Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Roger - Alles Roger » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Roger - Alles Roger
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2008.jpg
Rang: Rechte Hand
Wertung:
Beiträge: 1.456
Guthaben: 4.094 Bucks
Stimmung: high

- +
Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.949.531
Nächster Level: 6.058.010

108.479 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Roger - Alles Roger


Release Date:
27. Juni 2008

Label:
Four Music

Tracklist:
01. Backpacker (Feat. Orange Son)
02. Schau nach vorn
03. Ab und zu (Feat. Nico Suave)
04. Egoist
05. Irgendjemand
06. Ich weiß nicht
07. Roger
08. Feuer
09. Kommt schon
10. Schlaflos (Skit)
11. Es geht voran
12. Nummer 1
13. Nichts und Niemand
14. Träumer (Feat. Ferdi)
15. Weit weg
16. Vorbye

Review:
Roger, seines Zeichens Teil der fast schon legendären Blumentopf-Crew, aus München, nun auf Solopfaden. Die Bandpause vom Topf, hat Roger genutzt, um zu Hause, über ein Shure-Livemikrofon, ein Album aufzunehmen, bei dem lediglich seine eigenen Wünsche und Ideen zum Tragen gekommen sind. Nach zehn Jahren in einer fünfköpfigen Band, in der jeder selbstverständlich auch seine eigenen Vorstellungen, auf irgendeine Art und Weise umsetzen will, etlichen Features und Releases, ist solch ein Projekt doch letztlich nur die logische Konsequenz. Vielleicht wurde gerade deshalb das Album dann wohl auch mit "Alles Roger" betitelt. Somit sollte auch dem letzten klar werden, dass hier zwar ein Blumentopf-MC mit einem neuen Album um die Ecke kommt, welches aber erstmalig nicht die Crew, sondern lediglich nur ihn selbst repräsentieren soll. Hören wir uns doch einfach mal an, was die akustische Welt von Roger so zu bieten hat.

Los geht's direkt mit dem Track "Backpacker", dessen Titel bei voreingenommenen Hörern, schon für Verwirrung sorgen könnte. Unterm Strich jedoch beweist Roger, zusammen mit Orange Son, einem von (nur) drei Featuregästen auf der Platte, dass man nicht unbedingt immer vom Titel auf den eigentlichen Track schließen sollte. "Das is' wie Tupac mit Rucksack / Wie Beanie Siegel mit 'nem dicken Müsliriegel / Wie 50 und Dre in der Bibliothek / Es is' schwer zu versteh'n aber es geht" soll hier nur mal als eine Passage genannt werden, die zeigt, das im Songtitel und dem eigentlichen Track doch auch ein kleines Augenzwinkern versteckt ist. Nicht nur durch die verwendeten Drums, sondern auch wegen der Hook funktioniert dieses Stück sicherlich auch live hervorragend. "Schau nach vorn" schlägt dann aber gleich eine andere Richtung ein, als der vorherige Track. Ein Text über Trennungsschmerz, mit der Aufforderung sich nicht hängen zu lassen und sein Leben, trotz des schmerzlichen Abschieds, weiter zu leben. Mit einem gesungen Chorus und dem smoothem Beat, der leichte Synthiesounds beinhaltet, setzt Roger die Thematik des Tracks gelungen um. "Ab und zu" beschert uns dann gleich den zweiten Featureartist, welcher in diesem Fall niemand geringeres ist als Nico Suave. Beide bedienen den Beat jeweils mit einem sehr ehrlichen und persönlichen Part und, ganz zur Freude meinerseits, erwarten den Hörer auch noch einige Cuts. "Wie rough und hart ihr seid, geht mir am Arsch vorbei" bringt eigentlich die Message, von "Egoist" mehr als gut auf den Punkt. So geht's dabei nicht vorrangig darum, dass Roger ein total ich-bezogener Typ ist, der nur in seinem Sinne handelt, sondern lediglich darum, dass ihm die vermeintlichen Parameter, an denen Rapper heut zu Tage gemessen werden, einfach egal sind. Musikalisch wird das ganze von einem teilweise etwas elektronisch klingenden Beat untermalt, der aber dennoch zum mitnicken auffordert. Das Meinungen bekanntlich gerne mal auseinander gehen, sprich der eine etwas gut, der andere es dafür eher schlecht findet, ist eigentlich nichts Neues. Bei "Irgendjemand" wird jedoch genau dieses Thema nochmals aufgegriffen. "Aus jeder Pleite macht irgendjemand Asche / Und jede Scheiße findet irgendjemand klasse" ist eine Line, welche die Aussage des Songs gut vermittelt. Die Bassline des Beats sollte auf diesem Weg besonders hervorgehoben werden. "Ich weis nichts" gesteht uns der Künstler in dem darauf folgenden Stück. Erneut sehr ehrliche Lines von Roger, in denen er auch nicht davor zurückschreckt sich und somit auch dem Hörer, Fehler einzugestehen. Ein sehr geil arrangiertes Wasserplätschern, dient als ein Sample in dem Beat, welches am Ende des Songs, ein sehr gutes Zusammenspiel mit einer Akustikgitarre vollführt. Mit dem Titel "Roger" findet man dann auch einen klassischen Representer-Track auf dem Album. Was mich daran freut, ist das es, nach der etwas seichteren Stimmung zuvor, nun endlich mal wieder ein gutes Stück nach vorne geht. Leider ist mir das "La la la" und "Na na na" in der Hook, einfach ein bisschen zu einfallslos, für einen Typen wie Roger. Trotzdem bleibt der Track, dank Sätzen wie "Und Bandanas und Waffen hol ich höchstens zum Fasching Raus / Egal welchen Stoff du rauchst / Nichts is' so dope, wie der Roger-Sound" gut hörbar. "Feuer" bleibt der nun eingeschlagenen Richtung dann auch erst mal treu. Wobei ich zugeben muss, dass dieser Track nicht unbedingt meinen Geschmack trifft. Interessante Ansätze, wie z.B. "Ideen gibt's genug, was fehlt ist Mut" braucht man hier zwar nicht zu suchen, aber letztlich fehlt mir dann doch noch irgendetwas, das mich sagen ließe, der Track wäre dope. "Kommt schon" ist dann schon wieder wesentlich ansprechender. Ein erneut, vor allem während und nach dem Chorus, stark mit elektronischen Elementen gespicktes Instrumental, bringt einen schnell dazu den Kopf von der Kick auf die Snare bouncen zu lassen. Auch dieser Track wird sicherlich live mehr als gut funktionieren. Das "Schlaflos" als Skit bezeichnet wird, kann ich nur aufgrund seiner Länge nachvollziehen. Eine sehr nett erzählte Geschichte, die durch eine Art Retrosound vertont ist und trotz teilweise erhobenen Zeigefingers, nichts an Genialität verliert. Am Anfang von "Es geht voran" überzeugt schnell die musikalische Produktion. Ein sehr cooler Loop, der einem aber nur 2/3 der Spielzeit erhalten bleibt. Denn gegen Ende des Songs ändert sich der Beat in eine komplett andere Richtung. Was sich eigentlich nicht schlecht anhört, einzig das die Stimme von Roger letztlich gechopped und gescrewed wird, wirkt auf mich eher störend. Eine Hommage an seine "Nummer 1" wird auf dem gleichnamigen Track geboten. Eine klassische Danksagung, die vom einem gut ausgewählten Klaviersample begleitet wird. Roger's Affinität zum Gesang war ja bereits auf einigen Blumentopf-Releases schon zu hören und bei "Nichts und Niemand" scheint er diese dann auch mal auszuleben. Was aber nicht heißen soll, dass dabei der Rap zu kurz kommt. Ganz im Gegenteil, die Rapparts sind trotz der leichten Uptempo-Nummer on point. Der letzte Gast ist dann auch bei "Träumer" zu finden. In diesem fall steuert Ferdi eine Hook bei. Erneut wird sich einer Akustikgitarre bedient, welche die Stimmung, des doch sehr nachdenklichen Tracks, wunderbar unterstreicht. Hier ist, unter anderem, das Schwelgen in alten Erinnerungen angesagt. Eine sehr jazzige Produktion wird bei "Weit weg" dargeboten. Die sich wiederum durch eine Mischung aus Gesang und Rap kennzeichnet. Nur leider sind es lediglich die Drums, die mich hier wirklich überzeugen. "Ich wär’ so gerne Vogel / Ich würd' fliegen und käme nie mehr auf den Boden" sind Lines, die mir dann persönlich doch etwas zu weinerlich daher kommen. Selbst wenn ich die Intuition, die hinter dem Track steht, schon nachvollziehen kann. Einen zumindest gut betitelten Abschluss bildet dann letztlich "Vorbye". Hier hört man ein schon fast housiges Instrumental, über das Roger dann abschließend noch einmal singt. Er macht damit seiner Ex-Freundin, unmissverständlich klar: "Es is' vorbye, -bye, bye, Baby bye bye". Und somit hat das Album auch sein Ende gefunden.

Im Großen und Ganzen betrachtet, liefert Roger mit "Alles Roger" ein abwechslungsreiches Album ab, bei dem von Gesang, über Rap, bis hin zu elektronischen Klängen alles vertreten ist. Die thematische Brandbreite ist groß und die beteiligten Gäste passen auch immer gut zum jeweiligen Endprodukt. Dennoch haben es nicht alle Songs geschafft mich zu begeistern. Es befindet sich zwar kein wirklicher Totalausfall auf dieser Veröffentlichung, aber im Gegensatz dazu, sind mir dann doch noch zu wenige, wirkliche Highlights dabei. Vielleicht waren auch einfach meine Erwartungen zu hoch. Also, letztlich "Alles Roger"? Das schon, aber leider auch nicht mehr.


Wertung: (3,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
adolphcontrol
User Signatur:
Zitat:
Original von thediana
einfach nur börner das album...


they try keepin' it real but they should try keepin' it right


User Information:
images/avatars/avatar-2487.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 6.959
Guthaben: 11.988 Bucks
Stimmung: 147 %
R4F - Battle Champ 2010

Herkunft: Rheinland-Pfalz
Fav. Artist: Kamp, Evidence, Tufu, Hiob, J. Robinson, Morlockk
Fav. Producer: Dilla, Mr. Green, Nicolay, Exile
Lieblingsfilm: 21 Gramm, Sin City, Casino

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 30.133.403
Nächster Level: 30.430.899

297.496 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Richtig gutes Album. Wertung geht absolut klar. Sollte man mal gehört haben.
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Joell Ortiz - Battle Cry (prod. by A.D)

User Information:
images/avatars/avatar-1878.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 3.373
Guthaben: 7.138 Bucks
Stimmung: Burnout!
Herkunft: Aschaffenburg
Fav. Artist: Clueso, Curse, Nosliw, Mädness,
Fav. Crew: Alles Real Records
Fav. CD: Nosliw - Mittendrin
Lieblingsfilm: Ein einziger Augenblick

- +
Level: 51 [?]
Erfahrungspunkte: 13.340.280
Nächster Level: 13.849.320

509.040 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ich hätte mehr erwartet, vorallem die deepen Tracks ziehn mich in keinster Weise in ihren Bann. Mal schaune vielleicht gibt sich das mit der Zeit.
User Signatur:
Globale Erwärmung mal anders...

www.myspace.com/rootrap

Momentaner Lieblingssong: Clueso - Lala

User Information:
images/avatars/avatar-2487.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 6.959
Guthaben: 11.988 Bucks
Stimmung: 147 %
R4F - Battle Champ 2010

Herkunft: Rheinland-Pfalz
Fav. Artist: Kamp, Evidence, Tufu, Hiob, J. Robinson, Morlockk
Fav. Producer: Dilla, Mr. Green, Nicolay, Exile
Lieblingsfilm: 21 Gramm, Sin City, Casino

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 30.133.403
Nächster Level: 30.430.899

297.496 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

"Schau nach vorn" und das Ding mit Nico feier ich enorm.
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Joell Ortiz - Battle Cry (prod. by A.D)

User Information:
images/avatars/avatar-1162.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 17.513
Guthaben: 50.111 Bucks
Stimmung: gestresst
Herkunft: Nürnberg/Hirschau
Fav. Artist: Banjo, Mädness, Samy Deluxe, Dendemann, Prinz Pi
Fav. Crew: Looptroop, K.I.Z., Dynamite, Maeckes & Plan B
Fav. Producer: Monroe, Sti, Shuko
Fav. CD: Damion Davis - Am Ende des Tunnels
Lieblingsfilm: Fear and Loathing in Las Vegas, La Haine

- +
Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 70.254.592
Nächster Level: 74.818.307

4.563.715 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Schöne Review, da muss ich definitiv auch mal reinhörensmile
User Signatur:
Sonderangebot! Tickets & Konzerte
Momentaner Lieblingssong: Damion Davis - Linewand

User Information:
images/avatars/avatar-2247.jpg
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 320
Guthaben: 555 Bucks
Stimmung: verdreht
Herkunft: Augsburg/Erlangen
Fav. CD: Puppetmastaz - The Breakout
Lieblingsfilm: Shoot Em Up , Tarantinos

- +
Level: 37 [?]
Erfahrungspunkte: 1.005.508
Nächster Level: 1.209.937

204.429 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Endlich ne Review zu Roger, geht absolut klar.
Cooles Teil
User Signatur:
Spärlich gebaut, doch `ne ehrliche Haut


Momentaner Lieblingssong: Marteria - Seit dem Tag als Michael Jackson starb

User Information:
images/avatars/avatar-2225.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.265
Guthaben: 2.559 Bucks
Herkunft: Slowakei
Fav. Artist: Jay-Z, Kanye West
Fav. Producer: Prek, Lakay, Kanye West
Fav. CD: Curse - Von Innen nach Außen
Lieblingsfilm: zu viele

- +
Level: 49 [?]
Erfahrungspunkte: 9.811.311
Nächster Level: 10.000.000

188.689 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ich habs durchgehört und fands auch nicht so super...schon gut, aber nicht mehr.

User Information:
images/avatars/avatar-2467.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 1.038
Guthaben: 8.525 Bucks
Stimmung: T-SHIRT TIME!!!
Fav. Crew: M.V.P!
Fav. Producer: DJ Pauly D.

- +
Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.251.091
Nächster Level: 3.609.430

358.339 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Das Album hat wirklich was, ist sowohl den Kauf als auch das langfristige behalten wert.

Ich freu mich schon darauf später mal meinen Enkeln sowas vorzuspielen und ihnen dabei zu sagen, "Hört mal. So war HipHop früher, so richtig mit Reimen und im Takt rappen und solchen Dingen. Und wenn ihr ganz ganz genau hinhört, macht der Text sogar Sinn." Und dann werden sie mich auslachen und n langweiligen Opa schimpfen xD

Ne, Bombenalbum, wirklich!!!
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: This is the T-Shirt before the T-Shirt!

User Information:
images/avatars/avatar-2498.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.288
Guthaben: 8.777 Bucks
Herkunft: die schöne Pfalz
Fav. CD: DLUDRADTMAK
Lieblingsfilm: The Game, Fight Club, Ocean's 11, Training Day

- +
Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 22.215.256
Nächster Level: 22.308.442

93.186 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Find die Beats sehr anstrengend, spricht mich nicht so an das Ding, aber schöne Review. Der alte Topf-Sound ist mir immernoch am liebsten.

User Information:
images/avatars/avatar-1162.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 17.513
Guthaben: 50.111 Bucks
Stimmung: gestresst
Herkunft: Nürnberg/Hirschau
Fav. Artist: Banjo, Mädness, Samy Deluxe, Dendemann, Prinz Pi
Fav. Crew: Looptroop, K.I.Z., Dynamite, Maeckes & Plan B
Fav. Producer: Monroe, Sti, Shuko
Fav. CD: Damion Davis - Am Ende des Tunnels
Lieblingsfilm: Fear and Loathing in Las Vegas, La Haine

- +
Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 70.254.592
Nächster Level: 74.818.307

4.563.715 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Brauchbarer Release geworden. Gefällt mir stellenweise richtig gut, aber stellenweise wiederum gar nicht. Wertung ist absolut gerechtfertigt.

EDIT: Neuer Freetrack auf der Myspace
User Signatur:
Sonderangebot! Tickets & Konzerte
Momentaner Lieblingssong: Damion Davis - Linewand

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Roger - Alles Roger Tour stepansmic Events 1 27.07.2008 04:07 Uhr
2. Roger - Alles Roger stepansmic Upcoming Releases 3 02.06.2008 21:11 Uhr
3. Roger Ben Interviews 2 21.02.2009 16:01 Uhr
4. Roger Rekless - Manifest (EP) Asimero Upcoming Releases 0 07.09.2011 14:06 Uhr
5. Roger Rekless: "Von Zuhause Aus" Ben Deutschrap 5 04.10.2006 16:58 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Roger - Alles Roger


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv