Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Public Enemy - Manchester UK Live (CD) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Public Enemy - Manchester UK Live (CD)
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-1493.jpg
Rang: R4F | Technik
Wertung:
Beiträge: 16.295
Guthaben: 57.755 Bucks
Stimmung: Busy
Herkunft: NRW
Fav. Artist: Nas, Tragedy, Big l, Clipse, Curtis Mayfield
Fav. Crew: Mobb Deep
Fav. Producer: Havoc, Alchemist, K. West, Dr. Dre, Premo
Fav. CD: Nas "Illmatic"
Lieblingsfilm: Pulp Fiction

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 62.732.013
Nächster Level: 64.602.553

1.870.540 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Public Enemy - Manchester UK Live (CD)


Release Date:
29. Juni 2007

Label:
Steamhammer / SPV

Tracklist:

Disc 1:
01. Intro
02. Brothers Gonna Work It Out
03. Welcome To Terrordome
04. Bring The Noise
05. Son of A Bush
06. Shut Em' Down
07. Black Steel In The Hour Of Chaos
08. He Got Game
09. Revolverlution
10. 911 Is A Joke
11. Public Enemy Number 1
12. Give It Up
13. Don't Believe The Hype
14. Rebel Without A Pause
15. By The Time I Get To Arizona / Ball Of Confusion
16. Fight The Power
17. Flavor Set

Disc 2:
01. Too Much Posse
02. Timbo King Song
03. Cold Lampin' With Flavor
04. Sabotage
05. Know Applause
06. Pressure
07. Medley
08. Do You Wanna Go Our Way
09. She Watch Channel Zero

Review:
Seit über 25 Jahren sind Public Enemy im Music-Biz aktiv. Dabei haben sie uns Klassiker, wie "Yo! Bum Rush The Show" oder "It Takes A Nation Of Millions, To Hold Us Back" geliefert, welche bis heute zu den besten Hip Hop-Alben aller Zeiten gezählt werden können. Keiner schafft es, uns politische Themen so nahe zu bringen wie Chuck D, und keiner kriegt so wirre Hooks hin wie Flavor Flav. Natürlich haben sie mit der Zeit etwas von ihrer Magie eingebüßt und jünger sind sie auch nicht geworden. Trotzdem haben sie mittlerweile über 50 Konzertreisen hinter sich, auf denen sie durch ihre Live-Performance immer zu überzeugen wussten. Auch im Rahmen des 2002 erschienen Albums "Revolverlution" begaben sich Public Enemy auf Tour, welche sogar als eine der erfolgreichsten ihrer Karriere bezeichnet wird. Eins der größten Konzerte dieser Tour fand 2003 in Manchester statt, wo auch das Material zu der folgenden Review aufgenommen wurde.

Gleich im "Intro" ist die Stimmung der Fans zu spüren, so schreien sie sich schon am Anfang die Seele aus dem Hals. Zu hören gibt es typische Zitate von Bürgerrechtlern, die schon so oft auf Public Enemy Releases Platz gefunden haben, jedoch ihre Wirkung trotzdem nicht verfehlen. Spätestens beim Einsetzen von "Brothers Gonna Work It Out", vom legendären "Fear Of A Black Planet" Album, stellt sich eine Gänsehaut ein. Man stellt sich gleich die Frage: Wenn ich bei der Live-Aufnahme eine Gänsehaut kriege, was geschieht mit den armen Leuten, die dieses Konzert selber miterlebt haben? Es lässt sich nur anhand des Geschreis vermuten. Nach "Welcome To The Terrodome" geht es mit "Bring The Noise" und einem weiteren Klassiker vom zweiten Album "It Takes A Nation Of Millions, To Hold Us Back" weiter. Nostalgie stellt sich ein, wenn Chuck D "Bass! How low can you go? / Death row, what a brother knows / Once again back is the incredible", ins Mic schreit. Nach der rockigen Nummer "Son Of A Bush", folgt ein weiterer PE Brecher. "Shut Em Down", eine von wenigen eher ruhigen Nummern von Public Enemy, lässt die Fans ein wenig wieder runterkommen. Trotzdem werden viele auch diesmal die Zeilen mitrappen, wie sie es wahrscheinlich schon unzählige male in ihrem Leben getan haben: "I testified, my mama cried / Black people died, when the other man lied". Den jüngeren Hip Hop Anhängern unter uns wird der Track "He Got Game", vom Soundtrack des gleichnamigen Spike Lee Films mit Danzel Washington, bekannt sein. Wieder eine eher ruhige Nummer mit einem sehr schönen Sample, das in Verbindung mit den ausgezeichneten Lyrics für gute Stimmung sorgt. Leider wird hier nicht der komplette Song performt. Mit "Revolverlution" folgt der Titletrack des PE Albums von 2002. Dabei muss man sagen, dass dieses Album nicht mehr begeistern konnte, so dass der Track zwischen den Klassikern eher untergeht. Ganz anders verhält es sich bei "911 Is A Joke", bei dem Public Enemy auf teilweise lustige Art und Weise die Ambulanz kritisieren: "I call a cab cuz a cab will come quicker / The doctors huddle up and call a flea ficker / The reason that I say that cuz they flick you off like fleas". Auch "Public Enemy Number 1", der Track, der damals zu dem Deal mit Def Jam führte, kann heute noch überzeugen. Leider kommen wir nur ein paar Sekunden in den Genuss dieses Songs, da er von DJ Lord's Solo unterbrochen wird. Nachdem er uns sein Können an den Turntables präsentiert hat, steigen wieder Chuck D und Falvor Flav mit "Give It Up" ein. Da es sich dabei um einen relaxten Track handelt, muss natürlich wieder eine Bomb Squad Bombe her, die uns mit "Don't Belive The Hype", vom zweiten Album der Crew, auch geliefert wird. Natürlich wird wieder viel Kritik dargeboten, wobei es die Medien diesmal besonders schwer erwischt: "Some claim that I'm a smuggler / Some say I never heard of 'ya / A rap burgler, false media / We don't need it do we? / It's fake that's what it be to 'ya, dig me?" Auch "Rebal Without A Pause" wird vielen in Erinnerung geblieben sein. Besonders die B-Boys unter uns werden sich an die Powermoves erinnern, die sie zu diesem Bomb Squad–Brecher zustande gebracht haben. Der Höhepunkt der ersten CD wird dann mit "Fight The Power", erreicht. Wieder erinnert man sich an Spike Lee und seinen Film "Do The Right Thing", in welchem Radio Raheem den Track durch den ganzen Film in seinem Ghetto Blaster trägt, bis die Batterien leer sind. So taucht der Song damals 15 mal in dem Film auf und brennt sich förmlich in unser Gehirn.
Die Zweite CD wird mit "Too Much Posse" vom ersten PE Album eingelietet und stellt einen wirklich gelungenen Einstieg dar. Dabei wird die Oldschool-Ära fast spürbar. Flavor Flav weiß auch immer noch wie man reimt und überzeugt uns mit seiner verrückten Stimme. Danach leitet Flavor seinen Cousin Timbo King ein, welcher auch Teil der Wu Tang Family ist. Dieser bekommt dann auch die Gelegenheit einen ganzen Song zu performen. Da es sich dabei aber um eine vom Clan angehauchte Nummer handelt, passt es nicht wirklich zu PE und schon gar nicht auf dieses Konzert oder diese CD. Aber OK, Family Support muss halt manchmal sein. Nach Timbo King macht Flavor alleine mit dem "Cold Lampin With Flavor" weiter. Dabei versucht er sich sogar am Gesang, was aber deutlich schief geht. Auf "Sabotage" wird mehr geredet als gerappt. Die Rassisten werden nieder gemacht und es wird festgestellt, dass wir alle gleich sind, egal welche Hautfarbe wir haben. Natürlich braucht uns Flavor nicht daran zu erinnern, aber das aus seinem Munde zu hören ist trotzdem was Besonderes. Die konzertüblichen Showeinlagen finden auf "Know Applause" statt und sind eher lästig auf einer CD. "Pressure" ist dann eine reine Rocknummer, die an Rage Against The Machine erinnert. Natürlich ist das nichts für den Hip Hop Puristen, trotzdem bleibt es ein hörenswerter Track. Und an wen erinnert man sich, wenn man an Rock-Rap-Fusionen denkt? Natürlich an Run Dmc und deren verstorbenen DJ Jam Master Jay. Diesem wird auch die nächste Rock-Nummer "Medley" gewidmet. Der Remix zu "Do You Wanna Go Our Way" misslingt, da sich das Original vom online veröffentlichten Album "There's A Poison Goin' On" deutlich besser anhört. Zum Schluss liefern Chuck D und Flavor Flav uns noch einen Klassiker von "It Takes A Nation Of Millions, To Hold Us Back", in dem sie auf "She Watch Channel Zero" das Fernsehen kritisieren: "Trouble vision for a sister / Because I know she don't know / I quote, her brains retrained / By a 24 inch remote / Revolution a solution for all our children". Am Ende verabschieden sich Chuck D und Flavor Flav nach über zwei Stunden von ihren Fans, die dieses Erlebnis wohl lange nicht vergessen werden.

Wenn man von Public Enemy spricht, dann spricht man von Helden unserer Kultur. Auch wenn Chuck D und Flavor schon fast 50 Jahre alt sind, wissen sie immer noch, wie man eine gelungene Show für die Fans zu Stande bringt. Natürlich haben sie an Energie verloren und können ihre Show nicht so durchziehen, wie vor 15 Jahren, trotzdem ist die Magie von PE noch spürbar, was auch am Legendenstatus dieser Gruppe liegen dürfte. Natürlich hat sich Flavor mit seinen peinlichen Auftritten in seiner Sendung auf MTV ins eigene Fleisch geschnitten und natürlich waren die letzten Releases von PE nicht wirklich beachtenswert. Aber wenn man diese zwei Größen des Rap alte Klassiker, wie "Fight The Power" oder "Bring The Noise" performen hört, vergisst man all das und erinnert sich an die Zeit, die man mit diesen Kunstwerken verbracht hat. Die Soundqualität des Livemitschnitts lässt manchmal zu wünschen übrig, weshalb sich die PE Fans eher die DVD zu diesem Konzert holen sollten. Alle anderen, die mit PE nicht so vertraut sind, müssen diese CD haben, da es auch gleichzeitig so was, wie ein "Best Of" von Public Enemy darstellt.

Wertung: (3,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
Gleb
User Signatur:
Sampler Vol. 2 - Premium Skills<br><a <a href="http://www.rap4fame.de/thread35940.html"><img src="http://www.rap4fame.de/img/r4fsampler/cover/180.jpg" border="0" title="Sampler Vol. 2 - Premium Skills"></a>

Momentaner Lieblingssong: Fashawn - When She Calls

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Public Enemy - Manchester UK Live (DV... reimxzess Reviews 2 09.12.2006 22:16 Uhr
2. Public Enemy - Manchester UK Live (DV... Ben Upcoming Releases 0 07.09.2006 14:24 Uhr
3. Public Enemy: "Manchester UK Live" (D... Ben East Coast 0 07.09.2006 14:44 Uhr
4. Public Enemy - World Tour Sessions: T... v2s Upcoming Releases 1 15.07.2005 23:31 Uhr
5. Ausstellung in Manchester: "Home Grow... Asimero General Rap 3 27.10.2009 22:29 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Public Enemy - Manchester UK Live (CD)


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv