Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Kurupt - Street Lights » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kurupt - Street Lights
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2407.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.587
Guthaben: 12.780 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Groß-Zimmern
Fav. Artist: Guilty Simpson, Kool G Rap,Nas,Masta Ace...
Fav. Crew: The Roots, Wu Tang,CunninLyinguist s,Atmosphere
Fav. Producer: J Dilla, Dj Premier, Pete Rock, Madlib,Kno,Exile
Fav. CD: Theory Hazit- Extra Credit
Lieblingsfilm: Kill Bill Vol. 1

- +
Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.563.473
Nächster Level: 7.172.237

608.764 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Kurupt - Street Lights


Release Date:
20. April 2010

Label:
Penagon Ent.

Tracklist:
01. Intro
02. Im Burnt (Feat. Problem)
03. Questions (Feat. Uncle Chucc)
04. In Gotti We Trust (Feat. Xzibit)
05. Face Down (Feat. J. Black, Tone, Terrace Martin)
06. Yessir
07. All That I Want (Feat. Snoop Dogg, J. Black)
08. Im Drunk (Feat. J. Black)
09. Scape (Feat. Terrace Martin, Virgina Slim, Big Tri)
10. Riot In The Club
11. Im The Man (Feat. J. Black, Jah Free)
12. Im Burnt (Remix) (Feat. Snoop Dogg, Roscoe, Problem)
13. Streetlights (Feat. Tone)
14. Bounce, Rock, Skate (Kurupted Mix) (Feat. Dj Drama, Snoop Dogg,Dj Quick, Terrace Martin)

Review:
Ricardo Brown, besser bekannt als Kurupt, muss eigentlich niemandem mehr etwas beweisen. In seiner rund 20-jährigen Karriere hat er sich einen großen Namen im Rap und speziell im Blick auf die Westküste gemacht. Vor allem sein individueller Rapstil, gepaart mit einer charismatischen Gangsta-Attitüde, haben ihm viel Respekt in der Rapgemeinde beschert. Im Gegensatz zu manch anderen Künstlern aus seinem Umfeld ist er seinem Stil auch noch bis heute treu geblieben. Leider haben diese ganzen Umstände dann auch zur Folge, dass solche Alben wie "Street Lights" entstehen können.

Wer Kurupt's Alben kennt, der weiß, was ihn erwartet. Stimmige Raps über die gewöhnlichen Probleme und Sehnsüchte eines Gangsta-Rappers. Dass das alles mit der Zeit aber auch ein wenig an Reiz verliert, lässt sich dabei wohl kaum vermeiden. Allerdings ist diese Beschreibung in Bezug auf das aktuelle Album, seitens Kurupt noch eine sehr höfliche Umschreibung. Selbst hartgesottene Kurupt-Fans dürften mit diesem Werk nicht sonderlich glücklich werden. Dabei fängt eigentlich alles so gut an. Der erste Track mit dem einfallsreichen Namen "Intro" liefert mit Hilfe einer verdrehten Synthie und eines gut aufgelegten Kurupt's bestes G-Funk-Material zum Wohlfühlen. Mitverantwortlich für diesen guten Einstieg zeigt sich Terrace Martin, der dieses Stück Hoffnung produziert hat. Zudem ist er auch für die Produktionen, mit 2 Ausnahmen, auf dem Rest des Albums verantwortlich. Also eigentlich Grund genug, um einen gewissen Optimismus zu verspüren. "I'm Burnt" holt einen dann jedoch schnell wieder auf den harten Boden der Tatsachen zurück. Was zunächst als stylisch anmutender Gangsta-Rap erscheint, kommt einem nach einiger Zeit eher wie der Versuch eines zweitklassigen Gangsta-Rappers, einen Club-Hit zu produzieren, vor. Schuld daran ist nicht einmal die Perfomance von Kurupt oder die seines Featuregasts Problem. Vielmehr der hochgepitchte Beat, gepaart mit der bescheuerten Hook, geben einem das Gefühl, in einem Club voll mit pubertären Möchtegerns zu stehen. Wer sich selbst überzeugen möchte, der gebe sich bitte die angesprochene Hook:

"I'm burnt, erbody saying i'm burnt,
nigga you should see when i'm turnt, homie;
i'm burnt, burnt the fuck out,
y'all ain't know what i'm bout.
You know why i'm burnt, cuz i got that fire.(3x)
And the whole goddamned world keep tellin' me that i'm burnt.
I'm comin' into get it like what i do.
"

Zu diesem Track gibt es dann unnötigerweise gegen Ende des Albums noch einen Remix mit den zusätzlichen Features von Snoop Dogg und Roscoe. An der Qualität oder dem Sound des Songs ändert dies aber nur wenig. "Questions" kann schon eher wieder überzeugen. Der Track ist sehr düster gehalten und weiß atmosphärisch durchaus zu überzeugen. Auch Kurupt bringt genug Emotionen in seinen Rap rein, um den Song auf das Niveau der wenigen guten Songs auf dem Album zu hieven. Textlich orientert sich der Track an dem Titel, indem Kurupt sich einige Fragen von der Seele redet, die er wahrscheinlich in jedem zweiten Interview gestellt bekommt. Beantwortet werden die Fragen jedoch nicht. Mit "In Gotti We Trust" gibt es dann auch ein Feature von "Pimp my Ride"- Host Xzibit. Doch weder "X to the Z" noch Kurupt wissen hier wirklich zu überzeugen. Auch der Beat wirkt, als wäre er einmal zu oft durch den Reverb geschickt worden. Die Snares sind sehr blechern und gehen einem daher recht schnell auf den Geist. Mit "Face Down" gibt sich anschließend dann einer der Totalausfälle auf dem Album die Ehre. Das was ich an "I'm Burnt" bereis bemängelt habe, wird hier auf die Spitze getrieben. Beide, Beat und Kurupt, wirken schlichtweg gelangweilt und antriebslos. Grund genug, um schnell zum nächsten Track weiterzuspringen. Und hier kommt dann auch das absolute Highlight des Albums, Pete Rock sei dank. "Yessir" bringt eine angenehm frische Brise in dieses verstaubte Werk. Zwar übertreibt es Kurupt in der Hook ein wenig damit zu betonen, dass das Ganze hier ziemlich Gangsta ist, aber durch die astreine Produktion von Pete Rock lässt sich das leicht verschmerzen. Leider ist auch dieser Track irgendwann vorbei und siehe da, der nächste Ausfall steht auch schon bereit. "All That I Want" featurt Snoop Dogg zusammen mit einem gewissen J.Black und ist ein käsiger R'n'B-Track, der dem gewöhnlichen Kurupt-Fan wohl ziemlich gegen den Strich gehen wird. Im Kontrast dazu wird mit "Scape" dann wieder auf übelste Weise über die Damen hergezogen. Die quasi kaum vorhandenen Rapskills der Featurepartner Virgina Slim, Big Tri und Producer Terrace Martin lassen einen Kurupt's unterdurchschnittliche Perfomance auf dem Track schon fast vergessen. An sich sollte man den Track so oder so schnell wieder vergessen und sich dem nächsten Lied widmen. Leider verbessert sich die Qualität hier nur minimal. "Riot In The Club" ist wieder einmal mit einem recht amateurhaften Beat bestückt, diesmal kann man jedoch nicht Terrace Martin dafür zur Rechenschaft ziehen. Kein anderer als Crunk-Legende Lil' Jon hat die zweifelhafte Ehre, sich für diesen Beat rechtfertigen zu müssen. Auch die Hook zeigt sich wieder von ihrer unschönen Seite. Ich erspare es euch jetzt allerdings, diese ebenfalls zu zitieren. Freudiger ist da schon die Erwähnung des folgenden Stücks Rapmusik. "I'm The Man" hat zwar keinesfalls das Niveau des gleichnamigen Nas-Klassikers, aber er schafft es zumindest, sich positiv vom größten Teil des Albums hervorzuheben. Ebenfalls positiv aufzufallen vermag es der titelgebende Track des Albums "Streetlights". Nicht nur Kurupt hat einen seiner besten Momente auf dem Album, auch der minmalistische Pianobeat, der sich Richtung Hook gekonnt steigert, erinnert einen dann noch einmal, was hier hätte erreicht werden können. Zu guter Letzt gibt es dann noch zwei Remixe, einer ist der bereits erwähnte "I'm Burnt"-Remix, der andere nennt sich "Bounce, Rock, Skate (Kurupted Mix)" und bietet neben den Features von DJ Quick, Snopp Dogg, DJ Drama und Terrace Martin durchschnittliche Rapnahrung, die aber dennoch nicht weiter erwähnenswert ist. Erwähnenswert hingegen wäre höchstens noch die Zuhilfenahme von DJ Quick bei der Produktion des Tracks.

Wir Musik-Kritiker sind schon ein undankbares Volk. Bleibt ein Künstler über Jahre hinweg seinem Stil treu, ist er innovationslos. Verändert er stattdessen seinen Stil im Laufe der Zeit, dann ist er nicht mehr "real". Im Endeffekt sind wir aber doch einigermaßen zufriedenzustellen, wenn die Qualität der Musik stimmt. Leider kann man das von Kurupt's aktuellem Album nicht wirklich behaupten. Sicher, "Streetlights" hat seine starken Momente, aber ohne die wäre dieses Album ein mittelschweres Desaster. So bleiben einem zumindest ein, zwei gute Tracks in Erinnerung. Der Rest verschwindet allerdings sehr schnell wieder aus dem Gedächtnis, was bei der Qualität der Tracks aber vielleicht auch gar nicht so schlecht ist. Bleibt zu hoffen, dass sich Kurupt mit seinem nächsten Projekt wieder fängt und vielleicht auch ein wenig Mut in Richtung Veränderung zeigt.

Wertung: (2 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
Oldman
User Signatur:
30x28 singen
Momentaner Lieblingssong: Lana Del Rey - Born To Die (konplettes Album)

User Information:
images/avatars/avatar-1493.jpg
Rang: R4F | Technik
Wertung:
Beiträge: 16.298
Guthaben: 57.755 Bucks
Stimmung: Busy
Herkunft: NRW
Fav. Artist: Nas, Tragedy, Big l, Clipse, Curtis Mayfield
Fav. Crew: Mobb Deep
Fav. Producer: Havoc, Alchemist, K. West, Dr. Dre, Premo
Fav. CD: Nas "Illmatic"
Lieblingsfilm: Pulp Fiction

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 63.189.491
Nächster Level: 64.602.553

1.413.062 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Hmm hab nix anderes erwartet. BTW hat der korupte junge Gotti jemals ein gutes Album auf die Beine gebracht? Bist auf Dogfood natürlich. Ich meine ich feiere Kurupt aber ich glaube auf Albumlänge konnte er in der ganzen Zeit nix reissen.
User Signatur:
Sampler Vol. 2 - Premium Skills<br><a <a href="http://www.rap4fame.de/thread35940.html"><img src="http://www.rap4fame.de/img/r4fsampler/cover/180.jpg" border="0" title="Sampler Vol. 2 - Premium Skills"></a>

Momentaner Lieblingssong: Fashawn - When She Calls

User Information:
images/avatars/avatar-2407.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.587
Guthaben: 12.780 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Groß-Zimmern
Fav. Artist: Guilty Simpson, Kool G Rap,Nas,Masta Ace...
Fav. Crew: The Roots, Wu Tang,CunninLyinguist s,Atmosphere
Fav. Producer: J Dilla, Dj Premier, Pete Rock, Madlib,Kno,Exile
Fav. CD: Theory Hazit- Extra Credit
Lieblingsfilm: Kill Bill Vol. 1

- +
Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.563.473
Nächster Level: 7.172.237

608.764 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von Gleb
Hmm hab nix anderes erwartet. BTW hat der korupte junge Gotti jemals ein gutes Album auf die Beine gebracht? Bist auf Dogfood natürlich. Ich meine ich feiere Kurupt aber ich glaube auf Albumlänge konnte er in der ganzen Zeit nix reissen.

Ganz so krass würde ich das jetzt nicht sehen. "Dayz of a Doggoundgangsta" ist ziemlich gut. "Against the Grain" geht noch einigermaßen. Wenn man will und "Blaqkout" mit dazu zählt, dann hätten wir noch eins.
Aber im Prinzip hast du schon irgendwie recht.
User Signatur:
30x28 singen
Momentaner Lieblingssong: Lana Del Rey - Born To Die (konplettes Album)

User Information:
images/avatars/avatar-2507.jpg
Rang: Rechte Hand
Wertung:
Beiträge: 1.256
Guthaben: 4.105 Bucks
Stimmung: chilly willy
Herkunft: Downtown Essen
Fav. Artist: Deutschrapmischmasch - Amizeugs nur noch wenig
Fav. Crew: K.I.Z.
Fav. Producer: Djorkaeff, DJ Ilan
Fav. CD: Machine Head - The Blackening
Lieblingsfilm: Der Blutige Pfad Gottes / Inception / The Loosers

- +
Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.738.579
Nächster Level: 5.107.448

368.869 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ich fand das erste ziemlich nice damals. Wie hiess es noch gleich - Kuruption glaub ich. Mit einer Disc für die East und einer für die Westcoast. Der Hiddentrack mit Noreaga blieb speziell hängen - insgesamt war das ein sehr gutes Album fand ich.
User Signatur:
Also ich hab ja nix gegen Bushido - aber sogar Paris Hilton war länger im Knast

Momentaner Lieblingssong: Ektomorf - What doesnt kill me makes me stronger

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.741
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 30.324.699
Nächster Level: 30.430.899

106.200 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

"Streetz Iz A Mutha" is doch auch ganz okay...
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2407.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.587
Guthaben: 12.780 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Groß-Zimmern
Fav. Artist: Guilty Simpson, Kool G Rap,Nas,Masta Ace...
Fav. Crew: The Roots, Wu Tang,CunninLyinguist s,Atmosphere
Fav. Producer: J Dilla, Dj Premier, Pete Rock, Madlib,Kno,Exile
Fav. CD: Theory Hazit- Extra Credit
Lieblingsfilm: Kill Bill Vol. 1

- +
Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.563.473
Nächster Level: 7.172.237

608.764 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von SnoopFrog
"Streetz Iz A Mutha" is doch auch ganz okay...

Stimmt, habe ich ganz vergessen. Ist auf jeden Fall ein gutes Album.
User Signatur:
30x28 singen
Momentaner Lieblingssong: Lana Del Rey - Born To Die (konplettes Album)

User Information:
images/avatars/avatar-2399.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.080
Guthaben: 81.891 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Stuttgart
Fav. Artist: Samy, Banjo, Jones, Damion, Abroo, Megaloh
Fav. Crew: Antihelden, Boot Camp Clik, Dilated Peoples, S&P
Fav. Producer: Brisk Fingaz,Monroe, Phrequincy, Shuko, Dexter
Lieblingsfilm: Wholetrain, Sin City, Departed

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 56.525.417
Nächster Level: 64.602.553

8.077.136 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Kurupt feat. Terrace Martin - Intro (Video)
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Morlockk, Ruffkid, JAW & Hiob - Portwein

User Information:
images/avatars/avatar-2019.png
Rang: Rechte Hand
Wertung:
Beiträge: 1.155
Guthaben: 4.077 Bucks
Stimmung: 0
Fav. Artist: Method Man, Freddie Foxxx, Nas, Rza, Sean Price...
Fav. Crew: Wu-Tang. BCC, Gangstarr, La Coka Nostra...
Fav. Producer: Premo, 9th Wonder, Pete Rock, RZA, Dr.Dre...

- +
Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.771.469
Nächster Level: 4.297.834

526.365 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

naja is halt schlecht, aber die boondocks-artikel im video sind göttlich lov
User Signatur:


I'm ready to blackout, crippler crossface tap-out /
Comin' through the fuckin' door with the gats out /
Let the blood rain down and drippin' ya skin /
Let the slug hit ya crown and rip up ya limbs


Momentaner Lieblingssong: Jedi Mind Tricks ft GZA - On The Eve Of War

User Information:
images/avatars/avatar-2035.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.452
Guthaben: 7.560 Bucks
Herkunft: Gibraltar
Fav. Artist: Biggie,Big L,Kurtis Blow,Pun,IT,Nas,Hova ,Em,Game
Fav. Crew: ATCQ,BDP,Juice Crew,JMT,MD,N.W.A. ColdCrush,Wu
Fav. Producer: DJ Premier,Marley Marl,Dr.Dre,9th Wonder,Havoc,LP
Fav. CD: Ready To Die / Illmatic / Midnight Marauders
Lieblingsfilm: Bugsy,Casino,Good Fellas,Scarface,Godf ather1-3

- +
Level: 48 [?]
Erfahrungspunkte: 7.500.592
Nächster Level: 8.476.240

975.648 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von SnoopFrog
"Streetz Iz A Mutha" is doch auch ganz okay...


Word. War im ersten Moment bißchen schockiert, dass erst keiner das Album erwähnt hat. Ist jetzt sicher kein Dogg Food Niveau, aber imo sein bestes Werk und ein ziemlich dopes Album. Habs früher sehr viel gehört und es war auch das einzige Album aus der DPG-Ecke, welches ich mir neben Dogg Food gekauft habe. Danach gings Berg ab mit Kurupt. Die Review bestätigt mich darin, Dogg Pound related Releases weiterhin aus dem Weg zu gehen, sofern mich außerordentlich gute Kritiken nicht doch darauf aufmerksam machen. ATG war zwar nicht schlecht, aber bereichert hat mich die Scheibe auch nicht wirklich. Dabei wurde die ja vorher schon gehyped und war gerade dafür eher dürftig. Kurupt hat imo das typische Problem vieler guter Rapper von früher. Die neue Musik kommt an die Glanzzeiten nicht heran, was kein Weltuntergang ist, weil man das von kaum jmd. erwartet. Aber sie hat sich auch nicht in moderne, gute Musik weiter entwickelt. Schlechter als früher und zu schlecht um gut genug zu sein, in der heutigen Zeit noch herauszustechen. Eminem und Jigga zB haben imo auch nach ihren Glanzzeiten abgebaut, aber die Alben schaffen es trotzdem immer interessant und innovativ zu sein. Da wird man wohl kaum je ein 2 Kronen Album in den Händen halten. Aber wie auch immer. Man hat ja noch Streetz Iz A Mutha, Kurption und zur Not legt man Dogg Food ein. Let's Play House wink
User Signatur:
It's like a jungle sometimes, it makes me wonder how I keep from going under...
Momentaner Lieblingssong: Big L - Casualties Of A Dice Game

User Information:
images/avatars/avatar-2507.jpg
Rang: Rechte Hand
Wertung:
Beiträge: 1.256
Guthaben: 4.105 Bucks
Stimmung: chilly willy
Herkunft: Downtown Essen
Fav. Artist: Deutschrapmischmasch - Amizeugs nur noch wenig
Fav. Crew: K.I.Z.
Fav. Producer: Djorkaeff, DJ Ilan
Fav. CD: Machine Head - The Blackening
Lieblingsfilm: Der Blutige Pfad Gottes / Inception / The Loosers

- +
Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.738.579
Nächster Level: 5.107.448

368.869 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von Ace
Let's Play House wink


Ich liebe diesen Track heute noch genauso wie gestern - das Album war so übelst Bombe damals laugh
User Signatur:
Also ich hab ja nix gegen Bushido - aber sogar Paris Hilton war länger im Knast

Momentaner Lieblingssong: Ektomorf - What doesnt kill me makes me stronger

User Information:
images/avatars/avatar-2399.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.080
Guthaben: 81.891 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Stuttgart
Fav. Artist: Samy, Banjo, Jones, Damion, Abroo, Megaloh
Fav. Crew: Antihelden, Boot Camp Clik, Dilated Peoples, S&P
Fav. Producer: Brisk Fingaz,Monroe, Phrequincy, Shuko, Dexter
Lieblingsfilm: Wholetrain, Sin City, Departed

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 56.525.417
Nächster Level: 64.602.553

8.077.136 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Kurupt feat. J. Black & Jah Free – I'm The Man (Video)
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Morlockk, Ruffkid, JAW & Hiob - Portwein

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Kurupt, Sun & W.S. Bugg - Street Life Prophet Media 1 25.10.2005 11:00 Uhr
2. Saigon feat. Inspectah Deck & Bekay -... Ben Media 1 18.05.2005 20:30 Uhr
3. Graph - Lights Out Ben Media 1 04.05.2005 15:06 Uhr
4. Kuniva (of D12) - Lights Out jaytodadee Media 1 17.06.2010 12:01 Uhr
5. Fabolous – Lights Out (I Don't See No... jaytodadee Media 1 22.07.2010 09:54 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Kurupt - Street Lights


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv