Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Cormega - The Realness » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Cormega - The Realness
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.723
Guthaben: 54.835 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.447.901
Nächster Level: 30.430.899

982.998 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Cormega - The Realness


Release Date:
24. Juli 2001

Label:
Legal Hustle Entertainment / Landspeed Records

Tracklist:
01. Dramatic Entrance
02. American Beauty
03. Thun & Kicko (Feat. Prodigy)
04. The Saga
05. R U My Nigga?
06. Unforgiven
07. Fallen Soldiers
08. Glory Days
09. Rap's A Hustle
10. Get Out My Way
11. You Don't Want It
12. 5 For 40
13. They Forced My Hand (Feat. Tragedy Khadafi)
14. Fallen Soldiers (Remix)

Review:
Von den Queensbridge-Helden der Neunziger gibt es nicht mehr viele, die sich ihren Ruhm bis zum heutigen Tag erhalten haben. Cormega allerdings hat auch heute noch so viel Respekt in den Taschen, dass ihm die Nähte zu reißen drohen. Die Verantwortung hierfür tragen mitunter seine ersten Alben, die wesentlich zum respektierten QB-Sound beigetragen haben. Da sein Album "The Testament" mit Def Jam gecancelt wurde, ist es erst 2001 "The Realness", das über Landspeed erscheint und das Debüt von Cory McKay darstellt. Und wenn jemand diesen Titel wählen darf, dann ist es Mega.

Im Gegensatz zu einem Tragedy Khadafi war Cormega nie besonders politisch ausgerichtet, sondern ist eher bei den anderen QB-Kollegen einzuordnen, die den Alltag und dessen Missstände in ihren Lyrics widerspiegeln. Bei den Produzenten findet man neben einigen Schwergewichten auch unbekannte Namen. Ayatollah, J-Love, Alchemist, Godfather Don und der spätere Sha Money XL als Sha-Self sind die Namenhaften und versprechen gemäßigten, doch sehr guten QB-Sound. Wenn Hav mit dem Beat und Prodigy mit einem Packen Rhymes vorbeischauen, kann sowieso wenig schiefgehn. Zumal sich Havoc in "Thun & Kicko" eher am rohen, puren Sound früherer Tage orientiert und nicht an jenem, den es noch im gleichen Jahr auf "Infamy" zu hören geben wird. Ansonsten bewegt sich Cormega im bekannten Street-Gefilde, das von soulful bis zu trocken und düster reicht. Auch wenn er dabei, wie jeder andere auch, von guten Produktionen abhängig ist, gehört Mega doch zu jener Kategorie, die einen solch hohen Wiedererkennungswert und eine entsprechend prägnante Persönlichkeit haben, um sich in jeder Situation der Aufmerksamkeit der Hörer sicher zu sein. Dazu kommt seine sehr geschmeidige Stimme, die Tracks wie das sanfte und doch druckvolle "Dramatic Entrance" zum reinsten Genuss macht. Wie sicherlich die meisten wissen, fühlt sich Cormega in dieser Beat-Umgebung am wohlsten, was auf dem ein Jahr später folgenden Album überdeutlich werden soll. Auch "The Realness" beinhaltet weitere solcher Stücke: "Glory Days" profitiert von verhaltenem Streicherteppich und schummrigem Voice-Sample, "The Saga" schlägt in dieselbe Kerbe. Dass Cormega in seinen Raps vornehmlich Verrat und das harte Straßenleben abhandelt, ist bei einer Vergangenheit als Hustler, seinen ersten Label-Erfahrungen und der ganzen Firm-Geschichte (seiner ursprünglichen Aufstellung in Nas' Supergruppe, dem Kick und dem Ersatz durch Nature) kein Wunder. "R U My Nigga?" fragt er sich, während er über das Instrumental so elegant flowt, als bestünde es aus Porzellan.

"Ask yourself, am I your man
Would I die for you or by your hand
If I go broke, would you divide your grand, put me in your plans
Hold me down with your heat if my shit jams
"

Es werden keine großen Transferleistungen vom Hörer verlangt, Mega rappt, was ihn bewegt - was in keinester Weise mit einem abwerten Beigeschmack aufgefasst werden darf, denn der Mann am Mic macht seinen Job außerordentlich gut. In "Fallen Soldiers" wird den Verstorbenen gedacht, in "American Beauty" wird das Genre wieder einmal personifiziert (und ist natürlich weiblich). Neben einem kurzen Acapella-Interlude, von dessen Sorte sich auch auf seinen anderen Alben Vertreter finden, zeigt Mega, dass er auch mit allen anderen Situationen, die ihm seine Produzenten vorsetzen, fertig wird. Godfather Don schickt aus seiner Schmiede ein kostbares Juwel ("You Don't Want It"), das dem Eastcoast-Fan mit einer simplen Piano-Line das Herz aufgehen lässt. "Unforgiven" tut sich als düsterste Nummer hervor, während "Get Out Of My Way" als einziger großspuriger, pompöser Representer mit seinen Fanfaren ebenfalls bestens funktioniert. Als eines der absoluten Highlights zu nennen ist "They Forced My Hand", das auch auf Tragedy's Album zu finden ist - ein Klassiker, zu dem es nichts mehr hinzuzufügen gibt.

Auf der einen Seite ist es natürlich schade, dass Cormega erst dann anfing, seine Alben zu veröffentlichen, als sich die Rap-Aktie der Queensbridge bereits in der bis heute andauernden Rezession festgefahren hatte. Andererseits zeigt gerade die Stärke von "The Realness" auch das Können dieses Artists, der sich seinen Respekt und auch die berechtigte Wahl seines Albumtitels mehr als nur verdient hat. Cormega der Straßenpoet hat den richtigen Riecher bei seinen Instrumentals und stellt somit ein Album auf die Beine, das nicht nur für QB-Fans ein Muss ist. "The Realness" ist ein sehr starkes und vor allem herrlich unverwässertes Album - und zwar nicht nur im Bezug auf auf den Jahrgang 2001.

Wertung: (4 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (3 Bewertungen / 4 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2604.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.790
Guthaben: 12.166 Bucks
User des Jahres 2008


- +
Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 25.055.191
Nächster Level: 26.073.450

1.018.259 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Mal sehen wie "Born And Raised" wird. Die anderen 3 hab ich mir früher gerne angehört. Wenn er es schaffen sollte auf dem neuen Album besser zu flowen und das Themenspektrum zu erweiteren könnte es ganz grosses Kino werden. "Dirty Game" und "Sleep Well" sind schon mal Indikatoren dafür.

Ausserdem ist der Mann wo sich QB manifestiert hat im Gefängniss eingesperrt gewesen und zu "Hell On Earth" / "I Am" Zeiten hat in Chris Lighty verarscht.
"The Testament" hätte 98 sicher für Wirbel gesorgt und ist ähnlich "grimey" wie HOE.
User Signatur:

User Information:
images/avatars/avatar-1493.jpg
Rang: R4F | Technik
Wertung:
Beiträge: 16.289
Guthaben: 57.755 Bucks
Stimmung: Busy
Herkunft: NRW
Fav. Artist: Nas, Tragedy, Big l, Clipse, Curtis Mayfield
Fav. Crew: Mobb Deep
Fav. Producer: Havoc, Alchemist, K. West, Dr. Dre, Premo
Fav. CD: Nas "Illmatic"
Lieblingsfilm: Pulp Fiction

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 61.633.908
Nächster Level: 64.602.553

2.968.645 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Für mich ist "True Meaning" mein Fav Album von Mega. "The Realness" war aber auch Hammer. Eifach ein guter MC, und einer der Wenigen, denen man wirklich jedes Wort glaubt. 4 Mics von mir.
User Signatur:
Sampler Vol. 2 - Premium Skills<br><a <a href="http://www.rap4fame.de/thread35940.html"><img src="http://www.rap4fame.de/img/r4fsampler/cover/180.jpg" border="0" title="Sampler Vol. 2 - Premium Skills"></a>

Momentaner Lieblingssong: Fashawn - When She Calls

User Information:
images/avatars/avatar-2629.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 7.039
Guthaben: 15.374 Bucks
User des Jahres 2006

Fav. Artist: Aesop, Ace, Finesse, Pü, Morlockk
Fav. Crew: Huss und Hodn, Heltah Skeltah, Perceptionists
Fav. Producer: RJD2, Alc, Blockhead, Pete Rock, Premo, Skinner
Fav. CD: Alltime: Dynamite Deluxe - Deluxe Soundsystem

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 28.057.404
Nächster Level: 30.430.899

2.373.495 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Sehr gutes Album. Hör ich sehr gerne. Favs sind Unforgiven, Fallen Soldiers, Thun & Kicko und Raps A Hustle. 4 Kronen mehr als ok.

User Information:
images/avatars/avatar-1941.jpg
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 359
Guthaben: 1.676 Bucks
Stimmung: 0

- +
Level: 37 [?]
Erfahrungspunkte: 1.094.474
Nächster Level: 1.209.937

115.463 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von Harris Pilton
Sehr gutes Album. Hör ich sehr gerne. Favs sind Unforgiven, Fallen Soldiers, Thun & Kicko und Raps A Hustle. 4 Kronen mehr als ok.

Mag es auch sehr finde die Lieder auch mein FAVS!!

User Information:
images/avatars/avatar-1984.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 33.282
Guthaben: 83.117 Bucks
Stimmung: nachdenklich
Herkunft: Hauenstein (Pfalz)
Fav. Artist: Ras Kass, Redman, IDE, Mach, Skiba, Vast Aire
Fav. Crew: AOTP, Wu-Tang, Killarmy, JMT, C&J, Liks
Fav. Producer: Shuko, Dilla, Kanye, Connect, MF, Snowgoons, El-P
Fav. CD: Enter The Wu-Tang (36 Chambers)
Lieblingsfilm: Pulp Fiction, HdR, Kill Bill, Fight Club, Beach

- +
Level: 67 [?]
Erfahrungspunkte: 144.278.202
Nächster Level: 153.233.165

8.954.963 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Klasse Album und eine absolute Pflichtlektüre. Im direkten Vergleich mit den heutigen QB-Releases frage ich mich allerdings ernsthaft was da wohl schiefgelaufen ist.... Prodigy sollte sich "Thun & Kicko" nochmal zu Gemüte führen.
User Signatur:
Finde uns bei:

Ihr wollt uns helfen oder supporten? Wir sind für jeden Klick auf meine Signatur dankbar! bestätigen


Momentaner Lieblingssong: IDE feat. Alucard - Never (Prod. by DJ Connect)

User Information:
images/avatars/avatar-2548.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 9.653
Guthaben: 45.862 Bucks
Stimmung: Auf dem Weg zur Sonne
Herkunft: Bonn
Fav. Artist: Nas,AZ,Jay-Z,Common, Talib Kweli, Masta Ace uvm.
Fav. Crew: Blackstars, The Firm,Dilated Peoples,Jedi Mind uvm
Fav. Producer: Premo, 9th Wonder, Hi-Tek, Dilla, No I.D.
Fav. CD: zZ. The Streets - Computer And Blues

- +
Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 38.071.247
Nächster Level: 41.283.177

3.211.930 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Das Album ist echt mal dope, muss mir die beiden anderen auch mal geben. Der Beat von "Rap's A Hustle" ist so die Mega-Granate.

Aber ich hab mal ne Frage: Der hat 2005 ein Album namens "The testament" rausgebracht. Ist das das gleich wie das, was er 98 bei Def Jam nicht rausbringen durfte oder was anderes?
User Signatur:


CnS-Crew - Terms and Conditions 2 EP feat. Masta Ace
Momentaner Lieblingssong: The Streets - Lock The Locks

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.723
Guthaben: 54.835 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.447.901
Nächster Level: 30.430.899

982.998 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von DaKey
Das Album ist echt mal dope, muss mir die beiden anderen auch mal geben. Der Beat von "Rap's A Hustle" ist so die Mega-Granate.

Aber ich hab mal ne Frage: Der hat 2005 ein Album namens "The testament" rausgebracht. Ist das das gleich wie das, was er 98 bei Def Jam nicht rausbringen durfte oder was anderes?

das is jenes album
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2548.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 9.653
Guthaben: 45.862 Bucks
Stimmung: Auf dem Weg zur Sonne
Herkunft: Bonn
Fav. Artist: Nas,AZ,Jay-Z,Common, Talib Kweli, Masta Ace uvm.
Fav. Crew: Blackstars, The Firm,Dilated Peoples,Jedi Mind uvm
Fav. Producer: Premo, 9th Wonder, Hi-Tek, Dilla, No I.D.
Fav. CD: zZ. The Streets - Computer And Blues

- +
Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 38.071.247
Nächster Level: 41.283.177

3.211.930 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Danke Schön Snoop bestätigen
User Signatur:


CnS-Crew - Terms and Conditions 2 EP feat. Masta Ace
Momentaner Lieblingssong: The Streets - Lock The Locks

User Information:
images/avatars/avatar-2448.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.048
Guthaben: 11.312 Bucks
Herkunft: Bermuda Dreieck
Lieblingsfilm: Sopranos Staffel 1-6

- +
Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.906.421
Nächster Level: 5.107.448

201.027 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

4 Kronen auch meinerseits, "The True Meaning" finde ich etwas besser, ebenso wie "24 Deep" im Gegensatz zu "American Beauty".
User Signatur:

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. A.D.O.R. feat K Terrorbull & Diamond ... Square Media 1 09.09.2005 19:10 Uhr
2. Cormega – What Did I Do jaytodadee Media 1 05.09.2009 15:11 Uhr
3. Cormega - Intermission Sonny Media 1 31.03.2011 17:38 Uhr
4. PHD feat. Cormega - Set It Off jaytodadee Media 1 04.01.2008 15:05 Uhr
5. Cormega & Lake - Get It Asimero Media 1 17.08.2006 20:29 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Cormega - The Realness


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv