Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Jim Jones - Hustler's P.O.M.E. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Jim Jones - Hustler's P.O.M.E.
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-376.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.362
Guthaben: 6.277 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Landau
Fav. Artist: Olli Banjo, Curse, Savas ...
Fav. Crew: Wu-Tang, Atmosphere, JMT, T&J

- +
Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 23.419.278
Nächster Level: 26.073.450

2.654.172 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Jim Jones - Hustler's P.O.M.E.


Release Date:
17. November 2006

Label:
Koch Records (Universal)

Tracklist:
01. Intro - (Feat. Max B)
02. So Harlem - (Feat. Max B)
03. Bright Lights, Big City - (Feat. Max B)
04. Emotionless - (Feat. Juelz Santana)
05. Reppin' Time
06. Pin the Tail - (Feat. Cam'Ron, Juelz Santana & Max B)
07. Get It Poppin - (Feat. Jha Jha, Princess)
08. Mr. Cool
09. We Fly High
10. Voicemail Skit
11. Love Of My Life - (Feat. Max B)
12. Voicemail Skit, Pt. 2
13. Weatherman - (Feat. Lil Wayne & Stack Bundles)
14. Don't Push Me Away - (Feat. Rell)
15. Pour Wax - (Feat. Hell Rell)
16. Freekey Zekey Skit
17. Don't Forget About Me - (Feat. Max B)
18. I Know - (Feat. Chink Santana)
19. My Life
20. Concrete Jungle - (Feat. Max B, Rell, Dr. Ben Chavis & Noe)

Review:
Jim Jones, das Diplomats Multitalent, hat am 07. November 2006 sein drittes Soloalbum mit dem Titel "Hustler's P.O.M.E." veröffentlicht. "P.O.M.E." steht für "Product Of My Environment" - und das Umfeld des Warner A&R's ist Goldschwer. Bleibt abzuwarten, ob die Platte auch so reich an Schätzen ist und ob es dem Dipset Rapper gelingt, aus dem Schatten seiner Kollegen Juelz Santana und Cam'ron zu treten.

Im "Intro" begegnet uns der erste Featuregast Max B, der uns noch auf einigen anderen Tracks beehren wird. Nachdem mit "Let's fly" der Grundstein für die gute Stimmung gelegt wurde, zeigen uns die beiden was "So Harlem" ist. Auf den Synthiebeat werden Gesangs- und Rapelemente kombiniert. Inhaltlich wird den Hörern das Gangsterleben - und damit alles rund um die Themen sex, drugs and girls - nähergebracht. Energiegeladen geht es mit Max B weiter. "Bright Lights, Big City". Beide Rapper, Max B und Jim Jones, leben den "dream of a hustler" und sind sich einig, die Diplomats sind "the last crew standing". Nicht nur Jim Jones ist "Emotionless", auch der polarisierende Crew-Kollege Juelz Santana schließt sich ihm an. Der Beat geht nach vorne, dennoch kommen die Raps nicht wirklich aus dem Arsch. Mit "Reppin' Time" kommt das erste Solo, produziert von The Runners. Für die anderen Produktionen zeigte sich vor allem Chink Santana verantwortlich. Einen bleibenden Eindruck hinterlässt der Diplomats-Capo eher mit "Pin The Tail", in dem die Kollegen Juelz, Cam'ron und Max B gefeatured werden. Zusammen machen sie "hit's in the station nightly / we out tryna get this money" - vielleicht sind sie zusammen wirklich unschlagbar und am erfolgreichsten!? Jha Jha & Princess unterstützen den Protagonisten in "Get It Poppin" lasziv. Man könnte fast den Eindruck bekommen, die beiden Frauen wollen dem Rapper die Show stehlen, nicht auf Grund deren Talentes, vielmehr weil der erste Einsatz von Jim Jones sehr lange auf sich warten lässt. Aber welcher Mann lehnt sich nicht erst einmal gerne zurück und lässt die Frauen machen? So schön dieses Klischee auch sein mag, in seiner Gesamtheit ist dieser Track nichts besonderes. Sein Zutun liefert auch der Beat, denn dieser ist mit der Zeit sehr anstrengend. Mit dem Ohrwurm "We Fly High" hat sich Jimmy Blanco selbst einen großen Gefallen getan. Der Track erwies sich als sehr erfolgreich, ebenso das Gesamtwerk, welches Platz #1 der US-Rap Charts erreichte. Auf den "Voicemail Skit" folgt das nächste Feature mit Max B. "Love Of My Life". Trotz des emotional gewählten Titels ist dies natürlich kein echtes Liebeslied, obwohl der Beat zunächst darauf hoffen lässt. Doch Lines über "Bitches" und "fast cars" kommen Jimmy einfach leichter über die Lippen. Mit Lil Wayne holt er sich für "Weatherman" den gleichen Komparsen zur Seite wie Fat Joe für seine Single "Make it rain". Nicht nur deshalb werden die beiden Titel oft miteinander verglichen. Welcher letztenendes besser ist, bleibt Geschmackssache, mit seinen Lines lässt es Jim jedenfalls kräftig regnen. Doch auch wenn die Lines einprägend daher kommen, so löst der Beat bei dem ein oder anderen vielleicht doch eher eine Schlechtwetterfront aus. Aber: "Don't Push Me Away" und das ist auch angesagt, wenn Herr Jones einmal langsamere Gänge einschaltet. "Please, baby don't push me away / I want you (I want your love beside me baby) / (Please) Please, baby don't push me away / Cuz I need you (Cuz I need you)". Ein sehr minimalistischer Beat bildet die Grundlage zu "Pour Wax" und einem Feature mit Hell Rell. Die beiden Wortakrobaten ergänzen sich stimmlich wie auch stilistisch optimal. Der in der Grundstimmung ruhige Song animiert, auch trotz seines weniger partyhaften Inhaltes, zum "Ass-shaking". Nach dem "Freekey Zekey Skit", der aus einer Message besteht, die direkt aus dem Knast auf einem Anrufbeantworter hinterlassen wird, kommt erneut ein Feature mit Max B. "Don't Forget About Me" steigt mit der gesungenen Hook ein. Das Niveau steigt wieder, den Track kann man sich anhören und er entspricht wohl dem, was ein Dipset-Fan erwartet. Auch "I Know" mit Chink Santana fällt in diese Kategorie. Das Instrumental ist erneut sehr ruhig gehalten und lässt sich daher wohl besser zu Hause auf der Couch oder beim entspannten Autofahrern hören, als im Club. In "My Life" liefert sich Jim Jones eine Verfolgungsjagd mit der sogenannten "Rap Police". Begleitet wird er dabei von einem erfrischenden Beat, der ihm das ewige Hustlen sicherlich etwas leichter macht. Mit "Concrete Jungle" folgt nicht nur das letzte Feature, sondern auch gleichzeitig der letzte Track. Für den Abschluss hat sich der Protagonist natürlich seinen Lieblings-Kollegen Max B eingeladen. Außerdem mit von der Partie sind Rell, Dr. Ben Chavis und Noe. Ganz langsam klingt das Album mit einem gemütlichen Track aus. Natürlich darf bei einer Spielzeit von fast 6 Minuten auch wirklich jeder ans Mic. Und irgendwie kommt bei den letzten Tönen doch eine fast melancholische Stimmung auf, denn dieser Track ist durch seine musikalische Unterlegung, gar nicht so Dipset.

Ganzheitlich spiegelt das Album das wider, was man von einem Dipset-Werk erwartet. Hier geht es vor allem um Selbstdarstellung, verpackt in typische Reimschemata. Und ja, Fans dieser Richtung kommen sicherlich auf ihre Kosten. Vor allem, wenn die Jungs gemeinsam zum Mikrofon greifen. Damit kann auch sicherlich der ein oder anderen Partycrowd eingeheizt werden. Rapfans, die jedoch nicht auf diesen Style stehen, wird dieses Werk nicht bekehren.

Wertung: (3 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (2 Bewertungen / 3 Ø)


Redakteur:
reimxzess

User Information:
images/avatars/avatar-2483.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 8.530
Guthaben: 27.634 Bucks
Herkunft: Mannheim / Belgrad
Fav. Artist: Freddie Gibbs,Jay Rock,Big KRIT,Curren$y,K-Rino
Fav. Crew: Wu-Tang,BCC,BDP,La Coka Nostra, NYGz, Odd Future
Fav. Producer: DJ Premier,Alchemist,Bi g K.R.I.T.,DJ Muggs,DJ Quik
Fav. CD: Freddie Gibbs-Str8 Killa/Muggs & PA-Pain Language
Lieblingsfilm: Fear & Loathing in Las Vegas

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 33.786.013
Nächster Level: 35.467.816

1.681.803 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Die Review beschreibt genau meine Meinung, Pour Wax würde ich als besten Track bezeichnen und Hell Rell find ich sowieso fresh. 3,5 Kornen von mir.

@reimxzess: in der dritten Zeile deiner Einleitung hast du Dispet statt Dipset geschrieben wink (ja ich bin ein Klugscheißer^^)
User Signatur:
"Wir waren besonders motiviert. Dieser Trainer Camacho, Caramba oder wie der heißt, hat vor dem Spiel im spanischen Fernsehen gesagt, Fußball in Deutschland ist nur bumm, bumm, bumm. Nächstes Mal soll er die Fresse halten".
Giovane Elber laugh
Momentaner Lieblingssong: Joker Feat. Jessie Ware & Freddie Gibbs-The Vision

User Information:
images/avatars/avatar-2530.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 9.341
Guthaben: 21.747 Bucks
Herkunft: Hamm
Fav. Artist: Cas, Fav, Olson Rough, Vega
Fav. Crew: FVN, SR
Fav. Producer: Rizbo, Djorkaeff, Beatzarre
Lieblingsfilm: Scarface, Verdammnis, Verblendung, Vergebung

- +
Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 37.428.897
Nächster Level: 41.283.177

3.854.280 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Hat sie nicht wink

Review gefällt mir auf jeden fall, und hat mich neugierig gemacht, mal sehen. smile
User Signatur:

User Information:
images/avatars/avatar-376.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.362
Guthaben: 6.277 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Landau
Fav. Artist: Olli Banjo, Curse, Savas ...
Fav. Crew: Wu-Tang, Atmosphere, JMT, T&J

- +
Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 23.419.278
Nächster Level: 26.073.450

2.654.172 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

hihi danke bazty, hast es wohl verbessert wink

wenn du dipset fan bist, wird dir die platte denke ich gefallen. wenn nicht, dann lass es mit dem reinhören lieber laugh

User Information:
images/avatars/avatar-4.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.455
Guthaben: 28.647 Bucks
User des Jahres 2009

Herkunft: Heidelberg

- +
Level: 59 [?]
Erfahrungspunkte: 47.493.605
Nächster Level: 47.989.448

495.843 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Hab das Album auch vor langer Zeit mal gehört. Soweit ich mich noch erinnern kann sind 3 Kronen gerechtfertigt wobei nur noch "Weatherman", "We Fly High" und "So Harlem" bei mir überlebt haben.

Also ich persönlich find ja "Make it Rain" ne Klasse besser aber "Weatherman" is auch geil! Irgendwie find ich Weezy da cool.
Weatherman with that money I make it rain on 'em 42x27 feiern
User Signatur:


Momentaner Lieblingssong: Pur - Lena

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Nas - Hustlers jaytodadee Media 1 05.01.2007 12:28 Uhr
2. Hustlers kleines Best of(4 FREE) DS! Track-Area 15 12.06.2005 13:46 Uhr
3. Smoke DZA - The Hustlers Catalog Trae Media 3 19.05.2011 13:36 Uhr
4. Wais P feat. Black Rob – Hustlers jaytodadee Media 1 14.09.2010 19:12 Uhr
5. DJ Warrior feat. Chamillionaire - Hus... Ben Media 1 04.02.2006 15:54 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Jim Jones - Hustler's P.O.M.E.


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv