Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » Interviews » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]


Seiten (17): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Ghanaian Stallion "Ghanaian Stallion" - Interview

Gut möglich, dass Ghanaian Stallion vielen Hörern hierzulande noch kein Begriff ist, zu wenig hat man bis dato von dem talentierten Berliner Producer gehört. Das soll sich allerdings bald ändern. Bereits in der Vergangenheit produzierte Ghanaian einige Tracks für seinen Sandkastenfreund Megaloh, auch auf dessen kommendem Album werden wieder Kollaborationen der beiden zu finden sein. Neben seiner Zusammenarbeit mit Mega unterhielten wir uns mit Ghanaian Stallion unter anderem über seine neue Labelheimat Edition Unikate und seinen Anfängen in der Szene als DJ.
Zum Interview | Zur Diskussion

RAF 3.0 "RAF 3.0" - Interview

Bevor im Februar sein neuestes Werk "3.0", welches dem Hörer eine soundtechnische Symbiose aus "harten 808-Drums und Synthiebeats" und "roughen Reggae, wie ihn die öde deutsche Musiklandschaft noch nicht gehört hat" verspricht, erscheint, sprachen wir mit dem Wiener und Wahl-Berliner Rapper, Produzent und nebenbei gar nicht schizophrenen Vater der Künstlerpersönlichkeiten RAF Camora und eben RAF 3.0. Dabei gab es nicht nur interessante Geschichten zu seinem neuesten Werk, Friedrich Kautzs visuelle Geniestreiche im Hintergrund und natürlich zu genre-und länderübergreifenden Musikinteressen zu hören, sondern beinahe philosophische Ansätze, wieso es vielleicht manchmal besser wäre "Dumm und Glücklich" zu sein und warum wir nicht doch alle Sklaven der medialen Welt und Technik sind.
Zum Interview | Zur Diskussion

DCS "DCS" - Interview

DCS a.k.a. Die Coolen Säue sind zurück! Zwanzig Jahre nach Gründung der Crew und nach knapp über einem Jahrzehnt Pause bringen Schivv, Ro Kallis, Peer Formance, DJ Lifeforce ihr neues Album "Silber" Ende des Monats auf den Markt. Grund genug, uns mit den sympathischen Kölnern zu treffen. In einem interessanten Gespräch erzählen Schivv und Kallis, warum es eine so lange Auszeit gab, wie es zu den hochklassigen Featuregästen Sido und Olli Banjo kam und wie schwer der Spagat zwischen den Leben als Familienväter und der Studiokabine ist.
Zum Interview | Zur Diskussion

DJ Illegal "DJ Illegal" - Interview

Wenn bei diesem Namen keine Glocken läuten, sollte das spätestens dann passieren, wenn man sich vergegenwärtigt, dass DJ Illegal als eine Hälfte der Snowgoons für die heißeste Producer-Exportware, die Deutschland der amerikanischen HipHop-Gemeinde zu bieten hat, verantwortlich ist. Das manifestierte sich bisher in vier Producer-Alben, die immer illustre Namen der ostküstlichen Undergrund-Szene listeten, aber auch in mehreren anderen Projekten, mit denen sich der Karlsruher Illegal zusammen mit seinem Partner Det Gunner eine Reputation und einen eigenen Sound erarbeiten konnte. So stehen auch für die kommenden Monate einige Projekte an. Dazwischen findet Illegal, der inzwischen in Schweden lebt, allerdings noch vereinzelt Zeit, in Clubs aufzulegen. Bei solch einer Gelegenheit trafen wir ihn und konnten ihm ein paar Fragen über Zukunft als auch Vergangenheit stellen.
Zum Interview | Zur Diskussion

Soulkast "Soulkast" - Interview

Nicht nur der überraschende Meisterschafts-Triumph des OSC Lille brachte die nordfranzösische Metropole in der ersten Hälfte dieses Jahres in die Schlagzeilen, sondern auch das schon vor seiner Veröffentlichung im Mai sagenumwobene Debütalbum "Honoris Causa" des bis dahin noch recht unbekannten Emcees Soulkast. Dieses bezog seine Strahlkraft weniger aus dem Fäden ziehenden Emcee im Hintergrund dieses Projekts, sondern vielmehr aus angekündigten Auftritten von landerübergreifenden Genre-Größen wie M.O.P., DJ Premier, Talib Kweli, Ghostface Killah, Bone Thugs-N-Harmony, Onyx, Das EFX, IAM oder auch Kery James. Wir versuchen, den leidenschaftlichen Emcee und Projekt-Begründer aus dem Schatten ins Licht zu holen und sprachen mit ihm unter anderem über seine Liebe zur Musik, die Ursprünge der Rap-Kultur und deren schillernde Figuren sowie natürlich über die Hintergründe seines Debüt-Werks.
Zum Interview | Zur Diskussion

Mortis One "Mortis One" - Interview

Auf Mortis One gilt es in der nächsten Zeit besonders zu achten. Denn betrachtet man seinen immensen Output des vergangenen Jahres, so wird man zu dem Fazit kommen, dass mit dem Newcomer aus Niedersachen 2011 zu rechnen ist. So kann der auch unter seinen Fans bekannte Alk Hogan auch schon auf einige recht eindrucksvolle Zusammenarbeiten zurückblicken. Er arbeitete unter anderem schon mit dem US-Rapper Termanology, Morlockk Dilemma und den beiden Antihelden Abroo und Dra-Q vor und hinter dem Mic zusammen. Auch im Jahr 2011 arbeitet Mortis fleißig weiter und so dürfen wir unter anderem demnächst sein erstes richtiges Album erwarten. Wir sprachen mit ihm über dieses, seine vergangenen Tapes und über seine Highlights aus dem Jahr 2010.
Zum Interview | Zur Diskussion

D.R.U.G.S Beats "D.R.U.G.S Beats" - Interview


In seiner Heimat Atlanta ist der amerikanische Producer D.R.U.G.S Beats bereits ein Haushaltsname. Wer einmal Gast bei den in mittlerweile ganz Amerika bekannten und üblichen Beat-Battles gewesen ist, wird um die Produktionen des Ausnahme-Talents aus Norman nicht herumkommen. Bekannte Größen aus der amerikanischen HipHop-Branche suchten bereits bei ihm musikalische Unterstützung, darunter unter anderem auch Outkast oder Mitglieder der G-Unit. Wir unterhielten uns mit D.R.U.G.S Beats über Beat-Battles, seine Inspiration und seine Ursprünge.
Zum Interview | Zur Diskussion

Harris "Harris" - Interview

Im letzten Jahr konnte man auch abseits der Bühnen des Splash-Festivals wieder das berühmte "Tait Eita" des waschechten Berliner Allround-Talents Harris vernehmen, der pünktlich zur Fußball-WM und der Integrationsdebatte in Deutschland sein zweites Soloalbum "Der Mann im Haus" veröffentlichte. Der frühere GBZ-Oholika, auch bekannt als Partymaschine Dirty Harry und DJ Binichnich, hat sich von einem van Gaal'schen Feierbiest hin zu einem fürsorglichen Familienvater gewandelt, der sich nicht nur noch fragt "Wo ist mein Gras?". Auf seinem neuesten Werk widmet er sich auch persönlichen Themen wie seiner Herkunft, der aktuellen Integrationsdebatte und seiner Verantwortung als Musiker und Vater. Wir sprachen mit dem Berliner über sein aktuelles Werk, seine Liebe zum Fußball und seine Live-Qualitäten, welche die diesjährigen Splash-Besucher ein weiteres Mal in Ekstase versetzten.
Zum Interview | Zur Diskussion

Tim Wilke (Mad Flava) "Tim Wilke" - Interview

Den meisten Leuten wird die Person Tim Wilke zunächst wahrscheinlich nicht viel sagen. Bringt man dann allerdings den Namen Mad Flava mit ins Spiel, werden sicherlich einige HipHop-Fans hellhörig. Vor allem leidenschaftliche Konzertbesucher dürften einige nette Erinnerungen mit dem Namen der Entertainment-Firma verbinden, ist der ursprüngliche Plattenladen doch für unzählbare Konzert-Highlights im HipHop verantwortlich. Neben der Organisation von Konzerten von KRS-One, Pete Rock & CL Smooth, MF Doom und etlichen anderen Legenden ist das Unternehmen Mad Flava zudem noch als HipHop-Store, sowie als Plattenlabel tätig. Tim Wilke selbst, ist kein Geringerer als der sympathische Geschäftsführer des etablierten Unternehmens. Mit ihm haben wir uns in einem interessanten und aufschlussreichen Gespräch, nicht nur über das Unternehmen Mad Flava, sondern auch über die Konzertbranche und HipHop an sich, unterhalten.
Zum Interview | Zur Diskussion

Olli Banjo "Olli Banjo" - Interview

Auf das Jahr 2010 dürfte Olli Banjo voller Genugtuung zurückblicken. Erst die erfolgreiche Tour mit Kool Savas und dann der Charteinstieg auf Platz 15 mit seinem vierten Album "Kopfdisco". Hätte noch der FC Bayern das Triple und die deutsche Nationalmannschaft die Weltmeisterschaft gewonnen, dann wäre das Jahr für den Fußballfan wohl nicht mehr zu überbieten gewesen. Momentan tourt Olli mit Laas Unltd. auf der "Kopfdisco-Tour" durch das Land und arbeitet natürlich fleißig an seinem langerwarteten Rock-Album, das wir hoffentlich schon bald zu hören bekommen. Kurz vor seinem Auftritt im Nürnberger Hirsch konnten wir Olli Banjo im Arcom Hotel für ein kurzes Gespräch abfangen und unterhielten uns über das Splash, die Entwicklung der HipHop-Medien und zukünftige Projekte.
Zum Interview | Zur Diskussion

Seiten (17): [1] 2 3 nächste » ... letzte »


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv