Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Nine - Cloud 9 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Nine - Cloud 9
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.779
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 31.788.514
Nächster Level: 35.467.816

3.679.302 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Nine - Cloud 9


Release Date:
06. August 1996

Label:
Profile Records

Tracklist:
01. Know Introduction (Feat. King Just)
02. Every Man 4 Himself
03. We Play 4 Keeps
04. Tha Product (Feat. U-Neek)
05. Uncivilized
06. No Part a Me
07. Lyin' King
08. Richman Poorman (Act One) (Feat. 3rd Eye)
09. Jon Doe
10. Make Or Take (Feat. Smoothe Da Hustler)
11. Warriors (Feat. Bounty Killer)
12. 4 Chicken Wings And Rice

Review:
Bronx, New York. Von hier startet zu Beginn der Neunziger der Weg von einem der markantesten Rapper, die im HipHop je ihr Unwesen trieben: Nine. Ursprünglich unter dem Namen 9 Double M bekannt, wird er von Funkmaster Flex protegiert und erntet 1993 erstmals Aufmerksamkeit. Bereits hier wird klar, was ihn von Kollegen abhebt: seine raue Stimme, gegen die ein DMX wie ein Schoßhündchen klingt. 1995 erscheint das Debüt, "Nine Livez", das von der Single "Whutcha Want?" getragen wird. Ein Jahr darauf folgt die zweite Veröffentlichung des Mannes, der am 19.09.1969 geboren ist und dessen Glückszahl selbstverständlich die Neun ist: "Cloud 9".

Nicht nur erscheint dieses Album zur goldenen Zeit des Big Apple, es klingt auch so. Rob Lewis versorgt den Großteil der Platte mit Beats, die den Rhymes, mit denen sie bespannt werden, standhalten. Glücklicherweise finden sich nicht zu viele Features auf der Platte, denn alles, was über den hier gewählten Anteil hinausginge, wäre pure Ablenkung von der Hauptattraktion: Nine selbst. Irgendwo in der Gegend seiner Stimmbänder scheinen die von ihm erzeugten Schallwellen eine Kombination aus Raspeln und rostigen Feilen zu durchlaufen, die seine an sich schon tiefe und gewaltige Stimme zu einem Schmankerl für jeden Rap-Fan machen. Die Weltuntergangsstimmung, die nach dem Intro von "Every Man 4 Himself" entzündet wird, entzieht sich jeglicher Beschreibung - "My mentality is somewhere between Armageddon and Apocalypse, no matter how hot it gets". Nine legt in etwa die Attitüde, die Onyx 1995 eigen war, an den Tag und quält seiner Stimme Reality Raps von Schlage eines Prodigy ab:

"Born alone, die alone, guess who's on the microphone
Project nigga, deep voice, put ya boots on
Come take a walk down the alley with the cat
Enter my cypher where everything's black
"

Staubtrockene Snares donnern durchs ganze Album, während Streicher oder Piano ihren minimalistischen Senf dazu geben. Noch dunkler als das erste Album, noch verbitterter und noch härter. Wo in "Lyin' King" alle Hochstapler abgesägt werden, zögert Nine nicht, mit U-Neek einen (erstaunlich hungrigen) weiblichen MC auf sein Album zu lassen, mit dem zusammen in "Tha Product" das Mic zerstückelt wird. "Fuck Versace and Rolex, I can't eat that" wirft Nine dem Hörer in "Uncivilized" an den Kopf. Das Album füllt sein lyrisches Becken mit dem essentiellen Drang nach Geld, den Nine, vollkommen ungeschönt, als Überlebenskampf - nicht etwa als Glorifizierung - darstellt. Da wird auch die Grenze des Legalen überschritten, wenn zusammen mit Jesse West alias 3rd Eye in "Richman, Poorman (Act One)" ein Raubüberfall vollzogen wird, der in den Armen der Polizei endet. "Jon Doe" ist die gesichtslose Figur, die es mit ihrem Hustler-Dasein zu Reichtum gebracht hat, die man gerne wäre. Dass es Nine dabei ernst meint, zeigt das finstere "We Play 4 Keeps": "Be all you can be, fuck that! / Be on the block, sell rocks, stay strapped / [...] / Only the good die young, so I'm bad as fuck!". Auch wenn Bounty Killer auf den ersten Blick nicht ins Bild passen mag, erweist sich "Warriors" mit dem typischen Flair des (Ebenfalls-)Jamaikaners als gelungene Abwechslung und einwandfreier Kopfnicker, der seinen Platz hier zu Recht besetzt. Nicht minder "4 Chicken Wings And Rice", die großartig verhaltene und ruhige Hymne, mit der die Thematik dieses Albums, die Aussichten auf bessere Verhältnisse, nochmals auf den Punkt gebracht wird. Übertroffen wird das nur noch durch "Make Or Take" mit Smoothe Da Hustler, mit welchem sich Nine übrigens bestens ergänzt. Hier Nine's Einstiegszeilen in diesen hartgekochten NY-Klassiker:

"In the land of the free and the home of the brave
I still feel like a slave, my heart is dark like the bat cave
Don't cry, dry your eye
We all gon' die, but I'm gon' die fly!
"

Es passiert nicht oft, dass ein Künstler mit seinem Zweitling seine Debütscheibe toppt. Nine hat es geschafft. Auch wenn es bei weitem nicht die angemessene Beachtung findet, ist dieses Album auf Augenhöhe mit den Großen der Ostküste aus den Mittneunzigern. Dank Rob Lewis stimmt die Produktion, dank Nine sind die Raps und die Atmosphäre ein Genuss. Die Gesamt-Show wurde auf wenigen anderen NY-Alben düsterer und härter aufgezogen, wobei Nine seine Stimme hier natürlich sehr zugute kommt. Dass er (nach diesem Album) nach dem Label-Konkurs vorerst vollkommen in der Versenkung verschwand, bleibt ein Umstand, der bis heute zu bedauern ist. Denn nach seinen beiden LPs hätte man sich von Nine bei einem neuen Werk einiges erwarten können. So bleibt "Cloud 9" ein Erzeugnis, für welches Nine Ehre gebührt und an dem es nichts zu rütteln gibt.

Wertung: (4,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (3 Bewertungen / 4.67 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2577.jpg
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 177
Guthaben: 1.562 Bucks
Stimmung: gut
Herkunft: Berlin
Fav. Artist: Esham
Fav. Crew: Sole and the Skyrider Band
Fav. Producer: Zavala
Fav. CD: Pre-Meditated Gangstarism
Lieblingsfilm: Die Stunde des Wolfs

- +
Level: 34 [?]
Erfahrungspunkte: 570.147
Nächster Level: 677.567

107.420 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Nine ist einer der wenigen Rapper mit einer tiefen Stimme, den ich mag. Der hat einfach eine einzigartige Stimme und kann mit der auch noch super umgehen. Das Album ist für mich eine klare 5/5. Würde wahrscheinlich auch in meiner Album TOP-15 auftauchen. Für mich ist jeder Song da ein Klassiker, "Make Or Take" ist ja wohl die krasseste Videosingle aus der gesamten Ostküste überhaupt.

Also, worüber ich mich beschweren möchte, ist die Kronenvergabe. Ist ja wohl nicht so schwer die Finger an einer Hand zu zählen. Oder wurde dir von einem die Hälfte abgesägt... schockiert

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Ninja Owl: 18.04.2009 09:10.

User Signatur:

Heimat ist hier

Momentaner Lieblingssong: Andre Nickatina - Last Breath Of An MC

User Information:
images/avatars/avatar-2451.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 14.118
Guthaben: 24.069 Bucks
Stimmung: ...
Herkunft: Remscheid
Fav. Artist: N.Seagal, Christuz1, Sniper, Saschbob, Pavel, Koch
Fav. Crew: Higher Airlines
Fav. Producer: JazzPotato, Untergrundlappen

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 59.422.054
Nächster Level: 64.602.553

5.180.499 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ich hab manchmal meine Momente wo ich auf die Stimme einfach nicht klar komme.
Ich geb 4 Kronen. Was die Beats und Texte und so angeht, ist das absolut Klassiker-verdächtig, aber wie gesagt: Die Stimme...
User Signatur:
Hip Hop
Momentaner Lieblingssong: Sniper - Guru-Tribute

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.779
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 31.788.514
Nächster Level: 35.467.816

3.679.302 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von Sp!T
Ich hab manchmal meine Momente wo ich auf die Stimme einfach nicht klar komme.
Ich geb 4 Kronen. Was die Beats und Texte und so angeht, ist das absolut Klassiker-verdächtig, aber wie gesagt: Die Stimme...


Du Unmensch... laugh


Zitat:
Original von Ninja Owl
Nine ist einer der wenigen Rapper mit einer tiefen Stimme, den ich mag. Der hat einfach eine einzigartige Stimme und kann mit der auch noch super umgehen. Das Album ist für mich eine klare 5/5. Würde wahrscheinlich auch in meiner Album TOP-15 auftauchen. Für mich ist jeder Song da ein Klassiker, "Make Or Take" ist ja wohl die krasseste Videosingle aus der gesamten Ostküste überhaupt.

Also, worüber ich mich beschweren möchte, ist die Kronenvergabe. Ist ja wohl nicht so schwer die Finger an einer Hand zu zählen. Oder wurde dir von einem die Hälfte abgesägt... schockiert


grins grins
Habs in Erwägung gezogen, und das Album ist für mich mit so ~93-94 % auch nah dran, aber zu nem 5 Kronen Teil fehlt dann imo doch noch minimalst etwas... die Tracks sind zwar alle sehr gut... mit einem Überhammer à la "Make Or Take" mehr wärens wohl 5 Kronen gewesen
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2451.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 14.118
Guthaben: 24.069 Bucks
Stimmung: ...
Herkunft: Remscheid
Fav. Artist: N.Seagal, Christuz1, Sniper, Saschbob, Pavel, Koch
Fav. Crew: Higher Airlines
Fav. Producer: JazzPotato, Untergrundlappen

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 59.422.054
Nächster Level: 64.602.553

5.180.499 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Die Stimme ist ja auch fett. Und da sind auch Brecher wie eben "Make Or Take", aber manchmal hab ich einfach keinen Turn auf die Stimme und muss skippen. Wenn ich dann in der Stimmung bin, dass ich mir die Stimme geben kann, dann feier ich es auch
User Signatur:
Hip Hop
Momentaner Lieblingssong: Sniper - Guru-Tribute

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Skyzoo & 9th Wonder - Cloud 9: The 3 ... SnoopFrog Reviews 4 01.10.2011 12:06 Uhr
2. Joe Budden – Black Cloud jaytodadee Media 1 09.10.2010 11:07 Uhr
3. Vakill - The Darkest Cloud SnoopFrog Reviews 4 26.04.2009 21:32 Uhr
4. Skyzoo & 9th Wonder - Cloud 9: The 3 ... Asimero Upcoming Releases 5 08.07.2011 21:19 Uhr
5. Kendrick Lamar – Cloud 10 DaKey Media 1 05.10.2011 13:33 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Nine - Cloud 9


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv