Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Dead Prez & DJ Green Lantern - Turn Off The Radio Vol. 3: Pulse Of The People » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Dead Prez & DJ Green Lantern - Turn Off The Radio Vol. 3: Pulse Of The People
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.730
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.785.352
Nächster Level: 30.430.899

645.547 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Dead Prez & DJ Green Lantern - Turn Off The Radio Vol. 3: Pulse Of The People


Release Date:
23. Juni 2009

Label:
Invasion Music Group / Boss Up Inc.

Tracklist:
01. WRBG
02. Runnin Wild
03. Don't Hate My Grind (Feat. Bun B)
04. Warpath (Feat. Ratfink)
05. Gangsta, Gangster (Feat. Styles P)
06. Afrika Hot!
07. NYPD (Feat. Johnny Polygon)
08. Summer Time
09. Refuse To Lose (Feat. Chuck D & Avery Storm)
10. Life Goes On
11. Helpful
12. Pulse
13. Stimulus Plan
14. My Dirty Valentine

Review:
Dead Prez sind zurück. Nachdem sowohl die Kollabo mit den Outlawz als auch die beiden jeweiligen Soloalben mehr schlecht als recht verliefen (man erinnere sich vor allem an "Manhood") stehen Stic.man und M-1 wieder zusammen am Mic. Mit Boss Up Inc. als eigenem Label will man künftig auch abseits des Mics eine feste Fundierung haben. Dazu gehören 2009 auch zwei Releases: einmal das (bis jetzt) für November angekündigte "Information Age" als drittes Album sowie der dritte Teil der Mixtape-Serie "Turn Off The Radio", deren erste Teile ihrerzeit zwischen den beiden ersten Alben standen. Dieses Mal tut man sich mit DJ Green Lantern und dessen Invasion Music zusammen, was dem politisch motivierten Duo auch gleich eine komplette Produktion beschert.

"Turn Off The Radio" impliziert bereits, dass von den lyrischen Schwerpunkten nicht abgerückt wurde. Ganz im Gegenteil: Die wirtschaftliche Lage der Welt und insbesonders der USA, Rezession und soziale Ungerechtigkeit, all das liefert einen noch größeren Anreiz für DP, ihrem Unmut Luft zu machen. Der richtet sich gegen die üblichen Verdächtigen, und da nunmal Barack Obama derzeit im weißen Haus sitzt, bekommt auch er einen Teil der Anschuldigungen ab. Es ist, kurz gesagt, wieder einmal die gut bekannte Ideologie (die DP aus Hass des kleinen Mannes nach oben und einer radikalen Sicht auf die Rassendiskussion zusammensetzen), die auf der Scheibe den Ton angibt. Beizeiten wird zwar der Anschein einer objektiv-kritischen Sichtweise erweckt, dieser sollte jedoch nicht über die Tatsachen hinwegtäuschen. Eine große, weiße Verschwörung, die auf dem Ursprung allen Übels, dem Geld, fußt, wird propagiert und dämonisiert. Wer sich damit anfreunden kann, der wird auch auf dieser Scheibe jede Menge Freude haben. Und selbst wer die wahrheitsgemäße Ansicht vertritt, dass diese Agitation für das eigene politische Meinungsbild uninteressant ist, der wird nichtsdestoweniger von DP zum Zuhören gefordert und so auch meist gut unterhalten. Doch nun zum Dreh- und Angelpunkt, der über dieses Mixtape, das eigentlich ein Album ist, richtet: DJ Green Lantern. Der DJ produzierte schon für Immortal Technique, einen thematisch ähnlich angesiedelten MC, ein fast identisch konzipiertes Mixtape-Album, wobei es schon damals Beschwerden über die Beats gab. Hier verhält es sich noch gravierender: Selten trifft GL den Ton, meist wollen seine Instrumentals mit DP keinen Konsens erreichen oder aber sie sind schlichtweg von minderem Unterhaltungsfaktor. Es hilft nichts, "Don't Hate My Grind" auf Bun B zuzuschneiden, wenn dieser absolut nicht ins Bild passt. Auch die eingewebten Rock-Elemente ("Warpath") sind nichts Halbes und nichts Ganzes. Deplatzierte Hooks ("Life Goes On") wechseln sich mit mit mäßigen Beats ab. "Afrika Hot!" offenbart, von einem vollkommen fehlgeschlagenen Instrumental begleitet, die Anziehung, die der Schwarze Kontinent auf M-1 und Stic ausübt. Die beiden würden anscheinend lieber in einer präindustriellen Epoche mit ihrem Stamm durch die Savanne hüpfen, als in New York dem "NYPD" und seiner für DP unumstrittenen Willkür ausgesetzt zu sein. Da erfreut es, wenn im sanften, streichergeleiteten "Summer Time" Gelegenheit zum Durchatmen gegeben wird. "Gangsta, Gangster" umreißt die Definition des Wortes "Gangsta" gemäß Dead Prez, "$timulus Plan" wälzt die immergleichen Zeilen über den Almighty Dollar und die Gier danach:

"Don't ever think slavery was just about race, slavery was bout money
They say the USA was founded on freedom, but slavery built this country
Washington, Jefferson, Lincoln, Hamilton, Jackson, Grant, all slave owners
And even today from Clinton to Bush, they running the same game on us
[...]
It's the American way - imperialism, have it your way
Whatever it takes, whoever gets fucked in the process, that's ok, that's how they play
"

Dead Prez bieten letztendlich wohl genau das, was man von ihnen erwarten konnte. Unter der Annahme, dass man es hier nur mit einem Mixtape zu tun hat, wohl noch ein wenig mehr - ganz gleich für wie wertvoll man die Inhalte erachtet. Wie schon bei Immortal Technique ist es auch hier Green Lantern, der von besseren Noten abhält. Den Produktionen fehlt durchwegs die Kraft, um eine Revolution anzutreiben. Hinzu kommt der Gesamteindrucks der Songs, der durch einen oft standardmäßigen Stil mit 08/15-Hooks verwässert wird. Neu sind die Botschaften von DP natürlich auch nicht, weswegen man "Pulse Of The People" zwar anhören, es aber auch ohne Bedenken an sich vorbeiziehen lassen kann.

Wertung: (2,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2604.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.798
Guthaben: 12.166 Bucks
User des Jahres 2008


- +
Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 25.298.232
Nächster Level: 26.073.450

775.218 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Also ich würde schon 3,5 geben, da dagegen das IT Teil Dleck ist.
User Signatur:

User Information:
images/avatars/avatar-2399.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.080
Guthaben: 81.891 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Stuttgart
Fav. Artist: Samy, Banjo, Jones, Damion, Abroo, Megaloh
Fav. Crew: Antihelden, Boot Camp Clik, Dilated Peoples, S&P
Fav. Producer: Brisk Fingaz,Monroe, Phrequincy, Shuko, Dexter
Lieblingsfilm: Wholetrain, Sin City, Departed

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 55.774.501
Nächster Level: 64.602.553

8.828.052 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Dead Prez - Summertime (Video)
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Morlockk, Ruffkid, JAW & Hiob - Portwein

User Information:
images/avatars/avatar-2451.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 14.118
Guthaben: 24.069 Bucks
Stimmung: ...
Herkunft: Remscheid
Fav. Artist: N.Seagal, Christuz1, Sniper, Saschbob, Pavel, Koch
Fav. Crew: Higher Airlines
Fav. Producer: JazzPotato, Untergrundlappen

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 56.469.510
Nächster Level: 64.602.553

8.133.043 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Track+Video ist sehr nice
User Signatur:
Hip Hop
Momentaner Lieblingssong: Sniper - Guru-Tribute

User Information:
images/avatars/avatar-2399.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.080
Guthaben: 81.891 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Stuttgart
Fav. Artist: Samy, Banjo, Jones, Damion, Abroo, Megaloh
Fav. Crew: Antihelden, Boot Camp Clik, Dilated Peoples, S&P
Fav. Producer: Brisk Fingaz,Monroe, Phrequincy, Shuko, Dexter
Lieblingsfilm: Wholetrain, Sin City, Departed

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 55.774.501
Nächster Level: 64.602.553

8.828.052 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
M1 & DJ Child - Go To War (Video)
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Morlockk, Ruffkid, JAW & Hiob - Portwein

User Information:
images/avatars/avatar-2399.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.080
Guthaben: 81.891 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Stuttgart
Fav. Artist: Samy, Banjo, Jones, Damion, Abroo, Megaloh
Fav. Crew: Antihelden, Boot Camp Clik, Dilated Peoples, S&P
Fav. Producer: Brisk Fingaz,Monroe, Phrequincy, Shuko, Dexter
Lieblingsfilm: Wholetrain, Sin City, Departed

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 55.774.501
Nächster Level: 64.602.553

8.828.052 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Dead Prez - Malcom, Garvey, Huey (Video)
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Morlockk, Ruffkid, JAW & Hiob - Portwein

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Dead Prez & DJ Green Lantern - Turn O... SnoopFrog Upcoming Releases 0 01.05.2009 11:36 Uhr
2. DJ Drama & Dead Prez - Turn Off The R... Ben Media 2 26.04.2011 09:45 Uhr
3. DJ Green Lantern feat. Just Blaze, Sa... Ben Media 2 10.03.2006 01:19 Uhr
4. Styles P & DJ Green Lantern - The Gre... SnoopFrog Reviews 1 27.02.2010 12:42 Uhr
5. Styles P & DJ Green Lantern - The Gre... Asimero Upcoming Releases 3 06.02.2010 10:03 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Dead Prez & DJ Green Lantern - Turn Off The Radio Vol. 3: Pulse Of The People


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv