Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Savant Des Rimes - A Bientôt » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Savant Des Rimes - A Bientôt
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2580.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 4.453
Guthaben: 23.985 Bucks
Herkunft: Deutschland
Fav. Artist: Pi, Papoose, Youssoupha, Senti,Tunisiano, Jah Cure
Fav. Crew: Saïan Supa Crew, Sniper, D-Block, S.A.S
Fav. Producer: Heatmakerz,Whizz Vienna,Monroe,Skalp, J.Blaze
Fav. CD: Sentino - IBDHH / Pi - Donnerwetter

- +
Level: 53 [?]
Erfahrungspunkte: 18.608.705
Nächster Level: 19.059.430

450.725 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Savant Des Rimes - A Bientôt


Release Date:
15. August 2008

Label:
Bodensee Records

Tracklist:
01. Intro
02. Effet 91
03. Gabriel Evil
04. Etre Humain
05. Ne passe par la
06. J'écris
07. La chace va tourner
08. Gangsta
09. Ne demande pas
10. Peacefull Part 1
11. Peacefull Part 2
12. L'enfant terrible (Feat. DJ Release)
13. De vous à moi
14. Chacun sa vision
15. Personne peut stop ma musique
16. Sans rancune
17. Nouvelle Generation (Feat. Freeman)
18. Qui Veux !!!
19. Musique libre (Feat. Tone)
20. C'est donc ca la vie?
21. 21 ans

Review:
Die Geburtsstätte des HipHop's in Frankreich liegt in Paris, deren berühmt- berüchtigte Banlieues schon viele bekannte Rapgrößen wie Booba, Kool Shen, Joey Starr oder Rhoff hervorgebracht haben. Das Markenzeichen des Streetraps aus der HipHop-Hauptstadt Frankreichs wurden harte, sowie vor allem durch die Lebensumstände bedingte, sozialkritische Texte, verbunden mit zumeist düsteren Beats. Savant des Rimes zählt zu einer der neueren Generationen französischer Emcees aus der nie zur Ruhe kommenden Hauptstadt. Doch neben typischem Street- und Battlerap auf dem dazugehörigen Soundteppich fällt bei Savant des Rimes vor allem dessen Affinität zu den deutschsprachigen Ländern Österreich, Deutschland und der Schweiz sowie vielen anderen europäischen Ländern auf. So arbeitete der in Paris geborene Rapper mit türkischen Wurzeln bereits auch mit einigen deutschen Künstlern zusammen, war auf einer Juice-CD vertreten und tourte mit Rapgrößen wie Freeman und Afrob durch den deutschsprachigen Raum. Zuletzt konnten sich deutsche Rap-Liebhaber auf Azad's "Azphalt Inferno" und dem "La Connexion"-Sampler von seinen Rap-Skills überzeugen. Ob sein 21 Songs starkes Soloalbum "A Bientôt", das im August vor zwei Jahren über Bodensee Records releast wurde, die hohen Erwartungen an den Newcomer erfüllen kann, wird sich nun zeigen.

Überraschenderweise begrüßt der französische Rapper den Hörer zu Beginn des Intros mit einem herzlichen "Wie geht's Deutschland, wie geht's Östereich, wie geht's Schweiz, ich heiße Savant des Rimes", was die Ambitionen des Pariser Emcees unterstreicht, vor allem auch deutschsprachige Rapfans vom französischen HipHop zu überzeugen. Weiter geht es dann allerdings in seiner Muttersprache Französisch auf einem durchschnittlichen Beat, der als Einstieg in das Album keinen den hörerfesselnden Effekt erzeugt. Der nächste Track "Effet 91" ist die erste offizielle Single des Albums und steht sellvertretend sowohl für die Heimat des Rappers, das 91. Département Essonne in Paris, sowie soundtechnisch für die streetraplastige Grundausrichtung des Albums. Ganz im Stile bekannter Banlieue-Rapper erzählt auch Savant des Rimes auf diesem Track von dem geliebten Bezirk mit allen seinen Facetten und Problemen, unterlegt von einem kriegerischen Beat inklusive Polizeisirenen. Insgesamt stellt das Ganze allerdings nichts besonders Neues oder Starkes dar, sondern bleibt ein solides Beispiel für Pariser Streetrap. Hat man das eher langweilige "Gabriel Evil" übersprungen, gelangt man zu dem deutlich stärkeren "Être humain", das mit schwungvollerem Beat inklusive schönem Sample und einem hungrigen Emcee zu überzeugen weiß. Das erste Mal bekommt man einen Eindruck davon, wozu Savant des Rimes im Stande sein kann, wenn er seine Skills mit Wortwitz und starken Lyrics verbindet. Mit "J'écris" kann der Rapper nochmal an voriges Niveau anknüpfen und wird dabei von einem unbekannten aber starken Sänger unterstützt, dessen gelungene Hook die ganze Vorstellung abrundet. Hier tritt jedoch das erste unverständliche Problem der Platte auf, denn weder im Albumbooklet noch auf der Rückseite des Albums erfährt man, um wen es sich bei dem starken Sänger gehandelt haben könnte. Auch, dass jegliche Songtexte oder Übersetzungen im Booklet fehlen, ist ärgerlich, da die meisten deutschsprachigen Rap-Liebhaber wohl nicht über besonders gute Französisch-Kenntnisse verfügen, um die teilweise doch starken Messages des Künstlers verstehen zu können. "La chace va tourner" stellt ein weiteres musikalisches Ausrufezeichen des Albums dar und überzeugt mit sehr schönem Sample, welches vom Klang her sehr gut aus einem typischen französischen Chanson stammen könnte. Auch hier blitzt erneut das Talent von Savant des Rimes auf, was er zuvor auf eher langweiligen Battletracks zu sehr hat schleifen lassen. Dieses Mal verbindet er seinen schnellen Flow mit starker Wortakrobatik und wird nur vom ruhigen und schönen Refrain gestoppt. Leider bleiben diese Vorstellungen weiterhin die Ausnahmen des Albums und der Hörer bekommt als Nächstes zwei soundtechnisch sowie inhaltlich eher durchschnittliche und langweilige Nummern geboten, die einen an den großen Vorschusslorbeeren, die der Rapper von vielen Kritikern ernten konnte, stark zweifeln lassen. Zum Glück folgen den beiden schwachen Tracks mit "Peacefull Part 1" und "Peacefull Part 2" wieder zwei gelungenere Vorstellungen des Rappers. Passend zu den Namen der Songs bilden ruhige, soulige Beats die Grundlage für inhatlich und technisch überzeugende Beiträge Savant's, in denen er seine Liebe zur Musik ausdrückt und den Hörer mit motivierenden und hoffnungsvollen Parolen aufmuntern will. "L'enfant terrible" featurt DJ Release, einen ehermaligen Wegbegleiter Azads, der den größten Teil des Album abgemischt hat und dieses Mal mit gelungenen Scratches und einigen englischen Samples, wie dem bekannten "I Get Money" Refrain aus "Top Billin" von der Gruppe Audio Two, zu überzeugen weiß. Das Ganze wird von einer schönen Piano-Melodie begleitet. Der nächste Track "De Vous A Moi" ist endlich ein weiteres großes Ausrufezeichen des Rappers, der dieses Mal von seinen türkischen Wurzeln und deren Musik-kulturellen Einflüssen inspiriert wurde, was sich durch ungewohnte aber gelungene türkische Gesangsbeiträge eines erneut nicht aufgeführten Sängers auszeichnet. Diese musikalische und inhaltliche Reise durch Frankreich, die Türkei und Deutschland ist äußerst interessant und gelungen. Mittlerweile hat man gemerkt, dass nicht die für Paris typischen Streetrap-lastigen Nummern, sondern die musikalischeren und ruhigeren Songs mit nachdenklichen Texten zu den Stärken des Künstlers zählen. Das unterstreicht auch der nächste Track "Chacun sa vision", auf dem die nachdenklichen Texte und hoffnungsvollen Messages des Rappers durch einen schönen, von einer Gitarre begleiteten Beat besonders hervorgehoben werden. Es folgen leider erneut drei eher durchschnittliche, battlelastige Nummern, die keinen bleibenden Eindruck beim Hörer hinterlassen, auch wenn die französische Rap-Legende Freeman (IAM) auf "Nouvelle Generation" sein Können unter Beweis stellen darf. Das Ganze wird allerdings beim Hören von einer nervenden Hook beeinträchtigt, die man getrost hätte streichen können. Soundtechnisch lassen die battlelastigen Produktionen leider auch zu oft zu wünschen übrig. Dass sich Savant des Rimes allerdings auch besonders stark um die deutschsprachigen Länder kümmert, bekommt man auf "Musique Libre" in Form des Frankfurter Featuregasts Tone zu hören. Zwar ist das Ganze wieder ein Battletrack, diesmal allerdings können ein melodiöser Beat, ein starker Gast und eine gelungene Hook von Savant des Rimes den Hörer überzeugen. An dieser Stelle fragt man sich allerdings, wieso nicht alle Battletracks des Albums auch nur annähernd an dieses Niveau anknüpfen können. Ein englisches, wunderschönes und nostalgisches Sample leitet den nächsten Track "C'est donc ca la vie?" ein, in dem ein auf ganzer Linie überzeugender Savant des Rimes über das Leben philosophiert. Durchaus einer der besten Tracks dieser Art, die man aus unserem Nachbarland bisher gehört hat. Den Abschluss des Albums bildet das ruhige und von einem Piano begleitete "21 Ans", auf dem Savant des Rimes nochmal alle seine Qualitäten in die Waagschale wirft. Das erste Mal hört man einen vor Enttäuschung und Wut nur so strotzenden Savant des Rimes, der von dem schönen und ruhigen Beat besonders gut in Szene gesetzt wird. Dass es nur wenige Songs dieser Art auf das Album geschafft haben, ist wohl der größte Vorwurf, den man dem aufstrebenden Künstler nach Hören seines Debütalbums machen kann.

Alles in allem bleibt beim Hörer der Eindruck eines durchwachsenen Albums hängen, das leider ebenso viele nicht gelungene wie starke Songs vorzuweisen hat, wobei vor allem die battlelastigen Nummern die Qualität des Albums hinunterziehen. Im Gegensatz zu diesen überzeugen gerade die eher musikalischeren, nachdenklicheren und ruhigeren Nummern des Albums, in denen endlich das hochgelobte Talent des aufstrebenden Emcees aus Paris zum Vorschein kommt. Ein weiteres Manko ist vor allem die fehlende soundtechnische Qualität vieler Tracks, bei denen ausschließlich relativ unbekannte Producer ihre Finger im Spiel hatten. Obwohl auch der für sein Mixing und Scratching bekannte DJ Release am Projekt beteilitgt war, stehen viele Beats in keinem Vergleich zu Savant's Rapskills. Im Endeffekt kann man dem Album, von dem man wohl im Vorfeld besser von 21 Songs ein paar gestrichen hätte, drei Kronen verleihen. Dass Savant des Rimes technisch und lyrisch durchaus überdurchschnittlich talentiert ist, steht außer Frage, allerdings kommen diese Qualitäten nur auf den wenigen Highlights des Album besonders stark zum Vorschein.

Wertung: (3 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (1 Bewertung / 4 Ø)


Redakteur:
Sonny

User Information:
images/avatars/avatar-2345.jpg
Rang: Hartgekochtes Ei
Wertung:
Beiträge: 12
Guthaben: 1.060 Bucks
Stimmung: Zufrieden und Happy
Herkunft: Stuttgart
Fav. Artist: Aphroe, AKH, Method Man, Ibrah, Soprano, Mac Tyer
Fav. Crew: IAM, Stieber Twins, Fonky Family, La Familia
Fav. Producer: Proof, STI, Blaster, Benny Bazzazian, M3 & Noyd
Fav. CD: IAM - L'école du micro d'argent

- +
Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 31.007
Nächster Level: 38.246

7.239 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Passt!

Krass das ihr die Platte besprecht, sie ist bei vielen schon fast in Vergessenheit geraten, bzw. die meisten kennen sie bestimmt noch gar nicht.

Meine Favouriten:

Effet 91 (besonders die 2te Strophe)
Gabriel Evil
J´Ecris
La Chace Va Tourner
Peacefull 2
Sans Rancune
Qui Veu!!! (Bombe)
Musique Libre
C´est Donc Ca La Vie? und
21 Ans

Da mir trotz ein paar Ausfällen, 10 Songs besonders gut gefallen und ich das Intro auch nice finde,
ist meine persönliche Bewertung 4 von 5 Kronen. Muss sich aber jeder selber sein Bild machen...

Unbedingt den Savant des Rimes Part auf Azads DAS VERHÖR auschecken !!

Big up to Sonny und natürlich Savant! Mehr französische Platten bitte.... grins

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von ALF: 14.03.2010 19:53.

User Signatur:
"Jeder will schnell und viel, und keiner gönnt niemand was, dass er selber will!" Zunge raus (Curse)
Momentaner Lieblingssong: Pejmaxx - Mon Télégramme

User Information:
images/avatars/avatar-2514.jpg
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 419
Guthaben: 2.525 Bucks
Herkunft: Regensburg
Fav. Artist: Drake | Olson | kaynbock
Fav. Crew: CunninLynguists | G-Side
Fav. Producer: Tone Mason | Kno

- +
Level: 38 [?]
Erfahrungspunkte: 1.356.398
Nächster Level: 1.460.206

103.808 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Muss zugeben, ich hab von Savant Des Rimes noch keinen einzigen Song gehört. Kann mal kurz jemand nen YouTube Link zu den besten Songs posten?

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.730
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.787.420
Nächster Level: 30.430.899

643.479 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von ALF


Da mir trotz ein paar Ausfällen, 10 Songs besonders gut gefallen und ich das Intro auch nice finde,
ist meine persönliche Bewertung 4 von 5 Kronen. Muss sich aber jeder selber sein Bild machen...



Wie sind denn deine Bewertungskriterien? Wenn du schon zugibst, dass es ein paar Ausfälle gibt und dir nur 10 Tracks wirklich gut gefallen, wie kannst du dann 4 Kronen vergeben? Ein 4-Kronen-Album hat nicht "ein paar Ausfälle"... ???
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2345.jpg
Rang: Hartgekochtes Ei
Wertung:
Beiträge: 12
Guthaben: 1.060 Bucks
Stimmung: Zufrieden und Happy
Herkunft: Stuttgart
Fav. Artist: Aphroe, AKH, Method Man, Ibrah, Soprano, Mac Tyer
Fav. Crew: IAM, Stieber Twins, Fonky Family, La Familia
Fav. Producer: Proof, STI, Blaster, Benny Bazzazian, M3 & Noyd
Fav. CD: IAM - L'école du micro d'argent

- +
Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 31.007
Nächster Level: 38.246

7.239 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von SnoopFrog
Zitat:
Original von ALF


Da mir trotz ein paar Ausfällen, 10 Songs besonders gut gefallen und ich das Intro auch nice finde,
ist meine persönliche Bewertung 4 von 5 Kronen. Muss sich aber jeder selber sein Bild machen...



Wie sind denn deine Bewertungskriterien? Wenn du schon zugibst, dass es ein paar Ausfälle gibt und dir nur 10 Tracks wirklich gut gefallen, wie kannst du dann 4 Kronen vergeben? Ein 4-Kronen-Album hat nicht "ein paar Ausfälle"... ???



Die Bezeichnung "ein paar Ausfälle" war ein wenig falsch, mit Ausfall meinte ich eher, nicht ganz so killer einsam ) aber nicht schlecht, sorry dafür...

Savant des Rimes hat leider noch nicht so viele Videos, hier mal Effet 91

http://www.youtube.com/watch?v=rDR4HeX83tk

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von ALF: 14.03.2010 21:29.

User Signatur:
"Jeder will schnell und viel, und keiner gönnt niemand was, dass er selber will!" Zunge raus (Curse)
Momentaner Lieblingssong: Pejmaxx - Mon Télégramme

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Kool Savas feat. Booba & Mac Tyer & S... KMBeatz Beats & Producing 6 28.10.2010 21:58 Uhr
2. 09.05./FFM TIME2BOMB! Winchester Unit... TIME2BOMB Events 6 29.05.2009 01:08 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Savant Des Rimes - A Bientôt


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv