Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Elzhi - The Preface » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Elzhi - The Preface
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2548.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 9.653
Guthaben: 45.862 Bucks
Stimmung: Auf dem Weg zur Sonne
Herkunft: Bonn
Fav. Artist: Nas,AZ,Jay-Z,Common, Talib Kweli, Masta Ace uvm.
Fav. Crew: Blackstars, The Firm,Dilated Peoples,Jedi Mind uvm
Fav. Producer: Premo, 9th Wonder, Hi-Tek, Dilla, No I.D.
Fav. CD: zZ. The Streets - Computer And Blues

- +
Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 38.716.052
Nächster Level: 41.283.177

2.567.125 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Elzhi - The Preface


Release Date:
12. August 2008

Label:
Fat Beats

Tracklist:
01. Intro (The Preface)
02. Leak (Feat. Ayah)
03. Guessing Game
04. Motown 25 (Feat. Royce Da 5'9)
05. Brag Swag
06. Colors
07. Fire (Remix) (Feat. Black Milk, Danny, Brown, Fat Father, Fat Ray & Guilty Simpson)
08. D.E.M.O.N.S.
09. Save Ya (Feat. T3)
10. Yeah (Feat. Phat Kat)
11. Transitional Joint
12. Talking in My Sleep
13. The Science (Feat. Fes Roc)
14. Hands Up
15. What I Write
16. Growing Up (Feat. A.B.)

Review:
Wenn ein Mitglied der beinahe schon legendären Detroiter Formation Slum Village ein Album herausbringt, sollte man sich dieses, als Hörer mit gutem Geschmack, eigentlich zu Gemüte führen. Selbst wenn J Dilla seit 2006 verstorben ist und es sich bei dem Mitglied "nur" um den nachträglich aufgenommenen Elzhi handelt. Vor allem, wenn der Emcee zwar schon seit der "Out Of Focus EP" und somit dem Jahr 1998 im Game ist. Bekommt er dann auch noch Beats vom vermeintlich besten verbliebenen Beatbastler aus Motor-City, Black Milk, und Features von Stadt-Kollegen wie Royce Da 5'9, Guilty Simpson oder Phat Kat, kann man sich auf ein Album ganz im Stile der Auto-Metropole freuen.

"The Preface" startet mit dem von DJ Dez produzierten "Intro (The Preface)" sehr verheißungsvoll, was vor allem an dem gute Laune verbreitenden Instrumental liegt, das eigentlich zu schade ist, um als gut eine Minute langes Intro zu enden. Richtig los geht es dann mit "The Leak", was wie der Großteil des Albums, von Black Milk zusammengebastelt wurde. Dass er sein Handwerk beherscht, beweist er hier erneut, indem er Elzhi ein dynamisches Instrumental als Vorlage gibt, das dieser mit energischem Flow dazu nutzt, sich zunächst allen Hörern vorzustellen. Dabei wird er im Refrain von Ayah unterstützt, die sich auch für die Bridge verantwortlich zeigt und den Track sehr schön abrundet. Das erste Detroiter Schwergewicht am Mic gibt sich, in Form von Royce Da 5'9, auf "Motown 25" die Ehre und wer hier ein Highlight vermutet, wird nicht enttäuscht. Wiederum geht es auf instrumentaler Ebene nach vorne, was Royce und Elzhi gut zu Gesicht steht: "You lil' Niggas can't touch me baby, okay maybe Jay-Z or maybe not", arrogant, aber das durchaus zu Recht. Ein regelrechtes All-Star Aufgebot an Motown-Rappern gibt es auf "Fire (Remix)" zu bestaunen: Black Milk, Danny Brown, Phat Kat, Fatt Father und Guilty Simpson geben sich das Mikrophon in die Hand. Für den Beat gilt ähnliches wie für die vorangegangenen starken Tracks der Platte, auch wenn er etwas langsamer konzipiert wurde. Auf einem netten Sample spitten die Protagonisten leider nur relativ durchschnittliche Bars, das Endprodukt ist aber zumindest gut hörbar. Inhaltlich ist "Save Ya" eines der unterhaltsamsten Stücke dieses Albums. Elzhi berichtet auf einem langsam dahintreibenden Soul-Sample Beat (von Slum Village Kollege T3, der auch einen Part beiträgt) von einer gut aussehenden Frau, die scharf auf Männer mit Geld und Ruhm ist, aber bei ihm leider nicht landen kann, "You got them niggas actin' strange, goin' crazy / Cause you got a figure that can change no to maybe". Trotz des mehr als ausgelutschten Themas auf jeden Fall hörenswert. Im Gegensatz zu ihr hat die auf "Transitional Joint" beschriebene Lady in Elzhi's Augen wesentlich mehr Klasse: "Cause babygirl you got that glow / very, very far from a hood rat and not that hoe / I'm sayin you can spot that yo". Präsentiert wird das Ganze auf einem unaufdringlichen und von einer Pitch-Voice dominierten Beat von Black Milk. Phat Kat teilt sich mit Elzhi den Track "Yeah" und es lässt sich festhalten, dass Phat Kat neben den Flows des Hauptdarstellers, die sowohl locker sind, als auch sicher auf dem Takt liegen, etwas deplatziert wirkt. Der leicht verpennte Beat und eben Phat Kat's Leistung schmälern den Wert des Tracks. Einer der nicht unbedingt seltenen Durchschnitts-Songs auf "The Preface". Dennoch gibt es auch weiterhin Tracks, die Freude machen, "Guessing Game" zum Beispiel. Black lässt es ordentlich scheppern und krachen, was Elzhi zu einigen schönen Flows bewegt und den Track insgesamt sehr dynamisch macht. Lediglich die Hookline, die auch nicht grottig ist und sicherlich Live-Potenzial hat, wirkt letztendlich etwas dahingerotzt. Mit ein wenig mehr Arbeit wäre da mehr möglich gewesen. Eines der Probleme dieser Scheibe ist, dass der Track zwar einen netten Beat hat, es aber mit "Colors" ein ähnlich aufgebautes Instrumental gibt. Da das Drumset nicht unerheblichen Einfluss auf den Flow des Künstlers hat, lassen sich Parallelen zwischen den beiden Songs nicht abstreiten und dies ist natürlich nicht unbedingt vorteilhaft. Variation bei Instrumentals und Flows hat einem Album noch nie geschadet.

Wenn sich ein tendenziell begabter Emcee sich überlegt "Ich nehm mein Debütalbum mal eben in zwei Wochen auf", kann dabei durchaus Großartiges herumkommen. Im Falle eines Jay-Z's beispielsweise. Dumm ist dann, dass Elzhi, bei allen vorhandenen Rap-Skills bei weitem nicht in Hov's Liga spielt. So gibt im Erfolgsfall der Zwei-Wochen Gag dem Album etwas zusätzliches Großes. Leider ist dies bei "The Preface" eher nicht der Fall. Viel mehr drängt sich hier der Eindruck auf, als wäre da mit ein wenig mehr Ruhe und Liebe zum Detail noch wesentlich mehr möglich gewesen. Zu einem nicht unerheblichen Teil trägt Black Milk, der für die meisten der Instrumentals verantwortlich ist, die Schuld dafür. Denn ein etwas größeres Spektrum bei der Wahl der Beats hätte dem Album sicherlich gut getan. Dass Mr. Milk es drauf hat, stellt er auf diesem Longplayer wieder unter Beweis, alleine die Konstanz fehlt. Und dies' steht leider auch stellvertretend für das gesamte Werk.

Wertung: (3,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (3 Bewertungen / 3.83 Ø)


Redakteur:
DaKey
User Signatur:


CnS-Crew - Terms and Conditions 2 EP feat. Masta Ace
Momentaner Lieblingssong: The Streets - Lock The Locks

User Information:
images/avatars/avatar-2451.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 14.118
Guthaben: 24.069 Bucks
Stimmung: ...
Herkunft: Remscheid
Fav. Artist: N.Seagal, Christuz1, Sniper, Saschbob, Pavel, Koch
Fav. Crew: Higher Airlines
Fav. Producer: JazzPotato, Untergrundlappen

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 56.905.066
Nächster Level: 64.602.553

7.697.487 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
RE: Elzhi - The Preface
Mit der Wertung stimme ich überein. Sind ein paar sehr geile Tracks drauf. Ich rede da von "Talking In My Sleep", "Motown 25", "What I Write" oder auch "Colors"
User Signatur:
Hip Hop
Momentaner Lieblingssong: Sniper - Guru-Tribute

User Information:
images/avatars/avatar-2487.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 6.959
Guthaben: 11.988 Bucks
Stimmung: 147 %
R4F - Battle Champ 2010

Herkunft: Rheinland-Pfalz
Fav. Artist: Kamp, Evidence, Tufu, Hiob, J. Robinson, Morlockk
Fav. Producer: Dilla, Mr. Green, Nicolay, Exile
Lieblingsfilm: 21 Gramm, Sin City, Casino

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 30.576.450
Nächster Level: 35.467.816

4.891.366 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Review ist gut geschrieben aber 3,5? Mit zwei zugedrückten Augen 3 Kronen von mir.
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Joell Ortiz - Battle Cry (prod. by A.D)

User Information:
images/avatars/avatar-2548.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 9.653
Guthaben: 45.862 Bucks
Stimmung: Auf dem Weg zur Sonne
Herkunft: Bonn
Fav. Artist: Nas,AZ,Jay-Z,Common, Talib Kweli, Masta Ace uvm.
Fav. Crew: Blackstars, The Firm,Dilated Peoples,Jedi Mind uvm
Fav. Producer: Premo, 9th Wonder, Hi-Tek, Dilla, No I.D.
Fav. CD: zZ. The Streets - Computer And Blues

- +
Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 38.716.052
Nächster Level: 41.283.177

2.567.125 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von sneakerlover
Review ist gut geschrieben aber 3,5? Mit zwei zugedrückten Augen 3 Kronen von mir.

Echt? Was gefällt dir nicht? Ich find das Ding ist schon ne runde Sache, aber es wäre halt mehr möglich gewesen. 2,5 oder weniger werden dem Album mMn nicht gerecht, Far from a Classic, aber wirklich nicht schlecht.
User Signatur:


CnS-Crew - Terms and Conditions 2 EP feat. Masta Ace
Momentaner Lieblingssong: The Streets - Lock The Locks

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.735
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 30.071.896
Nächster Level: 30.430.899

359.003 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Dem geb sogar ich 3,5 grins Motown 25 ist einfach zu göttlich
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2487.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 6.959
Guthaben: 11.988 Bucks
Stimmung: 147 %
R4F - Battle Champ 2010

Herkunft: Rheinland-Pfalz
Fav. Artist: Kamp, Evidence, Tufu, Hiob, J. Robinson, Morlockk
Fav. Producer: Dilla, Mr. Green, Nicolay, Exile
Lieblingsfilm: 21 Gramm, Sin City, Casino

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 30.576.450
Nächster Level: 35.467.816

4.891.366 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ich weiß nicht, aber der Funke will nicht überspringen. Es wirkt zu lasch, obwohl ich teilweise laschere Sachen feiern kann. Ich versteh es selbst nicht, aber gibt mir kaum was das Ding. Vielleicht hatte ich auch einfach ne zu hohe Erwartungshaltung. Keine Ahnung...
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Joell Ortiz - Battle Cry (prod. by A.D)

User Information:
images/avatars/avatar-2604.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.802
Guthaben: 12.166 Bucks
User des Jahres 2008


- +
Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 25.494.683
Nächster Level: 26.073.450

578.767 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ich hätte sehr gern ein Album von Elzhi über Jay Dee Beats.
User Signatur:

User Information:
images/avatars/avatar-2487.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 6.959
Guthaben: 11.988 Bucks
Stimmung: 147 %
R4F - Battle Champ 2010

Herkunft: Rheinland-Pfalz
Fav. Artist: Kamp, Evidence, Tufu, Hiob, J. Robinson, Morlockk
Fav. Producer: Dilla, Mr. Green, Nicolay, Exile
Lieblingsfilm: 21 Gramm, Sin City, Casino

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 30.576.450
Nächster Level: 35.467.816

4.891.366 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Seit zwei Tagen den Überflash von. Vielleicht nur weil ich mit dem Sound nen Überabend verbinde, aber egal. Ich feier bestätigen grins
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Joell Ortiz - Battle Cry (prod. by A.D)

User Information:
images/avatars/avatar-2306.jpg
Rang: Insider
Wertung:
Beiträge: 127
Guthaben: 295 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Polen
Fav. Artist: Sav, Jay-Z, Kanye West, Cormega
Fav. Crew: Dilated Peoples
Fav. Producer: Black Milk,Tua, Kanye West
Lieblingsfilm: 4 Brüder,The last Samurai

- +
Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 488.993
Nächster Level: 555.345

66.352 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

D.E.M.O.N.S. kommt fett

User Information:
images/avatars/avatar-1493.jpg
Rang: R4F | Technik
Wertung:
Beiträge: 16.295
Guthaben: 57.755 Bucks
Stimmung: Busy
Herkunft: NRW
Fav. Artist: Nas, Tragedy, Big l, Clipse, Curtis Mayfield
Fav. Crew: Mobb Deep
Fav. Producer: Havoc, Alchemist, K. West, Dr. Dre, Premo
Fav. CD: Nas "Illmatic"
Lieblingsfilm: Pulp Fiction

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 62.745.091
Nächster Level: 64.602.553

1.857.462 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ich höre gerade bei HHV rein, nachdem mich Elzhi mit Elmatic sehr geflasht hat. Wäre vielleicht mehr drinne gewesen beim Debüt ist mein Ersteindruck. Teils belanglose Beats gepickt, Lyrics auch schwach zum Teil. Schade, der hat Potenzial für ein 4-4,5 Kronen Ding.

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Elzhi - Elmatic Trae Media 11 07.06.2011 14:51 Uhr
2. Elzhi - The Genesis DaKey Media 1 08.04.2009 14:23 Uhr
3. elZhi – The Leftovers Unmixedtape jaytodadee Media 2 08.03.2010 13:31 Uhr
4. Elzhi - Lead Poison SnoopFrog Upcoming Releases 3 11.03.2016 00:45 Uhr
5. eLZhi – Undefeated Freestyle jaytodadee Media 2 19.10.2010 17:32 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Elzhi - The Preface


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv