Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Kool Savas - Tot oder Lebendig Live (DVD) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kool Savas - Tot oder Lebendig Live (DVD)
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2498.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.288
Guthaben: 8.777 Bucks
Herkunft: die schöne Pfalz
Fav. CD: DLUDRADTMAK
Lieblingsfilm: The Game, Fight Club, Ocean's 11, Training Day

- +
Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 22.241.342
Nächster Level: 22.308.442

67.100 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Kool Savas - Tot oder Lebendig Live (DVD)


Release Date:
06. Juni 2008

Label:
Optik Records

Tracklist:
01. Intro
02. Alle schieben Optik
03. Alle in einem
04. Crashin A Party
05. Deutschlands 1
06. Monstershit
07. All 4 One
08. Tot oder lebendig
09. Mona Lisa
10. Moment Of Clarity
11. The Setup
12. Da bin, da bleib
13. Das ist OR!
14. Neongelb
15. King Of Rap
16. Till Ab Joe
17. Nie mehr hoch
18. Melodie
19. Die besten Tage sind gezählt
20. Guck My Man
21. Essah
22. Brainwash
23. OK
24. Der Beweis
25. Komm mit mir
26. Hate Me Now (John Bello Story Intro)
27. 40 Bars
28. Haus und Boot
29. Brooklyn 2 Berlin
30. No No No
31. I Get Money
32. Ich weiß nicht wie
33. Nur ein Spiel
34. Das Urteil

Bonus-DVD:
01. Behind the Scenes
02. Interview
03. Der Beweis (Video)
04. Tot oder lebendig (Video)
05. Tot oder lebendig (Video Making Of)
06. Melodie (Video)
07. Melodie (Video Making Of)

Review:
Mit seinem langerwarteten zweiten Album "Tot oder lebendig" hat Savas zwar nicht alle Fans und Kritiker restlos überzeugt, aber definitiv untermauert, dass ihm der Titel "King of Rap" nach wie vor zusteht. Im Zuge der gleichnamigen Tour gastierte er seit langem wieder in seiner Heimat Berlin und ließ dieses Konzert für uns in Wohnzimmerformat pressen. Ein Blick auf die Trackliste erfüllt mich sogleich mit Vorfreude, da neben fast dem kompletten aktuellen Album auch viele, zum Teil unerwartete, ältere Tracks und Klassiker auftauchen. Wollen wir mal schauen, wie lebendig der King auf der Bühne ist.

Wie üblich bei Konzert-DVDs hat man neben dem kompletten Konzert auch die Möglichkeit, alle Tracks einzeln sowie zwischen Stereo und 5.1-Sound auszuwählen. Der Hintergrund des DVD-Menüs zeigt Savas’ Silhouette auf der Bühne umringt von grellen Lichtkegeln. Da die Schriftfarbe im Menü der der Lichtkegel sehr ähnelt, ist es doch etwas schwierig, alle Tracknamen auf Anhieb entziffern zu können. Wie dem auch sei, möge die Show beginnen. Mit dem "Intro" des aktuellen Albums betritt ein sichtlich motivierter Savas die Bühne und wird zugleich kräftig gefeiert. Die Crowd-Einspielungen in der Studioversion des Tracks funktionieren auch live einwandfrei und machen richtig Lust auf mehr. Die nächsten beiden Tracks folgen direkt im Anschluss ohne viel Gelaber, die Stimmung bleibt gut und Savas’ Backup-Kommando, bestehend aus Moe Mitchell und Caput, macht seine Sache erstaunlich gut. Von "Crashin A Party" bis "All 4 One“ gibt es einen Zusammenschnitt von Featureparts, die Schlag auf Schlag folgen und keine Verschnaufpause lassen. Bei "Monstershit" geht S bisher am meisten aus sich heraus, jedoch wird bei dem von heftigem Blitzlichtgewitter begleiteten Track im Publikum erstaunlich wenig durchgedreht. Den ersten Höhepunkt erreichen wir mit "Mona Lisa", was schon beim ersten Takt mit lauten Jubelschreien begrüßt wird. Der Chef-Optiker zieht auch diesen Track astrein durch und legt sich richtig ins Zeug, um den Leuten in seiner Heimatstadt, in der er sehr froh ist, mal wieder spielen zu dürfen, ordentlich einzuheizen. Moe und Caput sind etwas zu laut abgemischt und wirken daher manchmal zu druckvoll. Dennoch versteht es besonders Moe, gehörig Stimmung zu machen und ist unermüdlich am feiern auf der Bühne. Stimmlich wäre Ercandize als Backup vielleicht besser gewesen, allerdings konnte er aus zeitlichen Gründen nicht an der Tour teilnehmen. Da er meiner Meinung nach aber, gemessen an dem, was ich bisher gesehen habe, eine ziemlich lahme Bühnenpräsenz hat, geht dieses Trio hier schon gut ab. Savas selbst, im mittlerweile typischen schwarzen Long-Tee und mit schwarzer Flexfit-Cap, verleiht durch seinen verbesserten Flow auch den älteren Schinken etwas neue Power, ist gut verständlich und absolut on point. Nach zwei gelungenen Amibeats und einem wenig spektakulären "Da bin da bleib" stellen sich alle Acts kurz vor und beenden dies mit dem Hinweis: "Das ist OR!", zeitgleich mit Einsetzen entsprechenden Beats. Das Highlight der DVD in Sachen Durchdrehfaktor seitens des Publikums und auch von der künstlerischen Umsetzung richtig gut. Caput fragt die Leute anschließend nach einem legendären Acapella und erstaunlich viele schreien im Chor: "Neongelb". Die erste Strophe plus Hook dieses Tracks gibt es dann in versprochener Form und Savas rappt das Ganze energisch wie in alten Zeiten. Leider zu kurz. Es folgt weiterhin gutes Programm. Der Klassiker schlechthin, "King of Rap", wird über mehrere Beats vorgetragen, doch recht verhalten honoriert. Anders "Der Beweis", der Höhepunkt seitens Savas. Hier rappt er sich richtig in Rage und man merkt, dass auch die Leute begreifen, dass er hier Richtung Limit geht. Ob simple Flows im gemütlichen "Guck My Man" oder komplexe Schemen a la "Essah" – SAV macht durchweg eine gute Figur und liefert eine tolle Show ab, bei der er sich blind auf die Doppels seiner beiden Kollegen verlassen kann. Beim brachialen "Hate Me Now"-Beat muss man sowieso springen, bei "Haus und Boot" eigentlich auch, doch fallen hier auch die Sprechchöre etwas dezenter aus. "Brainwash" und "I Get Money" sind die einzigen Tracks, die mir nicht geläufig sind, machen jedoch beide den Eindruck von 10-Minuten-hingekackt-Songs. Der FDS-Classic "Ich weiß nicht wie" lässt auch Crowd-Beteiligung ein wenig vermissen, dafür gibt es diese wieder beim "Urteil", bei dem Savas noch einmal das Letzte aus sich rausholt und einer richtig guten Vorstellung das i-Tüpfelchen aufsetzt.

Auf der Bonus-Scheibe finden sich neben den auch auf YouTube & Co. erhältlichen Videos und Making Of’s auch ein Blick "Behind the Scenes". Dahinter verbergen sich nur sehr kurze Einblicke in das Tourleben, primär ist das hier ein fast einstündiges Interview, geführt von WordCup-Moderator Selcuk. Obwohl man schon zu viele Interviews mit Savas gelesen und gehört hat, ist dieses hier wohl eines der interessantesten und amüsantesten. Das liegt zum einen an guten Fragen rund um die Tour, wie man im Tourbus zurecht kommt, was man während der Tour so alles isst usw. und zum anderen an Savas’ informativen Antworten und aberwitzigen Anekdoten von nervigen Fans über Gehirnamputation bis zu Moe Mitchells Riemen (No homo), bei denen ich teilweise schon mal lauthals Lachen musste. Super Interview und ich frage mich, was der nächste Menüpunkt "Interview" jetzt noch bringen soll. Er bringt einen Ausschnitt aus dem letzten WordCup-Interview mit Selcuk und Savas, die durch Berlin streifen, Sushi futtern und über den Zwist mit Samy sowie die Ausländerproblematik der Hauptstadt plaudern. Ebenfalls locker und nett anzusehen.

Wir erleben hier einen sehr lebendigen Kool Savas in Top-Form, der durchweg mit guten Leistungen am Mic punkten kann und von Moe und Caput exzellent unterstützt wird. Das Ganze ist zudem sehr dynamisch und mit vielen Einstellungen und Schnitten gefilmt, wodurch noch mehr Konzertfeeling aufkommt. An Sound- und Bildqualität kann man nicht meckern, die lange und sehr abwechslungsreiche Setliste befriedigt den geneigten Savas-Liebhaber ebenfalls zu genüge und auch die Bonus-DVD ist informativ, wenn auch etwas einseitig. Für die Liveshow hätte ich mir, gerade für eine DVD-Aufzeichnung, doch vielleicht ein paar Special Guests gewünscht, jedoch bleibt unterm Strich zu sagen, dass diese DVD ihre Aufgabe, Kool Savas live zu zeigen, absolut erfüllt.

Wertung: (4 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (4 Bewertungen / 4.88 Ø)


Redakteur:
Jate B

User Information:
images/avatars/avatar-13.gif
Rang: Insider
Wertung:
Beiträge: 102
Guthaben: 340 Bucks
Stimmung: 0

- +
Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 425.729
Nächster Level: 453.790

28.061 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Bewertung geht auf jeden fall klar , und das review ist echt nice geworden.

User Information:
images/avatars/avatar-1919.gif
Rang: Rechte Hand
Wertung:
Beiträge: 1.038
Guthaben: 2.593 Bucks
Stimmung: zielstrebig
Herkunft: Hagen
Fav. Artist: Savas, Laas, Banjo, Tua, Franky Kubrick
Fav. Crew: Optik
Fav. Producer: Discopolo, Rooq, Mel, Stiffla, Sti, Peerless
Fav. CD: Verbrannte Erde, ToL, Lifeshow
Lieblingsfilm: Texas Chainsaw Massacre

- +
Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 4.139.250
Nächster Level: 4.297.834

158.584 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Bin jetzt auch fertig die zu gucken, ich könnte Savas dafür misshandeln dass er damals in Bochum Brainwash nicht gebracht hat. Das hat mich grad extrem geflasht.

Aber zum Review, hab es mir schon letztens durchgelesen und bin genau der Meinung!

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Kool Savas - Live-Dates Asimero Events 0 16.06.2006 20:37 Uhr
2. Kool Savas - Aura Live Derda Upcoming Releases 6 22.03.2012 20:05 Uhr
3. Kool Savas kündigt Live-Album an jaytodadee Deutschrap 11 23.07.2012 16:01 Uhr
4. Kool Savas Live in Reutlingen/Eishall... v2s Media 3 25.06.2005 23:33 Uhr
5. Kool Savas - Pimp Legionär Live (Gara... RhymeFront Media 1 12.05.2005 19:09 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Kool Savas - Tot oder Lebendig Live (DVD)


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv