Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Joe Budden - Padded Room » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Joe Budden - Padded Room
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.723
Guthaben: 54.835 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.455.589
Nächster Level: 30.430.899

975.310 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Joe Budden - Padded Room


Release Date:
24. Februar 2009

Label:
Amalgam Digital

Tracklist:
01. Now I Lay
02. The Future (Feat. The Game & Dominic)
03. If I Gotta Go
04. Don't Make Me
05. Blood On The Wall
06. In My Sleep
07. Exxxes
08. I Couldn't Help It
09. Adrenaline (Feat. CZ)
10. Happy Holidays (Feat. Emanny)
11. Do Tell
12. Angel In My Life
13. Pray For Me

Review:
Dass auch nach der Veröffentlichung des ersten Albums nicht alle Hürden überwunden sind, beweist uns Joe Budden in eindrucksvoller Weise: sechs geschlagene Jahre sind inzwischen vergangen, seit "Pump It Up" in aller Leute Münder (und Ohren) war. Überbrückt wurde diese Zeit mehr schlecht als recht mit einer Vielzahl an Mixtapes. Nun hat es Budden endlich geschafft: Nach ewigen Streitereien mit dem alten Label Def Jam, dem Wechsel zu Amalgam Digital, über das 2008 zur Überbrückung "Mood Muzik 3: The Album" und "Halfway House" erschien, gibt es endlich "Padded Room", das zweite offizielle Album des Emcees aus New Jersey.

Mit ellenlangen Lobpreisungen über Joe's Grind wird extra hervorgehoben, dass der Hype um den 28-jährigen noch nicht abgeflaut ist. Um aber ganz ehrlich zu sein: In der engeren Szene hielt sich die Beigeisterung für "Jump Off" Joe seit jeher in Grenzen. Ein leicht unsauberer, gelispelt klingender Flow und Snack-Rap für zwischendurch, der durch die Hit-Single "Pump It Up" natürlich noch extrem unterstrichen wurde. Wer sich das Debütalbum noch ein wenig öfter zu Gemüte geführt hat, dem werden einige lustige Tracks ("Porno Star") und auch sogar einige nachdenkliche Songs in Erinnerung geblieben sein. Genau da setzt "Padded Room" an: Die unabstreitbaren Mühen und Rückschläge, die Budden einstecken musste, scheinen sich im Sound niederzuschlagen - zumindest teilweise. In jedem Fall fällt auf, dass sich die Club-Tracks und Representer rar gemacht haben. Die produzierenden Jungspunde aus Portugal, Blastah Beatz, sind mit fünf Beats auf dem Album vertreten und steuern auch den Opener bei, der mit gutem Tempo in die Manege einrollt: "Now I Lay me down to sleep / I pray the lord..." und so weiter - diese abgedroschenen Phrasen machen die Hook leider doppelt anstrengend. Mit einem kleinen Exkurs lässt sich die Ecke der wirklichen Street-Tracks abhaken: Dass MoSS nach altbewährtem Muster solche Nummern zimmert, ist weithin bekannt und offenbart sich einmal mehr in "Blood On The Wall", einem Diss an den einsitzenden Prodigy:

"Never mind me, worry bout your medicaid
Shit is so unfair - nigga, beats carried your ass most of your career
Wanna blog?, here's a reason: how the fuck it's "Murda Muzik"?
Anybody ever dissed this nigga still breathin'
Jay-Z, Saigon, Nas already peeled him
2 Pac, he ain't alive, but you ain't killed him
"

Durchaus amüsant; und man würde es ihm auch abkaufen, würde sich nicht gute zehn Minuten früher ein Track wie "The Future" finden: Ebenjener (und ebenfalls immer noch lebendiger) Game, der 2003 als G-Unit-Emporkömmling noch "Buddens" grölte, macht sich zusammen mit dem Gastgeber auf einem Weichspüler-Cub-Track, dessen Hook selten austauschbar und widerwärtig daherkommt, zum Idioten. Noch mehr Blödsinn erlaubt sich Budden mit "Adrenaline", einem vollkommen überflüssigen Song mit Rock-Instrumental. Und wenn nicht so übertrieben daneben gegriffen wird, dann schadet sich das Album mit Nobody-Produktionen: Pure Ironie ist "I Couldn't Help It", dessen Sample einem nicht zuletzt (und zudem besser verwertet) schon in "Diamond" von einem gewissen Prodigy untergekommen ist. Wie auch bei "I Couldn't Help It" findet man Joe Budden viel zu oft und tief in Gedanken versunken. Mit "In My Sleep" gelingt das mehr, mit "Exxxes" weniger gut, was der schwankenden Leistung der Producer zuzuschreiben ist. Nachdem man das Ausschussprodukt "Happy Holidays" passiert hat, landet man beim erneut sehr persönlichen "Angel In My Life", in dem sich der sehr ernste Joe einmal mehr der Welt erklärt. In "Pray For Me" findet sich der wohl interessanteste Track, da der zu Beginn des Songs gestorbene Joe hier vor das Himmelstor tritt und mit Gott über den Eintritt verhandelt - und alle seine Taten vorträgt und aufgewogen bekommt:

"- (You're real close to heaven, few get to step in
Now tell me what you done, to deserve to be let in)
- Look, I'm far from a Christian, not big on religion
But ain't done too much wrong, my entire time living
Never killed, never tried to, though I been lied to
Was once suicidal, never read the bible
I've always been a care-taker, tried to nurse people
At times it backfired, hurt people, hurt people
Plus I never used your name in vain,
But you should know everything I'm being asked to explain
- (I know you stole from your mother's purse)
- You can't count that, that was way back when
- (It's still a sin)
- But I was ten
"

Unter'm Strich muss ich selbst zugeben, dass ich die Scheibe schlechter erwartet hätte. Das heißt beileibe nicht, dass "Padded Room" ein gutes Album ist, doch Ansätze lassen sich finden. Dass Joe Budden sehr viel persönliche Zeilen einbringt, ist ihm einerseits hoch anzurechnen, andererseits fällt auf, dass er sich bei der Vielzahl solcher Tracks das ein oder andere Mal wiederholt. Blastah Beatz zu verpflichten war sicher kein Fehler, andere Produzenten wie The Klasixs, Fyu-chur oder Dub B jedoch hätte man sich getrost in die Haare schmieren können, da sie mit ihrem farblosen Alltags-Sound dieses Album zum Mittelmaß verdammen. Das heißt: Kein wirkliches Highlight, einige gute Ansätze und vieles, was man schnell vergessen hat. Immerhin zeigt Joe Budden selbst, dass er ein respektabler Rapper ist.

Wertung: (2,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (1 Bewertung / 3 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-1984.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 33.282
Guthaben: 83.117 Bucks
Stimmung: nachdenklich
Herkunft: Hauenstein (Pfalz)
Fav. Artist: Ras Kass, Redman, IDE, Mach, Skiba, Vast Aire
Fav. Crew: AOTP, Wu-Tang, Killarmy, JMT, C&J, Liks
Fav. Producer: Shuko, Dilla, Kanye, Connect, MF, Snowgoons, El-P
Fav. CD: Enter The Wu-Tang (36 Chambers)
Lieblingsfilm: Pulp Fiction, HdR, Kill Bill, Fight Club, Beach

- +
Level: 67 [?]
Erfahrungspunkte: 144.307.537
Nächster Level: 153.233.165

8.925.628 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Joe Budden "In My Sleep" Behind The Scenes (Video):


Edit: Joe Budden "Exxxes" (Behind the Scenes Video)

User Signatur:
Finde uns bei:

Ihr wollt uns helfen oder supporten? Wir sind für jeden Klick auf meine Signatur dankbar! bestätigen


Momentaner Lieblingssong: IDE feat. Alucard - Never (Prod. by DJ Connect)

User Information:
images/avatars/avatar-2399.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.080
Guthaben: 81.891 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Stuttgart
Fav. Artist: Samy, Banjo, Jones, Damion, Abroo, Megaloh
Fav. Crew: Antihelden, Boot Camp Clik, Dilated Peoples, S&P
Fav. Producer: Brisk Fingaz,Monroe, Phrequincy, Shuko, Dexter
Lieblingsfilm: Wholetrain, Sin City, Departed

- +
Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 55.315.839
Nächster Level: 55.714.302

398.463 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
RE: Joe Budden "In My Sleep" Behind The Scenes (Video):
Joe Budden "In My Sleep" (Video)

User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Morlockk, Ruffkid, JAW & Hiob - Portwein

User Information:
images/avatars/avatar-2451.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 14.118
Guthaben: 24.069 Bucks
Stimmung: ...
Herkunft: Remscheid
Fav. Artist: N.Seagal, Christuz1, Sniper, Saschbob, Pavel, Koch
Fav. Crew: Higher Airlines
Fav. Producer: JazzPotato, Untergrundlappen

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 55.974.449
Nächster Level: 64.602.553

8.628.104 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
RE: Joe Budden "In My Sleep" Behind The Scenes (Video):
Track find ich ziemlich cool. Und das Video find ich sogar eigentlich richtig fett.

Insgesamt gebe ich dem Album 3 Kronen.

04. Don't Make Me
06. In My Sleep
11. Do Tell
12. Angel In My Life
13. Pray For Me

Die Tracks find ich eigentlich alle ziemlich fett
User Signatur:
Hip Hop
Momentaner Lieblingssong: Sniper - Guru-Tribute

User Information:
images/avatars/avatar-2487.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 6.959
Guthaben: 11.988 Bucks
Stimmung: 147 %
R4F - Battle Champ 2010

Herkunft: Rheinland-Pfalz
Fav. Artist: Kamp, Evidence, Tufu, Hiob, J. Robinson, Morlockk
Fav. Producer: Dilla, Mr. Green, Nicolay, Exile
Lieblingsfilm: 21 Gramm, Sin City, Casino

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 30.117.733
Nächster Level: 30.430.899

313.166 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ich muss da echt noch reinhören, da ich eigentlich echt zu nem kleinen Budden Fan herangewachsen bin. Gut, nach der Review erwarte ich nichtmehr den Höllenabriss, aber für 3 Kronen oder gar 3,5 sollte Joe doch gut sein.
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Joell Ortiz - Battle Cry (prod. by A.D)

User Information:
images/avatars/avatar-2399.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.080
Guthaben: 81.891 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Stuttgart
Fav. Artist: Samy, Banjo, Jones, Damion, Abroo, Megaloh
Fav. Crew: Antihelden, Boot Camp Clik, Dilated Peoples, S&P
Fav. Producer: Brisk Fingaz,Monroe, Phrequincy, Shuko, Dexter
Lieblingsfilm: Wholetrain, Sin City, Departed

- +
Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 55.315.839
Nächster Level: 55.714.302

398.463 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Joe Budden - Exxxes (Video)
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Morlockk, Ruffkid, JAW & Hiob - Portwein

User Information:
images/avatars/avatar-2035.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.452
Guthaben: 7.560 Bucks
Herkunft: Gibraltar
Fav. Artist: Biggie,Big L,Kurtis Blow,Pun,IT,Nas,Hova ,Em,Game
Fav. Crew: ATCQ,BDP,Juice Crew,JMT,MD,N.W.A. ColdCrush,Wu
Fav. Producer: DJ Premier,Marley Marl,Dr.Dre,9th Wonder,Havoc,LP
Fav. CD: Ready To Die / Illmatic / Midnight Marauders
Lieblingsfilm: Bugsy,Casino,Good Fellas,Scarface,Godf ather1-3

- +
Level: 48 [?]
Erfahrungspunkte: 7.273.842
Nächster Level: 8.476.240

1.202.398 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Album gefiel mir nicht besonders, bin aber auch noch nie ein Budden Freund gewesen. Für mich kann man an dem Teil getrost vorbeigehen. Mehr als 2 Kronen würd ich dem auch nicht geben. Review ist wie immer gut und zutreffend geschrieben.
User Signatur:
It's like a jungle sometimes, it makes me wonder how I keep from going under...
Momentaner Lieblingssong: Big L - Casualties Of A Dice Game

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Joe Budden - Padded Room DaKey Upcoming Releases 4 08.03.2009 17:32 Uhr
2. Joe Budden: "Padded Room" im Februar ... Ben East Coast 2 08.01.2009 08:03 Uhr
3. Fat Joe - The Elephant In The Room Sp!T Upcoming Releases 30 05.03.2008 16:17 Uhr
4. Juskah - In My Room REOS Media 1 14.01.2010 17:13 Uhr
5. Peripherique - Room 101 Asimero Upcoming Releases 1 10.05.2006 14:36 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Joe Budden - Padded Room


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv