Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Missy Elliot - The Cookbook » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Missy Elliot - The Cookbook
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2225.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.265
Guthaben: 2.559 Bucks
Herkunft: Slowakei
Fav. Artist: Jay-Z, Kanye West
Fav. Producer: Prek, Lakay, Kanye West
Fav. CD: Curse - Von Innen nach Außen
Lieblingsfilm: zu viele

- +
Level: 49 [?]
Erfahrungspunkte: 9.953.149
Nächster Level: 10.000.000

46.851 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Missy Elliot - The Cookbook


Release Date:
04. Juli 2005

Label:
Elektra (Warner)

Tracklist:
1.Joy
2.Partytime
3.Irresistible Delicious
4.Lose Control
5.My Struggles
6.Meltdown
7.Click Clack
8.On & On
9.We Run This
10.Can't Stop
11.Time And Time Again
12.Remember When
13.Mommy
14.4 My Man
15.Teary Eyed
16.Bad Man

Review:
Das Frauen hinter den Herd gehören, hat nun endlich auch Missy Elliot verstanden und holt kurzerhand ihr Cookbook aus der Versenkung. Doch Missy kocht nicht etwa eine köstliche Suppe inklusive Nachspeise, sondern würzt Beats, verschiedenster Produzenten und natürlich auch ihre eigenen, mit Raps und Gesang! Der Einstiegstrack Joy bedient sich eines, für Frau Elliot typischen, Newschoolbeats, der nicht so sehr auf Melodie, als auf eine prägende Drumline setzt. Die Lyrics kommen wie gewohnt sehr lässig, wie auch auf Partytime, welcher, wie eigentlich auch das restliche Album, dazu einlädt das Tanzbein zu schwingen.Slick Rick und Missy wechseln sich auf Irresitible Delicious nicht nur in ihren Parts ab, auch der Beat wechselt jeweils von "funky" nach ruhig, was sehr interessant klingt. Lose Control featuret Ciara, und Fatman Scoop, der mit seinem Geschrei, in bester Lil Jon Manier diesen Track abzuwerten weiß. Dafür burnt My Struggles umso mehr, trumpft durch einen eingängigen Beat, eine gut flowende Missy und ebenso tighte Features auf, denn Mary J. Blige und Grand Puba passen perfekt zum Style des Tracks. Es folgt ein entspannter Lovesong der etwas anderen Art, denn in Meltdown beschreibt Missy wie sie jedes Mal einen Orgasmus vortäuschen muss um die schlechten Liebhaber wieder loszuwerden. Sehr witziger Track, vor allem weil er wie eine Liebeserklärung klingt, natürlich nur so lang, bis man sich auch den Text anhört. On And On und We run This können durch geniale Instrumentals und gute Rapps überzeugen, wobei die Deepness wiedermal auf der Strecke bleibt. Missy begnügt sich damit Partytracks der ersten Güteklasse zu machen und diese zeitweise, durch langsamere Lieder wie Remember When, oder 4 My Man aufzulockern. Das man eine Liebeserklärung auch über einen pumpenden Beat bringen kann, beweist uns Missy auf Can't Stop. Über das chillige Teary Eyed geht es zum Club tauglichen Mommy. Der Beat hierzu ist einer der besten des Albums und weiß auch durch gut in Szene gesetzte Breaks zu gefallen. Auch Click Clack richtet sich an die tanzwütigen Partyanimals unter euch, representet was das Zeug hält und erinnert beattechnisch ein wenig an Stuff aus dem Hause Beathovenz. Bevor es im abschließenden Bad Man mit Vybez Cartel und Mia noch einmal richtig zur Sache geht, bekommen wir einen der schönsten Lovetracks des Albums zu hören. Time and Time Again ist nämlich besonders wegen des schönen Refrainsamples und einer ruhigen Klaviermelodie das Hinhören wirklich wert.

Missy versteht es echte Partykracher zu produzieren, was jedoch auf die Dauer etwas langweilig wird. Auch wenn der "Alltag", hin und wieder, durch Lovesongs aufgelockert wird, kann man dieses Album, meiner Meinung nach, nicht ständig und überall hören. Wenn ihr jedoch eine Scheibe sucht, zu der ihr abtanzen könnt solange die Beine nicht nachgeben, heist es bei The Cookbook zugreifen!


Wertung: (3 von 5 Kronen)




Redakteur:
Matus


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
MrFlow

User Information:
images/avatars/avatar-2507.jpg
Rang: Rechte Hand
Wertung:
Beiträge: 1.256
Guthaben: 4.105 Bucks
Stimmung: chilly willy
Herkunft: Downtown Essen
Fav. Artist: Deutschrapmischmasch - Amizeugs nur noch wenig
Fav. Crew: K.I.Z.
Fav. Producer: Djorkaeff, DJ Ilan
Fav. CD: Machine Head - The Blackening
Lieblingsfilm: Der Blutige Pfad Gottes / Inception / The Loosers

- +
Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.703.911
Nächster Level: 5.107.448

403.537 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Schade das das hier die einzige Review von Missys schaffen ist - zumindest die ersten beiden Alben würd ich hier schon auch gerne noch verewigt sehen.

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Missy Elliott - The Cookbook Prophet Upcoming Releases 0 12.06.2005 02:06 Uhr
2. Missy Elliot mit "Best Of"-Album Ben East Coast 1 11.08.2006 17:05 Uhr
3. Missy Elliot - Respect M.E. Ben Upcoming Releases 0 11.08.2006 15:57 Uhr
4. Missy Elliot - Loose Control Prophet Media 1 01.06.2005 12:25 Uhr
5. Missy Elliot bringt ihr Leben auf die... Ben East Coast 0 16.06.2006 10:25 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Missy Elliot - The Cookbook


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv