Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Animus - Der Kugel Schreiber » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Animus - Der Kugel Schreiber
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-376.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.362
Guthaben: 6.277 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Landau
Fav. Artist: Olli Banjo, Curse, Savas ...
Fav. Crew: Wu-Tang, Atmosphere, JMT, T&J

- +
Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 24.821.117
Nächster Level: 26.073.450

1.252.333 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Animus - Der Kugel Schreiber


Release Date:
27. April 2007

Label:
667 One More Than The Devil

Tracklist:
01. Intro
02. Der Kugel Schreiber 2
03. Model
04. Nicht mit uns - (Feat. Amir)
05. Kein Gangster
06. Zu Fresh - (Feat. Tua, Sucuk Ufuk & Lil Sun)
07. Unsigned Cats - (Feat. Fabe, Rapdef, Ganesch & Attila)
08. Das Leben ist verrückt
09. Die Sprache der Tiere
10. Deine Tränen
11. Wenn sie Fragen
12. Wie aus einem Traum
13. Nas hat gesagt
14. Skit
15. Heidelberg
16. Nicht nehmen
17. 32 Bars
18. Kraft der Worte (2005)
19. Alptraum - (Feat. Amir)
20. Leeres Blatt
21. Gesundheit

Review:
Wenn Rapurgesteine wie Curse Lobeshymnen auf einen Szene-Neuling singen, so sind dies wahrlich gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Rap-Karriere. Animus, der 20-jährige Heidelberger, hat diese Voraussetzungen, ob er tatsächlich eine Rap-Karriere anstrebt steht auf einem anderen Blatt geschrieben. Der Perser, bekannt durch "Feuer über Deutschland", versteht in Rap nämlich viel mehr als das was es eigentlich war und ist - Therapie und Ausdrucksmittel. Mit seinem ersten Mixtape "Der Kugel Schreiber", veröffentlicht im April 2007 über das Bielefelder Label 667 One More Than The Devil, gewährt er einen ersten Einblick in seine Gedankenwelt. Uns erwarten 21 Tracks und Featuregäste wie Tua oder Sucuk Ufuk. Uns erwartet Rap!

Wie bereits erwähnt, musste Animus die Werbetrommel für sein Werk nicht alleine schlagen. Er erhielt tatkräftige Unterstützung, weshalb es auch nicht weiter verwundert, dass bereits im "Intro" die ersten bekannten Stimmen aus den Boxen dröhnen. Ob DJ Kitsune, Moses P., Animus' neuer Labelboss, und sein Radio-Kollege Bayz Benson oder der Vater des tiefsinnigen Raps Curse - alle sind sie sich einig: Animus muss erhört werden. Also drehen wir die Anlage ruhig noch etwas lauter und lauschen den ersten Zeilen vom Titeltrack "Der Kugel Schreiber 2". Neben der angenehmen, warmen Stimme ist besonders der metaphorische Reimstil, dem sich der Protagonist bedient, sehr auffällig. "Ich bin ein Kugel Schreiber / ich hab ein Revolvergebiss / mein Gott ist der Stift / ihr wolltet und bekommt diesen Shit". Natürlich, wodurch kann ein Album passender eingeleitet werden, wenn nicht durch einem Representer? Auch im Folgetrack "Model" wird die Battle-Linie inhaltlich fortgesetzt. Animus fixiert nicht nur seine Position in Rap-Deutschland, sondern wirft auch einen Blick auf seine Kollegen, die ihre Priorität immer mehr dem Image als Inhalt und Message zuschreiben. "MCs definieren sich über Äusserlichkeiten / was sie so äussern bleibt meistens / nebenbei äusserst bescheiden". Während die anderen MCs diese Strategie fahren, legt Animus sein Herz in die Musik und goßen Wert auf Stilistik. "Hier geht's um Output nicht um Aussehn / die Worte sind das was zählt / oder werden Models dafür bezahlt was sie erzählen?". In "Nicht mit uns" wehen uns die Verse Doubletime um die Ohren. Amir kommt zum Einsatz und steuert die ersten Gesangsparts bei. Inhaltlich geht es wie bei den Vorgängern und auch dem Nachfolger um die Rap-Szene. Auch wenn "Kein Gangster" ein schöner Titel ist, kommt zum ersten Mal das Gefühl von Einseitigkeit auf. Aufgrund der lyrischen Kompetenz und wohlwissend, dass noch 16 Tracks folgen werden, können wir dieses Gefühl getrost zurückstellen um noch einmal den gutgewählten Lines zu lauschen: "Machst einen auf harte Kindheit, meinst dass du im Ghetto lebst / im Ghetto bleibst und wenn du verreist / die das Ghetto fehlt / bitte ich frag mich wie bist du kleiner Depp denn drauf / denn jeder der im Ghetto wohnt, will aus dem Ghetto raus". "Denn ein harter Mann ist keiner der denn Stoff verkauft / an Kids die gefickt werden und abhängig sind vom Rauch / der echt harte Mann steht jeden Tag um fünf Uhr auf / geht zur Arbeit und verdient das Geld das die Familie braucht". Animus mag zwar thematisch oft das selbst sagen, er unterstreicht seine Aussagen jedoch immer mit unterschiedlichen Geschichten und kann so beim Hörer punkten. Ein kleiner Minuspunkt sind jedoch die Gesangsparts, die sich weniger gut in das Gesamtbild einfügen. Ein sehr minimalistischer Klavierbeat, dominiert von Bass, beginnt ebenfalls mit einer weniger guten Gesangseinlage und ist zugleich der erste Featuretrack bei dem andere MCs zum Einsatz kommen. Tua und Sucuk Ufuk machen genau wie Animus ihre Sache ordentlich und bringen durch Vergleiche wie "Pass mich nicht der Szene an / der Rest griegt meinen Sack in Mund wie ein Pelikan" zum Schmunzeln. Das nächste und zugleich letzte Rap-Feature folgt mit "Unsigned Cats", einem Song mit aggressivem Flow. Auch hier erwarten uns Top-Vergleiche wie "Und die Moral ist: Kommt Animus musst du verduften / oder aber du hälst die Klappe wie ein Herzmuskel" oder "Der einzige Gerichtssaal in dem du je warst ist dein Esszimmer" bringen zum Lachen - und Animus kommt gerade erst in Fahrt, wir dürfen also gespannt bleiben. Nachteil des Songs ist die lange Spielzeit, die wohl in den vier Featuregästen Fabe, Rapdef, Ganesch & Attila begründet ist. Schließlich möchte jeder zum Einsatz kommen. Nach vielen Rapresentern folgt nun ein sanftes, emotionales Lied. "Das Leben ist verrückt" und so auch seine Geschichten. Die folgende hat vier Menschen schicksalhaft zusammengeführt: einen machtgeilen Chef, seine geldgeile Frau, ihren geliebten Sohn und den sich aufopfernden illegalen Einwanderer. Animus charakterisiert zunächst seine Figuren und schafft dann Platz für eine Begegnung, die nicht alle überleben. Inhaltlich geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt. "Die Sprache der Tiere" erzählt von der Veränderung, die Rap in den letzten Jahren durchlebt hat. "Deutscharp ist keien Hure, sie ist einfach nur schwach / wird ausgenutzt und dann für Pop verlassen gleich über Nacht". Der MC distanziert sich von dieser oft wiederzufindenen Haltung und spricht sich erneut gegen das imagefixierte Denken aus. "Ich schau zu und frag mich wie weit es noch geht / Life is a bitch, wer zwingt dich denn, dass du gleich mit ihr schläfst / denn so kommt der Tag an dem wir alles verlieren / und aus der Sprache der Liebe wird die Sprache der Tiere". Ein, auch aktuell, brenzliges Thema behandelt Animus in "Deine Tränen". So spricht er über Ausländerhass und stellt eindrucksvoll den Blickpunkt eines in Deutschland lebenden Immigranten dar. Auch wenn er selbst das Glück hat in einer friedlichen Umgebung zu leben, merkt man doch, dass auch er schon mit rassistischen Bemerkungen in Kontakt gekommen ist. Die Grundlage für den Track bildet ein melodischer Klavierbeat. Der sozialkritische Text berührt und lässt uns hinter die Fassade blicken: "Wenn es uns nicht passt, dann sollen wir hingehn wo wir herkommen / wenn es so einfach wär, würd ich gehn und nie wieder herkommen / ich würd mein Lachen gegen deine Tränen tauschen / nur um ein mal zu sehn wie du aussiehst wenn du fröhlich bist / ... / wo Männer in der Heimat Ärzte sind die Praxen haben / im Exil für'n Hungerlohn putzen müssen und Taxi fahren / und Familienmitglieder abgeschoben werden / und das nach über 10 Jahren in Deutschland doch das bleibt ohne Wertung". Dass er "kein Standardrapper" ist, macht Animus in "Wenn sie fragen" deutlich. Einen harter Beat, gepaart mit harten Ansagen, ergibt einen Track der gut ins Ohr geht. "Wenn sie fragen wer in Heidelberg die Nr. 1 ist / wenn sie fragen wer Leidenschaft, Herz und Fleiß vereinigt / wenn sie fragen wer die Gegner lyrisch steinigt / sag A-N-I-M-U-S". Was mag sich wohl hinter einem Track verbergen, der den Titel "Nas hat gesagt" trägt? Was verbindet den Protagonisten und den Großmeister Nasir Jones, dass eigens ein Lied dafür gemacht wurde? Inhaltlich sind die beiden sich wohl ziemlich schnell einig. Es ist unumstritten, dass Rap bzw. Hip Hop sich in den letzten Jahren stark verändert hat. Animus erwähnte auch in den Vorgängertracks immer wieder, wie verlogen Rap ist; er selbst stellt sich dabei natürlich auf die ehrliche Seite. Neben dieser Gemeinsamkeit macht sich Animus auch eine Line des US-Hochkaräters aus "N.Y. State Of Mind" zu eigen: "Schreib Raps als hätt ich eine Waffe im Genick / also erzähl du mir von Struggle bitte nix / denn Nas hat gesagt "sleep is the cousin of death" / ihr rappt ganz sweet / but sweet is the cousin of wack / raucht euer Weed / but weed is the cousin of crack / also erzähl du Junkie mir nie etwas von Rap". Auch wenn man kein gebürtiger Deutscher ist, kann man doch eine tiefe Liebe zu seiner deutschen Heimatstadt entwickeln. Genau so entstand die Ode an "Heidelberg", natürlich nicht ohne Hintergrund. Nein, Animus möchte Rap-Heidelberg, bekannt geworden durch Deutschrap-Legenden wie Torch oder die Stieber Twins, wieder aufleben lassen. Also zur Goldenen-Ära zurückführen. Eine schwere Aufgabe, gut dass der Rapper bei diesem schweren Vorhaben nicht seinen Humor verliert: "Meine Texte sind wie alte Zähne / einfach ausgefallen". "Nicht nehmen" lässt sich der MC das zu sagen was er möchte. Denn, wie er richtig erkannt hat, "Gott gab mir keine Stimme zum Schweigen / sondern zu sagen was ich denke wenn es sein muss zu schreien". Der Titel mit dem gediegenen Beat stellt die Beziehung die Animus zu Rap hat dar. Er sagt selbst, er rappt vor allem für sich und "man hat mir viel genommen / doch Rap kann man mir nicht nehmen". Rap bedeutet Kraft, bei Animus merkt man das. Auch aus diesem Grund, will er Rap natürlich etwas besonderes zurück geben. Auch deshalb achtet er sehr auf Technik und Vergleiche, was er auch im Nachfolger "32 Bars" darlegt. Er schreibt Zeilen aus der Seele auf hohem Niveau. Auch flowtechnisch zeigt er in diesem Titel welches Talent in ihm schlummert. Die Doubletimeparts kommen auf jeden Fall krass und er schafft sich damit eine eigene Identität. Er vertraut in "Die Kraft der Worte" und liegt damit keineswegs falsch. Untermalt mit fernöstlich klingender Begleitmusik wird hier verdeutlicht mit welcher emotionalen Kraft ein Text, ein Beat, ein Gesamtkonzept auf den Hörer wirken kann. "Alles was du sagen musst, ist in deinem Herzen hinterlegt" ist in meinen Augen ein guter Wahlspruch um das bestmögliche auszuschöpfen, denn letztendlich kann Ehrlichkeit emotional viel mehr berühren als Imagephrasen. Ähnlich deep ist der Folgetitel "Alptraum". Die Kombination aus Gesang und Rapparts behandelt spekulative Themen wie die Wiedergeburt. Negative Schicksale sind nicht zu beeinflussen, doch wie sind sie zu rechtfertigen? Im Dialog mit Gott fragt Animus "Wie kannst du einen Planeten teilen in Hölle und Paradies / ... / Kinder die zusammen spielen treten auf Minen / können nie wieder lachen / können nie wieder spielen". Befriedigende Antworten gibt es auf solche Fragen nicht, doch auch ein "Leeres Blatt" Papier kann Hoffnungslosen, Kids ohne Eltern, Gefangenen eine Stütze sein, wenn es mit den richtigen Worten gefüllt wird. Und so tut es Animus. Den letzten Song, mit dem Titel "Gesundheit", nutzt Animus um Gott für seine Gesundheit zu danken. Alle negativen Gedanken fallen mit dem letzten Stück von ihm ab, er besinnt sich auf das Wesentliche: "Ich danke Gott dass ich gesund bin / zu viel von seinem Leben zu erwarten wäre Unsinn".

Die Besinnung auf das Wesentliche lässt sich gut auf die Raplandschaft übertragen. So sollte doch viel mehr Abstand von Images und falschen Phrasen genommen werden, dafür wieder viel mehr auf Gefühl, Ehrlichkeit und Botschaften wert gelegt werden. Animus geht mit seinem Mixtape den ersten Schritt auf diesem langen Weg. Er nennt es selbst "Den Anfang der unendlichen Geschichte". Das Werk kratzt tiefer als an der Oberfläche und ist sicher für all jene eine Bereicherung, die ehrliche Sachen schätzen. Hört rein, schmunzelt über Wortwitz und schöne Vergleiche, lauchst dem variablen Flow, einer angenehmen Stimme und einer Aussagekraft die durch Ehrlichkeit geprägt ist.

Wertung: (3,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (2 Bewertungen / 3.75 Ø)


Redakteur:
reimxzess

User Information:
images/avatars/avatar-1984.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 33.283
Guthaben: 83.122 Bucks
Stimmung: nachdenklich
Herkunft: Hauenstein (Pfalz)
Fav. Artist: Ras Kass, Redman, IDE, Mach, Skiba, Vast Aire
Fav. Crew: AOTP, Wu-Tang, Killarmy, JMT, C&J, Liks
Fav. Producer: Shuko, Dilla, Kanye, Connect, MF, Snowgoons, El-P
Fav. CD: Enter The Wu-Tang (36 Chambers)
Lieblingsfilm: Pulp Fiction, HdR, Kill Bill, Fight Club, Beach

- +
Level: 68 [?]
Erfahrungspunkte: 154.242.363
Nächster Level: 176.283.333

22.040.970 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Animus kann man seine Skillz nicht absprechen, der Junge hat auf jeden Fall Talent und ich bin mir sicher er wird seinen Platz im Biz finden. Wie du auch schon selbst geschrieben hast, mit einem Curse im Rücken, kann nicht viel schief gehen. Das Fundament stimmt. Und Animus ist ja nicht unbedingt der erste Rapper der Heidelberg entspringt, man denke nur an Advanced Chemistry oder Torch. Den "Kugel Schreiber" habe ich leider noch nicht gehört, werd ich aber nachholen.
User Signatur:
Finde uns bei:

Ihr wollt uns helfen oder supporten? Wir sind für jeden Klick auf meine Signatur dankbar! bestätigen


Momentaner Lieblingssong: IDE feat. Alucard - Never (Prod. by DJ Connect)

User Information:
images/avatars/avatar-2451.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 14.118
Guthaben: 24.069 Bucks
Stimmung: ...
Herkunft: Remscheid
Fav. Artist: N.Seagal, Christuz1, Sniper, Saschbob, Pavel, Koch
Fav. Crew: Higher Airlines
Fav. Producer: JazzPotato, Untergrundlappen

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 60.186.769
Nächster Level: 64.602.553

4.415.784 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ich würde zu 3 tendieren. Animus ist ein sehr starker MC, der vor allem sehr vielseitig ist. Er hat verschiedene Flows, kann battlen, kann deepe Tracks machen und Storys erzählen. Aber bei diesem Mixtape mag ich mehrere Beats nicht so gerne, was bei mir den Hörgenuss etwas schmälert. Bei dem zweiten Teil würde ich mehr geben
User Signatur:
Hip Hop
Momentaner Lieblingssong: Sniper - Guru-Tribute

User Information:
images/avatars/avatar-1903.jpg
Rang: Chipleader
Wertung:
Beiträge: 599
Guthaben: 1.210 Bucks
Fav. Artist: kollegah
Fav. Crew: Dipset
Lieblingsfilm: scarface

- +
Level: 41 [?]
Erfahrungspunkte: 2.496.746
Nächster Level: 2.530.022

33.276 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

ich würde auch 3,5 geben. Sehr vielseitiges Mixtape eigentlich. Gefällt mir gut.

Kann jemand auch Animus - Der Kugel Schreiber 2 epmfehlen?
User Signatur:

It's guy love between two guys

Momentaner Lieblingssong: Kollegah - Frank Miller

User Information:
images/avatars/avatar-1162.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 17.513
Guthaben: 50.111 Bucks
Stimmung: gestresst
Herkunft: Nürnberg/Hirschau
Fav. Artist: Banjo, Mädness, Samy Deluxe, Dendemann, Prinz Pi
Fav. Crew: Looptroop, K.I.Z., Dynamite, Maeckes & Plan B
Fav. Producer: Monroe, Sti, Shuko
Fav. CD: Damion Davis - Am Ende des Tunnels
Lieblingsfilm: Fear and Loathing in Las Vegas, La Haine

- +
Level: 63 [?]
Erfahrungspunkte: 75.440.428
Nächster Level: 86.547.382

11.106.954 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Den zweiten Teil kann ich dir auf jeden Fall empfehlen. Finde den Teil sogar noch stärker, als den ersten.
User Signatur:
Sonderangebot! Tickets & Konzerte
Momentaner Lieblingssong: Damion Davis - Linewand

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Animus - Der Kugel Schreiber 3 Marvlife Upcoming Releases 30 03.12.2010 02:20 Uhr
2. Animus - Kugel Schreiber Asimero Media 4 17.04.2007 20:22 Uhr
3. Animus - Kugel Schreiber Bazty Deutschrap 6 01.09.2007 23:47 Uhr
4. Animus - Der Kugel Schreiber 3 jaytodadee Media 13 04.02.2010 07:28 Uhr
5. Animus - Kugel Schreiber Asimero Upcoming Releases 0 17.04.2007 16:26 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Animus - Der Kugel Schreiber


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv