Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Screwball - Y2K: The Album » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Screwball - Y2K: The Album
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.764
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 31.152.074
Nächster Level: 35.467.816

4.315.742 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Screwball - Y2K: The Album


Release Date:
08. Februar 2000

Label:
Tommy Boy Records

Tracklist:
01. Album Intro
02. That Shit
03. F.A.Y.B.A.N.
04. Take It There (Feat. Capone)
05. Y2K
06. Seen It All
07. Somebody's Gotta Do It (Feat. Triple Seis)
08. You Love To Hear The Stories (Feat. MC Shan)
09. The Heat Is On (Feat. Prodigy & Godfather Don)
10. The Blocks (Feat. Nature)
11. No Exceptions (Feat. Big Noyd)
12. The Operation (Feat. Nashawn)
13. Urban Warfare
14. Who Shot Rudy?
15. Biz Interlude (Feat. Biz Markie)
16. H-O-S-T-Y-L-E
17. Communications (Feat. Prince A.D.)
18. Zoning
19. Attn. A&R Department
20. On The Real (Feat. Havoc & Cormega)

Review:
Diese Geschichte beginnt in den Neunzigern in New York, wo Blaq Poet dank seines Albums mit Hot Day als PHD schon kein Unbekannter mehr ist. Auf einer der 12 Inches treten dann drei gewisse Emcees auf: der unbeschriebene Hostyle sowie das Duo Kamakazee (damals noch KL alias Legacy und Solo), die zu diesem Zeitpunkt als Schützlinge von Marley Marl an einem Major-Projekt (das allerdings, als Warner den Geldhahn zudreht, in einer Sackgasse endet) arbeiten. Zu einer Gruppe werden diese vier allerdings erst, als Louis Chandler alias Screwball verstirbt und Poet beschließt, eine Gruppe zu seinem Gedenken zu gründen. Dass diese Gruppe zu einem der Wahrzeichen der Queensbridge aufsteigen würde, war ihm zu diesem Zeitpunkt wohl nicht bewusst.

Das Debüt trägt den etwas dämlichen und abschreckenden Titel "Y2K", dessen einzige halbwegs akzeptable Bedeutung einen Kollaps der HipHop-Szene im neuen Jahrtausend meinen könnte, was aber reine Eigeninterpretation ist und nicht davon ablenken sollte, womit man es hier eigentlich zu tun hat: Hardcore-Eastcoast-HipHop der Edelsorte, hauptsächlich versorgt mit Beats von Hydra-Mitbegründer Mike Heron, aber auch seinem Ghetto-Pros-Partner V.I.C., Pete Rock, Marley Marl, Godfather Don oder DJ Premier. Als Emcees sind Screwball zwar keine großen Lyriker, doch die technisch sicher vorgetragenen, streetlastigen Battle-Raps sind in der Regel genau das Richtige für die gebotenen Instrumentals. So geht es nach wenigen Sekunden "Intro" auch gleich ans Eingemachte: "That Shit" verkörpert das Wesen der Scheibe mit deftigen Rhymes aller vier ("I'm not your average rapper, I damage rappers / Black, White or Spanish rappers / I don't discriminate, I just eliminate"), einem treibenden Beat und einer astreinen Mitgröl-Hook in vollen Zügen. Dabei fehlt es den Herren mit ihrer Mischung aus unverbrauchter Frische und bis zu zehnjähriger Erfahrung im Game in keinster Weise an Authentizität, was den Hörgenuss dieser Scheibe ungemein steigert. Cuts wie Premo's "Seen It All" unterstreichen die Veteranen-Attitüde. Ein wenig Liebe für seine eigenen sechs Blocks hat man ebenfalls übrig: "You Love To Hear The Stories" ist dank seines Shan-Samples eines der "Bridge"-Remakes, mit dem hinreißenden Piano-Gebilde von Pete Rock und einem frischen Part von Shan gerät Poet's QB-Chronik jedoch zum vollen Erfolg. Kräftig ausgeteilt wird dagegen in "F.A.Y.B.A.N.", dessen Titel schon so unverschämt direkt auf den Punkt gebracht ist - "Fuck all y'all bitch ass niggas" ist die kraftvoll herausgebrüllte Devise, die Premier mit einem seiner klassischen Instrumentals begleitet. Der Track markiert zudem einen der Solo-Tracks, nämlich den von Poet. Ein weiterer, unschwer zuordenbar, ist "H-O-S-T-Y-L-E" für das der One Eyed Maniac zum Mitgrölen einlädt. Warum er nur ein Auge hat, das erzählt das nicht minder überragende "Urban Warfare", für das Mike Heron schmetternde Hörner in die Schlacht dirigiert. Es schließt sich der Alleingang von Kyron alias Solo an, der in "Who Shot Rudy?", dem hypothetischen Szenario nach dem Mord am damaligen, ungeliebten Bürgermeister Guiliani, den inhaltlich gehaltvollsten Track vorstellt. Unnötig zu erwähnen, dass Mike Heron ein weiteres Brett eines Beats garantiert. Da geht KL's "Communications" mit Killa Sha im Chorus beinahe unter. Was wird sonst noch geboten? Ein eher unauffälliger, aber starker Mittelteil mit QB-Backup in Form von Nature, Nashawn, Noyd oder Prodigy im großartig ruhigen "The Heat Is On", eine Beatbox-Session mit Biz und mit "Take It There" noch ein Brecher, der von V.I.C. so stahlhart produziert wurde, dass er alle jüngeren Hardcore-Anstrengungen im neuen Jahrtausend in Grund und Boden rammt, den Gast Capone schlichtweg verschlingt und selbst den Gastgebern volle Power abverlangt. Nachdem der verweichlichten Industry mit "Attn. A&R Department" noch eine letzte Breitseite verpasst wurde, gibt es zum Schluss ein Schmankerl: "On The Real" war ein Kamakazee-Track aus den Zeiten vor Screwball, damals mit Nas und Mega. Da Nasir wohl ein zu hohes Sümmchen verlangte und zudem noch der Zwist mit Mega in der Luft liegt, springt als Ersatz hier Havoc ein, was die Klasse des Tracks nur geringfügig schmälert.

Was gibt es zu diesem Hardcore-HipHop-Testament aus der QB-Schmiede noch groß zu sagen? Zur großen Freude der HipHop-Gemeinde wurde hier rein gar nichts in weichere Sphären gezwungen, Screwball brechen sich so raw wie nur möglich Bahn. Ihr großes Plus sind dabei natürlich die Produzenten, die ihnen zur Seite stehen und dafür garantieren, dass schon der Instrumtal-Teil der Platte phänomenal ausfällt. Doch natürlich stimmt auch der Rest: Die Raps sind genau das, was einer solchen Platte gebührt und die Gäste passen selbstverständlicherweise auch ins Geschehen. Wer auch nur angehend mit der Queensbridge oder ganz allgemein mit NY-Hardcore sympathisiert, für den ist an "Y2K" kein Vorbeikommen.

Wertung: (4,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-1493.jpg
Rang: R4F | Technik
Wertung:
Beiträge: 16.305
Guthaben: 57.755 Bucks
Stimmung: Busy
Herkunft: NRW
Fav. Artist: Nas, Tragedy, Big l, Clipse, Curtis Mayfield
Fav. Crew: Mobb Deep
Fav. Producer: Havoc, Alchemist, K. West, Dr. Dre, Premo
Fav. CD: Nas "Illmatic"
Lieblingsfilm: Pulp Fiction

- +
Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 64.607.471
Nächster Level: 74.818.307

10.210.836 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Argh waere Snoop nicht dauernd mit seinen coolen Reviews, waere mir nicht in einem solchen Mass bewusst wieviel mir in meiner Sammlung noch fehlt, mein Leben waere viel sorgenfreier und gelassener. Ich hab uebrigens keine ahnung wieso ich mir das Album damals nicht gekauft habe, das war meine QB Hochphase. Ich habs immer wieder aufgeschoben und habs dann irgendwann vergessen, bis Froggy Frogg hier antanzt und meine eh schon unendlich lange Einkaufsliste noch laenger macht. laugh

Ist natuerlich ein Blindkauf damals schon gewesen aus heutiger sicht noch wertvoller, weil da der QB Sound noch da ist, den es heute so an sich kaum noch gibt.
User Signatur:
Sampler Vol. 2 - Premium Skills<br><a <a href="http://www.rap4fame.de/thread35940.html"><img src="http://www.rap4fame.de/img/r4fsampler/cover/180.jpg" border="0" title="Sampler Vol. 2 - Premium Skills"></a>

Momentaner Lieblingssong: Fashawn - When She Calls

User Information:
images/avatars/avatar-2035.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.452
Guthaben: 7.560 Bucks
Herkunft: Gibraltar
Fav. Artist: Biggie,Big L,Kurtis Blow,Pun,IT,Nas,Hova ,Em,Game
Fav. Crew: ATCQ,BDP,Juice Crew,JMT,MD,N.W.A. ColdCrush,Wu
Fav. Producer: DJ Premier,Marley Marl,Dr.Dre,9th Wonder,Havoc,LP
Fav. CD: Ready To Die / Illmatic / Midnight Marauders
Lieblingsfilm: Bugsy,Casino,Good Fellas,Scarface,Godf ather1-3

- +
Level: 48 [?]
Erfahrungspunkte: 7.709.751
Nächster Level: 8.476.240

766.489 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Hab das Album nie gehört, anscheinend ein Fehler. Muss ich unbedingt mal nachholen.
User Signatur:
It's like a jungle sometimes, it makes me wonder how I keep from going under...
Momentaner Lieblingssong: Big L - Casualties Of A Dice Game

User Information:
images/avatars/avatar-1493.jpg
Rang: R4F | Technik
Wertung:
Beiträge: 16.305
Guthaben: 57.755 Bucks
Stimmung: Busy
Herkunft: NRW
Fav. Artist: Nas, Tragedy, Big l, Clipse, Curtis Mayfield
Fav. Crew: Mobb Deep
Fav. Producer: Havoc, Alchemist, K. West, Dr. Dre, Premo
Fav. CD: Nas "Illmatic"
Lieblingsfilm: Pulp Fiction

- +
Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 64.607.471
Nächster Level: 74.818.307

10.210.836 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Shan ist sogar noch mit drauf, das richtige fuer dein Oldschool Herz. grins Der dicke Biz natuerlich auch, haste gleich zwei Juice Crew Mitglieder. Plus Marley Marl, das waeren drei, haha. Da haetten die Schante, Ace und Kool G Rap auch gleich mit draufpacken koennen. grins
User Signatur:
Sampler Vol. 2 - Premium Skills<br><a <a href="http://www.rap4fame.de/thread35940.html"><img src="http://www.rap4fame.de/img/r4fsampler/cover/180.jpg" border="0" title="Sampler Vol. 2 - Premium Skills"></a>

Momentaner Lieblingssong: Fashawn - When She Calls

User Information:
images/avatars/avatar-2035.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.452
Guthaben: 7.560 Bucks
Herkunft: Gibraltar
Fav. Artist: Biggie,Big L,Kurtis Blow,Pun,IT,Nas,Hova ,Em,Game
Fav. Crew: ATCQ,BDP,Juice Crew,JMT,MD,N.W.A. ColdCrush,Wu
Fav. Producer: DJ Premier,Marley Marl,Dr.Dre,9th Wonder,Havoc,LP
Fav. CD: Ready To Die / Illmatic / Midnight Marauders
Lieblingsfilm: Bugsy,Casino,Good Fellas,Scarface,Godf ather1-3

- +
Level: 48 [?]
Erfahrungspunkte: 7.709.751
Nächster Level: 8.476.240

766.489 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ja, auf jeden. Die QB Legends dürfen auf so ner Scheibe auch nicht fehlen. Muss echt mal gekauft werden, ich such gleich mal bei Amazon wink

Btw.: Ich bin heute noch sauer das sie die Dreharbeiten zum Juice Crew Film abgebrochen haben. Ich hatte mich so auf den Streifen gefreut heulen
User Signatur:
It's like a jungle sometimes, it makes me wonder how I keep from going under...
Momentaner Lieblingssong: Big L - Casualties Of A Dice Game

User Information:
images/avatars/avatar-2451.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 14.118
Guthaben: 24.069 Bucks
Stimmung: ...
Herkunft: Remscheid
Fav. Artist: N.Seagal, Christuz1, Sniper, Saschbob, Pavel, Koch
Fav. Crew: Higher Airlines
Fav. Producer: JazzPotato, Untergrundlappen

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 58.484.303
Nächster Level: 64.602.553

6.118.250 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

4 Kronen von mir. Definitiv ein starkes Album. "That Shit", "Seen It All", "The Heat Is On", "The Blocks", "No Exceptions", "Who Shot Rudy" und "H-O-S-T-Y-L-E" sind meine Favoriten, aber auch die restlichen Songs sind in den meisten Fällen stark.
User Signatur:
Hip Hop
Momentaner Lieblingssong: Sniper - Guru-Tribute

User Information:
images/avatars/avatar-2407.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.587
Guthaben: 12.780 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Groß-Zimmern
Fav. Artist: Guilty Simpson, Kool G Rap,Nas,Masta Ace...
Fav. Crew: The Roots, Wu Tang,CunninLyinguist s,Atmosphere
Fav. Producer: J Dilla, Dj Premier, Pete Rock, Madlib,Kno,Exile
Fav. CD: Theory Hazit- Extra Credit
Lieblingsfilm: Kill Bill Vol. 1

- +
Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.784.148
Nächster Level: 7.172.237

388.089 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Die Sachen, die ich bisher von Screwball gehört habe gehen definitiv in Ordnung. Werde das Album irgendwann mal auschecken denke ich. Wenn es doch nur 5-8 Tracks weniger wären.
User Signatur:
30x28 singen
Momentaner Lieblingssong: Lana Del Rey - Born To Die (konplettes Album)

User Information:
images/avatars/avatar-2558.jpg
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 229
Guthaben: 1.987 Bucks
Herkunft: Wolfsburg
Fav. Artist: Einige.
Fav. Crew: Mobb Deep, CNN, Wu-Tang, Dynamite Deluxe
Lieblingsfilm: Die Glücksritter, Der Prinz aus Zamunda.

- +
Level: 34 [?]
Erfahrungspunkte: 605.117
Nächster Level: 677.567

72.450 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Muss ich defenitiv mal reinhören. smile

User Information:
images/avatars/avatar-2604.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.835
Guthaben: 12.166 Bucks
User des Jahres 2008


- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 26.292.391
Nächster Level: 30.430.899

4.138.508 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

bestätigen
User Signatur:

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Kokane mit Solo-Album / Kollabo-Album... Ben West Coast 5 20.06.2006 01:10 Uhr
2. Pharrell Williams: Solo-Album im Juli... Ben East Coast 3 06.07.2006 19:45 Uhr
3. Serk feat. She-Raw & Zwang - Mein Alb... Ben Media 4 12.09.2006 12:42 Uhr
4. Lloyd Banks Album erneut verschoben /... Ben East Coast 7 19.12.2006 15:21 Uhr
5. Bushido mit Album und Bio / Bizzy Mon... Danny Deutschrap 16 25.07.2008 14:59 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Screwball - Y2K: The Album


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv