Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Vakill - The Darkest Cloud » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Vakill - The Darkest Cloud
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.735
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 30.057.836
Nächster Level: 30.430.899

373.063 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Vakill - The Darkest Cloud


Release Date:
05. Mai 2003

Label:
Molemen Records

Tracklist:
01. Intro
02. The Darkest Cloud
03. The Creed
04. Til The World Blows Up
05. Sickplicity
06. Dear Life
07. Forbidden Scriptures (Feat. Breeze Evahflowin, Jakki, Camu Tao & Copywrite)
08. American Gothic
09. Forever
10. Fallen (Feat. Slug)
11. Cry You A River
12. Sweetest Way To Die
13. The Crown Don't Move
14. The Flyer
15. End Of Days

Review:
Aus der South Side von Chicago in die oberste Liga der Emcees aus der City of Wind: Vakill mischt schon seit den frühen Neunzigern mit und brachte es trotzdem erst 2003 zum offiziellen Debütalbum. Doch deshalb war er zuvor nicht untätig: Als Gründungsmitglied der Molemen ist die feste Bindung zum schwer respektierten Produzenten-Trio selbstverständlich. 2001 wird dann "Kill 'Em All", eine Übersicht über seinen bisherigen Output, veröffentlicht und bietet Battle-Rap vom Feinsten. "The Darkest Cloud", hinter dem natürlich wieder die Molemen stehen, will jedoch noch mehr sein als nur Battle-Rap.

Wenn Vakill seine Stimme erhebt, geht der Rest in Deckung. Ein kräftiges Stimmorgan und ein messerscharfer Flow prädestinieren diese Person zum Emcee. Für das Debüt hat Vakill auch nur ein winziges Anliegen: Wer diese CD einlegt, der muss für die folgende Stunde auf die Sonne verzichten, da diese hinter einer dunklen, der dunkelsten Wolke - von Vakill heraufbeschworen - verschwindet. Diesbezüglich verdient das "Intro" gleich das erste Lob: Die von Panik kreierte, bedrohliche Stimmung und die unmissverständlich pumpende Drumline geben die Marschrichtung vor, an die sich auch der Rest der Produzenten hält. Richtig losgelegt wird mit dem Titeltrack, "The Darkest Cloud", einem Brecher, der nicht etwa den ersten vorsichtigen Schrtt tut, sondern gleich zu Beginn alles hinwegfegt und dem Rest der Scheibe eine breite Schneise, in der nichts den zerschmetternden Punchlines Vakill's standgehalten hat, hinterlässt: "If the name of my profession is 'Fuck you' / Then basically, what I'm trying to say is: Never mind, my work speaks for itself". Doch darauf ruht sich Vakill selbstverständlich nicht aus: Wird mit "The Crown Don't Move" nochmals bekräftigt, wer die dicksten Eier hat (Vakill natürlich), so werden außerdem noch weitere Facetten des Protagonisten offenbart: In "Dear Life" geht es um Leben und Sterben mit sarkastischem Unterton, während das Instrumental zwischen seinen düsteren Nachbarn wie ein Sonnenstrahl anmutet. Ansonsten sind es die Beats, die das Niveau der brillanten Raps halten und die Scheibe zu dem machen, was sie ist. Die steinern harten Drumlines erinnern an goldene Zeiten der Ostküste, zusammen mit dem Rest macht dies die Handschrift der Molemen (wobei hier Memo und Panik fast die gesamte Produktion tragen) aus. Neben den Battle-Raps, die ohne Zweifel zu Vakill passen, beherrscht der MC auch unterhaltsames Storytelling, wie etwa "Fallen" beweist: In der Rolle des Don Murda, der, nachdem er von seiner Plattenfirma gedroppt wurde, seinen Label-CEO in den Himmel schickt und an im Anschluss Geiseln nimmt, steht Vakill dem Verhandlungsführer Slug gegenüber. Zusammen mit der simplen Piano-Line ein Highlight, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Später schlüpft er in die Rolle eines Graffiti-Writers, der vor seinem Third Strike flüchtet und den "Sweetest Way To Die" wählt. Doch dieses Album wäre nicht halb so schön ohne die restliche Palette an Battle-Tracks, in denen sämtliche Wack-MCs mit unzähligen Schlägen degradiert und mit dem kleinen Finger zerdrückt werden. Egal ob in "Forbidden Scriptures" als Posse-Track mit unterhaltsamem Line-Up oder in "Sickplicity" als mörderischer Kopfnicker. Doch die Balance wird gehalten: In "Cry You A River" wird es erneut persönlich (die Widmung an verstorbene Freunde ist natürlich nicht neu, aber trotzdem gut verpackt), während in "End Of Days" zum letzten Rundumschlag ausgeholt wird, der nochmals grandiose Zeilen hervorbringt:

"Competition's like parking spots
Good one's hard to find
Everything else is handicapped
"

Nach 15 Tracks ist man sich sicher: Vakill gehört zur Liste der Emcees, die man im Auge behalten wird. Die Voraussetzungen für weitere hervorragende Alben sind hier einfach gegeben: Vakill als Emcee ist sowieso über jeden Zeifel erhaben und mit den Molemen ist ein schlecht produziertes Album nicht zu erwarten. Doch vielleicht wird ihm auch genau deshalb der Weg in die ganz hohen Wertungen verwehrt bleiben: Denn irgendwo klingt es so, als ob Panik und Memo hier nicht viel mehr als das Geleistete zu vollbringen imstande sind. Doch wen stört das schon, wenn man mit "The Darkest Cloud" ein Debüt vor sich hat, das von Anfang bis Ende unterhält und sich getrost als kleiner Klassiker des Chicago HipHop ansehen darf?

Wertung: (4 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2577.jpg
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 177
Guthaben: 1.562 Bucks
Stimmung: gut
Herkunft: Berlin
Fav. Artist: Esham
Fav. Crew: Sole and the Skyrider Band
Fav. Producer: Zavala
Fav. CD: Pre-Meditated Gangstarism
Lieblingsfilm: Die Stunde des Wolfs

- +
Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 538.306
Nächster Level: 555.345

17.039 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Gute Review, wie immer.

Eine halbe Krone mehr hätte man da echt noch geben können. heulen grins

Der Typ ist ein richtiges Monster was Lyrics angeht. Sehr vielseitig. Den Nachfolger finde ich sogar noch einen kleinen Tick besser - weil noch vielseitiger und mit passenderen Beats ausgestattet.

"Kill Em All" finde ich persönlich sehr schwach und will das auch gar nicht als ein richtiges Vakill-Album akzeptieren. Ich bin jetzt echt gespannt, wie Vakill's "drittes großes" Album sein wird. Die beiden Vorgänger zu toppen wird ja echt schwer. Es kann eigentlich nur schiefgehen... laugh Ne, Quatsch, eigentlich bin ich voller Hoffnung und warte schon seit Mitte 2007 groupiemäßig auf die CD. Hässlich
User Signatur:

Heimat ist hier

Momentaner Lieblingssong: Andre Nickatina - Last Breath Of An MC

User Information:
images/avatars/avatar-1761.jpg
Rang: Stammgast
Wertung:
Beiträge: 93
Guthaben: 615 Bucks
Stimmung: 0
Fav. Artist: Olli Banjo, sido, Maeckes

- +
Level: 31 [?]
Erfahrungspunkte: 316.206
Nächster Level: 369.628

53.422 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Hammer Album. Gleich mal wieder rauskramen.

User Information:
images/avatars/avatar-2604.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.802
Guthaben: 12.166 Bucks
User des Jahres 2008


- +
Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 25.485.344
Nächster Level: 26.073.450

588.106 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Finde "Worst Fears Confirmed" etwas besser. "Kill Em All" ist eine Kompilation seines Schaffens von Anfang der 90er bis 2000, sprich Material vor "The Darkest Cloud".
User Signatur:

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.735
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 30.057.836
Nächster Level: 30.430.899

373.063 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

komisch, ich finde "Worst Fears Confirmed" irgendwie nicht so gut wie das hier...
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. 1982 (Termanology & Statik Selektah) ... jaytodadee Media 1 04.06.2010 14:12 Uhr
2. Black Panther - The Darkest Night Eve... SnoopFrog Reviews 1 13.05.2010 13:30 Uhr
3. CunninLynguists feat. Rick Warren – S... Ben Media 2 15.02.2011 17:34 Uhr
4. Vakill - Armor Of God SnoopFrog Reviews 2 05.08.2011 00:33 Uhr
5. Vakill - Armor Of God Asimero Upcoming Releases 16 06.07.2011 19:57 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Vakill - The Darkest Cloud


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv