Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » M.O.P. - Foundation » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen M.O.P. - Foundation
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.741
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 30.325.416
Nächster Level: 30.430.899

105.483 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
M.O.P. - Foundation


Release Date:
15. September 2009

Label:
E1 Music

Tracklist:
01. I'm A Brownsvillian
02. Blow The Horns
03. What I Wanna Be (Feat. Rell)
04. Foundation
05. Stop Pushin'
06. Crazy (Feat. Termanology)
07. Street Life (Feat. Demarco)
08. Forever & Always
09. Rude Bastard
10. Brooklyn
11. Bang Time (Feat. Styles P)
12. Sharks In The Water
13. Riding Through (Feat. Redman)
14. Salute A G

Review:
Man mag sie lieben oder hassen, doch sie sind ohne Zweifel eines der einzigartigsten Phänomene der ostküstlichen HipHop-Hemisphäre: M.O.P., Brooklyn's eigenes Hardcore-Proletenduo, das es mit "Ante Up" geschafft hat, sich weit, weit über HipHop-Kreise hinaus einen Namen zu machen. Was für Unbeteiligte wie ein One-Hit-Wonder aussieht (und dies bezogen auf Popularität wohl auch sein mag), war der einmalige Charterfolg einer Gruppe aus den Neunzigern, die nach einem erfolgreichen Start ins neue Jahrtausend vom Pech verfolgt wurde: Nur zu gut erinnert man sich an die ertraglosen Affären mit Roc-A-Fella und G-Unit, aus denen lediglich Street-Alben hervorgingen (z.B. "St. Marxmen" oder "Ghetto Warfare"). So bleibt "Warriorz" das letzte offizielle, inzwischen neun Jahre alte Album von Lil Fame und Billy Danze, für das sich mit "Foundation" nun endlich ein Nachfolger - veröffentlicht über E1 - findet.

Untätigkeit kann man der Mash Out Posse ja keinesfalls vorwerfen: Mixtape-Auftritte und beständige Feature-Präsenz sorgten dafür, dass man die zwei Schreihälse nicht vergessen hat. Vor allem Lil Fame, der seine unter dem Alias Fizzy Womack laufende Produzentenkarriere weiter und weiter vorantrieb, gönnte sich wenige ruhige Minuten. Wen verwundert es da, dass diesmal die meisten Instrumentals von Fizzy selbst beigesteuert wurden, wo diesen Titel vor neun Jahren noch ein gewisser DJ Premier innehatte. Mit D.R. Period und Nottz sind auch weitere "Warriorz"-Bekannte vertreten. Ob die Musik selbst genau da anknüpft, ist die Frage, die man sich primär stellen darf. Und da geben M.O.P. eine klare Antwort: Man bleibt sich selbst treu. Ja, hier regiert der klassische Street-Sound so dominant wie auf wenigen anderen Scheiben dieses Jahres. Dass Danze und Fame an ihren Rhymes nicht viel verändern, dürfte klar sein: Die Regeln der Straße und konsequentes Benutzen von Schimpfwörtern werden, wie man es gewohnt ist, weitergeführt. Der allgemeine Ton ist trotzdem etwas ruhiger geworden - auch M.O.P. scheinen älter zu werden. Das will nicht heißen, dass Nottz in "I'm A Brownsvillian" nicht mit einem handfesten Representer eröffnen würde, lediglich der totale Abriss à la "Ante Up" wird hier nicht zelebriert. Hintergrundgebrüll und kraftvolle Zwischenrufe sind trotzdem ständig zugegen und umrahmen die solide Leistung am Mic. Der "Foundation"-Track dieser Scheibe kommt zwar nicht an jenen von "Warriorz" heran, sammelt aber trotzdem Pluspunkte. Sogar Statik Selektah schmiedet zwei für M.O.P. angebrachte Beats, von denen "Forever & Always" als erstklassiges Streicher-Brett durchgeht und "Crazy" mit einer eingängigen Hook aufwartet. Gast Termanology dagegen ist mit seiner Butterstimme hier in der vollkommen falschen Vorstellung. Auch sonst hätte es unter Umständen zu einem besseren Ergebnis geführt, anstatt der namenhaften Gäste alte Weggefährten wie Teflon oder Foxx ins Boot zu holen - denn wie Danze in "Blow The Horns" betont, ist man immer noch cool mit den eben Genannten. "Blow The Horns" ist darüber hinaus auch noch als stärkster Song des Albums hervorzuheben. Bei den schon angesprochenen Gästen hat ein Styles P beim mittelmäßigen "Bang Time" Pech, ebenso wie Redman in "Riding Through", auf dem er anschließend auch noch erzählt, was für harte Jungs Danze und Fame doch sind. Die besseren Songs finden sich fast durchgehend im vorderen Teil der Scheibe: Das als "some mo' nigga shit" angekündigte "Stop Pushin'" bietet 100% M.O.P.. Dann wäre da noch "Street Life", das sich mit Demarco eine Auto-Tune-Hook erlaubt, die keinesfalls schlecht ist, nur vielleicht zur falschen Zeit kommt. Premo's einziger Beitrag zum Album markiert den ruhigsten Song, der mit starkem Sample und gelungener Hook zu den Highlights der Scheibe gehört - mitunter auch deshalb, weil der Song die typischen Premier-Drums vermissen lässt (und man somit nicht nach zehn Sekunden weiß, wer hier produziert hat). Bevor das Album gegen Ende hin abflacht, gibt es mit "Brooklyn" noch einen Tributsong und mit "Rude Bastards" einen erneut ruhigen Song, dessen Beat von einem gewissen Kil beansprucht wird und der ein kleines Drama bzgl. falscher Credits durchlief.

Ein Start nach Maß, ein starker Mittelteil und eine leichte Flaute gegen Ende - ein mehr als akzeptables Resümee, mit dem die meisten wohl nicht einmal gerechnet hätten. Doch M.O.P. scheinen aus den Fehlern, die Mobb Deep bei G-Unit begingen, gelernt zu haben: Das eigene Fundament ist, wie hier eindeutig bewiesen wird, keinesfalls spröde und aufgeweicht. Damit hätten M.O.P. im Jahre 2009 auch kaum einen trefflicheren Titel wählen können, denn mit dem teils hervorragenden Street-Sound, den sie auf dieser Scheibe bieten, können sie als eine der wenigen Acts unmittelbar an ihr letztes Album anknüpfen und mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen. Dass man hier lyrisch nicht über Ghetto-Talk hinauskommt, war ja von vornherein klar. Dafür bietet "Foundation" eine ganze Reihe an dicken Tracks, die die M.O.P.-Fans schätzen werden.

Wertung: (3,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (1 Bewertung / 3.5 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2451.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 14.118
Guthaben: 24.069 Bucks
Stimmung: ...
Herkunft: Remscheid
Fav. Artist: N.Seagal, Christuz1, Sniper, Saschbob, Pavel, Koch
Fav. Crew: Higher Airlines
Fav. Producer: JazzPotato, Untergrundlappen

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 57.281.176
Nächster Level: 64.602.553

7.321.377 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Cooles Album geworden und 3,5 sind gerechtfertigt. Auf der einen Seite stehen Bomben wie "Crazy", während es aber auch Sachen wie "What I Wanna Be" gibt, dessen Beat mir völlig auf die Nüsse geht
User Signatur:
Hip Hop
Momentaner Lieblingssong: Sniper - Guru-Tribute

User Information:
images/avatars/avatar-1493.jpg
Rang: R4F | Technik
Wertung:
Beiträge: 16.298
Guthaben: 57.755 Bucks
Stimmung: Busy
Herkunft: NRW
Fav. Artist: Nas, Tragedy, Big l, Clipse, Curtis Mayfield
Fav. Crew: Mobb Deep
Fav. Producer: Havoc, Alchemist, K. West, Dr. Dre, Premo
Fav. CD: Nas "Illmatic"
Lieblingsfilm: Pulp Fiction

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 63.190.829
Nächster Level: 64.602.553

1.411.724 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Habs bisher nur 2 mal gehört. Bang Time fand ich ganz nice, auch sonst paar gute Tracks drauf. Muss es mir nochmal ausführlicher geben.
User Signatur:
Sampler Vol. 2 - Premium Skills<br><a <a href="http://www.rap4fame.de/thread35940.html"><img src="http://www.rap4fame.de/img/r4fsampler/cover/180.jpg" border="0" title="Sampler Vol. 2 - Premium Skills"></a>

Momentaner Lieblingssong: Fashawn - When She Calls

User Information:
images/avatars/avatar-2399.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.080
Guthaben: 81.891 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Stuttgart
Fav. Artist: Samy, Banjo, Jones, Damion, Abroo, Megaloh
Fav. Crew: Antihelden, Boot Camp Clik, Dilated Peoples, S&P
Fav. Producer: Brisk Fingaz,Monroe, Phrequincy, Shuko, Dexter
Lieblingsfilm: Wholetrain, Sin City, Departed

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 56.526.491
Nächster Level: 64.602.553

8.076.062 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Boah muss ich unbedingt auch noch Reinhören. Review macht auf jeden Fall Bock drauf!
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Morlockk, Ruffkid, JAW & Hiob - Portwein

User Information:
images/avatars/avatar-1493.jpg
Rang: R4F | Technik
Wertung:
Beiträge: 16.298
Guthaben: 57.755 Bucks
Stimmung: Busy
Herkunft: NRW
Fav. Artist: Nas, Tragedy, Big l, Clipse, Curtis Mayfield
Fav. Crew: Mobb Deep
Fav. Producer: Havoc, Alchemist, K. West, Dr. Dre, Premo
Fav. CD: Nas "Illmatic"
Lieblingsfilm: Pulp Fiction

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 63.190.829
Nächster Level: 64.602.553

1.411.724 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ja ist ganz guter Räppp. Lohnt sich. Die beiden sind auf jeden Fall treu zu sich selbst geblieben. G Unit Resistent scheinen die zu sein, haha. Haben sich da jedenfalls nicht angesteckt.
User Signatur:
Sampler Vol. 2 - Premium Skills<br><a <a href="http://www.rap4fame.de/thread35940.html"><img src="http://www.rap4fame.de/img/r4fsampler/cover/180.jpg" border="0" title="Sampler Vol. 2 - Premium Skills"></a>

Momentaner Lieblingssong: Fashawn - When She Calls

User Information:
images/avatars/avatar-2399.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.080
Guthaben: 81.891 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Stuttgart
Fav. Artist: Samy, Banjo, Jones, Damion, Abroo, Megaloh
Fav. Crew: Antihelden, Boot Camp Clik, Dilated Peoples, S&P
Fav. Producer: Brisk Fingaz,Monroe, Phrequincy, Shuko, Dexter
Lieblingsfilm: Wholetrain, Sin City, Departed

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 56.526.491
Nächster Level: 64.602.553

8.076.062 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
M.O.P - Splash 08 (kompletter Gig)






User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Morlockk, Ruffkid, JAW & Hiob - Portwein

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Patrice - Free-Patri-Ation Danny Upcoming Releases 3 16.05.2008 12:31 Uhr
2. Patrice - Free Patri-Ation Flo Reviews 2 19.12.2008 09:10 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » M.O.P. - Foundation


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv