Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Beneluxus - Purer Luxus » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Beneluxus - Purer Luxus
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2530.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 9.341
Guthaben: 21.747 Bucks
Herkunft: Hamm
Fav. Artist: Cas, Fav, Olson Rough, Vega
Fav. Crew: FVN, SR
Fav. Producer: Rizbo, Djorkaeff, Beatzarre
Lieblingsfilm: Scarface, Verdammnis, Verblendung, Vergebung

- +
Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 39.352.893
Nächster Level: 41.283.177

1.930.284 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Beneluxus - Purer Luxus


Release Date:
26. Januar 2007

Label:
Gimme Mo Records

Tracklist:
01. Who's back widda Überalboom?
02. Purer Luxus Remix (feat. !Bazz)
03. Internation Flava (feat. Siamak)
04. Geeeiiil!
05. Mc's gehen unter... (feat. Atze M & Micro)
06. Meine Homez (feat. D.C.)
07. Wir bleiben in Bewegung (feat. Mighty Mo)
08. Fear & Loathing (Junkyard 2006) (feat. Johnny Bockmist)
09. Kneipengestank
10. Yes man! (feat. Phrase)
11. H-Town Life (feat. Atze M)
12. Luxus in Love (Lafda 4 Real Pt. II)
13. Oh Nooo!
14. Luxuriöse Kaiserzeit (feat. Later)
15. Zeitreise (Flashback)
16. H-Boyz Anthem (feat. Phrase, Mighty Mo & Atze M)

Review:
Schon früh fing Bene an, sich für Musik zu interessieren und wollte sie zu einem Teil seines Lebens machen. Nach seinem ersten Syntheziser und ersten Gehversuchen, lernte er zusammen mit seinem Schulfreund Atze M Falk und DJ Lord Wax kennen. Bis auf Falk existiert die Gruppe heute noch so unter dem Namen MB 1000 und hat bislang mehrere Alben veröffentlicht. Nach ihrem letzten Album, hat nun der erste von ihnen den Sprung ins kalte Becken der Rapgesellschaft alleine gewagt, um von sich reden zu machen. Purer Luxus eben, wer es sich leisten kann.

"Who's back widda Überalboom?" leitet diese LP anstelle eines Intros ein, und zeigt gleich erst mal, wie groß Benes Wortschatz und Doppelreimfähigkeiten sind. So besteht der ganze Track doch auf einem sehr smoothen Beat nur aus Spits und Doppeldeutigkeiten. Gefällt mir sehr gut! "Bald schreibt jede Zeitung über Beneluxus Artikel / Diese Promo bringt mir Geld für neue Luxusartikel / Bin gern gesehener Gast auf jeder Abriss-Party / Jeder Freak liebt dieses Lied und macht zu 'Abriss' Party". Der zweite Track ist der Titeltrack "Purer Luxus Remix", auf dem es Unterstützung von !Bazz gibt, der den Refrain singt. Luxus erzählt von sich und seinem Leben als Rapper in der Hight Society und dem puren Luxus. Passend zum Titel halt! Zusammen mit Siamak knallt dann der "International Flava" durch meine Boxen, auf einem sehr strangen aber freshen Beat. Lyrisch und flowtechnisch können die beiden auf jeden Fall auf ganzer Linie überzeugen und bringen zusammen einen guten Track, der es definitiv in meine Playliste schaffen wird, und nicht das letzte Mal durch meine Speaker wandern durfte. Nachdem leider völlig falsch wirkenden "Geeeiiil!", auf dem Luxus über eine Perle erzählt, die wie wild auf ihn abfährt, kann der nächste Track diese Schlappe schon wieder gut machen. Auf einem orientalischen wirkenden Beat bekommt Bene Unterstützung von seinem Kollegen Atze M und Der Neue Westen - Member Mikro. Ein übelst bangender Track, auf dem alle drei Protagonisten überzeugen können. "Ihr bitet Bands wie Freundeskreis / Habt zwei, drei Fans im Freundeskreis / und bei eurer Show versprüht ihr einen gewissen Boyband-Vibe!", heißt es da zum Beispiel vom Hauptakteur dieser Platte. Das nächste Feature wartet auch schon, der Sänger D.C. übernimmt, welch Überraschung, den Refrain auf "Meine Homez", auf dem uns etwas über die Freunde und deren wichtiges Dasein erzählt wird. Außerdem stellt Bene klar, dass seine Freunde für ihn, zusammen mit seiner Familie, das Wichtigste sind. Das wirklich zum pogen und jumpen animierende "Wir bleiben in Bewegung", ist ein Battletrack, auf dem sich auch Mighty Mo das Mic geschnappt hat und einen netten Part zum Ende des Track hin spittet. Zusammen mit dem Hannoveraner Johnny Bockmist, gibt es dann auch noch einen Song, auf dem die Halloziehnogene und andere Sorten von Drogen verherrlicht werden. "Fear & Loathing (Junkyard 2006)" schimpft sich das Ganze, und erzeugt tatsächlich eine total vercrackte Stimmung in dem Track, der daruch wirklich wirkt, als wäre er unter Drogen aufgenommen worden. Passend zum Thema, passend für den Track. Einfach gut. "Ich frag mich niemals, was soll der Shit kosten? / Denn mein Label erstattet mir alle meine "Fixkosten"!" Passend zum Junky-Leben gibt es dann auch den "Kneipengestank", auf dem Bene mal eben 76 Reime auf den Tracktitel aus dem Ärmel schüttelt. "Ihr habt mich am Kneipengestank bereits vom Weiten erkannt / Beneluxus, bereits 13 Weizen im Tank / Ich bin ne Weile gewandert, hab auch schon einen mehr gekannt.." und immer so weiter. Ich finde, dass es eine ziemliche Leistung ist, 76 Reime in der Sauberkeit zu finden. Einen herrlich arroganten Battletrack gibt es dann von Bene zusammen mit Phrase auf "Yes Man!", auch wenn der Beat nach einer gewissen Zeit penetrant in den Ohren kratzt und einem auf den Sack geht. Klar, Phrase liefert hier zwar einen guten Part, bleibt aber weit hinter Luxus Fähigkeiten zurück. Wieder zusammen mit seinem alten Partner, Atze M, also praktisch wieder als MB 1000, gibt es dann die Hommage an die Heimatstadt, Hannover. "H-Town Life" erzählt von deren Leben, Erlebnissen und Aufwachsen in H-Town.Ich feier den Track, der hat was. Ein total schmieriges Liebeslied gibt es dann zusammen mit Split auf "Luxus in Love". Sorry, aber mir geht das Ding gar nicht rein! Der Beat nervt leider ziemlich. Das genaue Gegenteil erwartet den Hörer dann bei "Oh nooo!", auf dem Luxus den Mann mimt, der die Frauen verlässt und keine Zeit für sie hat. Das dagegen mag ich wieder. Passend zur Luxuriösen Kaiserzeit, das Later featured, nimmt mich Bene auf eine "Zeitreise (Flashback)" mit. Das Ende der Platte setzt dann der Posse-Track "H-Boyz Anthem" mit Phrase, Mighty Mo und Atze M.

Rap aus Hannover ist nun mal bis jetzt leider nicht der bekannteste. Das muss einfach mal gesagt werden. Egal wer hier auf diesem Album einen Eindruck hinterlässt, er ist gut. Hannover kann sich sehen lassen und das sollte beachtet werden! Zu Luxus: Der Junge hat mich eigentlich vom ersten an Track auf dieser Platte überzeugt. Seine Skillz, sein Flow und seine Möglichkeiten auf Beats einzugehen, sind super. Mir gefällt das Ding hier von vorne bis hinten, bis auf die erwähnten Ausnahmen, und so kann ich locker 4 Kronen verteilen und nur jeden bitten, sich das anzuhören.

Wertung: (4 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
Bazty
User Signatur:

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Beneluxus - Purer Luxus Ben Media 3 09.01.2007 20:35 Uhr
2. Beneluxus: "Purer Luxus" Ben Deutschrap 11 24.01.2007 16:58 Uhr
3. Beneluxus - Purer Luxus Ben Media 8 30.01.2007 02:44 Uhr
4. Luxus-Uhren ala Jay-Z! Prophet West Coast 0 20.04.2005 22:58 Uhr
5. Beneluxus - Brief (Fabolous - Breathe... v2s Media 1 02.06.2005 13:34 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Beneluxus - Purer Luxus


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv