Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » V/A - Bad Boys II OST » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen V/A - Bad Boys II OST
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.724
Guthaben: 54.835 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.488.527
Nächster Level: 30.430.899

942.372 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
V/A - Bad Boys II OST


Release Date:
15. Juli 2003

Label:
Bad Boy Entertainment / Universal Records

Tracklist:
01. Intro
02. P. Diddy, Lenny Kravitz, Pharell Williams & Loon - Show Me Your Soul
03. Jay-Z - La-La-La
04. Nelly, P. Diddy & Murphy Lee - Shake Ya Tailfeather
05. Fat Joe, P. Diddy & Dre - Girl I'm A Bad Boy
06. Beyoncé - Keep Giving Your Love To Me
07. The Notorious B.I.G. & 50 Cent - Realest Niggas
08. Freeway - Flipside
09. Snoop Dogg & Loon - Gangsta Shit
10. Mario Winans & Foxy Brown - Pretty Girl Bullshit
11. Model (Interlude)
12. Justin Timberlake - Love Don't Love Me
13. Loon - Relax Your Mind
14. Mary J. Blige - Didn't Mean
15. God Sent You (Interlude)
16. Da Band - Why
17. Shot You (Interlude)
18. M.O.P & Sheritha Lynch - Wanna Be G's

Review:
HipHop und Soundtracks - eine komplizierte Sache. Zwar gibt es einige Filme, die geradezu nach einem HipHop-Soundtrack schreien und einen solchen dann auch besitzen, die wenigsten davon sind allerdings in irgendeiner Weise gut oder in der HipHop-Gemeinde angesehen. Einer der erfolgreichsten seiner Zunft ist der Soundtrack zu "Bad Boys II", dem nicht minder bekannten Streifen mit Will Smith und Martin Lawrence. Denn es begab sich, dass ein gewisser P. Diddy die Zusammenstellung in die Hand nehmen wollte und auch sollte - der eigene Labelname drängt dies eigentlich geradezu auf. Diddy klingelt also die zahlreichen Connections zusammen und veröffentlicht diesen Soundtrack auf Bad Boy Entertainment.

Besetzt mit hohen Namen beiderseits aus dem HipHop- als auch dem R'n'B-Adel und gerüstet mit fähigen Produzenten im Hintergrund, steht der Scheibe mit ihrem Mainstream-Appeal nicht mehr viel im Weg: Die Massen fressen zur Zeit der Veröffentlichung nahezu allen poppigen HipHop - und mit dem geführten Lineup wird da die volle Spanne abgedeckt. Puffy's Riecher für den schnellen Dollar liegt auch diesmal wieder richtig, schließlich erreichte die Scheibe innerhalb gut eines Monats Platin-Status. Anfangen darf man vielleicht bei der ersten Single, für die sich Altmeister Jay-Z mit "La-La-La (Excuse Me Again)" ins Studio bequemt. Mit "Excuse Me Miss" vom zweiten "Blueprint" hat das nicht mehr viel gemein. Zwar bleiben die Neptunes hinter den Boards erhalten, doch diesmal regieren die wesentlich schwungvolleren Trademark-Drums, die mit Synthies und einem Piano-Loop bespannt werden. Dieser routiniert guten Rap-Einlage gegenüber stehen Tracks wie "Pretty Girl Bullshit", lyrisches Dünnbrettbohren, das vom Beat bis zur Hook höchst vergessenswert ist. Die Bad-Boy-Connections zeichnen sich klar ab, weswegen einige von Diddy's Schützlingen der damaligen Zeit antreten dürfen. Dazu gehört auch Loon, ein haar- und charakterloser Smoothling, der allerdings im entspannten "Relax Your Mind" eine der besten Nummern serviert. Mario Winans' Beitrag kam ja schon zur Sprache, da fehlt nur noch die gecastete Da Band, die im späten Verlauf für etwas Tiefe sorgen soll und das mit "Why" auch tatsächlich schafft. Nun ein Wort zu den großen Nummern der Scheibe: "Shake Ya Tailfeather" war seinerzeit allgegenwärtig und ist als Party-Ohrwurm auch höchst tauglich. Noch tanzbarer ist das von den Neptunes geprägte "Show Me Your Soul" mit einem witzigen Auftritt von Lenny Kravitz, der den Track weder bereichert noch ruiniert. Mit "Flipside" ist ein schon auf Freeway's Album vertretener Hit am Start, der die Frage aufwirft, inwiefern dieses "Album" zusammenhängend ist - schließlich attestieren einige Kritiken genau diese Eigenschaft dem Soundtrack, der ihn somit von anderen abhebe. Doch mit eingestreuten Film-Dialogen von im Schnitt zehn Sekunden Länge kommt nie großes Einheitsgefühl auf. Auch nicht, wenn auf Beyoncé's ödes "Keep Giving Your Love To Me" der Street-Banger "Realest Niggas" folgt, der zwar gut produziert ist und von 50 eine saubere Hook erhält, der jedoch nicht so recht mit den Biggie-Raps (schon bekannt aus "Niggas" von "Born Again") harmonieren will. Neben einem sehr unauffälligen Auftritt von Justin Timberlake, einer mäßigen Portion Hardcore zum Abschied und Dre's austauschbarer Sonnenschein-Hook in "Girl I'm A Bad Boy" ist es noch Snoop Dogg, der mit einem Schmankerl aufwartet und seinen "Gangsta Shit" überzeugend und in typischer Manier an den Mann bringt.

Wodurch sich dieser Soundtrack von anderen abheben soll (sein kommerzieller Erfolg außen vor gelassen), bleibt ein Mysterium. Es ist der gleiche Mix aus Durchschnitt, Skip-Songs und behaltenswerten Stücken, wie man ihn auf so vielen anderen Soundtracks auch findet. Dass eine Single-Auskopplung die Spitze der Charts erklimmen konnte, ändert daran nichts. Für jeden ist etwas dabei, aber jeder wird beim Gesamtdurchlauf auch einige Male skippen. Wenngleich also der qualitative Mittelwert der einzelnen Tracks eine halbe Krone höher liegt, will das Gesamtpaket nicht übermäßig gefallen.

Wertung: (2,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2548.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 9.653
Guthaben: 45.862 Bucks
Stimmung: Auf dem Weg zur Sonne
Herkunft: Bonn
Fav. Artist: Nas,AZ,Jay-Z,Common, Talib Kweli, Masta Ace uvm.
Fav. Crew: Blackstars, The Firm,Dilated Peoples,Jedi Mind uvm
Fav. Producer: Premo, 9th Wonder, Hi-Tek, Dilla, No I.D.
Fav. CD: zZ. The Streets - Computer And Blues

- +
Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 38.112.464
Nächster Level: 41.283.177

3.170.713 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Fand ich damals ziemlich nice, hatte zu dem Zeitpunkt aber auch noch einen anderen Geschmack. Soundtrack verliert aber gegen Ende deutlich an Qualität Da Band mal ausgenommen. Wertung hätte ich zum Zeitpunkt der Veröffentlichung höher angesetzt, wird aber aus heutiger Sicht wohl passen.
User Signatur:


CnS-Crew - Terms and Conditions 2 EP feat. Masta Ace
Momentaner Lieblingssong: The Streets - Lock The Locks

User Information:
images/avatars/avatar-4.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.455
Guthaben: 28.647 Bucks
User des Jahres 2009

Herkunft: Heidelberg

- +
Level: 59 [?]
Erfahrungspunkte: 47.042.363
Nächster Level: 47.989.448

947.085 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Was du ausgräbst laugh
Ich hab das Ding auch im Regal stehen. Fands damals ziemlich cool, heute weiß ich nicht.

Hey don't hate the player, hate the game!
User Signatur:


Momentaner Lieblingssong: Pur - Lena

User Information:
images/avatars/avatar-2382.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 4.913
Guthaben: 15.063 Bucks
Fav. Artist: meisten Deutschrapper, aber nich alle ;)

- +
Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 21.101.069
Nächster Level: 22.308.442

1.207.373 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von recognize
Was du ausgräbst laugh
Ich hab das Ding auch im Regal stehen. Fands damals ziemlich cool, heute weiß ich nicht.

Hey don't hate the player, hate the game!


Word laugh

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von derrap: 12.04.2010 21:56.


User Information:
images/avatars/avatar-2498.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.288
Guthaben: 8.777 Bucks
Herkunft: die schöne Pfalz
Fav. CD: DLUDRADTMAK
Lieblingsfilm: The Game, Fight Club, Ocean's 11, Training Day

- +
Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 22.221.267
Nächster Level: 22.308.442

87.175 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

"Show me your soul" find ich als Partytrack sehr dick, den Rest kenn ich nur teilweise. Der Film ist auch kein Kracher vor dem Herrn.

User Information:
images/avatars/avatar-1162.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 17.513
Guthaben: 50.111 Bucks
Stimmung: gestresst
Herkunft: Nürnberg/Hirschau
Fav. Artist: Banjo, Mädness, Samy Deluxe, Dendemann, Prinz Pi
Fav. Crew: Looptroop, K.I.Z., Dynamite, Maeckes & Plan B
Fav. Producer: Monroe, Sti, Shuko
Fav. CD: Damion Davis - Am Ende des Tunnels
Lieblingsfilm: Fear and Loathing in Las Vegas, La Haine

- +
Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 70.274.500
Nächster Level: 74.818.307

4.543.807 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Film ist solide Action Unterhaltung, Soundtrack war so lala. Hat mich nicht so umgehauen.
User Signatur:
Sonderangebot! Tickets & Konzerte
Momentaner Lieblingssong: Damion Davis - Linewand

User Information:
images/avatars/avatar-1493.jpg
Rang: R4F | Technik
Wertung:
Beiträge: 16.289
Guthaben: 57.755 Bucks
Stimmung: Busy
Herkunft: NRW
Fav. Artist: Nas, Tragedy, Big l, Clipse, Curtis Mayfield
Fav. Crew: Mobb Deep
Fav. Producer: Havoc, Alchemist, K. West, Dr. Dre, Premo
Fav. CD: Nas "Illmatic"
Lieblingsfilm: Pulp Fiction

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 61.703.460
Nächster Level: 64.602.553

2.899.093 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Wäre denke ich Geldverschwendung das zu kaufen, deshalb habe ich es auch nie getan. Wenn OSTS, dann zu den Filmen aus den Neunzigern (Above The Rim, Menace II Society usw.) Ich hab sogar den Set It Of OST. laugh Wenn ich mir heute Soundtracks kaufe, dann aber eher Blaxploitation OSTS aus den 70ern, die interessieren mich Soundtrack Mäßig momentan am meisten.
User Signatur:
Sampler Vol. 2 - Premium Skills<br><a <a href="http://www.rap4fame.de/thread35940.html"><img src="http://www.rap4fame.de/img/r4fsampler/cover/180.jpg" border="0" title="Sampler Vol. 2 - Premium Skills"></a>

Momentaner Lieblingssong: Fashawn - When She Calls

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Da Bay Boys - Da Unda Dogg Presents B... Asimero Upcoming Releases 0 08.02.2007 16:33 Uhr
2. MOK: "Bad Boys 2" Ben Deutschrap 22 24.09.2006 23:15 Uhr
3. The Hot Boys - If I Ain’t A Hot Boy DaKey Media 1 12.08.2008 13:12 Uhr
4. MOK - Bad Boys 2 Ben Media 2 23.09.2006 15:33 Uhr
5. 3D - Boys Will Be Boys Asimero Upcoming Releases 0 22.06.2006 15:09 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » V/A - Bad Boys II OST


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv