Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Irie-1 - Irie-1 Meets The Man With 12 Faces » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Irie-1 - Irie-1 Meets The Man With 12 Faces
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.765
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 31.169.676
Nächster Level: 35.467.816

4.298.140 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Irie-1 - Irie-1 Meets The Man With 12 Faces


Release Date:
04. August 2009

Label:
Out Da House Productions

Tracklist:
01. N.A.S. Intro
02. Punch Fuckers (Feat. Pro The Leader)
03. Undying Creatures (Feat. Holocaust)
04. Life Complete (Feat. Bobby Famoso)
05. Why (Feat. Solomon Childs & Pro The Leader)
06. City Of Gods
07. Stairway (Feat. Primce Music)
08. Look
09. Cast Of Shadows
10. Samurai Showdown (Interlude)
11. O.G. Poets (Feat. Anti The Decimator & Pro The Leader)
12. Be There
13. Conflict
14. N.A.S. Outro
15. Domination (Bonus) (Feat. Holocaust, Pro The Leader & Mic Moses
16. You Never Did Rap (Bonus) (Feat. Pro The Leader)
17. Best Believe (Bonus) (Feat. Pro The Leader)

Review:
Wer bisher noch nie von Irie-1 gehört hat, der muss seine Kenntnisse nicht in Frage stellen: Dieser Emcee ist wahrlich ein bisher unbeschriebenes Blatt: Stephen Daniel Ambrosious Jr. kommt im sonnigen Kalifornien zur Welt und findet nach einer normalen Kindheit und dem erfolglosen Versuch, eine Punk-Band zu gründen, einen Weg, sich auszudrücken, nämlich in Form von Gedichten. Nachdem dieser Grundstein fürs spätere Reimen gelegt ist, fängt er an, am eigenen PC zu produzieren, womit der Weg als HipHop-Künstler besiegelt ist. 2009 bestehen feste Bande zu anderen Westcoast-Untergrundlern, und wie es der Zufall so will, ist die Idee zum eigenen Soloalbum aufgekommen und mit "Irie-1 Meets The Man With 12 Faces" letztendlich auch umgesetzt worden.

Auf den ersten Blick fällt das Cover auf, bei dem sich die Parallelen zu den jüngsten Alben von RZA und 9th Prince sofort aufdrängen und das logischerweise auch vom selben Künstler - Gary Alford - stammt. Da wären Parallelen in der Musik natürlich wünschenswert. Und in der Tat scheint mit dem Draht zu Pro The Leader bzw. Holocaust über mehrere Ecken eine Bindung zum Westküstenableger des Clans zu bestehen. Das schlägt sich auch im Sound nieder, denn "Irie-1 Meets The Man With 12 Faces" klingt wie schnörkelloser Eastcoast-HipHop. Da passt ein Beat von Domingo natürlich ins Bild. Um den Großteil der Instrumentals kümmert sich allerdings Irie's Mentor Prime Music, während auch Irie selbst zweimal zu Werke geht. Ohne Frage hat man es hier mit einem Projekt fernab jeglicher Kommerzialisierung zu tun, was, wenn nicht schon auf den ersten Blick, dann klar wird, wenn Irie in selbstironischer Weise ein Shoutout an "die 20 Leute, die seine CD gekauft haben", richtet. Diese 20 Käufer bekommen nach einem Intro, in dem ein Kind das ABC herunterbetet, schnell zu hören, welchen Weg Irie einschlägt, wobei "Punch Fuckers" als Opener noch relativ relaxte Kampfansagen klopft. Ganz im Gegensatz zum grobschlächtigen Pro The Leader verfügt Irie über eine sehr helle und somit markante Stimme, die einen langsamen und klaren Flow nahelegt. Zum strikten "auf-die-Fresse"-Prollrap einiger Kollegen verkommt Irie dabei auf seinem Album nicht - nach "Punch Fuckers" regieren nachdenkliche, teils ernste Töne, die fast durchgehend ein ruhiges Tempo vorlegen und dabei stets gewandt anmuten. Die einzige Ausnahme bildet "Conflict", das mit energischen Streichern und vor allem dem Auftritt von Bootface in besagte plumpere Kerbe schlägt. Bootface als Gast ist auf dem Album ein Bild, an das man sich schnell gewöhnt, schließlich ist der Kumpel von Irie auf so vielen Tracks zugegen, dass er auf dem Backcover nicht mehr als Feature gelistet wird. Dass "Conflict" auch den schwächsten Track der Scheibe ausmacht, sollte Irie selbst eine Lehre sein. Das gemächliche Piano im sehr gefassten "Undying Creature" überzeugt da schon weitaus mehr. Oder aber "Be There", das Samples aus dem altbekannten Film "Friday" mit typischem Wu-Sound paart. Einen exzellenten Auftritt von Solomon Childs bekommt man in "Why", wo der New Yorker erstaunlich gut mit den beruhigenden Streichern harmoniert. Doch auch die Bonus-Tracks sollten nicht unterschätzt werden: "Domination" fährt erneut Streicher auf, diesmal jedoch in bedrohlichem Anstrich, in dem der stimmgewaltige Holocaust ohne Frage der Herr und Meister ist. Denn auch inhaltlich kann Irie nicht ganz mit dessen abstrakten Gebilden mithalten. Heimliches Highlight der Platte ist "Life Complete", das mit einem butterweichen Voice-Sample sehr auflockernd wirkt. Mit dem starken Bonus "Best Believe" schließt das Album dann schließlich seine Tore.

Und mit seinem Ende hinterlässt es einen guten Nachgeschmack. Das mag daran liegen, dass die Scheibe gar nicht erst versucht, etwas besonderes zu sein. Mit Songs, die zum Großteil besonnen klingen, mag sie auf den ersten Blick sogar unscheinbar wirken. Auch ist sie ohne Zweifel nicht geeignet, in einer Gesellschaft die Stimmung anzuheizen. In den eigenen vier Wänden jedoch offenbart Irie-1 seine Qualitäten. Ankreiden mag man eventuell, dass er als Protagonist bei der dauerhaften Anwesenheit von Bootface etwas kurz kommt (zumal Irie für den Hörer stimmlich interessanter ist), doch stören wird man sich an dieser Tatsache nicht. "Irie-1 Meets The Man With 12 Faces" ist, um es kurz zu machen, ein gutes Album, mit dem man als Eastcoast-Anhänger zufrieden sein kann.

Wertung: (3,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2035.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.452
Guthaben: 7.560 Bucks
Herkunft: Gibraltar
Fav. Artist: Biggie,Big L,Kurtis Blow,Pun,IT,Nas,Hova ,Em,Game
Fav. Crew: ATCQ,BDP,Juice Crew,JMT,MD,N.W.A. ColdCrush,Wu
Fav. Producer: DJ Premier,Marley Marl,Dr.Dre,9th Wonder,Havoc,LP
Fav. CD: Ready To Die / Illmatic / Midnight Marauders
Lieblingsfilm: Bugsy,Casino,Good Fellas,Scarface,Godf ather1-3

- +
Level: 48 [?]
Erfahrungspunkte: 7.713.681
Nächster Level: 8.476.240

762.559 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Bisher noch nie von ihm gehört. Aber die Review gibt Anlass dazu den Jungen mal auszuchecken. Bin gespannt...
User Signatur:
It's like a jungle sometimes, it makes me wonder how I keep from going under...
Momentaner Lieblingssong: Big L - Casualties Of A Dice Game

User Information:
images/avatars/avatar-2447.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 6.523
Guthaben: 11.984 Bucks
Stimmung: None of your business
Herkunft: Paderborn / Geb.: Kasachstan
Fav. Artist: Nas, Big L, Notorious BIG, Lord Finesse, Cormega
Fav. Crew: Gang Starr, EPMD, Mobb Deep, DITC
Fav. Producer: The Alchemist, Premo, Large Pro, Pete Rock, RZA
Fav. CD: "Illmatic", "Ready to Die", "Lifestylez ov da P&D"
Lieblingsfilm: "The Godfather", "Pulp Fiction", "Terminator" 1&2

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 27.228.004
Nächster Level: 30.430.899

3.202.895 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ist der verwandt mit dem Irie-D-Vollidioten?
User Signatur:
Death to fast food.
--------------------
Listen to:

Momentaner Lieblingssong: The Beatles - A Day In The Life

User Information:
images/avatars/avatar-2584.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.063
Guthaben: 7.375 Bucks
Herkunft: Betty Ford
Fav. Producer: Jimmy Ledrac, Bennett On, Necro, ...

- +
Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.186.442
Nächster Level: 22.308.442

2.122.000 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Cooles Cover, sonst noch nie was von gehört.. Muss Ich mal checken.
User Signatur:
REOS sagt:
Alter bist du sick!

User Information:
images/avatars/avatar-2629.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 7.039
Guthaben: 15.374 Bucks
User des Jahres 2006

Fav. Artist: Aesop, Ace, Finesse, Pü, Morlockk
Fav. Crew: Huss und Hodn, Heltah Skeltah, Perceptionists
Fav. Producer: RJD2, Alc, Blockhead, Pete Rock, Premo, Skinner
Fav. CD: Alltime: Dynamite Deluxe - Deluxe Soundsystem

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.326.262
Nächster Level: 30.430.899

1.104.637 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von bl1zz
Ist der verwandt mit dem Irie-D-Vollidioten?


rofl

User Information:
Rang:
Beiträge:
Guthaben: 0 Bucks

- +
User Beitrag:

so, wo bekomm ich des her? such schon als überall.. also kennen tu ich den eig auch nicht, aber interessiert mich smile

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. D-Irie - Ich Bin Anders Ben Media 18 05.03.2007 13:37 Uhr
2. Spooman - Irie Eye Asimero Upcoming Releases 0 06.04.2009 10:51 Uhr
3. Irie Revoltes muxi Französischer Rap 1 10.10.2010 13:10 Uhr
4. Irie-1 - Liberate My Madness SnoopFrog Reviews 0 14.07.2010 23:44 Uhr
5. Irie-D - Juice Exclusive Mark Media 9 12.01.2007 03:25 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Irie-1 - Irie-1 Meets The Man With 12 Faces


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv