Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Lia74 - Cosmopolia » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Lia74 - Cosmopolia
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-1162.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 17.513
Guthaben: 50.111 Bucks
Stimmung: gestresst
Herkunft: Nürnberg/Hirschau
Fav. Artist: Banjo, Mädness, Samy Deluxe, Dendemann, Prinz Pi
Fav. Crew: Looptroop, K.I.Z., Dynamite, Maeckes & Plan B
Fav. Producer: Monroe, Sti, Shuko
Fav. CD: Damion Davis - Am Ende des Tunnels
Lieblingsfilm: Fear and Loathing in Las Vegas, La Haine

- +
Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 71.321.533
Nächster Level: 74.818.307

3.496.774 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Lia74 - Cosmopolia


Release Date:
30. April 2010

Label:
Unisono Music/Foxx Music

Tracklist:
01. Intro
02. Sexytime (Feat. Bobby)
03. Be Friends (Feat. Kiddo)
04. Freak
05. Kommt klar
06. Sie sind falsch
07. Zeiten ändern sich
08. Ohne Licht
09. Kein Wiedersehen
10. Ein Blick
11. Lia 2.0 (Feat. B-Soul)
12. Freunde oder mehr (Feat. Lina)
13. Ich will raus
14. Ab,ab, ab...
15. Komm mit
16. Cosmopolia

Review:
Frauenrap ist und bleibt weiterhin ein sehr umstrittenes Thema. Das liegt zum einen daran, dass die Anzahl an weiblichen Rappern immer noch deutlich in der Unterzahl gegenüber den männlichen Kollegen ist und daran, dass sich Frauen weiterhin schwer tun, Akzeptanz in der maskulin geprägten Szene zu finden. Während man im englischsprachigen Bereich mit Sicherheit die Namen Missy Elliot oder Lady Sovereign erwähnen muss, tut man sich im deutschen Bereich schon deutlich schwerer. Namen wie Sabrina Setlur oder Cora E, die früher für Aufsehen sorgten, geraten bei der jungen Hörerschaft immer mehr in Vergessenheit. Vielmehr bahnt sich eine neue Generation an weiblichen Rapperinnen an, bei der die ehemalige Aggro-Berlin-Rapperin Kitty Kat das momentane Aushängeschild zu sein scheint. Auch im Untergrund tun sich immer wieder aufstrebende Künstlerinnen hervor, die eine Erwähnung wert sind. Wie zum Beispiel die aus der Stuttgarter Umgebung stammende Lia74. Bei dem Song-Contest für unseren ersten Sampler belegte die Deutsch-Ukrainerin den zweiten Platz und auch mit ihrem Debütalbum "Mit anderen Augen" konnte sie sich einen Namen in der süddeutschen Rapszene machen. Zwei Jahre später veröffentlicht Lia nun ihre nächste LP, die den Namen "Cosmopolia" trägt.

"Ich habe gezeigt, dass ich rappen kann – jetzt will ich den Leuten auch mehr seriöse Inhalte und gute Unterhaltung bieten", So lauten Lias Worte im Pressetext über ihr zweites Album. Und Inhalt bietet uns Lia auf alle Fälle. "Cosmopolia" ist ein Album, das im Großen und Ganzen auf Battle-Tracks verzichtet und vielmehr eine persönliche Note vorzuweisen hat. Sieht man mal von dem instrumentalen "Intro", der Partynummer "Komm mit", und dem Representer "Ab, ab, ab..." ab, bekommt der Hörer auf den verbleibenden 13 Tracks einen besonderen Einblick in das Gefühlsleben der jungen Rapperin. Denn in der 22-Jährigen scheint es einiges zu geben, was vor sich hinbrodelt und dringend ans Tageslicht gebracht werden muss. Besonders die Thematik zwischen Mann und Frau hat einen großen Stellenwert auf dem Album. Wird auf "Sexytime" noch der unwiderstehliche Schwarm heiß umgarnt, so lassen Tracks wie "Be friends" oder "Freunde oder mehr" den Inhalt bereits anhand des Titels erahnen. Thematiken, die schon etwas sehr mädchenhaft klingen und dem einen oder anderen männlichen Hörer wohl eher wenig zusagen dürften. Verwundern sollte das aber niemanden, denn trotz aller Härte, die Lia teilweise in ihren Raps an den Tag legt, ist sie beim besten Willen kein Mannsweib. Auch die 22-Jährige schlägt sich mit den selben Gefühlsproblemen herum wie viele andere Frauen. Liebe, Freundschaft, Neid und Lügen gehören zu ihren alltäglichen Herausforderungen, die sie zu überwinden hat. Doch eins möchte Lia klarstellen und zwar, dass sie keins von diesen üblichen Mädchen ist, die ständig nur auf sich fixiert sind und aus Neid Lügen über andere Frauen verbreiten. Zu diesen Individuen sagt sie vielmehr "Kommt klar". Lia ist nämlich keine Egomanin, die sich nur mit ihren Problemen beschäftigt, sie hat stattdessen ständig ein Auge auf ihre Freunde und meist genügt ihr dabei schon "Ein Blick", um deren Kummer festzustellen. Wer es aber wert ist diesen zu ernten, darauf achtet die Rapperin besonders. Auf Leute, die nur auf Geld und das Äußere schauen, kann sie getrost verzichten. Denn "Sie sind falsch" und daher nicht wert, beachtet zu werden. Lia macht ihr Ding und es herrscht sozusagen "Lia 2.0" vor, die sich von nichts und niemandem aufhalten lässt. Wird es ihr dann doch einmal zu viel, dann weiß Lia sich an einen ruhigen, unbeschwerten Ort zurückzuziehen, wie sie uns im Titeltrack "Cosmopolia" zum Schluss noch einmal mit auf dem Weg gibt. Diese Ruhe sei ihr bei all den Strapazen auch gegönnt.

Die Ankündigung ihres Pressetexts kann Lia mit "Cosmopolia" nur teilweise erfüllen. Seriöse Inhalte bekommen wir hier zwar definitiv geliefert, doch sind diese leider nicht gerade abwechslungsreich und wirken teilweise schon extrem kitschig, dass man meinen könnte, man habe den offiziellen Soundtrack einer Seifenoper im Stile von GZSZ in seinem CD-Player. Auch die Produktionen von Ben, die sehr melodisch, teils schon poppig gehalten sind, tragen ihren Teil dazu bei, dass hier der Eindruck erweckt wird, dass dieses Album speziell für ein weibliches Publikum konzipiert wurde. So lassen sich Anfangsschwierigkeiten, vor allem bei der männlichen Hörerschaft, bei "Cosmopolia" leider nicht leugnen. Man braucht Eingewöhnungszeit für dieses Album. Hat man sich erst einmal an die Gegebenheiten gewöhnt, so kann man mit der Platte mit Sicherheit seine Freude haben. Denn Lia selbst beweist auch auf ihrem zweiten Album, dass sie sich raptechnisch nicht vor der männlichen Konkurrenz zu verstecken braucht. Es bleibt nur der fade Beigeschmack, dass auf "Cosmopolia" definitiv mehr gegangen wäre, als es das Ergebnis zeigt.

Wertung: (3 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
stepansmic
User Signatur:
Sonderangebot! Tickets & Konzerte
Momentaner Lieblingssong: Damion Davis - Linewand

User Information:
images/avatars/avatar-376.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.362
Guthaben: 6.277 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Landau
Fav. Artist: Olli Banjo, Curse, Savas ...
Fav. Crew: Wu-Tang, Atmosphere, JMT, T&J

- +
Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 23.560.025
Nächster Level: 26.073.450

2.513.425 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
RE: Lia74 - Cosmopolia
Zitat:

Namen wie Sabrina Setlur oder Cora E, die früher für Aufsehen sorgten, geraten bei der jungen Hörerschaft immer mehr in Vergessenheit.

Cora E sollte niemals in Vergessenheit geraten. Corage ist ein Album dass man als Raphead unbedingt gehört haben sollte - ein Meilenstein.
Diese Album von Lia habe ich zwar nicht gehört, dass sie sich gegenüber den männlichen MCs nicht zu verstecken braucht, kann ich mir aber nur schwer vorstellen. Es gibt zwar schlechtere female MCs als sie, aber richtig rund klingt das was sie macht auch nicht - zumindest was ich bisher gehört habe.

User Information:
images/avatars/avatar-2580.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 4.453
Guthaben: 23.985 Bucks
Herkunft: Deutschland
Fav. Artist: Pi, Papoose, Youssoupha, Senti,Tunisiano, Jah Cure
Fav. Crew: Saïan Supa Crew, Sniper, D-Block, S.A.S
Fav. Producer: Heatmakerz,Whizz Vienna,Monroe,Skalp, J.Blaze
Fav. CD: Sentino - IBDHH / Pi - Donnerwetter

- +
Level: 53 [?]
Erfahrungspunkte: 18.732.818
Nächster Level: 19.059.430

326.612 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
RE: Lia74 - Cosmopolia
Kann mir jetzt auch nicht vorstellen dass das wirklich gut sein kann,allein schon dass sich das Ganze eher anhört wie ein GZSZ-Soundtrack schreckt mich ab laugh Dann bleib ich doch lieber bei den Ami-Females bei denen ich wenigstens nichts vom Inhalt mitbekommen muss laugh Aber 3 Kronen sind schon ne Hausnummer für so eine Newcomerin,dass muss ich ihr lassen,gibt vermutlich ne Menge schlechtere bestätigen

User Information:
images/avatars/avatar-1162.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 17.513
Guthaben: 50.111 Bucks
Stimmung: gestresst
Herkunft: Nürnberg/Hirschau
Fav. Artist: Banjo, Mädness, Samy Deluxe, Dendemann, Prinz Pi
Fav. Crew: Looptroop, K.I.Z., Dynamite, Maeckes & Plan B
Fav. Producer: Monroe, Sti, Shuko
Fav. CD: Damion Davis - Am Ende des Tunnels
Lieblingsfilm: Fear and Loathing in Las Vegas, La Haine

- +
Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 71.321.533
Nächster Level: 74.818.307

3.496.774 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Also die Frau kann rappen und zwar auch nicht schlecht, wie ich finde. Im Vergleich zu solchen Größen wie Kitty Kat ist sie um Längen besser. Die Inhalte sind Geschmackssache, wenn man aber drauf klar kommt, dann ist das Album auch gar nicht mal so schlecht. Gibt ja auf ihrer Myspace ein Snippet und auch einzelne Tracks zu hören, da kann sich jeder mal ein eigenes Bild machenwink
User Signatur:
Sonderangebot! Tickets & Konzerte
Momentaner Lieblingssong: Damion Davis - Linewand

User Information:
images/avatars/avatar-2507.jpg
Rang: Rechte Hand
Wertung:
Beiträge: 1.256
Guthaben: 4.105 Bucks
Stimmung: chilly willy
Herkunft: Downtown Essen
Fav. Artist: Deutschrapmischmasch - Amizeugs nur noch wenig
Fav. Crew: K.I.Z.
Fav. Producer: Djorkaeff, DJ Ilan
Fav. CD: Machine Head - The Blackening
Lieblingsfilm: Der Blutige Pfad Gottes / Inception / The Loosers

- +
Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.701.777
Nächster Level: 5.107.448

405.671 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Fänd ich übrigens nicht schlecht wenn bei den Reviews auch einfach mal auf das myspace oder halt ne Offizielle Seite verlinkt werden würde.

Ich würd mir das ganze ja mal anhören, bin aber in diesem Fall hier einfach nur zu faul jetzt den Link zu suchen...
User Signatur:
Also ich hab ja nix gegen Bushido - aber sogar Paris Hilton war länger im Knast

Momentaner Lieblingssong: Ektomorf - What doesnt kill me makes me stronger

User Information:
images/avatars/avatar-1162.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 17.513
Guthaben: 50.111 Bucks
Stimmung: gestresst
Herkunft: Nürnberg/Hirschau
Fav. Artist: Banjo, Mädness, Samy Deluxe, Dendemann, Prinz Pi
Fav. Crew: Looptroop, K.I.Z., Dynamite, Maeckes & Plan B
Fav. Producer: Monroe, Sti, Shuko
Fav. CD: Damion Davis - Am Ende des Tunnels
Lieblingsfilm: Fear and Loathing in Las Vegas, La Haine

- +
Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 71.321.533
Nächster Level: 74.818.307

3.496.774 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Bitte schönwink
User Signatur:
Sonderangebot! Tickets & Konzerte
Momentaner Lieblingssong: Damion Davis - Linewand

User Information:
images/avatars/avatar-2103.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 8.203
Guthaben: 31.505 Bucks
Stimmung: prokrastinieren...
Fav. CD: KRS One - Return of the Boom Bap

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 33.459.237
Nächster Level: 35.467.816

2.008.579 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ihr Beitrag auf dem ersten R4F-Sampler war eigentlich ganz gut. Würde mir trotzdem kein Album anhören...

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Lia74 - Auf meine Art [VIDEO] Lia Track-Area 7 05.03.2008 19:11 Uhr
2. Lia74 & Suffix-Jay - Alarmbereit Ben Media 1 02.01.2008 01:57 Uhr
3. Brockmaster B. - HNX Most Wanted (ft.... Brockmaster Track-Area 3 14.02.2007 14:53 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Lia74 - Cosmopolia


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv