Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » B-Tight - Ghetto Romantik » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen B-Tight - Ghetto Romantik
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2530.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 9.341
Guthaben: 21.747 Bucks
Herkunft: Hamm
Fav. Artist: Cas, Fav, Olson Rough, Vega
Fav. Crew: FVN, SR
Fav. Producer: Rizbo, Djorkaeff, Beatzarre
Lieblingsfilm: Scarface, Verdammnis, Verblendung, Vergebung

- +
Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 37.394.725
Nächster Level: 41.283.177

3.888.452 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
B-Tight - Ghetto Romantik


Release Date:
05. Oktober 2007

Label:
Aggro Berlin

Tracklist:
01. So wie wir - (Feat. DeineLtan)
02. Prestige - (Feat. Fuhrman & Bendt)
03. Keiner kann was machen - (Feat. Sido, Fler, Tony D. & Kitty Kat)
04. Das wahre Leben - (Feat. Automatikk)
05. Hardcore - (Feat. MOK)
06. Halbneger - (Feat. She-Raw)
07. Ich seh was - (Feat. Greckoe)
08. Nazis? - (Feat. Joe Rilla)
09. Es is wie's is - (Feat. Afro Hesse)
10. Sommer - (Feat. Chuky & Frauenarzt)
11. Ich bin versaut
12. Alle grölen - (Feat. Orgi 69)
13. Russenparty - (Feat. Seryoga & ST1M)
14. Hure - (Feat. Smoky & Frauenarzt)
15. IIIHHHH!!! - (Feat. Kaisa)
16. Ghettoliebe - (Feat. Shizoe)
17. Nix zu verlieren - (Feat. Grüne Medizin)
18. Ghettoleute - (Feat. MC Bogy & Problemkind)
19. Ich und du - (Feat. Harris)
20. Ghetto Romantik

B-Tight aka Bobby Dick ist einfach unermüdlich. Nach seinem, in diesen Jahr bereits veröffentlichten Top-10 Album "Neger Neger", folgt nun noch im selben Jahr sein neues Mixtape. Pünktlich zum Start der "Ich bins - Tour" folgt nun "Ghetto Romantik". Wie es der Titel schon verrät, hat der "meist indizierte Rapper Deutschlands" zwei Seiten, die er zum Besten gibt. Einerseits wie ihn seine Fans lieben: Hart, direkt, dreckig, unzensiert und porno. Auf der anderen Seite zeigt er sich auch deeper, gibt er mehr von sich Preis, und lässt tiefer blicken.

Intro? Keins da. Das Ganze startet direkt mit dem Track "So wie wir", bei dem DeineLtan mit ins Studio geladen wurden. Auf einem elektrisch wirkendem Klangteppich spitten die Fünf ein paar Partylines, die vor allem von DeineLtan im Doubletimeflow erledigt werden. Ein klassischer Clubbanger. Mit "Prestige" geht es aggressiv und dunkel weiter. Diesesmal wird B-Tight von den beiden Sektenmates Fuhrmann und Bendt unterstützt. Der Track geht komplett in die selbe Richtung, wie die bereits bekannten Zusammenkünfte auf dem Sektensampler. "Keiner kann was machen" denken sich die kompletten Aggrostars. Schon bekannt ist das Ganze von der Videoauskopplung. Hat Sido durch seinen neuen, Savas ähnelnden Flow im Video noch überrascht, wird hier sogar noch Kitty Kat gefeatured, die im Video nicht zu sehen war. "[...]jetz trägst du auch ne Maske, nimmst das B vom Neger Neger / rede nich du streber, bis nichts mehr, als nen Fickfehler". Jeder hält sich an dieser Stelle das Cover von Bushido's "7" vor Augen, und kann dann Fler's Part für sich deuten. Da anscheinend ganz Berlin auf diesem Mixtape ist dürfen die bei Amstaff unter Vertrag stehenden Automatikk natürlich auch nicht fehlen. B-Tight und die beiden Nürnberger wissen über "Das wahre Leben" Bescheid. Die drei philosophieren über ihr hartes Leben, und machen ihrem Unmut platz. Der Beat wird von einer dumpfen Snare und einem Pianosample getragen. Insgesamt wieder sehr düster. "Das ist Hardcore, das is Business / das is Straße, also fick dich / das is Aggro, das is Berlin - A-G-G-R-O". Auf "Hardcore" darf auch endlich der Neukölln-Hustler seine Lines zum Besten geben. "Besten" ist hier Auslegungssache. Sowohl MOK als auch B-Tight können hier weder mit Flow, Reimen oder Technik überzeugen. Der Beat, den die Beiden, gepickt haben, wirkt hingegen wieder sehr elektronisch. Die "Halbneger" sind in diesem Falle She-Raw und Herr Davis, so Bobby's richtiger Name. Main Theme's First Lady spittet auf einem vom Bass getragenem Beat einige böse Battlelines, während Bobby Dick sich seinen Hatern gegenüber äußert, und austeilt: "Ich gebe nicht an / Du ein Top 100 Rapper? / Es ist der Überwitz". Wer kennt das Spiel nicht? "Ich seh was", was du nicht siehst. Zusammen mit Sektenmuzik Rookie Greckoe erreicht uns auf einem sehr minimal gehaltenem Beat eine Hommage an ihre Heimatstadt - Berlin. "Nazis?" ist der nächste Anspielpunkt. Joe Rilla und B-Tight stellen an dieser Stelle klar, das egal wie der Andere aussieht, oder sich gibt, sie keine Nazis sind, und wehren sich gegen die Vorwürfe der Medien. "Ich ein Nazi? Ich ein Nazi? Scheiß drauf, wir machen ne schwarz weiß Party / scheiß auf Links, scheiß auf Rechts / ab durch die Mitte im Gleichschritt, jetzt". "Es ist wie's is" denken sich Afro Hesse und Bobby. Sie erzählen über ihren "typischen Alltag" auf einem nach Talkshow wirkenden Beat, der im Hintergrund von Panflöte und Snare geragen wird. "Boooobbyyy Diiiiiick" schallt es durch die Boxen. Rasseln und leise Gitarrenklänge ertönen, es ist "Sommer" - mit Frauenarzt, Chuky und Bobby. Was erwartet man? Einen Track über Frauen, und genau das wird auch geliefert. Nicht weiter erwähnenswert. Der nächste Track, übrigens das erste Solotrack dieser Platte, schließt sich nahtlos an seinen Vorgänger an. "Ich bin versaut" geht genau in die selbe Richtung. Mit "Alle grölen" hat sich nun auch King Orgasmus One auf diesem Mixtape verewigt. Der Beat fühlt sich an, als wenn man auf Pillen in der Achterbahn sitzt und Geburtstag hat. Richtig fröhlich. Thematisch reihen sich auch hier die 16er bei den üblichen Themen eines Orgi69 an. Bobby weiß es sich hier alledings gegen seinen Mitstreiter zu behaupten und liefert die eindeutig besser geflowten und vorgetragenen Lines ab: "Ich guck in den Spiegel / Ich feier mich übelst / heute Nacht wird es leicht, nen Fick zu kriegen". Ein Banger schlechthin ist das Instrumental von "Russenparty". Seryoga und St1M hauen einige russische Lines raus, die auch ohne ein Wort zu verstehen, richtig gut und aggressiv klingen. Der Beat geht gut nach Vorne und dröhnt durch dumpf klingenden Bass im Hintergrund in den Boxen. B-Tight flowt hier perfekt auf den Beat zugeschnitten. Ein Highlight des gesamten Langspielers. Weiter geht es mit "Hure". Unterstützung gibt es hier von den Mehr Kohle-Atzen, Smoky und Frauenarzt. Der Beat erinnert teilweise an "Aggroberlina" von Fler, während die gesungene(!) Hook von Frauenarzt mehr als gewagt ist: "Er ist eine Hure / du bist eine Hure / du bist eine Hure / nichts als ne Hure / Hure, Hure, Hure, was hast du getan?". Der Inhalt bewegt sich in etwa gegen Null. Die drei erzählen von sich und wer aus ihrer Sicht alles Huren sind. "Iiihhhh!!!" featured Kaisa von Hell Raisa Records. B-Tight packt hier wieder Bobby Dick aus. Auch Kaisa steht ihm in Nichts nach. Nutten, Groupies, Sex, blasen, rotzen, schlagen. Thema beendet. "Ghettoliebe". Ich dachte "Deutschland hat kein Ghetto"? Naja, egal. Aggro's Xavier Naidoo - Shizoe - übernimmt den Gesangspart für die Hook. Der Beat, auf dem B-Tight mit einem angemessenem, flüssigen Flow rappt, wird von Claps, Snare und Bass getragen. "Ghettoliebe bis dein Herz zerreißt / Ghettoliebe, wo das Rotlicht brennt / Ghettoliebe bis der Tod dich trennt." Eine Ode an das Ghetto, aus dem der Protagonist ursprünglich kommt. Grüne Medizin und "Der Neger" haben "Nix zu verlieren". Einer der wenigen deeperen Tracks. Die Jungs von Grüne Medizin präsentieren gesellschaftliche Probleme, verpackt in einem angemessenem Flow und passender, akzeptabler Reimtechnik. Der chillige, an eine Abendkneipe mit Musikbox erinnernde Beat wirkt passend für B-Tight, der ruhig und routiniert flowt. Mit "Ghettoleute" darf nun auch der Atzenkeeper MC Bogy zusammen mit seinem Schützling Problemkind an das Mikro. Thematisch orientiert sich der Track am Titel - dem Ghetto. Taaaaaaaiiiiitaltaaaaaaaa! Ihr wisst bescheid. Harris ist dabei! So, nun zum Track. "Ich und du". Der sehr minimal gehaltene Beat legt Harris' rauchige Stimme ans Tageslicht. Auch der Hauptakteur steht dem in nichts nach, und weiß zu überzeugen. Wer mal richtig müde ist, und chillen will, sollte sich dieses Lied sicher anhören. Schneller und besser schläft man nicht ein - und das ist nicht mal negativ! Den Abschluss macht der Titeltrack - "Ghettoromantik".

Insgesamt wirkt das Mixtape sehr abwechselnd und aggressiv. Abwechslung entsteht durch die Features, die sich durch die halbe Beliner Raplandschaft ziehen. Egal ob Untergrund (Frauenarzt, Joe Rilla, Kaisa oder DeineLtan) oder Mainstream (Sido, Kitty Kat, die Sekte, oder auch Harris), sogut wie jedes Feature weiß zu überzeugen und hat seinen Platz auf dieser Platte zu Recht. B-Tights Vortragsweise wirkt teilweise ziemlich eintönig, was aber eigentlich schon der einzigste Kritikpunkt ist. Thematisch ist die Vielfalt nicht wirklich groß - dafür ist es auch nur ein Mixtape. Außerdem wer will Inhalt, wenn er "Ghetto Romantik" haben kann?

Wertung: (2,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (1 Bewertung / 2.5 Ø)


Redakteur:
Bazty
User Signatur:

User Information:
images/avatars/avatar-4.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.455
Guthaben: 28.647 Bucks
User des Jahres 2009

Herkunft: Heidelberg

- +
Level: 59 [?]
Erfahrungspunkte: 47.444.384
Nächster Level: 47.989.448

545.064 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
RE: B-Tight - Ghetto Romantik
Hat mich ein wenig enttäuscht, aber wie du schon schreibst "nur ein Mixtape"!
Keiner kann was machen find ich aber sehr geil, sogar den Tony D. Part obwohl ich den eigentlich gar nicht ab kann!
Ich will jetzt endlich mal Kitty sehen laugh
Zu beachten ist natürlich auch Sido's neuer Flow!
User Signatur:


Momentaner Lieblingssong: Pur - Lena

User Information:
images/avatars/avatar-1984.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 33.283
Guthaben: 83.122 Bucks
Stimmung: nachdenklich
Herkunft: Hauenstein (Pfalz)
Fav. Artist: Ras Kass, Redman, IDE, Mach, Skiba, Vast Aire
Fav. Crew: AOTP, Wu-Tang, Killarmy, JMT, C&J, Liks
Fav. Producer: Shuko, Dilla, Kanye, Connect, MF, Snowgoons, El-P
Fav. CD: Enter The Wu-Tang (36 Chambers)
Lieblingsfilm: Pulp Fiction, HdR, Kill Bill, Fight Club, Beach

- +
Level: 67 [?]
Erfahrungspunkte: 145.419.112
Nächster Level: 153.233.165

7.814.053 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Von B-Tight gefallen mir eigentlich nur die ganz alten Sachen aus Sekte-Zeiten. Alles ab "Der Neger in mir" war mir zu fremd und nicht mehr nachvollziehbar oder verständlich. B-Tight hat sich in meinen Augen extrem ins negative entwickelt. Die letzten Release hab ich nicht mal mehr angehört.
User Signatur:
Finde uns bei:

Ihr wollt uns helfen oder supporten? Wir sind für jeden Klick auf meine Signatur dankbar! bestätigen


Momentaner Lieblingssong: IDE feat. Alucard - Never (Prod. by DJ Connect)

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. B-Tight Ben Deutschrap 20 13.11.2005 19:45 Uhr
2. Daddy-Fa vs. J.B. Tight J.B. Tight Battle-Archiv 8 27.12.2009 01:05 Uhr
3. B-Tight - Goldständer Bazty Upcoming Releases 31 15.11.2008 20:18 Uhr
4. Durango vs. J.B. Tight J.B. Tight Battle-Archiv 27 27.12.2009 01:06 Uhr
5. B-Tight - Ghettoromantik Ben Media 8 30.12.2006 18:57 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » B-Tight - Ghetto Romantik


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv