Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Mantikor Entertainment - Rap City Berlin II » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Mantikor Entertainment - Rap City Berlin II
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2530.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 9.341
Guthaben: 21.747 Bucks
Herkunft: Hamm
Fav. Artist: Cas, Fav, Olson Rough, Vega
Fav. Crew: FVN, SR
Fav. Producer: Rizbo, Djorkaeff, Beatzarre
Lieblingsfilm: Scarface, Verdammnis, Verblendung, Vergebung

- +
Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 37.989.103
Nächster Level: 41.283.177

3.294.074 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Mantikor Entertainment - Rap City Berlin II


Release Date:
16. Mai 2008

Label:
Mantikor Entertainment

Tracklist:

DVD 1:
01. Die Dokumentation

DVD 2:
01. Berlin
02. Drogen
03. Verantwortung
04. Index
05. Knast
06. Outtakes

Review:
Deutschlands HipHop-Szene lebt. Nirgendwo ist sie so lebendig wie in der Hauptstadt unseres Landes - Berlin. Berlin ist einer der großen Knotenpunkte in Sachen Deutschrap. Aber was genau passiert zwischen Spandau und Köpenick? In Neukölln, Kreuzberg, Friedrichshain oder Lichtenberg? Jeder, der den ersten Teil der DVD gesehen hat, weiß was abgeht. Nach dem großen Erfolgt des ersten Teils (ca. 25.000 verkaufte Einheiten) ist seit dem 16. Mai nun der Nachfolger in den Läden und wartet mit einer Doppel-DVD von fast sieben Stunden Laufzeit auf. Über 50 Labels und mehr als 150 Artists machen Rap City Berlin 2 zu einer Dokumentation, die jeder gesehen haben sollte.

Nachdem man die erste DVD also in seinen DVD-Player geschoben hat, sieht man gleich, wo die Reise hingeht. Der erste große Menüpunkt ist eine übersichtlich gestaltete Grundriss-Karte von Berlin, auf der man die einzelnen Stadtteile anwählen und durchblättern kann. Natürlich kann sich jeder hier sein favorisiertes Label rauspicken oder auch einfach alle Labels nach und nach durchlaufen lassen. Ich hab mich für zweiteres entschieden, um eventuell noch neue oder gute Gesichter zu entdecken. "Unser Ziel war es, einen möglichst umfassenden Überblick über die Berliner Hiphop-Szene zu bieten", so Regisseur Henrik Regel. Die Mission ist mit dieser Aufteilung und Ausstattung auf jeden Fall gelungen. Ihre Beiträge haben die Künstler auch alles sehr unterschiedlich und ihrem Umfeld entsprechend gestaltet. War beim ersten Teil noch alles ziemlich einheitlich gehalten, gibt es hier Fallschirmsprünge mit Mach One oder Panzerfahren mit Tony D.
Aber gehen wir mal genauer auf die erste DVD ein. Wie oben schon erwähnt sich eigentlich alle Berliner Künstler vertreten. So kann ich mir auch direkt am Anfang das Lachen nicht verkneifen, wenn Taktloss in bester Klaus Kinski Manier ein Interview völlig versaut und ausrastet. Abwertende Sätze wie "Ich bin fast 40, von ihnen muss ich mir nichts mehr sagen lassen!" oder "Komm, Frau!" zu seiner Begleitung sind da nur ein kleiner Teil von dieser durchaus gelungen Vorstellung. Durch das Split-Screen-Verfahren, bei dem das Bild aufgeteil wird, erfährt der Zuschauer auch etwas über neue Projekte. So darf man sich auf den "Klaus Kingslee Film" oder auch BRP Unendlich, die Taktloss DVD und "Aus Liebe" zusammen mit Justus zerhackt und runtergeschraubt freuen! Natürlich ist Taktloss nicht der einzige Act, den es sich lohnt anzugucken. Ok, die lohnen sich alle, es kommt drauf an, für wen man sich interessiert. Den nächsten hohen Entertainment-Faktor liefert aber DJ Tomekk mit seinem Label Boogie Down Berlin. Nach dem bereits Aggro Berlin, Adrenalin Musik oder auch DeineEltan an meinen Augen vorbei gezogen sind und einen soliden Eindruck hinterlassen haben, setzt Tomekk dem Ganzen die Krone auf. So erzählt er, wie er eigentlich auf die Szene scheißt, er weiß, was er tut und dass es ihm gut geht. Er zeigt private Einblicke in sein Leben, seine Auszeichnungen und geht mit einer/seiner Freundin in die Booth um einige Lines zu rappen(!). Ja, Tomekk rappt jetzt auch. Er macht halt das, auf das er Lust hat. Auch der Al Massiva Terrortrend darf nicht fehlen. So zeigt sich Massiv in einem Shisha-Cafe und erzählt mal wieder seine Lebensgeschichte. Er wird sich halt nicht ändern. Tierisch geht es dann mit den Jungs von Battlerapp weiter. Das By-Fuß Records Team geht zusammen in den Streichelzoo und erzählt von sich zwischen Ziegen und Schweinen. Nach weiteren eher kleineren Rappern zeigt uns Deso Dogg seine Strafakten und seine Realness, Jasha fordert "Doppelt Hartz 4 (Hartz8) und King Zaza, der bald sein Debütalbum "Multikriminell" veröffentlicht, fehlt auch nicht. Nach all diesen kleine Sachen gibt es auch das, wo ich die ganze Zeit drauf warte. Die Ghetto Musik/Atzen Musik Posse erscheint in Form von Manny Marc, Frauenarzt und Evil Hector. Klar, die Musik ist eigentlich außer zum Feiern nicht zu gebrauchen, aber das, was die Jungs über den Index sagen und wie sie einfach drauf sind, ist lustig, ist sympathisch und läd einfach ein. Super Auftritt! Ich schaue mich also weiter durch Green Berlin und treffe auf Marteria, der die Schizophrenie von Marsimoto erklärt und uns zeigt, dass er ihm schon öfters einen Deal angeboten hat, Marsi diesen allerdings immer nur mit einem Hanfblatt unterschrieben hat. Wo wir gerade bei green sind. Harris darf natürlich auch nicht fehlen und baut sich vor der Kamera Einen, während es schon mit Leuten wie Basstard und Adden von Horrocore oder auch Jeneez weiter geht. Alles bekannte Leute, die allerdings den langsam auftretenden Durchhänger auch nicht heben können. Das schafft erst Orgi wieder, von dem man nur den Kopf erkennt, während alles andere um ihn herum verschwommen ist und man nur stöhnen von Frauen hört. Ja, Orgi wurde auf einem Pornodreh interviewt und unterhält sich auch mit den Darstellern, während diese drehen. Ja ja, dieser Orgi. Natürlich wäre das alles mit No Peanuts nicht möglich. So sitzen Biztram und Prinz Pi in einem dunklen Kellerloch, während wenig später Savas durch seinen exclusiven Tourbus führt. Verrückte Welt. Natürlich gibt es hier und da auch Acapella-Raps und lustige Lines zu hören. Diese allerdings alles rauszuschreiben, würde zu lange dauern. So mach ich es kurz und sage einfach, dass Sentino mit Abstand die beste Figur macht und sich auch am besten zu präsentieren weiß. Komplett runter von dem Dipset-Style der letzten Jahre erzählt er, warum alle Rapper eigentlich verkappte Metrosexuelle sind. Nachdem die Jungs von Sektenmuzik den Abschluss der ersten DVD gemacht haben, geht es auf der Zweiten weiter.

Die zweite DVD fällt um einige kürzer aus. So gibt es hier nur einige kleine Unterpunkte, wie zum Beispiel den "Index", "Knast" oder auch die "Outtakes". So versucht die SPD-Politkerin Monika Griefhahn sich weiter für ihre BPJM zu rechtfertigen und erzählt, was man haben muss, damit man auf dem Index landet, auch andere Rapper kommen zu Wort und versuchen begreiflich zu machen, wie sehr ihnen diese Schritte der Prüfstelle schaden. Frauenarzt zum Beispiel glaubt, dass sein Name schon reicht, um indiziert zu werden. Auch sind viele Rapper in einem kriminellen Umfeld aufgewachsen. In dieser Rubrik "Knast" wollen eben diese der Jugend zeigen, dass es so nicht geht und wollen den jungen Leuten etwas mit auf den Weg geben. Die Outtakes zeigen dann nochmals die lustigsten Versprecher der harten Gesellschaft in Berlin.

Was soll man sagen? Rap City Berlin 2 ist definitiv eine sehr gute Sache und zeigt das Umfeld, das Leben und die Art der Berliner Gesellschaft. Für alle, die noch nicht den ersten Teil zu hause haben, die sollten hier zu greifen. Alle anderen, die bereits den ersten Teil zu hause haben, sollten, wenn es geht vorher reinschauen und prüfen, ob sie sich die fast sieben Stunden antun wollen. So bleibt Rap City Berlin eine sehr gute DVD mit vielen Informationen, neuen Sachen und Details. Ich würd sie mir kaufen und mich mal über ein "Rap Land Deutschland" oder etwas freuen.

Wertung: (3,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
Bazty
User Signatur:

User Information:
images/avatars/avatar-1493.jpg
Rang: R4F | Technik
Wertung:
Beiträge: 16.298
Guthaben: 57.755 Bucks
Stimmung: Busy
Herkunft: NRW
Fav. Artist: Nas, Tragedy, Big l, Clipse, Curtis Mayfield
Fav. Crew: Mobb Deep
Fav. Producer: Havoc, Alchemist, K. West, Dr. Dre, Premo
Fav. CD: Nas "Illmatic"
Lieblingsfilm: Pulp Fiction

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 63.261.578
Nächster Level: 64.602.553

1.340.975 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Allein Taktloss macht so eine DVD sehenswert. Könnte interessant sein, würde ich persönlich aber kein Geld für ausgeben. Und ob ich 7 Stunden mir Berliner Rapper, von denen vielleicht 3 als gute Rapper bezeichnet werden können ist auch fraglich. Trotzdem, Review ist nice geworden.
User Signatur:
Sampler Vol. 2 - Premium Skills<br><a <a href="http://www.rap4fame.de/thread35940.html"><img src="http://www.rap4fame.de/img/r4fsampler/cover/180.jpg" border="0" title="Sampler Vol. 2 - Premium Skills"></a>

Momentaner Lieblingssong: Fashawn - When She Calls

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Mantikor Entertainment: "Rap City Ber... Ben Deutschrap 20 04.04.2008 17:45 Uhr
2. Mantikor Entertainment: "Berlin bleib... Ben Deutschrap 1 23.02.2006 12:44 Uhr
3. Twenty One Entertainment - 24h In den... Bazty Upcoming Releases 2 17.05.2009 19:04 Uhr
4. Rich City Entertainment - 4 Free-Trac... Prophet Media 1 19.08.2005 00:26 Uhr
5. V/A: "Rap City Berlin 2" Ben Deutschrap 9 17.09.2006 21:26 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Mantikor Entertainment - Rap City Berlin II


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv