Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Orgasmus - Orgi Anal Arschgeil » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Orgasmus - Orgi Anal Arschgeil
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-1984.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 33.282
Guthaben: 83.117 Bucks
Stimmung: nachdenklich
Herkunft: Hauenstein (Pfalz)
Fav. Artist: Ras Kass, Redman, IDE, Mach, Skiba, Vast Aire
Fav. Crew: AOTP, Wu-Tang, Killarmy, JMT, C&J, Liks
Fav. Producer: Shuko, Dilla, Kanye, Connect, MF, Snowgoons, El-P
Fav. CD: Enter The Wu-Tang (36 Chambers)
Lieblingsfilm: Pulp Fiction, HdR, Kill Bill, Fight Club, Beach

- +
Level: 67 [?]
Erfahrungspunkte: 144.537.551
Nächster Level: 153.233.165

8.695.614 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Orgasmus - Orgi Anal Arschgeil


Release Date:
04. August 2006

Label:
I Luv Money Records

Tracklist:
01. Intro
02. Wir sind da feat. Bass Sultan Hengzt
03. Waterdrop
04. Liebe ist schön
05. Call a Hue Skit 2
06. Sommer Mega Mixxx
07. Wir überfahren euch feat. Taktloss
08. Game Over feat. Godsilla
09. Das regt mich auf
10. Fick die Ehe
11. Rap Hart feat. Vero One
12. BraunaH Skit
13. Rotlicht feat. Frauenarzt
14. Hammertime
15. A.N.A.L
16. Ansichtssache (Skit)
17. Armageddon 2 feat. MC Basstard
18. Trennung
19. Get it feat. She-Raw
20. Norbert Skit
21. LL Cool O
22. Wir häng im Puff ab feat. Dr. Fumanschu
23. Automatisch Orgasmus feat. Automatikk
24. Oh my Long 2
25. Arbeitstag
26. Naiv feat. Clickx & Godsilla
27. Smoke Weed feat. Serk
28. Am Arsch der Welt feat. Zwang
29. Arschkarte feat. Bass Sultan Hengzt & Godsilla (BMW)
30. Outro

Review:
Der Musiker, Entertainer und Filmproduzent King Orgasmus One aka Orgi69 aka Schaich Manfred aka Imbiss Bronko gehört wohl mit zu den schillerndsten Personen der Deutschrapszene. Nun präsentiert uns der Berliner nach etlichen Solo-Alben und Kollabo-Projekten sein neustes Solo-Werk mit dem Titel "Orgi Anal Arschgeil". Bereits ein Blick auf die 30-Song starke Trackliste verspricht einiges. Ob das Album den Erwartungen gerecht wird, wollen wir nun klären.

Los geht es mit einem klassischen "Intro", auf dem Orgi seinen Standpunkt gegenüber allgemeinen Grundsätzen der Gesellschaft klarstellt. Weiter geht es mit dem von Raiden produzierten Track "Wir sind da" featuring Bass Sultan Hengzt. Der Track soll auf das kommenden B.M.W.-Album vorbereiten und kommt dementsprechend hart daher. Mit "Waterdrop" und "Liebe ist schön" präsentiert uns Orgi die ersten Solo-Tracks des Longplayers. Auch wenn beide Tracks wesentlich smoother als der Vorgänger sind, kann man sich dennoch auf Orgi-typische Styles freuen. Vor allem die Hook von "Liebe ist schön" lädt zum mitgröhlen ein. Das erste Skit hören wir mit "Call a Hue Skit 2". Ein lustiges Skit von Orgi und seinen Atzen beim besorgen notwendiger Materialien. Weiter geht es mit dem "Sommer Mega Mixxx", der von Serk produziert wurde. Hier fällt vor allem auf, dass Serk den bisher gehörten Produzenten einiges voraus hat und sein Handwerk versteht. Auf "Wir überfahren euch" meldet sich der letzte tighte Nigga aka Takti der Blonde aka Taktloss zu Wort. An Taktloss scheiden sich allerdings die Geister. Hier gibt es keinen Mittelweg, man liebt oder hasst ihn. Für mich ein genialer Rapper. Ebenso wie Godsilla den wir auch "Game Over" zu hören kriegen. Weiter geht es mit den beiden Solo-Tracks "Das regt mich auf" und "Fick die Ehe", die sich in das bisherige Konzept, bestehend aus Spaß, Sex und Drogen, einreihen. "Rap Hart" besticht vor allem durch den Part von Vero One. Für mich einer der besten Tracks des Albums. Das zweite Skit folgt mit "BraunaH Skit", welches Atze Braunah gewidmet ist, der unter anderem in Orgi's Filmen als Darsteller agiert. Die Porno-Mafia, besser bekannt als Orgi und Frauenarzt, präsentieren uns "Rotlicht". Hier merkt man sofort, dass die beiden ein eingespieltes Team sind. Der elektronische Beat für diesen Track stammt aus der Schmiede von F-Arzt. "Hammertime" und "A.N.A.L." wurden von Atze FickaH bzw. Raiden produziert und bieten Orgi erneut die Möglichkeit sich Solo zu beweisen.

Zur Hälfte des Longplayers erwartet uns das dritte Skit namens "Ansichtssache (Skit)". Hier wird die Stellung der Frau in der Gesellschaft geklärt. Ob man dieses Skit ernstnehmen darf muss jeder für sich selbst entscheiden. "Armageddon 2" featured den Horrorkore-Rapper MC Basstard und zeigt sich dementsprechend düster. Zwei besondere Tracks hören wir mit "Trennung" und "LL Cool O" für die Serk die Hook eingesungen hat und sich von seiner sensiblen Seite zeigt. Orgi bleibt dabei seinem Stil treu. Einziger weiblicher Gast ist die Berliner Rapperin She-Raw, die ihr Können auf "Get It" zum besten gibt. Einem Partytauglichen Track auf einem orientalisch angehauchtem Beat. "Norbert Skit" ist einem weiteren Atzen von Orgi gewidmet aber nicht weiter erwähnenswert. Dr. Fumanschu wurde für "Wir häng im Puff ab" geladen. Dieser Track besticht vor allem durch seinen Funk-/Oldschoolflavor. Orgi und Automatikk bedeutet "Automatisch Orgasmus". Für mich einer der schlechteren Songs des Albums, was allerdings ausschließlich an dem fehlenden Talent von Automatikk liegt. "Oh my Long 2" und "Arbeitstag" können da schon eher überzeugen. Vor allem durch die ruhige und gelassene Art die Orgi hier an den Tag legt, entstehen zwei lustige Tracks bei denen auch sicher die Frauen unter uns was zu lachen haben. Anschließend beweisen Orgi's Kollegen Clickx und Godsilla, dass sie nicht "Naiv" sind. Hier bekommen diese "naiven" Ladys ihr fett weg. Für mich einer der ehrlichsten Tracks bisher. "Smoke Weed" könnte man fast als Raggae-Track bezeichnen. Und Serk liefert den zugehörigen Gesang und zeigt sich somit für den Flavor des Tracks verantwortlich. Die "Arschkarte" verteilen B.M.W., bestehend aus Orgasmus, Bass Sultan Hengzt und Godsilla. Der Track darf als Appetizer auf das kommende Album verstanden werden. Abschließend folgt das "Outro", eine Art Fortsetzung des "Intro"'s, welches sich auf die Jugend und ihren Sexualtrieb bezieht.

Auch wenn einem hier kein Rap mit Tiefgang geboten wird, muss man Orgi zugute halten, dass er ein großer Entertainer ist. Egal wie hart manche Tracks daherkommen, findet man doch immer etwas zum Lachen. Und darauf ist Orgi auch aus, er will Spaß und Sex und das hat er mit diesem Album auch geschafft. Für Fans der Berliner Rapszene werden sicherlich auch die Features ein Ansporn sein sich das Album zuzulegen. Auf 30 Tracks geben Orgi und seine Atzen ihre Raps zum besten. Falls ihr ein Album sucht um eure Freundin zu verführen seid ihr hier sicherlich falsch, sucht ihr dagegen ein Album um richtig auf den Putz zu hauen kommt ihr um "Orgi Anal Arschgeil" nicht herum.

Wertung: (3 von 5 Kronen)


Redakteur:
Ben


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
Ben
User Signatur:
Finde uns bei:

Ihr wollt uns helfen oder supporten? Wir sind für jeden Klick auf meine Signatur dankbar! bestätigen


Momentaner Lieblingssong: IDE feat. Alucard - Never (Prod. by DJ Connect)

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. King Orgasmus One: "Orgi Anal Arschge... Ben Deutschrap 50 19.07.2006 14:19 Uhr
2. King Orgasmus One - Orgi Anal Arschge... Ben Upcoming Releases 4 17.07.2006 22:56 Uhr
3. King Orgasmus One - Orgi Anal Arschge... Ben Media 1 17.07.2006 22:42 Uhr
4. King Orgasmus One - Orgi Pörnchen 4 Ben Reviews 22 15.01.2007 21:16 Uhr
5. King Orgasmus One: "Orgi Pörnchen 4" Ben Deutschrap 14 26.11.2006 19:05 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Orgasmus - Orgi Anal Arschgeil


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv