Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » The Roots - How I Got Over » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen The Roots - How I Got Over
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.723
Guthaben: 54.835 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.466.401
Nächster Level: 30.430.899

964.498 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
The Roots - How I Got Over


Release Date:
22. Juni 2010

Label:
Def Jam Recordings

Tracklist:
01. A Peace Of Light (Feat. Amber Coffman, Angel Deradoorian & Haley Dekle)
02. Walk Alone (Feat. Truck North, P.O.R.N. & Dice Raw)
03. Dear God 2.0 (Feat. Monsters Of Folk)
04. Radio Daze (Feat. Blu, P.O.R.N. & Dice Raw)
05. Now Or Never (Feat. Phonte & Dice Raw)
06. How I Got Over (Feat. Dice Raw)
07. DillaTUDE: The Flight Of Titus
08. The Day (Feat. Blu, Phonte & Patty Crash)
09. Right On (Feat. Joanna Newsom & STS)
10. Doin' It Again
11. The Fire (Feat. John Legend)
12. Tunnel Vision
13. Web 20/20 (Feat. Peedi Peedi & Truck North)
14. Hustla (Feat. STS) (Bonus Track)

Review:
Es grenzt schon nahezu an eine Tradition, dass alle zwei Jahre ein neues Album der Roots erscheint. Und alle zwei Jahre sind die Erwartungen erneut immens, nur damit die Roots immer wieder erneut unter Beweis stellen, wie gut sie sind. So soll es auch mit "How I Got Over" sein, dem nunmehr neunten Studioalbum der Gruppe aus Philadelphia mit den zwei Kernmitgliedern Black Thought und ?uestlove, um die der Rest in stets variierender Besetzung rotiert. "How I Got Over" ist das dritte Album, das die Roots unter der Flagge von Def Jam veröffentlichen und zudem das erste, das seit ihrem jüngsten Job als Band in Jimmy Fallon's Late-Night-Show erscheint.

Trotz des fast einzigartigen, universell als hochwertig eingestuften bisherigen, achtteiligen Opus fand sich "Rising Down" auch mit kritischeren Stimmen konfrontiert, die den Roots-typischen Sound, das Organische, vermissten. Doch selbst wenn die mit Gästen ähnlich dicht besetzte Tracklist es vermuten lässt, wendet sich "How I Got Over" in eine andere Richtung. Genau genommen tut es das sogar - gemäß seinem Konzept - im Verlaufe des Albums: weg von der melancholischen Anfangsstimmung, hin zu einem fröhlichen, offenherzigen Grundton. Bei 14 Tracks mit drei Interludes und einer Gesamtspielzeit von 42 Minuten setzen die Roots diesmal auf eine kürzere Spielzeit (da sie laut ?uestlove schneller zur Sache kommen), liegen damit aber genau richtig. Trotz der vielen Gäste legen genau die zwei, die dafür auch verantwortlich sein sollten, die Fundierung für die LP: ?uestlove ist einmal mehr der überragende Schlagzeuger, dessen Präsenz so gut wie in jedem Song mitschwingt und der außerdem fast die ganze Scheibe produziert, Black Thought dagegen legt eine durchgehend starke Rap-Leistung aufs Parkett und denkt nicht daran, sein Zepter einmal aus der Hand zu geben. Nach dem sehr soften Intro "A Peace Of Light" folgt gleich eine erste Vorstellung, wie dieses Album funktioniert: "Walk Alone" führt das erste von vielen gefühlvollen Instrumentals (hier mit Klavier illustriert) ins Feld und läutet die ernste erste Hälfte ein. Mit Truck North, P.O.R.N. (der auf diesem Song wie ein CuDi-Klon klingt) und Dice Raw (dessen überraschend starker Gesang die ersten Tracks der LP prägt) grüßen gleich drei Mitglieder des Roots-Umfelds, dem Black Thought ohne jeden Zweifel vorsteht. Dass durch die hohe Zahl der Gäste die Titelaussage etwas untergraben wird, stört nicht weiter. Mit Phonte und Blu wird der Satz an respektierten, realen Emcees abgedeckt, beide stellen sich dann auch als gute Wahl heraus. Besonders Kritikerliebling Blu passt perfekt ins Szenario von "Radio Daze", dem ?uestlove seine ganz unverkennbare Note aufsetzt. Ebenfalls zum grandiosen ersten Sinnesabschnitt der LP zählt "Now Or Never", auf dem sich Dice Raw (neben seiner bis dato dritten Hook) zu einem Verse hinreißen lässt, und natürlich "Dear God 2.0", das ganz im Stile von "The Seed" den Song eines anderen Interpreten - diesmal der Supergruppe Monster Of Folk - in eine Roots'sche Fassung setzt. Zwar muss dabei das Harfenspiel etwas kürzer treten, Black Thought's u.a. gesellschaftskritische Lyrics sind dafür erste Sahne:

"Who does the blind lead? Show me a sign please
If everything is made in China, are we Chinese?
And why do haters separate us like we Siamese?
Technology turning the planet into zombies
[...]
Yeah, it's still me, one of your biggest fans
I get off work, right back to work again
I probably need to go ahead and have my head examed
Look at how they got me on the Def Jam payment plan
"

Der Titeltrack schließlich bringt die Wende: "How I Got Over" ist trotz direkter Kritik gesellschaftlicher Werte ein Gute-Laune-Song, wie man ihn besser nicht hätte fertigen können, für den sogar Black Thought in leichten Singsang verfällt. In diesem Fahrtwasser liegen auch die nächsten Songs, die vermehrt den Hang der Roots zur Aufbereitung bereits existierender Songs aufzeigen: "Doin' It Again" bedient sich bei John Legend's "Again" für ein begeisterndes Werk (ganz ohne Gäste), "Right On" gibt Joanna Newsom's "Book Of Right-On" den bestmöglichen Neuanstrich. Als Vorgeschmack auf das gemeinsame Album sowie als weitere Kompatibilitätsdemonstration gibt John Legend den Chorus für die Motivationshymne "The Fire", die aus dem Muster der restlichen Drumlines ausbricht, jedoch nicht weit genug, um nicht ins Album zu passen. Diesen Vorwurf darf man schon eher dem nach "Tunnel Vision" einrollenden Schlussteil machen: Wo "Web 20/20" als unbeschwertes Reihum-Spitten mit unkonventioneller Produktion noch seinen Reiz hat, zieht das etwas träge, mittelmäßige "Hustla" das Niveau doch etwas hinab.

Ist es einem so hochwertigen Act wie den Roots überhaupt noch möglich, positiv zu überraschen? Ganz offensichtlich: ja. Ihr neustes Werk ist weitaus zugänglicher als etwa "Rising Down", weswegen es jedoch kein Bisschen seiner Langlebigkeit einbüßt. Ganz im Gegenteil, die Roots liefern hiermit eines der geschlossensten Alben ihrer Karriere ab, einen Longplayer, an dem es kaum etwas zu bemängeln gäbe, wäre da nicht der letzte Track, der nicht einmal in seiner Funktion als Bonus Sinn macht. Der Rest allerdings ist HipHop in einer Form, die so rein ist wie nur bei wenigen anderen Künstlern. Genau deshalb muss es Leute wie The Roots geben, genau deshalb wird "How I Got Over" zu den besten Veröffentlichungen des Jahres zählen und anzunehmenderweise bei jedem, der sich auch nur ansatzweise mit HipHop identifiziert, Anklang finden.

Wertung: (4 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (3 Bewertungen / 4.5 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2451.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 14.118
Guthaben: 24.069 Bucks
Stimmung: ...
Herkunft: Remscheid
Fav. Artist: N.Seagal, Christuz1, Sniper, Saschbob, Pavel, Koch
Fav. Crew: Higher Airlines
Fav. Producer: JazzPotato, Untergrundlappen

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 55.991.947
Nächster Level: 64.602.553

8.610.606 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

4 gehen klar, wobei ich sogar vielleicht ein wenig zu 4,5 tendiere. Warte da allerdings noch ein paar Wochen ab.
Wie kann man "Hustla" nicht mögen? Ich mag als einzigen Song nicht so wirklich "Web 20/20"
User Signatur:
Hip Hop
Momentaner Lieblingssong: Sniper - Guru-Tribute

User Information:
images/avatars/avatar-2548.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 9.653
Guthaben: 45.862 Bucks
Stimmung: Auf dem Weg zur Sonne
Herkunft: Bonn
Fav. Artist: Nas,AZ,Jay-Z,Common, Talib Kweli, Masta Ace uvm.
Fav. Crew: Blackstars, The Firm,Dilated Peoples,Jedi Mind uvm
Fav. Producer: Premo, 9th Wonder, Hi-Tek, Dilla, No I.D.
Fav. CD: zZ. The Streets - Computer And Blues

- +
Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 38.091.719
Nächster Level: 41.283.177

3.191.458 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Stimme der Review eigentlich in allen Punkten zu. 4 Kronen und ein sehr schönes Album. Nur die letzten beiden Tracks hätten sie sich vielleicht eher sparen sollen. Meine Favs sind "How I Got Over", "The Fire", "Right On" und "The Day".
User Signatur:


CnS-Crew - Terms and Conditions 2 EP feat. Masta Ace
Momentaner Lieblingssong: The Streets - Lock The Locks

User Information:
images/avatars/avatar-2498.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.288
Guthaben: 8.777 Bucks
Herkunft: die schöne Pfalz
Fav. CD: DLUDRADTMAK
Lieblingsfilm: The Game, Fight Club, Ocean's 11, Training Day

- +
Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 22.209.903
Nächster Level: 22.308.442

98.539 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Gute Review und super Platte.
Das einzige was ich etwas vermisse sind die richtig derben Flowabfahrten seitens Black Thought, ist alles eher gemütlicb gehalten, aber dennoch große Kunst. Wertung geht klar!

User Information:
images/avatars/avatar-2225.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.265
Guthaben: 2.559 Bucks
Herkunft: Slowakei
Fav. Artist: Jay-Z, Kanye West
Fav. Producer: Prek, Lakay, Kanye West
Fav. CD: Curse - Von Innen nach Außen
Lieblingsfilm: zu viele

- +
Level: 49 [?]
Erfahrungspunkte: 9.809.018
Nächster Level: 10.000.000

190.982 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Klare 4,5 Kronen von mir. Was die fünf verhindert sind die, für meinen geschmack, zu vielen Rapfeatures. Ich hätte nichts dagegen noch mehr Black Thought zu hören. Dennoch, sehr geiles Album.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von MrFlow: 17.07.2010 21:44.


User Information:
images/avatars/avatar-2407.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.587
Guthaben: 12.780 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Groß-Zimmern
Fav. Artist: Guilty Simpson, Kool G Rap,Nas,Masta Ace...
Fav. Crew: The Roots, Wu Tang,CunninLyinguist s,Atmosphere
Fav. Producer: J Dilla, Dj Premier, Pete Rock, Madlib,Kno,Exile
Fav. CD: Theory Hazit- Extra Credit
Lieblingsfilm: Kill Bill Vol. 1

- +
Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.327.445
Nächster Level: 7.172.237

844.792 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Sehr gutes Album, wie gewohnt von den Roots eigentlich. Wesentlich besser als "Rising Down". Nur der Punkt, dass Black etwas mehr hätte abgehen können stimmt. Finde die letzten beiden Tracks gehen auch in Ordnung, auf Hustla hätte man vor allem wegen der Hook auch verzichten können, aber Totalausfälle sind es auch nicht.
User Signatur:
30x28 singen
Momentaner Lieblingssong: Lana Del Rey - Born To Die (konplettes Album)

User Information:
images/avatars/avatar-2399.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.080
Guthaben: 81.891 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Stuttgart
Fav. Artist: Samy, Banjo, Jones, Damion, Abroo, Megaloh
Fav. Crew: Antihelden, Boot Camp Clik, Dilated Peoples, S&P
Fav. Producer: Brisk Fingaz,Monroe, Phrequincy, Shuko, Dexter
Lieblingsfilm: Wholetrain, Sin City, Departed

- +
Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 55.332.050
Nächster Level: 55.714.302

382.252 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
The Roots feat. John Legend - The Fire (Trailer)
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Morlockk, Ruffkid, JAW & Hiob - Portwein

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.723
Guthaben: 54.835 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.466.401
Nächster Level: 30.430.899

964.498 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

was soll denn der bescheuerte Blödsinn
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2247.jpg
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 320
Guthaben: 555 Bucks
Stimmung: verdreht
Herkunft: Augsburg/Erlangen
Fav. CD: Puppetmastaz - The Breakout
Lieblingsfilm: Shoot Em Up , Tarantinos

- +
Level: 37 [?]
Erfahrungspunkte: 1.005.184
Nächster Level: 1.209.937

204.753 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
RE: The Roots feat. John Legend - The Fire (Trailer)
Soll wohl ein ganz imposantes Video von Rik Cordero sein... wem auch immer das gefällen mag!
User Signatur:
Spärlich gebaut, doch `ne ehrliche Haut


Momentaner Lieblingssong: Marteria - Seit dem Tag als Michael Jackson starb

User Information:
images/avatars/avatar-2399.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.080
Guthaben: 81.891 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Stuttgart
Fav. Artist: Samy, Banjo, Jones, Damion, Abroo, Megaloh
Fav. Crew: Antihelden, Boot Camp Clik, Dilated Peoples, S&P
Fav. Producer: Brisk Fingaz,Monroe, Phrequincy, Shuko, Dexter
Lieblingsfilm: Wholetrain, Sin City, Departed

- +
Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 55.332.050
Nächster Level: 55.714.302

382.252 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
RE: The Roots feat. John Legend - The Fire (Trailer)
Warten wir doch einfach mal das Endergebnis ab wink
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Morlockk, Ruffkid, JAW & Hiob - Portwein

User Information:
images/avatars/avatar-2247.jpg
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 320
Guthaben: 555 Bucks
Stimmung: verdreht
Herkunft: Augsburg/Erlangen
Fav. CD: Puppetmastaz - The Breakout
Lieblingsfilm: Shoot Em Up , Tarantinos

- +
Level: 37 [?]
Erfahrungspunkte: 1.005.184
Nächster Level: 1.209.937

204.753 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
RE: The Roots feat. John Legend - The Fire (Trailer)
Zitat:
Original von jaytodadee
Warten wir doch einfach mal das Endergebnis ab wink

Nö, am Schluss ist das auch noch gut Zunge raus
User Signatur:
Spärlich gebaut, doch `ne ehrliche Haut


Momentaner Lieblingssong: Marteria - Seit dem Tag als Michael Jackson starb

User Information:
images/avatars/avatar-2399.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.080
Guthaben: 81.891 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Stuttgart
Fav. Artist: Samy, Banjo, Jones, Damion, Abroo, Megaloh
Fav. Crew: Antihelden, Boot Camp Clik, Dilated Peoples, S&P
Fav. Producer: Brisk Fingaz,Monroe, Phrequincy, Shuko, Dexter
Lieblingsfilm: Wholetrain, Sin City, Departed

- +
Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 55.332.050
Nächster Level: 55.714.302

382.252 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
The Roots feat. John Legend - The Fire (Video)
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Morlockk, Ruffkid, JAW & Hiob - Portwein

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.723
Guthaben: 54.835 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.466.401
Nächster Level: 30.430.899

964.498 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Himmel ist das Video bescheuert... Pseudo-Nazis die mit ner Handvoll Einheimischer auf Pfadfindertour gehen...
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2609.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 6.075
Guthaben: 28.142 Bucks
Herkunft: Nähe Stuttgart
Fav. Artist: Freddie Gibbs, J. Cole, Curren$y, MF Doom
Fav. Crew: Black Hippy, Wu-Tang Clan, CunninLynguists
Fav. Producer: J Dilla,Kanye West,Madlib,DJ Premier, 9th Wonder,.
Fav. CD: Wu-Tang Clan - Enter The Wu-Tang
Lieblingsfilm: The Green Mile, Dark Night,....

- +
Level: 51 [?]
Erfahrungspunkte: 13.703.742
Nächster Level: 13.849.320

145.578 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Kann ich Snoop ausnahmsweise mal zustimmen, 4 Kronen würd ich auch geben, gefllt mir sehr gut das Album bestätigen

Nur "Hustla" hätten sie weglassen können, ganz klar der schwächste Track, der meiner Meinung nach auch 0 zum Album passt wink
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Common - Blue Sky

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. The Roots Square Events 1 19.06.2007 19:50 Uhr
2. The Roots Jate B Events 6 21.10.2008 01:35 Uhr
3. The Roots - How I Got Over jaytodadee Upcoming Releases 22 29.06.2010 18:54 Uhr
4. The Roots – How I Got Over jaytodadee Media 1 22.07.2009 22:18 Uhr
5. The Roots - Please Don't Go Square Media 1 17.01.2006 12:44 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » The Roots - How I Got Over


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv