Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Grip Grand - Brokelore » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Grip Grand - Brokelore
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.761
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 30.928.561
Nächster Level: 35.467.816

4.539.255 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Grip Grand - Brokelore


Release Date:
25. März 2008

Label:
Look Records

Tracklist:
01. Showtime (That's Entertainment)
02. Hip Hop Classic
03. Win The War
04. Tomorrow
05. Handle That
06. But Anyway
07. Paper Cup - (Feat. Percee P)
08. Love/Drama
09. A Penny - (Feat. Richie Cunning)
10. 96 Tears (MF Shalem's Talk About It Mix)
11. Out Of Service
12. Poppin' Pockets (Remix) - (Feat. A.G.)
13. Mr. Versatility
14. Remember The Time - (Feat. Darondo)

Review:
Leute, die mit HipHop aufgewachsen sind, gibt es viele. Jene, die sich dann selbst dem MCing widmen und auf ihrem Sophomore-Album die Gäste A.G. und Percee P vorzuweisen haben, sind schon seltener. Hier jedenfalls ist die Rede von Grip Grand, dessen Heimat nach diversen Umzügen eigentlich die komplette Westküste ist, den man jedoch der Bay Area (und Oakland alias Broakland) zuordnen darf. Dort kam er auch in Kontakt mit DJ Design, was uns zur jetzigen Situation führt, denn Grip ist bei Look Records gesigned. Und bei wem der begnadete Spitter, der eine riesige Plattensammlung sein Eigen nennt und großen Wert auf eine abgegrenzte Privatsphäre legt, jetzt Sympathien geweckt hat, der sollte hier weiterlesen.

Bezeichnend für jene Privatsphäre ist auch die Tatsache, dass man den Kerl in seinem Inlay kein einziges Mal finden wird. Denn da ist nur das in Schwarz gekleidete Phantom unterwegs, das es schon auf dem Cover zu sehen gibt. "Every thief doesn't carry a gun..." - dieser Leitsatz ziert die Rückseite des Inlays und soll einen wohl davor bewahren, voreilige Schlüsse über Herrn Grand zu ziehen. Bemerkenswert ist desweiteren, dass der Löwenanteil der Produktion ebenfalls von Grip gestemmt wird, womit das Wort "Eigenregie" hier definitiv angebracht ist. Und um kurz auf eine der wohl wichtigsten Fragen einzugehen, die sich alle stellen, die noch nie von dem Typen gehört haben und nur bei dem Blick auf die Tracklist und deren Features (oben schon erwähnt) hängen geblieben sind: Ist das Album unter diesem Aspekt ansprechend? Ja, allerdings. Was genau uns Grip Grand hier verkauft, soll allerdings noch nicht vorweggenommen werden. Denn den Anfang macht erstmal "Showtime (That's Entertainment)", das den Prototypen einer gelungenen Einleitung eben schnell neu definiert. Nach diesem frischen Luftzug, der einem immer noch um die Ohren weht, macht Grip gleich weiter und fragt sich, was es zu einem "Hip-Hop Classic" bedarf: "I'm try'nna make a Hip-Hop classic / So tell what that is, tell me what that is / It isn't something you can sell in a package / But is it something you can tell if you have it?". In dem von Grip selbst produzierten Song dominiert ein einprägsames Piano, während am Schluss eine traumhaft softe Überleitung den nächsten Track, "Win The War", einleitet. "It's no end to the madness! We slide out of town / In a cloud of alcohol fumes, blunt smoke, and bad checks / I told son wait the weekend to cash it / Then split with the dough and no forwarding address / Exit! Get into the booth on some next shit / Hectic! Better get insured - call Progressive.". Die Kost, die Grip Grand einem hier vorsetzt, stellt weder hohe Ansprüche, noch ist sie schwer zu verdauen. Trotzdem kommt hier anstatt Langeweile richtig gute Laune auf. Die dämpft GG selbst, indem er mit "Tommorrow" einen sehr nachdenklichen Song folgen lässt, in dem er auch gleich noch die Hook selbst singt, was ihm auch angemessen gelingt. "Now is the hour for survival / War's not the answer - Grip put a flower in your rifle / G to the R! If I leave in a car / Then it's borrowed - don't confuse me with a star.".
Einen interessanten neuen Aspekt wird man in "Handle That" finden, das mit seiner gescrewten Einleitung fast wie ein Abstecher in den Süden aussieht. Dementsprechend werden hier auch lyrische Finessen in den Hintergrund gestellt. Und ganz egal, wie wenig Grip diese Nummer als ernst verkaufen will, sie ist immernoch die schlechteste, die es bis dato zu hören gab. Glücklicherweise bleibt "Handle That" damit auch recht alleine, denn mit "But Anyway" wird wieder eine ganz andere Schiene gefahren. Ab Sekunde Eins sollte man erkennen, woran sich Grip hier bedient hat. Da ihm nach eigener Aussage der Anfang dieses House Of Pain-Klassikers so gut gefällt, entnimmt er ihn und wälzt ihn zu einem vollen Track aus. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Noch einen Tick besser ertönt dann "Paper Cup", das sehr Old Schoolig gehalten ist, einen Toast auf den Fast-Rap ausbringt und mit Percee P auch den perfekten Gast vorzuweisen hat, der hier einen Rap-Part hinlegt, der auch 15-20 Jahre älter hätte sein können. In "Lova/Drama" widmet sich GG einer Review, die über sein erstes Album verfasst wurde. "I got dissed on the Net—I guess now I'm a real rapper! / With my haphazard delivery, no hot beats to speak of / I couldn't beat up the mic with a brick tucked in each glove! / My AV-club recording was boring, snoring like sleeping pills / And Grip swallowed six in the morning to delete my skills / My tired loops, and my four-track / I'm like every wack rapper you ever heard of, but more wack! / Don't buy it, my album that is - you won’t like it / Every sample you'll recognize / 'Cuz the fans are all cool psychic record guys". Auch wer weder die Review gelesen, noch das erste Album gehört hat, kann sich hier ein Schmunzeln nicht verkneifen. Da "Love/Drama" dank eines nur durchschnittlichen Beats trotzdem nicht zu den besten Tracks zählt, lässt GG nun wieder ein Highlight folgen. "A Penny" ist ein wunderbar einprägsamer Song, der gemächlich seine Kreise um das Adjektiv "verbittert" zieht. "96 Tears" bekommt von MF Shalem einen neuen Anstrich verpasst, der sehr nach frühren 90ern klingt, sich jedoch nur im guten Mittelfeld des Albums einreiht. Dass sich die lyrisch besten Songs auf den langweiligsten Beats abspielen, ist oft ein Jammer und kann auch bei "Out Of Service" beobachtet werden. Zum Glück für dieses Album hat der beste Track des Albums bis jetzt auf sich warten lassen - um nun loszulegen. "Poppin' Pockets" lädt sich im Remix D.I.T.C.'s A.G. ein und ist mit seinem gepitchten Sample kaum markanter zu gestalten. Wem ebenjenes Sample nicht zu penetrant ist, der wird den Song jedenfalls ohne Ende feiern können. Schade, dass dann allerdings Herr Vielseitigkeit a.k.a. "Mr. Versatility" nicht über ein "in Ordnung" hinauskommt (wobei hier wieder eine gescrewte Hook zum Einsatz kommt). Den Abschluss des Albums bildet eine Hommage an Dorando's "Didn't I", das hier den Namen "Remember The Time" trägt und sowohl als Ausstieg, als auch als Song an sich, voll tauglich ist.

Abschließend lässt sich sagen, dass es sich im Broakland doch sehr gut aushalten lässt. Grip Grand serviert uns eine Mischung aus Boom-Bap, Backpack und seinem eigenen Freidenkergeist, ohne dabei groß in die Schiene der 0815-Standardwerke zu fallen. Wenige, aber gut gewählte Gäste, ergänzen sich ebenso gut mit Grip wie die Cuts von DJ Design. Und da dieses Album, wie bis auf wenige Ausnahmen jedes andere auch, seine kleinen Macken hat, kann man "Brokelore" in das Regal der guten Releases des Jahres 2008 ablegen, die knapp an den vier Kronen vorbeigeschrammt sind, die man jedoch problemlos an einem Stück runterlaufen lassen kann. Und den Abschluss dieser Review machen am besten Grip's eigene Worte: I can rap. And if you think otherweise, not only are you clearly wrong, but also, fuck you.

Wertung: (3,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (1 Bewertung / 4.5 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2487.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 6.959
Guthaben: 11.988 Bucks
Stimmung: 147 %
R4F - Battle Champ 2010

Herkunft: Rheinland-Pfalz
Fav. Artist: Kamp, Evidence, Tufu, Hiob, J. Robinson, Morlockk
Fav. Producer: Dilla, Mr. Green, Nicolay, Exile
Lieblingsfilm: 21 Gramm, Sin City, Casino

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 31.185.813
Nächster Level: 35.467.816

4.282.003 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ähm, hab ich irgendwie komplett verpennt. Review macht absolut Lust auf mehr. Werd da mal irgendwie reinhören.
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Joell Ortiz - Battle Cry (prod. by A.D)

User Information:
images/avatars/avatar-1844.jpg
Rang: Stammgast
Wertung:
Beiträge: 92
Guthaben: 350 Bucks
Stimmung: 0

- +
Level: 31 [?]
Erfahrungspunkte: 308.435
Nächster Level: 369.628

61.193 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

muss den thread mal wieder pushen......absolut geiles album von nem ziehmlich koolen künstler....
User Signatur:

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Grip Grand - Brokelore SnoopFrog Media 1 15.08.2009 11:16 Uhr
2. Grip Grand - Brokelore SnoopFrog Upcoming Releases 1 19.03.2008 18:50 Uhr
3. Grip Grand Ben Interviews 1 21.07.2008 22:43 Uhr
4. Papoose - Paid A Grip jaytodadee Media 2 09.10.2009 17:51 Uhr
5. Grip Grand & DJ MF Shalem - Rewinder SnoopFrog Upcoming Releases 0 11.11.2011 19:21 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Grip Grand - Brokelore


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv