Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Chaundon - Carnage » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Chaundon - Carnage
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.772
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 31.484.766
Nächster Level: 35.467.816

3.983.050 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Chaundon - Carnage


Release Date:
12. Febuar 2008

Label:
Hall of Justus

Tracklist:
01. The Greatest Warrior
02. Don't Take It Personal - (Feat. Darien Brockington)
03. 3 Kings - (Feat. Torae & Skyzoo)
04. HPNY
05. Angie
06. Everything Ain't Easy - (Feat. Charlie Smarts)
07. Understanding - (Feat. Darien Brockington & Percy Miracles)
08. Gone - (Feat. Jean Grae)
09. Told You That - (Feat. Torae)
10. Can I Live
11. Carnage - (Feat. Emilio Rojas & MAG)
12. Selfish - (Feat. Joe Scudda & Jozeemo)
13. Submission - (Feat. Skyzoo & Sean Price)
14. We Are Here - (Feat. G.O.D., Sha Stimuli & D.V. Alias Khryst)

Review:
Die Justus League hat sich inzwischen zu einem unübersehbaren Kollektiv im Rap-Geschäft gemausert. Anfangs nur im zweiten Atemzug in Verbindung mit Little Brother genannt, kennt der durchschnittliche Rapfan heutzutage sicherlich den ein oder anderen Namen aus der zweiten Reihe. Und genau solch einer ist Chaundon. Bisher nur mit ein paar Mixtapes aktiv, vielen bekannt von seinem Gastauftritt bei Sean Price, legt er Anfang 2008 sein Debütalbum vor, "Carnage". Dieses bringt uns gemäß dem Titel das Abschlachten von sämtlichen minderqualitativen Emcees im Game. Und Obermetzger Chaundon will in diesem Album natürlich auch zeigen, warum er gerade nicht in jene Sparte der Nullnummern gehört.

Was die Producer betrifft, so sieht man sich mit den üblichen Verdächtigen konfrontiert - ein bisschen 9th Wonder, viel Khrysis und etwas Illmind, plus einige weitere Namen - und fertig ist ein typisches J-League-Release. Auch sonst hat es hier schnell den Anschein, dass man alles andere als etwas besonderes in den Händen hält; dafür ist sein Charisma am Mic nicht groß genug, auch wenn man ihm gewissen Unterhaltungswert nicht absprechen kann. Gestartet wird mit der Selbstbeweihräucherung "The Greatest Warrior", in der Illmind mal wieder beweist, dass er ein verdammt fähiger Beatbastler ist. "Listen, I'm the nicest in here / I don't even write rhymes, words assemble themselves out of fear". Große Ansage. Auch "Don't Take It Personal" kann dank der sehr ansprechenden Vocals von Darien Brockington überzeugen, auch wenn schon hier der immer im gleichen Ton gehaltene Stil von Chaundon auffällt. Das schon lange im Voraus bekannte "3 Kings" schließt sich an, und Torae schießt auch gleich mit einem starken Bar los: "We bout to get the lines blurred with this over- and underground shit / The only category I'm in: 'He sound sick'". In Vers zwei gibt es dann von Chaundon selbst folgendes zu hören: "At first it was Kane, G Rap and Rakim / Then B.I.G., Jay-Z and Nas stepped in / A generation later, nobody at the thrones / So Chaundon, Skyzoo and Tor came along". Wie unglaublich hochgegriffen und unfreiwillig amüsant diese Line ist, eröffnet sich den dreien, die hier allerdings zweifellos eine gute Show abliefern, wohl nicht. Muss man denn immer gleich so über die Stränge schlagen? Es folgen zwei Khrysis-Beiträge, von denen "HPNY" Altes neu aufkocht (und somit auch nicht sonderlich gut hängenbleibt) und "Angie" im gewohnten Style sehr solide gelingt. Dramen über die x-beliebigsten jungen Frauen sind zwar auch nichts Neues, machen sich jedoch trotzdem ganz gut, und bieten hier eine gute Abwechslung zu den Ausführungen über Chaun's Greatness. Irgendwie kommt einem auch "Everything Ain't Easy" in leicht abgeandelter Form sehr vertraut vor, was, trotz des guten Beats, die Stimmung etwas dämpft. Eine sehr unauffällige 9th Wonder-Produktion erwartet den Hörer in "Understanding", was zwar so angenehm wie Charmin-Klopapier vorüberstreicht, aber beim Beginn des nächsten Songs in etwa auch so gut in Erinnerung geblieben ist. Wieso? Weil sich die Stimmung des Albums gerade irgendwo in langsamen, eher ernsten Kopfnickern, gebraut nach schon viel zu oft angewendeten Rezepten, verfangen hat. Hier fehlt einfach das gewisse Etwas.
Gleich mit dem nächsten Track, nochmal 9th Wonder, und diesmal mit Jean Grae, kann auch einigermaßen Abhilfe geschaffen werden. Auch thematisch wird hier mit dem eskalierenden Streit eines Paares gute Abwechslung geboten. "Aahh, shit, bitch, why'd you shoot me? / God damn, I'm bleeding profusely / Hold on, wait a minute, let me talk / Put the fucking gun down, I'll tell you whassup / There's a lotta things goin' on that you wasn't telling me / I'm insecure, so of course that led to infidelity / Too many male friends, everybody callin' you / Two a.m., three a.m., what the fuck is wrong with you? / And you expect me to stand here faithful? / You don't respect me?, bitch I hate you! / And for the record, her pussy was wetter / Gave head better, made mo chedda". "Told You That" ist das, was sich im Glas mit Einheitsbrei schon am Rand absetzt, und schafft es höchstens noch, die Augenbrauen zu einem zweifelhaften Blick zusammenzuziehen. Nicht so schlimm verhält es sich mit "Can I Live", welches zumindest als mittelmäßiger Kopfnicker durchgeht. Weiter nach oben ziehen kann sich das Album mit dem wohl relaxtesten Beat des Albums, der von 9th Wonder stammt und auch der Titeltrack ist. In "Carnage" hinterlässt vor allem Emilio Rojas, mit einer markanten Stimme und einer astreinen Performance, einen bleibenden Eindruck. Ein für Illmind nur durchschnittliches "Selfish" hakt mit Jozeemo und Joe Scudda zwei weitere HoJ-Gäste ab, darf jedoch nicht wirklich als spektakulär bezeichnet werden. Und auch "Submission" ist mit einem stinknormalen 9th Wonder-Beat so tödlich berechenbar, dass weder Skyzoo, noch Meister Ruck hier den Karren aus der Mittelmäßigkeit hieven. Damit fehlt noch "We Are Here", das mit Altmeister DV Alias Khryst eine gute Hook verpasst bekommt und es auch ansonsten schafft, als einer der erinnernswertesten Tracks aus dem Album zu gehen.

Das altbekannte Problem - Stillstand. Die Hausproduzenten der HoJ scheinen sich festgefahren zu haben, was dann vor allem bei Alben wie diesem eine Top-Wertung unmöglich macht. Abgesehen davon macht Chaundon nicht viel falsch, und so werden sich sämtliche Fans des Justus League Sounds auch hier, manche mehr, manche weniger, wohl fühlen. Das ändert jedoch nichts daran, dass es auf Dauer so nicht weitergehen kann, irgendwann wird aus der hier noch soliden, wenn auch nicht besonderen, Kost, die Mahlzeit, die man einfach zu oft gegessen hat und nicht mehr sehen kann. Weil sich hier jedoch kein großer Aussetzer findet und das Album doch ganz nett vor sich hinplätschert, entgeht Chaundon diesem Schicksal. Noch...

Wertung: (3 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (2 Bewertungen / 4.25 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-1984.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 33.283
Guthaben: 83.122 Bucks
Stimmung: nachdenklich
Herkunft: Hauenstein (Pfalz)
Fav. Artist: Ras Kass, Redman, IDE, Mach, Skiba, Vast Aire
Fav. Crew: AOTP, Wu-Tang, Killarmy, JMT, C&J, Liks
Fav. Producer: Shuko, Dilla, Kanye, Connect, MF, Snowgoons, El-P
Fav. CD: Enter The Wu-Tang (36 Chambers)
Lieblingsfilm: Pulp Fiction, HdR, Kill Bill, Fight Club, Beach

- +
Level: 67 [?]
Erfahrungspunkte: 151.383.240
Nächster Level: 153.233.165

1.849.925 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ich hab das Album jetzt mehrmals durch, allerdings meist nur nebenbei gehört, weshalb ich mich mit dem Inhalt noch nicht so auseinandersetzen konnte, wie ich das gerne wollte. Review liest sich gut.

Meine Anspieltipps: "3 Kings", "Carnage" und "The Greatest Warrior". Insgesamt ein stimmiges Album. 3,5 Kronen (vorab) von mir.
User Signatur:
Finde uns bei:

Ihr wollt uns helfen oder supporten? Wir sind für jeden Klick auf meine Signatur dankbar! bestätigen


Momentaner Lieblingssong: IDE feat. Alucard - Never (Prod. by DJ Connect)

User Information:
images/avatars/avatar-2604.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.840
Guthaben: 12.166 Bucks
User des Jahres 2008


- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 26.517.481
Nächster Level: 30.430.899

3.913.418 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Auch sonst hat es hier schnell den Anschein, dass man alles andere als etwas besonderes in den Händen hält; dafür ist sein Charisma am Mic nicht groß genug

Zitat:
Das altbekannte Problem - Stillstand. Die Hausproduzenten der HoJ scheinen sich festgefahren zu haben

bestätigen

Ich finde ausserdem die Stimme von dem Mann etwas scheisse und er bringt nix neues. Khrysis ist echt wack geworden.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von stiefel: 07.03.2008 14:10.

User Signatur:

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.772
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 31.484.766
Nächster Level: 35.467.816

3.983.050 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von stiefel
Ich finde ausserdem die Stimme von dem Mann etwas scheisse und er bringt nix neues. Khrysis ist echt wack geworden.

Für seine Stimme kann er ja nix laugh

Aber stimmt schon, Khrysis hatte imo früher mehr Feuer... liegt vielleicht auch dran dass ich früher nicht so viel von ihm gehört habe und an Übersättigung noch gar nicht zu denken war

Der einzige der sichs erlauben darf, immer und immer wieder das gleiche zu machen, der heißt DJ Premier smile
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2483.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 8.530
Guthaben: 27.634 Bucks
Herkunft: Mannheim / Belgrad
Fav. Artist: Freddie Gibbs,Jay Rock,Big KRIT,Curren$y,K-Rino
Fav. Crew: Wu-Tang,BCC,BDP,La Coka Nostra, NYGz, Odd Future
Fav. Producer: DJ Premier,Alchemist,Bi g K.R.I.T.,DJ Muggs,DJ Quik
Fav. CD: Freddie Gibbs-Str8 Killa/Muggs & PA-Pain Language
Lieblingsfilm: Fear & Loathing in Las Vegas

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 35.283.337
Nächster Level: 35.467.816

184.479 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von stiefel
Zitat:
Auch sonst hat es hier schnell den Anschein, dass man alles andere als etwas besonderes in den Händen hält; dafür ist sein Charisma am Mic nicht groß genug

Zitat:
Das altbekannte Problem - Stillstand. Die Hausproduzenten der HoJ scheinen sich festgefahren zu haben

bestätigen

Ich finde ausserdem die Stimme von dem Mann etwas scheisse und er bringt nix neues. Khrysis ist echt wack geworden.

Bei Khrysis ist es genau so wie es bei 9th wonder war, aber ich würde jetzt nicht sagen das er wack ist!
User Signatur:
"Wir waren besonders motiviert. Dieser Trainer Camacho, Caramba oder wie der heißt, hat vor dem Spiel im spanischen Fernsehen gesagt, Fußball in Deutschland ist nur bumm, bumm, bumm. Nächstes Mal soll er die Fresse halten".
Giovane Elber laugh
Momentaner Lieblingssong: Joker Feat. Jessie Ware & Freddie Gibbs-The Vision

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Chaundon - Carnage Ben Upcoming Releases 0 24.01.2008 04:10 Uhr
2. Chaundon: "Carnage" im Februar 2008 Ben East Coast 6 26.01.2008 22:14 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Chaundon - Carnage


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv