Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » 60 Second Assassin - Remarkable Timing » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen 60 Second Assassin - Remarkable Timing
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.723
Guthaben: 54.835 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.462.980
Nächster Level: 30.430.899

967.919 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
60 Second Assassin - Remarkable Timing


Release Date:
08. Juni 2010

Label:
Sound Records + Entertainment / Holy Toledo Productions / 101 Distribution

Tracklist:
01. Words From The Assassin (Intro)
02. Sword Style
03. M.O.A.N. (Feat. Sunz Of Man)
04. Clockz N' Kingz (Feat. Timbo King, 12 O' Clock & Chi-King)
05. Remarkable Timing (Feat. Masta Killa, Popa Wu & M-Eighty)
06. Warzone (Remix) (Feat. RZA, La The Darkman, Prodigal Sunn, Timbo King & C.C.F. Division)
07. Cloud 9 (Feat. Heaven Razah, Shabazz The Disciple, Son One & Kristina Green)
08. No Face
09. Paradise (Feat. Killah Priest, Timbo King & Kristina Green)
10. Love Burns (Feat. Prodigal Sunn & Phillie)
11. The Throne (Feat. Planet Asia)
12. Dead Flowers Pt. 2 (Feat. Bronze Nazareth & C-Rayz Walz)
13. Fizza Funky

Review:
Man möchte es kaum glauben, doch im Kreise der Wu-Veteranen, der zum Kern des Imperiums zählenden Köpfe, gibt es immer noch albumlose Gestalten. Und während die Sunz Of Man als Gruppe jedem angehenden HipHop-Connaisseur ein Begriff sein sollten, konnte etwa Killah Priest mit einer fülligen Solokarriere auch seinem eigenen Namen Gewicht geben. Hell Razah schaffte das durch seine 2007 ins Rollen gekommene Solokarriere ebenfalls, während Prodigal Sunn durch viele Auftritte von sich reden machte. Lediglich 60 Second Assassin blieb eher im Hintergrund und schickt sich erst jetzt an, sein Debüt zu veröffentlichen: "Remarkable Timing" erscheint auf Sound Records, die von M-Eighty gefundene neue Heimat einiger Wu-Brüder.

Man erinnert sich an den Exodus von Babygrande's Wu-Tang-Flügel, dem Bronze Nazareth als wohl gewichtigster Künstler angehörte. Zwar wartet man noch immer auf die Release-Trilogie (Bronze, Almighty, Wisemen), die unter dem neuen Sound-Records-Label angekündigt wurde, doch wie sich herausstellt ist "Remarkable Timing" mehr als nur eine Entschädigung: Fast komplett von Bronze produziert und mit Gästen versehen, die sowohl in ihrer Zahl als auch ihrer überwiegenden Wu-Zugehörigkeit an alte Zeiten erinnern, ist dieses Debüt des unbekanntesten SOM-Mitglieds auch etwas für jene, die sich bei "Great Migration" seinerzeit mehr respektierte Wu-Emcees wünschten. Hinzu kommt noch eine Live-Band, die den Sound von Bronze noch ausgeprägter wirken lassen soll. Wenn man schon vom Thema Emcee spricht, wird vielen auffallen, dass sie mit 60 Second Assassin gar keinen Rap-Stil verbinden, da sich der Assassine selbst auf den bisherigen Sunz-Of-Man-Alben eher im Hintergrund hielt. Die Fans natürlich werden ihn wiedererkennen, wie er in neuer Frische als Hauptdarsteller neben all seinen Gästen besteht, sich neuen Hörern als markanter Emcee und selbst alten Hörern mit teils neuen Styles vorstellt. Das kommt natürlich nur wirklich an, weil er genau die richtigen Parameter für sein Album wählt, was uns wieder zu Bronze Nazareth führt. Wieso zur Hölle auf Hilfe von außerhalb zurückgreifen, wenn die Wu-Elements immer noch Ausnahmetalente wie den Detroiter in ihren Reihen führen? Dass in Shawneci's Gastproduktion "Sword Style" mit demselben Sample losgelegt wird wie einst auf "Bring Da Ruckus", mag etwas hochgegriffen sein, doch völlig daneben ist die Anekdote nicht, denn schon beim ersten Track kommt mehr Stimmung auf, als es etwa das "Wu-Massacre" zu irgendeiner Stelle schaffte. 60 hat neben seinem eigentümlichen Rap-Stil ein Händchen für gelungene, eingängige Hooks, seinen Gesang kennt man nicht umsonst seit Raekwon's 95er Debüt. Vom Clan selbst schaut nur Masta Killa für einen Rap-Part vorbei, sein Auftritt im von soulig relaxten Streichern begleiteten Titeltrack hat es dafür in sich. Abgerundet wird die Geschichte durch eröffnende (sowie auch abschließende) Worte von Popa Wu und einen ausgiebigen, den Hausherren klar definierenden Auftritt von 60. Der RZA hat einmal seine Finger im Spiel, nämlich im sich nur unwesentlich vom Original unterscheidenden Remix zu "War Zone", der mit stürmischem Streichergeflecht jedoch etwas verloren wirkt. Da feiert man lieber "Dead Flowers Pt. 2", das zwar dem ersten Teil nicht ganz gerecht wird, aber mit neuer Idee versehen und bestens bekömmlich angerichtet ist. "Love Burns" überschwemmt den Hörer mit für Bronze nicht untypischem Blues-Feeling, das in einem von vielen großartigen Zusammenspielen von 60 und seinen Gästen resultiert. In dieser Hinsicht der wohl wichtigste Track ist "M.O.A.N.", das über fettes Instrumental eine SOM-Reunion zelebriert, die lediglich Shabazz vermisst. Der wiederum findet sich für "Cloud 9" ein, das zuerst solide loslegt, um dann einen Beat-Umbruch zu unternehmen, worauf Shabazz einen alten Verse ("The Sins Of Men") recycelt, der in seiner aufgefrischten, immer noch diabolischen Version den dringenden Wunsch nach neuem Material dieser Sorte schürt: "Seen a therapist, told him spirits tried to bury me / Spilled what's on my mind, when I was done, he needed therapy". Wenn 60's Gesang in "Paradise" dann leicht schwächelt, erfolgt durch Bomben wie "Clockz 'N Kingz" mehr als nur ein Ausgleich. Auf dem Weg gen Ende stolpert man noch über das prächtige "The Throne", um sich schlussendlich in "Fizza Funky" wiederzufinden, das zwar eine gewöhnungsbedürftige Hook auffährt, von Bronze aber so überragend smooth gezimmert wurde, dass 60's leichter Off-Beat-Stil nochmals eine perfekte In-Szene-Setzung erfährt.

Man kann "Remarkable Timing" in erster Linie als Beweis auffassen, dass die gute alte Wu-Formel immer noch bestens funktionieren kann. Maßgebend daran beteiligt ist natürlich Bronze Nazareth, ohne dessen Rückendeckung die mächtigen Posse-Tracks in sich zusammenstürzen würden. Doch auch die Aufteilung des Mikros klingt einfach richtig - einerseits bekommt man genug 60 Second Assassin, um ihn als mehr im Gedächtnis zu behalten als nur das unscheinbare SOM-Mitglied, andererseits versetzen gerade die Gäste dem Album den letzten Schliff und eine wohlige Atmosphäre. So macht "Remarkable Timing" insgesamt einfach Spaß und wird nicht zuletzt deshalb als eines der Highlights des Jahres bestehen bleiben.

Wertung: (4 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (2 Bewertungen / 4 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2451.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 14.118
Guthaben: 24.069 Bucks
Stimmung: ...
Herkunft: Remscheid
Fav. Artist: N.Seagal, Christuz1, Sniper, Saschbob, Pavel, Koch
Fav. Crew: Higher Airlines
Fav. Producer: JazzPotato, Untergrundlappen

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 55.986.411
Nächster Level: 64.602.553

8.616.142 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Hört sich interessant an. Werd ich mir wohl geben müssen
User Signatur:
Hip Hop
Momentaner Lieblingssong: Sniper - Guru-Tribute

User Information:
images/avatars/avatar-2407.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.587
Guthaben: 12.780 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Groß-Zimmern
Fav. Artist: Guilty Simpson, Kool G Rap,Nas,Masta Ace...
Fav. Crew: The Roots, Wu Tang,CunninLyinguist s,Atmosphere
Fav. Producer: J Dilla, Dj Premier, Pete Rock, Madlib,Kno,Exile
Fav. CD: Theory Hazit- Extra Credit
Lieblingsfilm: Kill Bill Vol. 1

- +
Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.326.431
Nächster Level: 7.172.237

845.806 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Stimmiges Album. Kann deiner Review eigentlich auch fast vollkommen zustimmen. Finde aber Paradise ist der beste Track auf dem Album. Der War Zone Remix ist wirklich ziemlich schwach. Die Hook von Fizza Funky geht ma garnet, wenn die nicht wäre ging der Track schon in Ordnung.
So langsam bekomme ich schon ein schlechtes Gewissen wegen meiner Aussage, von wegen im Wu-Umfeld hätte es kaum gute Releases gegeben.
User Signatur:
30x28 singen
Momentaner Lieblingssong: Lana Del Rey - Born To Die (konplettes Album)

User Information:
images/avatars/avatar-1984.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 33.282
Guthaben: 83.117 Bucks
Stimmung: nachdenklich
Herkunft: Hauenstein (Pfalz)
Fav. Artist: Ras Kass, Redman, IDE, Mach, Skiba, Vast Aire
Fav. Crew: AOTP, Wu-Tang, Killarmy, JMT, C&J, Liks
Fav. Producer: Shuko, Dilla, Kanye, Connect, MF, Snowgoons, El-P
Fav. CD: Enter The Wu-Tang (36 Chambers)
Lieblingsfilm: Pulp Fiction, HdR, Kill Bill, Fight Club, Beach

- +
Level: 67 [?]
Erfahrungspunkte: 144.335.737
Nächster Level: 153.233.165

8.897.428 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Gelungene Produktionen, stimmige Samples, interessante Features. Ziemlich geradliniges Album. Vlt. ein bisschen zu passiv, lässt sich aber sehr gut durchhören. Gefällt mir.
User Signatur:
Finde uns bei:

Ihr wollt uns helfen oder supporten? Wir sind für jeden Klick auf meine Signatur dankbar! bestätigen


Momentaner Lieblingssong: IDE feat. Alucard - Never (Prod. by DJ Connect)

User Information:
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 455
Guthaben: 2.650 Bucks
Stimmung: im Renovierungsstress...
Herkunft: Saarbrooklyn
Fav. Artist: Tech N9ne,M.I.A.,Motion Man,Madlib,DOOM,Absz trakkt
Fav. Crew: Wu-Tang,MIC,LCOB,IAM ,Mayday!,Psycho Realm,36 Mafia
Fav. Producer: RZA,Madlib,Bronze Naz.,DJ Premier,X-Ray, Seven
Fav. CD: 36 Chambers - Enter The Wu-Tang
Lieblingsfilm: Ong Bak 1-3,Jet Li´s Fearless,The Expendables,RED

- +
Level: 37 [?]
Erfahrungspunkte: 1.008.203
Nächster Level: 1.209.937

201.734 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

stimme zu, sehr angenehm komplett zuzuhören.
ein bissjen vermisse ich den abgedrehten 60 Sec. mit verschachteltem Flow und leichten Ausreißern Richtung Psychiatrie, den es früher öfters zu hören gab (z.B. auf "Soldiers of Darkness" von SOM und Killarmy!) - aber man kann ja nicht alles haben.
Überhaupt schön, mal ein ganzes Album von ihm zu bekommen, er hält sich sonst ja eher im Hintergrund.
User Signatur:
"Well I'm a sire, I set the microphone on fire
Rap styles vary, and carry like Mariah"
Momentaner Lieblingssong: Absztrakkt - Übertragungslinie

User Information:
Rang: Stammgast
Wertung:
Beiträge: 77
Guthaben: 1.295 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: White Lake
Fav. Artist: Einige
Fav. Crew: WTC.WU-FAM,JMT,Killa rmy,Black Knights&Konsorten
Fav. Producer: Ein Paar
Fav. CD: Einige
Lieblingsfilm: Wütender Dad Der Film

- +
Level: 28 [?]
Erfahrungspunkte: 163.208
Nächster Level: 195.661

32.453 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

super review.
RT ist ein echtes brett geworden,dank
bronze nazareth.
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Rae&Ghost Criminology

User Information:
images/avatars/avatar-2483.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 8.530
Guthaben: 27.634 Bucks
Herkunft: Mannheim / Belgrad
Fav. Artist: Freddie Gibbs,Jay Rock,Big KRIT,Curren$y,K-Rino
Fav. Crew: Wu-Tang,BCC,BDP,La Coka Nostra, NYGz, Odd Future
Fav. Producer: DJ Premier,Alchemist,Bi g K.R.I.T.,DJ Muggs,DJ Quik
Fav. CD: Freddie Gibbs-Str8 Killa/Muggs & PA-Pain Language
Lieblingsfilm: Fear & Loathing in Las Vegas

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 33.478.265
Nächster Level: 35.467.816

1.989.551 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Kann mir einer sagen woher das Sample von "Clockz 'N Kingz" stammt? Sehr, sehr geiler Track, das Album insgesamt ist auch top!
User Signatur:
"Wir waren besonders motiviert. Dieser Trainer Camacho, Caramba oder wie der heißt, hat vor dem Spiel im spanischen Fernsehen gesagt, Fußball in Deutschland ist nur bumm, bumm, bumm. Nächstes Mal soll er die Fresse halten".
Giovane Elber laugh
Momentaner Lieblingssong: Joker Feat. Jessie Ware & Freddie Gibbs-The Vision

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. 60 Second Assassin - Remarkable Timin... SnoopFrog Upcoming Releases 1 20.04.2010 11:57 Uhr
2. 60 Second Assassin: "Remarkable Timin... Asimero East Coast 2 16.01.2009 15:25 Uhr
3. Timo Supremo - Bad Timing Square Media 9 05.02.2007 00:01 Uhr
4. Outlawz - Perfect Timing Trae Upcoming Releases 2 02.09.2011 06:09 Uhr
5. Timo Supremo - Bad Timing Sp!T Reviews 0 03.07.2007 16:12 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » 60 Second Assassin - Remarkable Timing


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv