Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Qwel & Meaty Ogre - Freezer Burner » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Qwel & Meaty Ogre - Freezer Burner
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.796
Guthaben: 54.860 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 32.329.962
Nächster Level: 35.467.816

3.137.854 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Qwel & Meaty Ogre - Freezer Burner


Release Date:
31. Oktober 2006

Label:
Galapagos4 Records

Tracklist:
01. Wintro / Who's The Boogieman?
02. ID Glue
03. I Forgive 'Em
04. Read Writer
05. Saved
06. Fallen Rome
07. The Cyclops
08. Winterlude
09. Machinegun Monkey
10. Cabin Fever
11. Don Quixote
12. High Tithe
13. The Fourth Reich Of The Rich
14. Elijah The Prophet
15. Practice For Hope
16. Asceticism

Review:
2004 läutete Qwel seine "Four Seasons" Reihe fulminant mit "The Harvest", komplett produziert von Maker, ein. 2006 steht der zweite Teil an, der unmissverständlich den Winter repräsentiert: "Freezer Burner" heißt das gute Stück und kommt - wie könnte es anders sein - via Galapagos4. Der Producer, der diesmal die Fäden zieht, ist kein Unbekannter: Meaty Ogre arbeitete mit Qwel erstmals auf dem ersten Typical Cats Album zusammen, wo er den einzigen nicht von DJ Natural produzierten Beitrag lieferte. Daneben wohnt der Vinyl-Junkie derzeit in Phoenix und besitzt einen Plattenladen. "Freezer Burner" geht also unter besten Voraussetzungen an den Start.

Und die Scheibe macht auch alle Anstalten, die von "The Harvest" (und natürlich Qwel's restlichem Release-Katalog) gesetzten Voraussetzungen zu erfüllen. Gleichzeitig aber verheißt Meaty Ogre hinter den Boards eine neu eingeschlagene Richtung: noch atmosphärischer, noch geschlossener, noch nachdenklicher. Die nach vorne preschenden Banger, die bei der herbstlichen Ernte noch abfielen, haben sich hierfür verabschiedet und weichen reichlich Gitarren-Samples und brodelnder Sound-Kulisse. Langsamere Songs, die man sich am besten zu Gemüte führt, wenn man alleine in den eigenen vier Wänden sitzt und es draußen schneit. Songs für den Winter. Fast unnötig zu erwähnen, wie gut Qwel's Input zu diesem Album (wieder einmal) ist. Andererseits ist es essenziell, sodass man nicht darum herumkommt, zu rühmen, wie diszipliniert Qwel mit seinen monoton-scharfen Rhymes, die in seiner markanten Stimmlage vorgetragen werden, am Charakter dieser LP feilt, um nach 16 Tracks ein weiteres Kunstwerk vollendet zu haben. Mit dem Ambiente der LP fallen natürlich auch die sich wütend ergießenden Tiraden weg und machen noch mehr grüblerischen, reflektierenden Zeilen Platz. Den Anfang macht allerdings noch "ID Glue", auf das das Intro "Who's The Boogieman?" perfekt hinarbeitet, und das mit knallhartem, eiskaltem Gitarren-Sample zum härtesten zählen mag, was Qwel je veröffentlicht hat. Das hier die zynischen Raps noch kraftvoll herausgeschleudert werden, ergibt also nur Sinn. Doch dann zieht endgültig kalte Winterstimmung auf, in der das Duo Qwel-Meaty aufblüht. "Fallen Rome" ist ein kühler Windhauch, in dem Qwel Denkanstöße durch die im Titel angedeutete Parallele liefert. Generell finden sich bei ihm des Öfteren Anspielungen an historische als auch biblische Ereignisse. Stellung bezieht er dabei seltener, als dass er kommentiert: "Machinegun Monkey" beispielsweise thematisiert einerseits die Evolutionstheorie und deren Lehre in der Schule und lässt es sich nicht nehmen, die Menschheit im Hier und Jetzt zu kritisieren ("Ain't seen a monkey turn a man, I seen a man turn a monkey"). Raum für Interpretation ist zwischen Qwel's gezeichneter Evolutionstheorie plus deren Indoktrination reichlich. Kritik an der menschlichen Rasse und ihrem unnatürlichen Verhalten scheint Qwel's bevorzugtes Thema zu sein, so finden sich in "Elijah The Prophet" ähnliche Ansätze, während auch das grandiose "The Four Reich Of The Rich" die Menschheit vor ein grundlegendes (Geld-)Problem und dessen wuchernde Auswüchse stellt. Zur gitarrenlastigen Musik gesellt sich in "I Forgive 'Em" eine Mundharmonika, während "Practice For Hope" Flöten-Samples als Gast begrüßt. Zur Halbzeit serviert Meaty ein "Winterlude", während später noch ein weiteres Thema von Qwel angeschnitten wird: "High Tithe" ist ein pro-christliches Statement, das den Stellenwert des Christentums in den Staaten anprangert ("Seems like nowadays everybody else speaks their mind except christians / But we aint welcome in your schools, so how them schools turn to prisons"). Seinen Abschluss findet das Album dann in "Ascetism", an dessen Ende Qwel über die Motivation zu Veränderungen (erneut ein bei Qwel bekanntes Motiv) spricht.

In seiner vierteiligen Release-Reihe stellt dieser, der zweite Teil wohl den atmosphärisch intensivsten Abschnitt dar. Meaty Ogre versetzt den Raps des Ausnahme-Emcees aus Chicago seine eigene Note, die oft einen schwermütigen Ton bedeutet. Wie nicht anders zu erwarten brennt Qwel wieder ein lyrisches Feuerwerk ab, in dem er viele seiner wohlüberlegten Gedanken preisgibt. Man muss ihm nicht immer zustimmen, doch alleine durchs Zuhören vollführt man eine größere geistige Leistung als bei den meisten anderen Alben. Abgesehen davon liegt "Freezer Burner" voll im Durchschnitt der fast einheitlichen Qualität, die Qwel mit seinen "Four Seasons" erzielen konnte, auch wenn der erste Teil noch einen Tick besser war.

Wertung: (4 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2580.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 4.453
Guthaben: 23.985 Bucks
Herkunft: Deutschland
Fav. Artist: Pi, Papoose, Youssoupha, Senti,Tunisiano, Jah Cure
Fav. Crew: Saïan Supa Crew, Sniper, D-Block, S.A.S
Fav. Producer: Heatmakerz,Whizz Vienna,Monroe,Skalp, J.Blaze
Fav. CD: Sentino - IBDHH / Pi - Donnerwetter

- +
Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 19.781.867
Nächster Level: 22.308.442

2.526.575 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
RE: Qwel & Meaty Ogre - Freezer Burner
Alleine das Cover hat sich bei mir schon 4 Kronen verdient laugh smile

User Information:
images/avatars/avatar-2577.jpg
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 177
Guthaben: 1.562 Bucks
Stimmung: gut
Herkunft: Berlin
Fav. Artist: Esham
Fav. Crew: Sole and the Skyrider Band
Fav. Producer: Zavala
Fav. CD: Pre-Meditated Gangstarism
Lieblingsfilm: Die Stunde des Wolfs

- +
Level: 34 [?]
Erfahrungspunkte: 579.804
Nächster Level: 677.567

97.763 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Das einzige Album aus der Jahreszeiten-Reihe, was mir noch fehlt. Ersteindruck liegt schon Jahre her und war sehr schlecht. Da ich gerade wieder einmal voll auf dem Qwel-Trip bin, hol ich sie mir in paar Tagen. Ich bin gespannt. ugly3
User Signatur:

Heimat ist hier

Momentaner Lieblingssong: Andre Nickatina - Last Breath Of An MC

User Information:
images/avatars/avatar-2407.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.587
Guthaben: 12.780 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Groß-Zimmern
Fav. Artist: Guilty Simpson, Kool G Rap,Nas,Masta Ace...
Fav. Crew: The Roots, Wu Tang,CunninLyinguist s,Atmosphere
Fav. Producer: J Dilla, Dj Premier, Pete Rock, Madlib,Kno,Exile
Fav. CD: Theory Hazit- Extra Credit
Lieblingsfilm: Kill Bill Vol. 1

- +
Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 7.097.124
Nächster Level: 7.172.237

75.113 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Geb es mir gerade zum ersten Mal. So langsam verdichtet sich meine Qwel-Sammlung. Enttäuscht wurde ich bisher noch nicht und auch das Teil scheint mir sehr stimmig.

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Qwel & Meaty Ogre - Freezerburner Asimero Upcoming Releases 0 18.09.2006 21:58 Uhr
2. Sixtoo - The Honesty of Constant Huma... Square Media 1 30.08.2005 18:43 Uhr
3. Freeway - Philly Freezer Oldman Media 1 03.05.2011 10:59 Uhr
4. Odd Nosdam - Burner Prophet Upcoming Releases 0 13.06.2005 00:00 Uhr
5. Young Joker - My Burner Ben Media 1 16.10.2006 18:48 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Qwel & Meaty Ogre - Freezer Burner


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv