Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » EPMD - Back In Business » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen EPMD - Back In Business
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2103.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 8.203
Guthaben: 31.505 Bucks
Stimmung: prokrastinieren...
Fav. CD: KRS One - Return of the Boom Bap

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 32.994.404
Nächster Level: 35.467.816

2.473.412 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
EPMD - Back In Business


Release Date:
29. September 1997

Label:
Def Jam (Universal)

Tracklist:
01. Intro
02. Richter Scale
03. Da Joint
04. Never Seen Before
05. Skit
06. Intrigued (Feat. Das EFX)
07. Last Man Standing
08. Get Wit This
09. Do It Again
10. Apollo Interlude
11. You Gots 2 Chill
12. Put On
13. K.I.M. (Feat. Redman & Keith Murray)
14. Dungeon Master (Feat. Nocturnal)
15. Jane 5
16. Never Seen Again (Remix)

Review:
Flashback: EPMD (= Erick and Parrish Making Dollars), bestehend aus Erick Sermon und Parrish Smith, veröffentlichen 1988 ihren Klassiker "Strictly Business". Danach folgen bis 1992 drei weitere Alben, die alle ebenso gold gehen: "Unfinished Business" 1989, "Business as Usual" 1990 und "Business Never Personal" 1992. 1993 kommt es dann unter unglaublichen Umständen zum Split. Smith's Haus wird von bewaffneten Einbrechern gestürmt. Später nach der Festnahme und Zeugenvernahme, geben die Kriminellen an, Sermon hätte sie für diese Tat reichlich bezahlt und er soll das Ganze gesteuert haben. Kurz darauf wird dieser verhaftet, es kommt jedoch zu keinem Geständnis. Wie so oft in der HipHop-Szene, war es wohl die finanzielle Eifersucht auf den anderen, die zur Trennung führte. 1997 gibt es dann noch die Versöhnung und ein neues gemeinsames Projekt erblickt, zur Freude aller, die Welt.

Genau wie der Titel "Richter Scale" (dt. Richterskala) beginnt es mit einem Erdbeben, was die Produktionen betrifft. Funk ist hier angesagt und nebenbei wird wieder mal der Kool & The Gang Track "Jungle Boogie" gesampelt, wie Onassis es schon auf dem "Strictly Business"-Album getan hatte. Natürlich muss die neue Blutsbruderschaft gefeiert werden, Parrish: "Rap terror terror, EPMD, a new era / Off the richter scale, blowin hotter than ever / with the squadron, beg your pardon, got the heads noddin / lost your mind and said, "Shit" when we barged in." Weiter geht es mit der erfolgreich ausgekoppelten Single "Da Joint". Ebenfalls perfekt ausgesuchte Samples, die alle funklastig sind, jedoch lyrisch nicht wirklich überragend. Die Scratches kommen vom Meister selbst, DJ Scratch, der ja bekanntlich schon seit 1989 mit den Beiden aktiv als DJ on Tour ist. Gitarrenloops sind in dem nächstem Sample auf "Never seen before" wahrzunehmen. Ingesamt ist der Teil der Schublade "Representer Tracks" zuzuordnen, Sermon: "Keep it movin, yes it's me in the flesh / it's no illusion, fuck around and catch minor contusions / Whatever, I'm Smokin Joe when it comes to rap / I'm a pro-fessional, Tiger Woods I'm good." Das erste Feature gibt es auf "Intrigued" mit Das EFX, die ja schon vorab dem Kollektiv der Hit Squad angehörten. Diese glänzen mit ihrem erfundenen "Ragga" Flow: "Chiggedy-check the one two-er, bringin it from the sewer to the land" / cross the burnin sand, biggedy-Back to Business with my miggidy-man / Got plans to blow, solidifyin all positions in the game / like coalition, stiggedy-stop look and listen." Etwas chilliger geht es mit "Last man standing" weiter. Hier findet man Prodigy, von dem ein kleiner Part aus "Hell On Earth" benutzt wurde, Smith: "Shogun assassin, chinesse connection, ninja maskin / We turnin' to gravity, B-boy with the pants saggin' / Ain't no stoppin', on the case like Johnny Cochran / The beats knockin', mock speed is what I'm clockin'." Mein Anspieltip #1! "Get Wit This'" Hock beschreibt diese Art der Arbeit und die Message am besten: "Let's get up, let's get down / Roll with the hardcore funk, the hardcore sound / Let's get wit this, mackadocious funk material." Old School-mäßiger Sound folgt "Do it again". Ordentlicher Basseinsatz! "Jungle Boogie" wird noch einmal auf "You Gots to Chill '97" gepitcht aufgefahren und dabei wird noch mal so sehr represented, dass es kaum noch eindrucksvoller möglich ist: "I be the fly rhyme maker, female heart-breaker, the dude / Want to play me and my crew, that's rude, I'm dope / When I get down to the beat, I'm raw, I keep it hardcore for the streets / My track's a miracle drug for thugs in this Club." Eine ganz schwache, untypische Vorstellung bietet DJ Scratch mit dem Beat für "Put on". Zu easy dieses Keyboardgeklimper, allerdings fällt hier eine kleine Message in Richtung Lil' Kim: "Or Hardcore Lil' Kim, Queen Bee Butch / Who never snitch, played the game and never rode the bench / Will swear up and down this bitch will kill at will." Durch die Features mit Keith Murray und Redman sind die talentiersten Artisten der Hit Squad auf dieser LP vertreten. Beide mimen die Entertainer und sorgen für Abwechslung und lustige Vergleiche. Nach "K.I.M." folgt "Dungeon Master", der Nocturnal im Gepäck hat und sehr synthi-lastig ist. Das Thema "Jane 5" gibt es wie auf jedem Release von EMPD natürlich auch. Der fünfte Teil handelt wieder von Jane, jedoch wird diesmal die Beziehung zu einer Hure beschrieben.

Erick und Parrish passen wie "Arsch auf Eimer". Zum einen ist Sermon mit seiner Stimme emotionaler und variabler, Parrish dagegen ernsthafter und nachdenklicher. Zum anderen weisen die Produktionen aber immer noch einen unglaublichen Vibe auf und sind das eigentliche Prachtstück dieser Platte. Die richtige Mische Soul, R'n'B, Funk und HipHop wurde mal wieder durch ein einmaliges Rezept schön durchkocht. Zwar ist dieses Album nicht unbedingt auf einer Stufe mit ihrem Erstling, jedoch löste es bei mir nach den vielen Zwischenfällen zu der Zeit wieder Hoffnung aus. EPMD gehört ohne Frage zu den HipHop-Gruppen, die die Szene am meisten geprägt haben. Allerdings waren die vorherigen Releases meines Erachtens, vom lyrischen her, noch einen Ticken besser und unterhaltsamer. Ein Grund dafür könnte sein, dass sie sich nach ihrer Trennung nie wirklich ausgesprochen haben und die Chemie bei den Aufnahmen noch nicht wie früher gestimmt hat. Aber wer krasses Storytelling wünscht, wird da bei EPMD sowieso nicht fündig.

Wertung: (4 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
Asimero

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.724
Guthaben: 54.835 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.515.746
Nächster Level: 30.430.899

915.153 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Kann nur voll und ganz zustimmen, die Beats hier sind herrlich abwechslungsreich, der Neuaufguss von "You Gots To Chill" ist ebenfalls großartig - bei dem Album passt eigentlich fast alles!

Finde es auch gut, dass EPMD somit n Album in fortgeschrittenen Verlauf des NY-Sounds haben, da passen sie nämlich auch sehr gut rein
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. EPMD - We Mean Business DaKey Upcoming Releases 3 07.11.2008 07:37 Uhr
2. EPMD - We Mean Business DaKey Media 1 06.11.2008 14:22 Uhr
3. EPMD - "WE Mean Business" Tour Asimero Events 1 24.05.2009 23:29 Uhr
4. EPMD: Im Dezember kommt "We Mean Busi... Sp!T East Coast 4 23.12.2008 20:06 Uhr
5. back in business avs Benutzervorstellungen 12 01.05.2008 12:39 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » EPMD - Back In Business


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv