Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Afro Hesse - Der verschollene Immigrant » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Afro Hesse - Der verschollene Immigrant
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2498.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.288
Guthaben: 8.777 Bucks
Herkunft: die schöne Pfalz
Fav. CD: DLUDRADTMAK
Lieblingsfilm: The Game, Fight Club, Ocean's 11, Training Day

- +
Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 23.769.071
Nächster Level: 26.073.450

2.304.379 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Afro Hesse - Der verschollene Immigrant


Release Date:
09. Dezember 2005

Label:
36 Boyz

Tracklist:
01. Intro
02. Duschkind feat Webbafied
03. Die Welt feat Oxmo Puccino
04. Darmstadt / Paris feat Manges & Vira
05. Keine Grenzen feat Princess Anies
06. Ma
07. Verlorener Sohn feat Double Canno
08. Indian Skit
09. DJ Track (DJ Jaz Paris)
10. Ich Brauch Net Viel feat Olli Banjo
11. Mein Leben
12. Faschismus
13. Arab Skit
14. Interlude
15. Alptraum
16. Allstar Track
17. Outro

Review:
Afro Hesse präsentiert uns sein Streettape und fährt neben deutschen Gästen auch einige Leute aus dem Ausland auf.

Das "Intro" hört sich an als würde Afro Hesse durch ein Telefon rappen, was den Track leider nicht sehr hörenswert macht. Wir hören lediglich am Schluss einen gelungenen Scratch-Part. Englische Verse von Webbafield kommen uns in "Duschkind" zu Ohren und Afro Hesse flowt sehr krass über einen mit schönen Streichern unterlegten Beat. Leider versteht man nicht alles, was Afro so von sich gibt, da die Vocals zu leise abgemischt sind. Mit Unterstützung auf Frankreich wird "Die Welt" und ihre Kriege kritisiert. Dröhnende E-Piano-Sounds unterlegen die erneut deutsch-französische Show "Darmstadt / Paris", bei der Afro Hesse einen recht langweiligen Text über einen im Verhältnis etwas zu lauten Beat rappt. Schöne Vocalsamples und ein schöner Beat zeichnen "Keine Grenzen" aus. Afro Hesse flowt souverän, hat aber auch hier nicht wirklich etwas zu erzählen. Seiner "Ma" widmet Afro den nächsten Track, dessen Hammer-Beat wunderschöne Streicher auffährt, die die Message wunderbar untermauern. Ausländerfeindlichkeit wird in "Verlorener Sohn" kritisiert, auf dem wieder einmal französische Vocals dominieren, mit denen ich nicht so gut klarkomme. Gleiches gilt für das "Indian Skit", auf dem eine Frau in einer mir unverständlichen Sprache etwas erzählt. Freshe französische Cutz folgen im "DJ Skit", auf dem DJ Jaz Paris eine sehr solide Show abzieht. Mit "Ich brauch net viel" verliert sich die Frische und ein mittelmäßiger Olli Banjo und Afro Hesse kicken einen langweiligen Track. In "Mein Leben" lässt Afro Hesse selbiges Revue passieren und erzählt über seinen beschwerlichen Weg. Hier ist auch wieder der Beat, in dem traurige Streicher spielen, das Beste am Track. Die Message von "Faschismus" erklärt sich schon durch den Titel, is aber erneut eher belanglos als treffend formuliert. Das "Arab Skit" ist nahezu das gleiche wie das vorherige Skit und von keiner Bedeutung. Es folgt ein nicht berappter Beat im "Interlude" und anschließend der Track "Alptraum". Thematisch geht es hier wie in "Faschismus" um die schlechte Behandlung von Ausländern in Deutschland. Im "Allstar Track" geben sich u.a. Harris und Lenny neben vielen Franzosen und anderen deutschen MCs die Ehre. Allerdings sticht keiner der Parts besonders hervor und nach spätestens 5 Minuten nervt der Track nur noch ab. Im "Outro" bedankt sich Afro Hesse bei diversen Leuten und beendet somit sein Streettape.

Afro Hesse liefert hier eine akzeptable Platte ab. Er überzeugt jedoch leider auf einigen Tracks weder durch gute Reime noch durch sehr tiefgründige Texte, dafür wird der Hörer durch Afro's Flow entschädigt. Es bleibt also ein recht durchschnittliches Werk, das primär durch seine Beats glänzt.

Wertung: (3 von 5 Kronen)


Redakteur:
Jate B


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
Jate B

User Information:
images/avatars/avatar-576.jpg
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 355
Guthaben: 0 Bucks
Stimmung: 0
Fav. Artist: Azad, Savas, Jonesmann
Fav. Crew: Noisy Stylus, Lordz of Fitness
Fav. Producer: Sti, Shuko
Fav. CD: Game Over, Table Männers
Lieblingsfilm: Wild Style, How High

- +
Level: 39 [?]
Erfahrungspunkte: 1.546.606
Nächster Level: 1.757.916

211.310 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
RE: Afro Hesse - Der verschollene Immigrant
Coole Review. Ist gut geschrieben und die Bewertung ist ok. Aber das R4F Exclusive hat mich ober geflashed. Ich besorg mir ma diese Platte. Ma gucken was der so alles raushaut.
User Signatur:


Meine neue Site ist online! www.cutmaster-flickz.de.ms Check it out!

Momentaner Lieblingssong: Azad ft. Jonesman & Sti - Game Over

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Afro Hesse: "Der verschollene Immigra... Ben Deutschrap 2 21.12.2005 17:27 Uhr
2. Afro Hesse - Der verschollene Immigra... Ben Upcoming Releases 0 20.12.2005 20:18 Uhr
3. Afro Hesse Ben Interviews 11 18.04.2006 14:24 Uhr
4. Afro-Hesse - Raphit Ben Media 1 24.11.2005 11:56 Uhr
5. FMR und Afro-Hesse - Rapressent Ben Media 1 21.12.2005 21:46 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Afro Hesse - Der verschollene Immigrant


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv