Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Fat Joe - The Elephant In The Room » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Fat Joe - The Elephant In The Room
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-1493.jpg
Rang: R4F | Technik
Wertung:
Beiträge: 16.293
Guthaben: 57.755 Bucks
Stimmung: Busy
Herkunft: NRW
Fav. Artist: Nas, Tragedy, Big l, Clipse, Curtis Mayfield
Fav. Crew: Mobb Deep
Fav. Producer: Havoc, Alchemist, K. West, Dr. Dre, Premo
Fav. CD: Nas "Illmatic"
Lieblingsfilm: Pulp Fiction

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 62.265.034
Nächster Level: 64.602.553

2.337.519 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Fat Joe - The Elephant In The Room


Release Date:
11. März 2008

Label:
Virgin Music

Tracklist:
01. The Fugitive
02. Ain't Sayin' Nothin' - (Feat. Plies & Dre)
03. The Crackhouse - (Feat. Lil' Wayne)
04. Cocababy - (Feat. Jackie Rubio)
05. Get It For Life - (Feat. Poo Bear)
06. Drop - (Feat. Swizz Beatz & Jackie Rubio)
07. I Won't Tell - (Feat. J. Holiday)
08. K.A.R.
09. 300 Brolic - (Feat. Opera Steve)
10. Preacher On A Sunday Morning - (Feat. Poo Bear)
11. My Conscience - (Feat. KRS-One)
12. Thank God For That White

Review:
Fat Joe ist schon seit mittlerweile fast zwanzig Jahren im Rapgeschäft tätig. Mit seinem Debüt "Represent" hat er uns vor 15 Jahren einen Klassiker geliefert und legte zwei Jahre später mit "Jealous One's Envy" sogar noch einen weiteren Klassiker oben drauf. Seit dem zählt Don Cartegena zu den erfolgreichsten Rappern weltweit und versorgt uns immer noch in regelmäßigen Abständen mit neuem Material. Während seiner Karriere hat er uns viele Gesichter gezeigt, so erinnert man sich an den ruffen "Flow Joe", der an brennenden Mülltonen steht und zur Beat-Box Freestyles kickt. Gleichzeitig kennen wir aber auch den kommerziellen "What's Luv"-Fat Joe, der über Pop-lastige Beats für die Ladys rappt. Auch der clubtaugliche "Lean Back" Joey ist nicht zu vergessen. Mal schauen, ob auf seinem neunten Album ein neues Gesicht von Fat Joe in Erscheinung tritt, oder er bei seinem altbewährten Style bleibt.

Am Anfang des Albums liefert uns Street Runner, auf "The Fugitive", ein schönes Soul-Sample von Linda Jones, während Joey Crack unter Beweis stellt, dass er immer noch spitten kann wie ein Meister. So kommen gleich zu Beginn Erinnerungen an die D.I.T.C.-Zeiten in den Neunzigern hoch, als Samples und Skills noch maßgebend im Hip Hop waren. Diese Erinnerungen verschwinden jedoch gleich mit dem nächsten Track, denn was uns Cool & Dre auf "Ain't Sayin' Nothin'" abliefern, hebt sich von dem Durchschnitt im U.S.-Rap-Game nicht wirklich ab. Auch Piles & Dre liefern eine eher schwache Show ab, sodass lediglich Fat Joe den Titel hörenswert macht. Gut, dass wir mit der nächsten Nummer wieder einen Banger zu hören kriegen, denn wer kann besser für Ordnung in "The Crack House" sorgen als Joey Crack selber. Damit auch alles glatt geht, holt er sich Lil' Wayne zu Hilfe, der hier für die Hookline verantwortlich ist, sich aber sonst eher zurückhält. Verständlich, denn neben Joe würde er in diesem Fall den Kürzeren ziehen: "These niggas actors they all not there, and their time tickin' like an auto mare/ First nigga pop up and we gave 'em the piece, next nigga probably leave 'em under the sheets / Common papa you talkin' to me? / Ain't nobody else runnin' these streets, cock sucka!". Mit "Cocababy" präsentiert uns Fat Joe einen von seinen mittlerweile unzähligen Nicknames. Unterstützt wird er hier von Jackie Rubio, deren Aufgabe aber nur darin besteht einen einzigen Satz zu sagen: "As we proceed, to give you what you need". Trotzdem könnte dieser Song, aufgrund des Beats von Danja, im Club gut funktionieren. Wie bereits erwartet, kommt auch Dj Khaled zum Zuge, der bei "Get It For Life" für das Instrumental sorgt. Leider gelingt ihm diesmal kein wirklicher Brecher, was dazu führt, dass in Kombination mit der ebenfalls misslungenen Hook von Poo Bear, ein eher schwacher Song entsteht. Auch Joe hat hier nichts Neues zu bieten, haben wir die Stories über seine Mills doch irgendwann schon mal gehört. Swizz Beats enttäuscht uns ebenfalls mit dem Soundteppich von "Drop", einem anscheinend extra für die Clubs kreierten Titel. Ein Haufen Claps und die Swizzy-typischen Kicks machen in diesem Fall aber nicht wirklich Lust zum Tanzen. Wie bei Partytracks üblich, kriegt Fat Joe dabei auch nicht wirklich die Chance, uns sein Können zu präsentieren. Die erste Single "I Won't Tell" will ihm zwar auch nicht die Gelegenheit bieten seine Rhymeskills wieder auszupacken, jedoch gelingt ihm ein solider Track für die Ladies, was auch an der schön gesungenen Hook von J. Holiday liegen könnte. Joe dagegen kann inhaltlich nicht überzeugen: "Everyday a different chain, nigga get ya gear up / Name another fat guy fly like me, and get you right laid pipe all night like me / Call you fruity pebbles cause you got so many spy bags / Purple ones, yellow ones, sky blue the white bag". Danach kriegen wir auf "K.A.R." endlich den Joey, den wir mögen und das auf einem Beat, den Street Runner wieder sehr gut hingekriegt hat. Diesmal nimmt sich Fat Joe die Snitches vor und lässt keine der Ratten am Leben (K.A.R. sind die Anfangsbuchstaben von "kill all rats"). Zu viele seiner Freunde müssen hinter Schwedischen Gardinen, aufgrund von Typen, die ihren Mund nicht halten können, verweilen. Aber der Don lässt sich nicht unterkriegen: "Joey don't know, never seen, never heard shit". Ein weiterer Höhepunkt des Albums folgt mit "300 Brolic". Zwar kriegt man nur einen Vers von Fat Joe auf dem ganzen Song zu hören, jedoch lässt der Beat von LV & Sean C und die sich immer wieder wiederholende Hook einen fast erzittern. Ein echter Headbanger, der die Straße atmet. So haben wir Cartegena am liebsten. Danach kriegen wir auf "Preacher On A Sunday Morning" wieder was von Poo Bear zu hören, dabei klingt sein Gesang diesmal sogar ganz gut. Auch Joe flowt solide, nur die musikalische Grundlage von Scott Storch geht einem schnell auf die Nerven. Das kann man bei "My Conscience" aber nicht mehr behaupten, denn was Alchemist hier abliefert, ist einer der besten Beats, die er je zu Stande gebracht hat. Ein sehr melodiöses Sample, kombiniert mit perfekt gesetzter Kick und Snare. Das ist Hip Hop-Music at it's best. Natürlich lässt sich KRS-One die Gelegenheit nicht entgehen und hilft Fat Joe diesem Instrumental gerecht zu werden. Das gelingt den beiden auch wunderbar, da dabei ein interessantes Wechselspiel entsteht und KRS die Rolle als das Gewissen von Fat Joe ganz gut meistert: "You tryin' to climb, you reachin' / I'm to your prime, you eatin' / You ripped the rhyme last weekend / You clear the mill, no cheatin' / Who gives a fuck, what they speakin'?". Für eine weitere Überraschung sorgt der von Dj Premier produzierte Track "That White". Man kriegt es fast schon mit der Nostalgie zu tun, wenn man Premo und Joe zusammen auf einem Track hört. Wer erinnert sich nicht an "Dat Gangsata Shit" vom "Don Gartagena"-Album. Bei diesem magischen Moment, lässt sich Joey Crack dann auch nicht die Gelegenheit nehmen, alle D.I.T.C. Mitglieder zu grüßen, natürlich mit einem besonderen Gruß an den verstorbenen Big L.

Trotz den eben erwähnten magischen Augenblicken, bei denen man das Gefühl hat einen Fat Joe von 1994 zu hören, bleibt ein eher schlechter Gesamteindruck von dem Album hängen. Immer wieder schleichen sich überflüssige Songs, wie "Ain't Sayin' Nothin'", "Get It For Life" oder "Drop" zwischen die gelungenen Tracks. Bei nur zwölf Titeln stechen solche Ausrutscher natürlich ins Auge und versauen das Gesamtbild beträchtlich. Trotzdem sollte man schon aufgrund der sehr starken Songs, wie "K.A.R.", "My Conscience" und "That White" auf jeden Fall mal in "The Elephant in the Room" reinhören, denn so was ist im Mainstream-Rap nur sehr selten zu hören. Natürlich kommt die Frage auf, ob es sich lohnt ein Album wegen einer Hand voll guter Songs zu kaufen. Diese Entscheidung muss jedoch jeder für sich selbst treffen.

Wertung: (3 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (8 Bewertungen / 3.56 Ø)


Redakteur:
Gleb
User Signatur:
Sampler Vol. 2 - Premium Skills<br><a <a href="http://www.rap4fame.de/thread35940.html"><img src="http://www.rap4fame.de/img/r4fsampler/cover/180.jpg" border="0" title="Sampler Vol. 2 - Premium Skills"></a>

Momentaner Lieblingssong: Fashawn - When She Calls

User Information:
images/avatars/avatar-2483.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 8.530
Guthaben: 27.634 Bucks
Herkunft: Mannheim / Belgrad
Fav. Artist: Freddie Gibbs,Jay Rock,Big KRIT,Curren$y,K-Rino
Fav. Crew: Wu-Tang,BCC,BDP,La Coka Nostra, NYGz, Odd Future
Fav. Producer: DJ Premier,Alchemist,Bi g K.R.I.T.,DJ Muggs,DJ Quik
Fav. CD: Freddie Gibbs-Str8 Killa/Muggs & PA-Pain Language
Lieblingsfilm: Fear & Loathing in Las Vegas

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 33.786.014
Nächster Level: 35.467.816

1.681.802 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ich stimme mit der Review größtenteils überein, aber "Get It For Life" finde ich nicht misslungen, gerade die Hook sorgt bei mir für einen derben Ohrwurm. "I Wont Tell" gefällt mir überhaupt nicht, weder Beat, Hook noch die Lyrics. Ansonsten ist das alles Ok, wenn man mich nach meiner Meinung zum Album fragen würde, wäre wohl es geht so die Antwort.
User Signatur:
"Wir waren besonders motiviert. Dieser Trainer Camacho, Caramba oder wie der heißt, hat vor dem Spiel im spanischen Fernsehen gesagt, Fußball in Deutschland ist nur bumm, bumm, bumm. Nächstes Mal soll er die Fresse halten".
Giovane Elber laugh
Momentaner Lieblingssong: Joker Feat. Jessie Ware & Freddie Gibbs-The Vision

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.730
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.801.588
Nächster Level: 30.430.899

629.311 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

is eher schlechter... 2 - 2,5 Mics
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2483.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 8.530
Guthaben: 27.634 Bucks
Herkunft: Mannheim / Belgrad
Fav. Artist: Freddie Gibbs,Jay Rock,Big KRIT,Curren$y,K-Rino
Fav. Crew: Wu-Tang,BCC,BDP,La Coka Nostra, NYGz, Odd Future
Fav. Producer: DJ Premier,Alchemist,Bi g K.R.I.T.,DJ Muggs,DJ Quik
Fav. CD: Freddie Gibbs-Str8 Killa/Muggs & PA-Pain Language
Lieblingsfilm: Fear & Loathing in Las Vegas

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 33.786.014
Nächster Level: 35.467.816

1.681.802 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

ich hab auch 2,5 kronen gegeben, für das album reicht das definitiv aus!
User Signatur:
"Wir waren besonders motiviert. Dieser Trainer Camacho, Caramba oder wie der heißt, hat vor dem Spiel im spanischen Fernsehen gesagt, Fußball in Deutschland ist nur bumm, bumm, bumm. Nächstes Mal soll er die Fresse halten".
Giovane Elber laugh
Momentaner Lieblingssong: Joker Feat. Jessie Ware & Freddie Gibbs-The Vision

User Information:
images/avatars/avatar-1828.jpg
Rang: Auf der Gästeliste
Wertung:
Beiträge: 68
Guthaben: 851 Bucks
Stimmung: 0

- +
Level: 29 [?]
Erfahrungspunkte: 224.734
Nächster Level: 242.754

18.020 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Contra 
Zitat:
Trotz den eben erwähnten magischen Augenblicken, bei denen man das Gefühl hat einen Fat Joe von 1994 zu hören, bleibt ein eher schlechter Gesamteindruck von dem Album hängen.

Wieso 1994? Wenn dann würde ich '93 sagen, da ist nämlich "Represent" erschienen. Also der dicke Joe ist für mich seit dem letztem DITC Release gestorben. War wohl sein letzter großer Auftritt. Die Sachen im neuen Jahrhundert sind alle Pop verseucht und für mich nicht mehr relevant. Hätte ja gerne mal ein Kollabo-Album von dem damaligen Joe und Pun in den Händen. Leider hatte das Schicksal andere Absichten.
User Signatur:
"..and then I was a DJ.."


Momentaner Lieblingssong: CP - Just you and me (produced by zimm)

User Information:
images/avatars/avatar-4.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.455
Guthaben: 28.647 Bucks
User des Jahres 2009

Herkunft: Heidelberg

- +
Level: 59 [?]
Erfahrungspunkte: 47.493.606
Nächster Level: 47.989.448

495.842 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

2,5 von mir!

Get it for Life
I won't tell
300 Brolic
sind gut, sonst nur Mist

EDIT: Platz 3 in den Billboard Charts mit 47.000 verkauften Einheiten!
Quelle: HipHop.de

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von recognize: 20.03.2008 08:45.

User Signatur:


Momentaner Lieblingssong: Pur - Lena

User Information:
images/avatars/avatar-1493.jpg
Rang: R4F | Technik
Wertung:
Beiträge: 16.293
Guthaben: 57.755 Bucks
Stimmung: Busy
Herkunft: NRW
Fav. Artist: Nas, Tragedy, Big l, Clipse, Curtis Mayfield
Fav. Crew: Mobb Deep
Fav. Producer: Havoc, Alchemist, K. West, Dr. Dre, Premo
Fav. CD: Nas "Illmatic"
Lieblingsfilm: Pulp Fiction

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 62.265.034
Nächster Level: 64.602.553

2.337.519 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

@Rough: Das jahr bezieht sich nicht auf einen speziellen Release. Da könnte auch 1995 oder 1993 stehen.

Hast recht, ein Pun/Joe Kollabo Album wäre dick.
User Signatur:
Sampler Vol. 2 - Premium Skills<br><a <a href="http://www.rap4fame.de/thread35940.html"><img src="http://www.rap4fame.de/img/r4fsampler/cover/180.jpg" border="0" title="Sampler Vol. 2 - Premium Skills"></a>

Momentaner Lieblingssong: Fashawn - When She Calls

User Information:
images/avatars/avatar-2487.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 6.959
Guthaben: 11.988 Bucks
Stimmung: 147 %
R4F - Battle Champ 2010

Herkunft: Rheinland-Pfalz
Fav. Artist: Kamp, Evidence, Tufu, Hiob, J. Robinson, Morlockk
Fav. Producer: Dilla, Mr. Green, Nicolay, Exile
Lieblingsfilm: 21 Gramm, Sin City, Casino

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 30.374.699
Nächster Level: 30.430.899

56.200 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

"The Fugtivite"
"The Crackhouse"
"K.A.R" (auch wenn das 9th & Buckshot Ding mit dem Sample um Welten besser ist)
"300 Brolic"
"Thank God For That White"

Das sind finde ich die Tracks die brennen. So richtig schlecht finde ich nur "Drop" und "I "on't Tell". Rest is normaler Standard. Die Wertung geht also klar. Dennoch muss man glaube ich mal wieder Erwähnen, das 3 Kronen ganz bestimmt kein schlechtes Album repräsentieren. Besser als den letzten Dreck, den wir vom diggen Joe auf die Ohren bekommen haben.
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Joell Ortiz - Battle Cry (prod. by A.D)

User Information:
images/avatars/avatar-2451.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 14.118
Guthaben: 24.069 Bucks
Stimmung: ...
Herkunft: Remscheid
Fav. Artist: N.Seagal, Christuz1, Sniper, Saschbob, Pavel, Koch
Fav. Crew: Higher Airlines
Fav. Producer: JazzPotato, Untergrundlappen

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 56.495.766
Nächster Level: 64.602.553

8.106.787 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ich finde, dass "Get IT For Life" der beste Track des Albums ist. Irgendwie höre ich den rauf und runter.
User Signatur:
Hip Hop
Momentaner Lieblingssong: Sniper - Guru-Tribute

User Information:
images/avatars/avatar-2483.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 8.530
Guthaben: 27.634 Bucks
Herkunft: Mannheim / Belgrad
Fav. Artist: Freddie Gibbs,Jay Rock,Big KRIT,Curren$y,K-Rino
Fav. Crew: Wu-Tang,BCC,BDP,La Coka Nostra, NYGz, Odd Future
Fav. Producer: DJ Premier,Alchemist,Bi g K.R.I.T.,DJ Muggs,DJ Quik
Fav. CD: Freddie Gibbs-Str8 Killa/Muggs & PA-Pain Language
Lieblingsfilm: Fear & Loathing in Las Vegas

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 33.786.014
Nächster Level: 35.467.816

1.681.802 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von Sp!T
Ich finde, dass "Get IT For Life" der beste Track des Albums ist. Irgendwie höre ich den rauf und runter.


Joa,das und 300 Brolic ist sind die einzigen Tracks die ich überhaupt noch permanent höre!
User Signatur:
"Wir waren besonders motiviert. Dieser Trainer Camacho, Caramba oder wie der heißt, hat vor dem Spiel im spanischen Fernsehen gesagt, Fußball in Deutschland ist nur bumm, bumm, bumm. Nächstes Mal soll er die Fresse halten".
Giovane Elber laugh
Momentaner Lieblingssong: Joker Feat. Jessie Ware & Freddie Gibbs-The Vision

User Information:
images/avatars/avatar-4.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.455
Guthaben: 28.647 Bucks
User des Jahres 2009

Herkunft: Heidelberg

- +
Level: 59 [?]
Erfahrungspunkte: 47.493.606
Nächster Level: 47.989.448

495.842 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

300 Brolic:

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von recognize: 03.04.2008 14:24.

User Signatur:


Momentaner Lieblingssong: Pur - Lena

User Information:
images/avatars/avatar-2580.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 4.453
Guthaben: 23.985 Bucks
Herkunft: Deutschland
Fav. Artist: Pi, Papoose, Youssoupha, Senti,Tunisiano, Jah Cure
Fav. Crew: Saïan Supa Crew, Sniper, D-Block, S.A.S
Fav. Producer: Heatmakerz,Whizz Vienna,Monroe,Skalp, J.Blaze
Fav. CD: Sentino - IBDHH / Pi - Donnerwetter

- +
Level: 53 [?]
Erfahrungspunkte: 18.615.931
Nächster Level: 19.059.430

443.499 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

"The Fugitive" und "That White" brennen immernoch bestätigen Warum kann Joe sich nicht wieder zusammenreißen, sich die Producer von früher schnappen und ein Album voller Bretter aufnehmen?heulen Hab ihn letztens wieder auf einem alten Heatmakerz-Tape gefunden, nostalgische Erinnerungen an den guten Joey Crack..

User Information:
images/avatars/avatar-2399.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.080
Guthaben: 81.891 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Stuttgart
Fav. Artist: Samy, Banjo, Jones, Damion, Abroo, Megaloh
Fav. Crew: Antihelden, Boot Camp Clik, Dilated Peoples, S&P
Fav. Producer: Brisk Fingaz,Monroe, Phrequincy, Shuko, Dexter
Lieblingsfilm: Wholetrain, Sin City, Departed

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 55.798.827
Nächster Level: 64.602.553

8.803.726 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Fat Joe - Drop A Body (Video)
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Morlockk, Ruffkid, JAW & Hiob - Portwein

User Information:
images/avatars/avatar-2448.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.048
Guthaben: 11.312 Bucks
Herkunft: Bermuda Dreieck
Lieblingsfilm: Sopranos Staffel 1-6

- +
Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.983.850
Nächster Level: 5.107.448

123.598 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Spliff Star - Wish You Could (Feat. Fat Joe) (Official Video)


"Slim Joe" grins
User Signatur:

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Fat Joe - The Elephant In The Room Sp!T Upcoming Releases 30 05.03.2008 16:17 Uhr
2. Fat Joe: "The Elephant In The Room" Ben East Coast 0 20.11.2007 09:03 Uhr
3. Elephant Man: "Let's Get Physical" Ben Other Blackmusic 2 07.03.2008 16:43 Uhr
4. Elephant Man - Energy God Asimero Upcoming Releases 2 17.12.2008 16:11 Uhr
5. Elephant Man - Let's Get Physical Ben Upcoming Releases 2 07.03.2008 12:16 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Fat Joe - The Elephant In The Room


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv