Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Judas - So siehts aus » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Judas - So siehts aus
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2498.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.288
Guthaben: 8.777 Bucks
Herkunft: die schöne Pfalz
Fav. CD: DLUDRADTMAK
Lieblingsfilm: The Game, Fight Club, Ocean's 11, Training Day

- +
Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 23.172.265
Nächster Level: 26.073.450

2.901.185 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Judas - So siehts aus


Release Date:
März 2006

Label:
Judas Music

Tracklist:
01. Intro
02. J
03. Es Como Es feat. Flame & Della MC
04. Interlude
05. War
06. Fremd
07. Das Hier feat. Millionadi
08. Was Läuft ?! (Skit)
09. Düren City
10. Buch Der Erinnerungen
11. Interlude
12. Die Zeit Ist Reif feat. El Postre
13. Augen Auf
14. Outro

Review:
Düren verband man bisher nicht unbedingt mit Rap, doch Judas bringt diese Stadt ins Spiel mit seiner EP und stellt klar: "So siehts aus".

Das "Intro" eröffnet die Platte mit einem kurzen Rappart in dem sich Judas ein wenig vorstellt. Die eigentliche Vorstellung und Selbstportraitierung Judas' folgt in "J". Mit einem sicheren Flow erzählt Judas über sich und seine Sicht der Dinge. Unterstützt wird er von einem klassisch aufgebauten Beat, was insgesamt ein gutes Gesamtbild ergibt. Auf "Es como es" hören wir russische Parts neben den Flows von Judas. Inhaltlich geht es um die Ehrlichkeit gegenüber Freunden und Hörern, gleichzeitig wird auch gegen schlechte MC’s geschossen. Aggressiv-angehauchte E-Gitarren-Riffs im Beat liefern auch hier eine passende Untermalung, allerdings könnte der Beat noch etwas mehr pumpen bei diesem Track. Es folgt ein "Interlude", in dem nur ein Beat läuft auf dem ein Piano klimpert. Beim anhören sollte man auf seinen Subwoofer aufpassen, da das Teil einen heftigen Bass auffährt. Ein Battletrack der härteren Sorte erreicht uns mit "War", in dem Judas verbale Ohrfeigen verteilt. Tiefe, gefährliche Bläser sorgen für Kriegsatmosphäre. Das erste Highlight kommt uns mit "Fremd" zu Ohren. Ein locker fließender Beat sorgt für eine angenehme Atmosphäre. Judas erzählt über einen Spaziergang, bei dem er alle möglichen Leute trifft, die von ihren doch so krassen Erfolgen im Rapgame berichten und nicht kapieren, worum es bei Rap überhaupt geht. Ein herrlich ironischer Text bringt uns die Message, dass Rap zum nachdenken bringen soll, näher. "Das hier" behandelt auch die Thematik Rap und was das für Judas und Millionadi bedeutet. Auch ein ordentlicher Track. Judas kommt anschließend zu seinen Jungs ins Studio und fragt: "Was läuft?!". Dies hört man im Skit. Der Inhalt des nächsten Tracks erklärt sich schon anhand des Titels: In "Düren City" repräsentiert Judas seine Stadt und was er dort so macht. Auch hier legt er einen soliden Flow an den Tag und rappt auf einem guten Beat, dem allerdings etwas mehr Power nicht schaden würde. "Buch der Erinnerungen" ist das nächste Highlight. Hier lässt Judas seine schwere Kindheit Revue passieren und sieht seine Fehler ein. Eine gute Message, mit der sich sicher viele identifizieren können. Lediglich die Cutz in der Hook gefallen mir hier nicht, da sie zwar gut gewählt, aber schlecht umgesetzt sind. Im Anschluss kommt uns ein weiteres "Interlude" zu Ohren, in dem wie im ersten nur ein Beat läuft. Weiter geht es mit einem Representer namens "Die Zeit ist reif", der El Postre featured, deren Texte mir nicht so zusagen, da sie etwas banal rüberkommen. Vor falschen Freunden warnt uns Judas in "Augen auf" und erzählt seine Erfahrungen. Der traurige Beat schlaucht hier auf Dauer etwas. Mit einem akzeptablem Rap-"Outro" endet die EP.

Judas hat hier eine gute Platte abgeliefert, die inhaltlich und flowtechnisch überzeugen kann. Die Beats sind auch OK, könnten jedoch etwas mehr Power vertragen, da würde auch Judas' Flow besser kommen. Reinhören lohnt sich.

Wertung: (3,5 von 5 Kronen)


Redakteur:
Jate B


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
Jate B

User Information:
images/avatars/avatar-1297.jpg
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 440
Guthaben: 305 Bucks
Herkunft: Kassel
Fav. Artist: Azad, Sokol, Dynam, Nas, Kool Shen
Fav. Crew: WWO, Slums attack, Soundkail, The Firm
Fav. Producer: Track Masters,Scott Storch,L.E.S
Fav. CD: NTM- Boss vs. 4 my People
Lieblingsfilm: Rocky, der Pate, Stirb Langsam

- +
Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 1.825.446
Nächster Level: 2.111.327

285.881 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ist das eigentlich noch eine EP wenn da 14 Tracks drauf sind??
User Signatur:
<br><Br>
<a href="http://www.PejaSlumsAttack.pl"><img src="http://i191.photobucket.com/albums/z214/Darek96/PejaSLU/banner.gif" border="0" title="Oficjalna strona Rycha Peji! Sprawdz!"></a>
Momentaner Lieblingssong: The Firm - Executive Decision

User Information:
images/avatars/avatar-2103.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 8.203
Guthaben: 31.505 Bucks
Stimmung: prokrastinieren...
Fav. CD: KRS One - Return of the Boom Bap

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 34.444.045
Nächster Level: 35.467.816

1.023.771 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von Hemp Gru
Ist das eigentlich noch eine EP wenn da 14 Tracks drauf sind??

Eine EP ist nichts weiteres wie nen Mini-Album,dass mehr für Promo sorgen soll.Ist eigentlich egal wieviele Tracks da drauf sind, gibt zumindest keine Einordnung wie bei Maxis, Alben!

Ja ja man kann immer noch was dazulernen wink

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Judas - So siehts aus


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv