Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » 4th Disciple - The Best Of 740 Vol. 1 (Unreleased Classics) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen 4th Disciple - The Best Of 740 Vol. 1 (Unreleased Classics)
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.764
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 31.151.433
Nächster Level: 35.467.816

4.316.383 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
4th Disciple - The Best Of 740 Vol. 1 (Unreleased Classics)


Release Date:
18. Juni 2007

Label:
Blakglobe Records

Tracklist:
01. Tha Fall - (Feat. ShoGun Assasson)
02. CPC Theory - (Feat. Big Tae, Black & Bummy Juss)
03. Swordz - (Feat. ShoGun Assasson & Beretta 9)
04. Change iz Comin - (Feat. Raw Intellect & Stanley)
05. Time Passes - (Feat. Agony)
06. One Step - (Feat. Verb)
07. Who's Eyez Can See - (Feat. ShoGun Assasson)
08. Long Time - (Feat. Sneek Sinatra, Ho2fa & Jag)
09. Heavy Berdenz - (Feat. One Man)

Review:
Jedem Wu-Tang Fan ist der Name 4th Disciple ein Begriff. Nach dem RZA gehört er zu den beständigsten und wichtigsten Säulen im Poducer-Kreis der Wu-Familie. Deshalb ist er Mitglied der Wu-Elements. Als inoffizielles Mitglied der Killarmy und wichtigster Producer aller ihrer Alben etablierte er sich in den späten 90ern mit seinen harten Produktionen, die perfekt zu den Raps des Clans passten. Trotzdem bleibt der Mann meist im Hintergrund. Im Jahr 2007 veröffentlicht er ein 9-Track starkes Internet-Release namens "The Best Of 740 Vol. 1 (Unreleased Classics)", das später auch als CD-R über chambermusik erhältlich ist. Diese Zusammenstellung beinhaltet Tracks aus den Jahren 1996 bis 2001, einerseits mit Killarmy-Emcees und andererseits mit gänzlich unbekannten Artists.

Ein Großteil der unbekannten MC's stammt aus 4th's Heimat, Steubenville, Ohio. Der Großteil der Tracks stammt aus den Jahren 1998 und 1999. Den Anfang macht dann Killarmy's ShoGun Assasson mit "The Fall". Und diese geballte Portion Härte bläst die komplette Hörerschaft um wie ein Jahrhunderttornado ein amerikanisches Einfamilienhaus. Selten hat 4th Disciple so knochentrockene und steinharte Drums als Grundlage für seinen Beat verwendet, und die Drums befinden sich mit gefährlichen Streichern und tiefen Bläsern auch noch in bester Gesellschaft. Dazu hält ShoGun einem passend seine lyrische Schrotflinte ins Gesicht. "Fuck killing 'em with kindness, I'mma dead 'em mentally / As well as physically, leave 'em with a holy body / There's no need for an autopsy, he died from a bullet, see, I'm nice on the A.K.T. / The gun's ready to pop off, blow ya top off / Ya'll niggas is soft like ass-tissue, white cloud / Grab the mic and aim my weapon at the crowd / Wisely analyze reality, that's warfare / Bounce ya life, I don't care, and won't try to spare / Yeah I'm fully aware, that the ending is near". Der nächste Track beschreibt sich bestens selbst: "We movin' swiftly, quickly, dangerously and silently, through this battlefield". Das will heißen, dass hier eine ruhigere, bedachte und doch nicht minder gefährliche Produktion von 4th Disciple auf Raps von Big Tae, Bummy Juss und Black trifft. Wie schon die beiden ersten Tracks ist auch der dritte aus dem Jahr 1999, wobei diesmal ein Drittel der Killarmy, in Form von ShoGun und Beretta 9, am Mic steht. Dem in Wu-Gefilden nicht all zu kreativen Titel "Swordz" wird von 4th Disciple ein typischer, wenn auch nicht vollends überzeugender Beat aufgesetzt, der sich jedoch trotzdem keinesfalls verstecken muss, nur etwas schwächer als seine Vorgänger ist. "The mind is a silent weapon, so I pack knowledge in my clips / Do the damage like hollow tips / In this quiet war, the enemy is the manufacturer of death / They united the nations for one devilish cause / To keep all cartridge concealed / They're afraid too much science will be revealed", so die Lines von ShoGun Assasson. Nun gibt es eine Portion Ohio, Raw Intellect alias Raw-N-Tellect und Stanley veredeln "Change iz comin'", bei dem 4th Disciple wiederum ein ruhiges Händchen behält und so für einen ernsten Kopfnicker sorgt.
Etwas anders sieht es in "Time Passes" aus, in dem sich Streicher und ein Voice-Sample die Hand geben, während Agony eine solide Leistung am Mic abliefert. "One Step" klingt fast schon untypisch für 4th Disciple, hier wurde in einwandfreier Weise eine schlichte 90er Beatlandschaft inszeniert, für 4th Disciple-Verhältnisse jedoch schon recht munter. Das Endergebnis ist jedoch in jedem Fall sehr hörenswert. Viel mehr nach 4th Disciple klingt die älteste Nummer auf dem Album, ShoGun Assasson's "Who's Eyez Can See" aus dem Jahr 1996. Altbekannte gewalthaltige Aussagen wie "This is clear and present danger / Filled with anger, like the hillside strangler / Follow the footsteps of a lunatic, sick like Michael Myers / Ripping hearts out with pliers / Magnetic attraction makes me burn like the sun / I set your soul on fire, so walk in a striking distance" kreuzen sich mit religiösen Ansichten wie "I don't like Christ on the crucifix / I carve into they flesh, six six six". Doch ob man nun ShoGun's Ansicht ist oder nicht, im Vordergrund stehen hier sowieso die Beats, und solange die so himmlisch kantig und roh sind, gibts es rein gar nichts zu meckern. Zur größten Freude finden sich in den letzten zwei Tracks nochmals erstklassige Hochkaräter. "Long Time" bietet wieder Raps aus Ohio, mit Sneek Sinatra und Jag & Ho2fa. Der Beat entspricht absolut dem, was im Titel unter "Unreleased Classics" angepriesen wird. 4th spannt ein Voice-Sample in den sonst auch etwas weicheren Beat ein, um damit die schönste und gefühlvollste Nummer der Platte zu schaffen, die 4th's Status als einmaliger Producer nur ein weiteres Mal unterstreicht. "Heavy Berdenz (Remix)" beschäftigt sich mit Themen wie frühzeitigem Ableben und weiteren unfreiwilligen Alltagsproblemen, erzählt von Schützling One-Man. "Bobby must have had a slow reflex / Cause he got hit, before he let one off / Now he shakin' on the ground, spittin blood when he cough / And I can tell that he wasn't gonna make it, his mom's won't be able to take it / But that's life / Yo, we live by the sword and we die by the knife / Bobby left behind three kids and a wife". 4th Disciple's Beat ist in allerbester Manier klassischer Eastcoast-Sound.

"The Best Of 740 Vol. 1" wird wohl von ebenjenen gehört werden, die 4th Disciple wegen seiner Beats lieben. Und für ebenjene sind diese neun Tracks perfekt, eine kleine Zeitreise zurück in die goldene Zeit des dreckigen Wu-Tang-Sounds, hier jedoch auch praktiziert von diversen Emcees aus Ohio. Wie zu erwarten findet dieses Album keine besondere Beachtung, doch für seine Zielgruppe ist es optimal. Wenn man 4th Disciple nicht kennt, sollte man sich zuerst sämtliche Killarmy-Alben zu Gemüte führen, und wenn man dann auf den Geschmack gekommen ist, ist dieses Album eine starke Ergänzung mit fast gleichem Sound. Davon darf auch noch ein Volume 2 folgen.

Wertung: (4 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-1984.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 33.283
Guthaben: 83.122 Bucks
Stimmung: nachdenklich
Herkunft: Hauenstein (Pfalz)
Fav. Artist: Ras Kass, Redman, IDE, Mach, Skiba, Vast Aire
Fav. Crew: AOTP, Wu-Tang, Killarmy, JMT, C&J, Liks
Fav. Producer: Shuko, Dilla, Kanye, Connect, MF, Snowgoons, El-P
Fav. CD: Enter The Wu-Tang (36 Chambers)
Lieblingsfilm: Pulp Fiction, HdR, Kill Bill, Fight Club, Beach

- +
Level: 67 [?]
Erfahrungspunkte: 150.226.388
Nächster Level: 153.233.165

3.006.777 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Hab mir das Ding jetzt mal bestellt. Feedback folgt. Hat das Album sonst noch jemand?
User Signatur:
Finde uns bei:

Ihr wollt uns helfen oder supporten? Wir sind für jeden Klick auf meine Signatur dankbar! bestätigen


Momentaner Lieblingssong: IDE feat. Alucard - Never (Prod. by DJ Connect)

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Shabazz The Disciple - Lidushopahorra... SnoopFrog Upcoming Releases 12 17.02.2015 18:20 Uhr
2. Nas feat Big L - Disciple of the Proj... Square Media 1 26.11.2005 16:58 Uhr
3. Bugsy Da God - Camouflage Disciple SnoopFrog Upcoming Releases 1 13.09.2015 11:32 Uhr
4. Shabazz The Disciple - Hood Hopera SnoopFrog Upcoming Releases 3 28.10.2011 17:35 Uhr
5. MEGARAR: Shabazz The Disciple - TAKE ... Flowmingo Promotion-Area 2 23.08.2009 19:24 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » 4th Disciple - The Best Of 740 Vol. 1 (Unreleased Classics)


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv