Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Capone-N-Noreaga - Channel 10 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Capone-N-Noreaga - Channel 10
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.762
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 30.964.933
Nächster Level: 35.467.816

4.502.883 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Capone-N-Noreaga - Channel 10


Release Date:
17. März 2009

Label:
Simple Machines / SMC Recordings / Fontana

Tracklist:
01. Intro
02. United We Stand
03. Rotate (Feat. Ron Browz & Busta Rhymes)
04. Talk To Me Big Time
05. Bring It Here
06. Grand Royal
07. The Argument
08. Mirror
09. Wobble (Feat. Mobb Deep)
10. Channel 10
11. Beef
12. My Life
13. Stick Up
14. My Hood (Feat. Uncle Murda, Clipse, Maino & Tha Dogg Pound)
15. Follow The Dollar
16. You See Me!!!!
17. Addicted

Review:
Rückblickend wäre der Titel "The Reunion" für dieses Album viel passender - denn gegenüber den neun Jahren, die seit der ersten Wiedervereinigung von Capone-N-Noreaga vergangen sind, sind die drei Jahre zum Debüt-Album ein Klacks. Und wer zur Glanzzeit der Ostküste einen der Klassiker des QB-Sounds zimmerte, auf dem lasten auch 2009 noch Erwartungen. Immerhin verlief die Solo-Karriere von Noreaga seit Anbeginn eher lau, seine Reggaeton-Auswüchse seien hierbei einmal ganz unter den Tisch gekehrt. Auch Capone versäumte es 2005, nachdem er dank Knastaufenthalt verspätet ins Solo-Rennen einstieg, Akzente zu setzen; auch hier sei ein Album, nämlich sein zweites (ein Reinfall ohnegleichen), außer Acht gelassen. Letztendlich muss also jeder selbst entscheiden, wie hoch (bzw. tief) er seine Erwartungen ansetzt, für Gesprächsstoff wird "Channel 10" allemal sorgen.

Da "The Reunion" schon vergeben war und "The Return" etwas plump klingt, greift man sich einen bereits auf dem Debüt vielgenutzten Begriff aus der eigenen Wörterkiste. Die Hoffnungen, dass damit auch eine Wiederkehr des Reality Rap der goldenen, längst vergangenen Zeiten der QB erfolgt, musste man nichtsdestoweniger, nachdem die erste Single "Rotate" an die Öffentlichkeit drang, sehr niedrig ansetzen. Irgendwo zwischen "Arab Money" Teil Zwei und strikter, nervtötender Penetranz hangelt sich Ron Browz durch den Auto-getuneten Refrain. Da bleibt dem objektiven Ohr nur zu sagen: Hängt diesen Vogel auf! Glücklicherweise bleibt der Rest der Platte sowohl von Autotune als auch von sonstigen Club-Eskapaden verschont. Dass dies noch kein gutes Album ausmacht, haben schon unzählige Künstler vorgemacht. Zumindest wird über fast das ganze Album hinweg versucht, sich treu zu bleiben. In einigen Fällen sogar mit beachtlichem Erfolg: "Wobble" mausert sich zu einem der Highlights der Scheibe, ruft einen Havoc und einen Prodigy auf den Plan, wie man sie schon lange nicht mehr gehört hat und zährt zudem von einem Beat aus Havoc's Hand, der dessen komplettes letztes Album ("Hidden Files") in die Tasche steckt. "United We Stand" wird gleich zu Beginn klargestellt. Hinter sich vereint das Duo einen ganzen Pulg an Produzenten, von alten Weggefährten bis hin zu No-Names. Alte Hasen wie Alchemist, die Hangmen 3 und SPK (der schon auf "The Reunion" produzierte) sitzen neben dem derzeit vielgefragten Streetrunner und Nobodies wie Mike Beats, Drain oder Hazardis Soundz. Was dieses Aufgebot zusammenbringt, bleibt zumeist höchst überschaubar. Streetrunner's "Beef" landet, absolut CNN-unverträglich, nach einem Hördurchgang im mentalen Mülleimer, während ein Großteil der Instrumentals einfach nur unbedeutend vor sich hinspielt. "My Hood" mit wenig harmonierendem Gästeaufgebot, "You See Me!!!!", "Mirror" und "Channel 10" sind hier zu nennen. Und ist der Beat des Titeltracks noch durchaus passabel, so offenbart sich dort ein weiteres Problem: Noreaga's Hooks liegen an einigen Stellen meilenweit neben dem guten Geschmack. "Talk To Me Big Time" gibt hier den Extremfall. Dass selbst Alchemist eine äußerst ernüchternde Leistung ("Follow The Dollar" mit streckenweise einsetzenden und total unpassenden Claps) vorlegt, ist natürlich enttäuschend. Wenigstens auf eine letzte Konstante ist Verlass. "CNN, we like the Grand Royal" hieß es damals auf "Invincible" - hier lässt es Premier in "Grand Royal" düster und kraftvoll krachen. Zwar keiner der besten Beats des Meisters, doch auf diesem Album immer noch sehr weit oben anzusiedeln. Ebenfalls zu überzeugen weiß "The Argument", in dem Capone und Noreaga trotz der aufgezählten Differenzen ihre Blutsbruderschaft unterstreichen. Schließlich geht auch der "Stick Up" trotz platter Thematik in Ordnung.

Auf Channel 10 lief selbst 2000 noch ein interessanteres Programm als es hier der Fall ist. Mann kann Pone und N.O.R.E. nicht vorwerfen, sie hätten den Anschluss verpasst - sie schwimmen ganz einfach nur in der breiten Masse aus Mittelmaß, das wie ein reißender Strom immer mehr des Genres Hip Hop verschluckt. Dafür, dass die beiden noch nie die weltbesten MCs waren, halten sie sich hier meist wacker. Bei der Produktion hapert es (wie so oft) teils gewaltig. Wo an einigen Stellen gute Ansätze auffindbar sind, wird an anderen total ins Leere gegriffen. Viele Songs versinken in Bedeutungslosigkeit oder fordern zum Skippen auf, was "Channel 10" nicht einmal mehr in den guten Durchschnitt hebt. Betrachtet man das Ganze positiv, dann lautet das Fazit: Es besteht noch Hoffnung, denn es hätte (trotz allem) viel schlimmer kommen können.

Wertung: (2,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2507.jpg
Rang: Rechte Hand
Wertung:
Beiträge: 1.256
Guthaben: 4.105 Bucks
Stimmung: chilly willy
Herkunft: Downtown Essen
Fav. Artist: Deutschrapmischmasch - Amizeugs nur noch wenig
Fav. Crew: K.I.Z.
Fav. Producer: Djorkaeff, DJ Ilan
Fav. CD: Machine Head - The Blackening
Lieblingsfilm: Der Blutige Pfad Gottes / Inception / The Loosers

- +
Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.819.911
Nächster Level: 5.107.448

287.537 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Da bekomm ich doch gleich nochmal Lust in meiner CNN Sammlung zu graben und zurück ins Jahr 99 zu reisen - die ersten beiden Soloalben von Noreaga fand ich nämlich gar nicht mal schlecht. Und den Closer RMX von der Single geb ich mir nun auch wieder bis zum erbrechen - einmal Sommerhit, immer Sommerhit wink

In DIESES Album werd ich erst noch reinhorchen müssen (was mir vermutlich relativ schwer fällt da ich bestimmt seid 3 Jahren kein US-Rap Release mehr gehört habe) - ne Bewertung gibts wenn ich mich dazu durchgerungen hab smile

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von spaulding: 04.04.2009 02:48.

User Signatur:
Also ich hab ja nix gegen Bushido - aber sogar Paris Hilton war länger im Knast

Momentaner Lieblingssong: Ektomorf - What doesnt kill me makes me stronger

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Capone-N-Noreaga - Channel 10 SnoopFrog Upcoming Releases 29 17.03.2009 14:48 Uhr
2. Capone-N-Noreaga - The CNN Channel 10... SnoopFrog Media 1 14.03.2009 11:47 Uhr
3. Capone-N-Noreaga: "Channel 10" im Apr... Ben East Coast 5 05.03.2009 20:36 Uhr
4. Capone-N-Noreaga - Going In Freestyle jaytodadee Media 1 03.06.2010 10:45 Uhr
5. Capone-N-Noreaga – My Alias DaKey Media 1 22.10.2010 16:52 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Capone-N-Noreaga - Channel 10


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv