Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » DJ Spinna - Sonic Smash » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen DJ Spinna - Sonic Smash
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.730
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.756.798
Nächster Level: 30.430.899

674.101 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
DJ Spinna - Sonic Smash


Release Date:
21. Juli 2009

Label:
High Water Music

Tracklist:
01. Intro (Feat. Joc Max)
02. Elemental (Feat. Sputnik Brown)
03. Lyrics Is Back (Feat. Torae)
04. Lights Out! (Feat. John Robinson)
05. New York (Feat. Jigmastas)
06. Call Me Senor (Feat. Senor Kaos)
07. Get On Down (Feat. Fresh Daily, Homeboy Sandman & P.Casso)
08. Making Your Way In The World (Feat. Breezly Brewin & J-Treds)
09. Guaranteed (Feat. Phonte & Yahzarah)
10. More (Feat. Dynas)
11. More Colors (Feat. Elzhi)
12. Melody (Feat. Shabaam Sahdeeq & Erik Rico)
13. Still Golden (Feat. Tiye Phoenix)
14. Outro / Dillagence (Feat. Phonte)

Review:
Es wird zur normalsten Sache der Welt, dass jede Producer-Größe und auch jeder Noname sein eigenes Album veröffentlicht. Im Zuge dieses Trends tritt auch DJ Spinna mit einer LP aus dem Halbschatten. Und er ist wahrlich einer dieser Namen, die einem sicherlich schon das ein oder andere Mal über den Weg gelaufen sind - in Verbindung mit den Jigmastas, den Polyrhythm Addicts oder mit diversen Remixen. Gelandet ist er nun bei High Water Music, Sucio Smash's Label, das vor einiger Zeit John Robinson's Album (über MF Doom's Beats) veröffentlichte und für 2009 noch einiges vor hat. Den Anfang macht Spinna, der dem Hörer mit "Sonic Smash" kräftig auf die Ohren geben will.

Seine derzeitige Label-Residenz schlägt sich merklich aufs Album nieder; hinzu kommen als Gäste alte Bekannte und Weggefährten, während einige alltägliche Features das Bild komplettieren. Natürlich geht Spinna mit dem Vorteil ins Rennen, einen ausgeprägteren Stil als den von herkömmlichen Kollegen sein Eigen zu nennen. Das reicht bei einem Album wie diesem jedoch nicht. Um wirklich aus der erdrückenden Masse herauszustechen, müssen entweder ein merkliches Konzept, eine sonstige Besonderheit oder aber durchwegs krachende Beats her. Da Spinna keinen der Punkte ernsthaft in Angriff nimmt, ist der erste, wahrheitsgemäße Eindruck der eines gewöhnlichen Producer-Albums. Als Bonus für den Hörer gab es schon vorab eine Listening Session, die sich in mehrere kleine Videos unterteilt, in denen Spinna persönlich einige der Tracks seines Albums vorstellt und beizeiten auch eine dazugehörige Geschcihte erzählt. Dieses nette Feature ist ohne Frage sinnvoll und unterhaltsam, weist aber natürlich auch auf den Compilation-Charakter des Albums hin. Deshalb genügt es, die Songs einzeln zu betrachten. Anfangen kann man dabei vielleicht am besten mit "New York", das den Jigmastas-Partner Kriminul als Gast lädt. Der Beat rockt, Krym hat gegenüber früheren Tagen ein wenig an Agilität eingebüßt. Um dieser Tage und auf dieser Scheibe eine gute Figur zu machen, reicht es trotzdem. Bei den Label-Kollegen tut sich John Robinson hervor, der mit seiner altbewährten, herrlich markanten Performance alles aus dem Instrumental herausholt und "Lights Out!" (über dessen Beat Spinna zu berichten weiß, dass er nach einem PC-Crash in kürzester Zeit neu geschaffen werden musste) zu einem Hinhörer macht. Label-Nachbarn im Dreierpack bietet "Get On Down", für das Spinna über seine Hi-Hats Bläser und Voice-Cuts für die Hook legt, während die Emcees einen sauberen, wenn auch keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Zu diesem Zeitpunkt hat das Album seine besten Momente allerdings schon hinter sich, denn die finden sich im frühen Stadium, nachdem Sputnik Brown (ebenfalls High Water) mit einem Song, in dem jeder der MCs eines der HipHop-Elemente berappt (wobei vor allem die Parts über Graffiti und DJing, mit einer Ohrfeige für mp3-DJs, begeistern) die Bude aufgeheizt haben. Torae profitiert dabei vor allem von dem starken Beat, vergisst jedoch bei all dem Zurückbringen der Lyrics den wirklichen Gehalt. Neben dem vorher erwähnten Robinson ist es aus der High Water-Fraktion zudem Señor Kaos, der mit einer gesunden Portion Enthusiasmus und einprägsamen Rhymes ("Steven Seagal was hard to kill? I'm hard to injure!") den Repeat-Button für sich in Anspruch nimmt. Dem kann vor allem der etwas zu relaxte Beat in "Guaranteed", welcher die Beziehungsgeschichte von Phonte begleitet, nicht das Wasser reichen. In ähnlichen Gefilden stochert Shabaam, dessen Zeilen in "Melody" von einem harmlosen Instrumental begleitet werden. Auch für Dynas scheint die erstklassige Ware nicht mehr gereicht zu haben, obwohl "More" gut hörbar ist. "More Colors" dagegen ist eine eher fade Fortsetzung des "Preface"-Songs. Der zweite Polyrhythm Addict (Tiye) überzeugt lyrisch, während sich der versteckte Dilla-Tribut als unnötig herausstellt.

Ganz egal wie man es dreht und wendet, DJ Spinna zeigt, dass er ein fähiger Beatbastler ist. Doch ebenso sicher hat man es hier nicht mit einem Spitzenalbum zu tun. Das liegt einmal daran, dass es schlussendlich doch nur eine über die Jahre zusammengetragene Ansammlung von Songs ist, und außerdem an dem leichten Qualitätsabfall mit Eintritt in die zweite Hälfte des Albums. Aber nur, weil es in seiner Gesamtheit keine beachtliche Note erzielt, sollte man "Sonic Smash" nicht verschmähen - die Mehrzahl der Producer-Alben hat weniger zu bieten. Schließlich ist Spinna bei High Water gut aufgehoben, denn das Motto "High Water IS Music" trifft ohne Zweifel zu.

Wertung: (3 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (2 Bewertungen / 4 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2604.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.798
Guthaben: 12.166 Bucks
User des Jahres 2008


- +
Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 25.279.268
Nächster Level: 26.073.450

794.182 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Also ich gebe 4 Kronen. Für mich sind alle Beats "krachend" und von Qualitätsabfall kann ich auch nichts merken. Im Vergleich zu anderen neuen Kompilationen herausragend. Z.B freu ich mich jetzt schon auf das Sputnik Brown Album "Three Shades Of Black", wobei da ja jemand von Dead Poets Society etc. dabei ist, sprich Leute die schon in den 90ern am Start waren. Ich weiss nicht was am Dynas Stück auszusetzen ist. Und "More Colors" finde ich besser wie das Black Milk produzierte "Colors". Breezly Brewin & J-Treds auf einem Spinna Beat sick...Der Tiye Phoenix Track ist auch sehr gelungen ->google und wiki erwähnt haha
Naja, vielleicht freu ich mich einfach dass DJ Spinna wieder Hip-Hop produziert und dies besser wie andere 90er Schwergewichte, sprich seine Beats sind frischer wie die meisten neuen Large Pro, DJ Premier, Buckwild und Pete Rock Beats.
"New York" samplt glatt den Anfang von Beat It...hätte ich nicht gewusst...

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von stiefel: 25.07.2009 17:46.

User Signatur:

User Information:
images/avatars/avatar-2399.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.080
Guthaben: 81.891 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Stuttgart
Fav. Artist: Samy, Banjo, Jones, Damion, Abroo, Megaloh
Fav. Crew: Antihelden, Boot Camp Clik, Dilated Peoples, S&P
Fav. Producer: Brisk Fingaz,Monroe, Phrequincy, Shuko, Dexter
Lieblingsfilm: Wholetrain, Sin City, Departed

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 55.731.719
Nächster Level: 64.602.553

8.870.834 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
DJ Spinna feat. Krym - New York (Video)
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Morlockk, Ruffkid, JAW & Hiob - Portwein

User Information:
images/avatars/avatar-4.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.455
Guthaben: 28.647 Bucks
User des Jahres 2009

Herkunft: Heidelberg

- +
Level: 59 [?]
Erfahrungspunkte: 47.424.574
Nächster Level: 47.989.448

564.874 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
RE: DJ Spinna feat. Krym - New York (Video)
Hat was!
User Signatur:


Momentaner Lieblingssong: Pur - Lena

User Information:
images/avatars/avatar-2483.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 8.530
Guthaben: 27.634 Bucks
Herkunft: Mannheim / Belgrad
Fav. Artist: Freddie Gibbs,Jay Rock,Big KRIT,Curren$y,K-Rino
Fav. Crew: Wu-Tang,BCC,BDP,La Coka Nostra, NYGz, Odd Future
Fav. Producer: DJ Premier,Alchemist,Bi g K.R.I.T.,DJ Muggs,DJ Quik
Fav. CD: Freddie Gibbs-Str8 Killa/Muggs & PA-Pain Language
Lieblingsfilm: Fear & Loathing in Las Vegas

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 33.742.250
Nächster Level: 35.467.816

1.725.566 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Wow, dass man "Beat It" so geil flippen kann hätte ich nicht gedacht, Stiefel hat es mit "krachend" passend definiert.
Das Album muss ich mir mal besorgen, scheint hörenswert zu sein!
User Signatur:
"Wir waren besonders motiviert. Dieser Trainer Camacho, Caramba oder wie der heißt, hat vor dem Spiel im spanischen Fernsehen gesagt, Fußball in Deutschland ist nur bumm, bumm, bumm. Nächstes Mal soll er die Fresse halten".
Giovane Elber laugh
Momentaner Lieblingssong: Joker Feat. Jessie Ware & Freddie Gibbs-The Vision

User Information:
images/avatars/avatar-2448.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.048
Guthaben: 11.312 Bucks
Herkunft: Bermuda Dreieck
Lieblingsfilm: Sopranos Staffel 1-6

- +
Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.973.343
Nächster Level: 5.107.448

134.105 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

DJ Spinna, der Boss. Stimme dem Stiefel da zu, 4 Kronen. Weder Beats noch Vocal-Beiträge enttäuschen, dröhnen durch die Boxen als würde der Himmel rufen. Kann dein Fazit absolut nicht nachvollziehen.
User Signatur:

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. DJ Spinna - Sonic Smash SnoopFrog Upcoming Releases 6 19.07.2009 20:06 Uhr
2. DJ Spinna - The Recall SnoopFrog Media 1 04.06.2009 01:31 Uhr
3. Sadat X - The god is back in town (DJ... Square Media 1 28.07.2005 15:08 Uhr
4. The Kickdrums - Smash The System jaytodadee Media 1 24.01.2009 01:04 Uhr
5. DJ Spinna feat. Torae - Lyrics Is Bac... jaytodadee Media 1 10.06.2009 13:30 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » DJ Spinna - Sonic Smash


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv