Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Ruste Juxx - Adamantine » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Ruste Juxx - Adamantine
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.788
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 32.078.665
Nächster Level: 35.467.816

3.389.151 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Ruste Juxx - Adamantine


Release Date:
14. September 2010

Label:
Duck Down Records

Tracklist:
01. Adamantine
02. U Kno What Crime It Iz (Feat. Sledge)
03. Thrill Is Back (Feat. Reek)
04. Music To My Ears (Feat. Skyzoo)
05. Skit
06. How U Selling That (Feat. Supreme & Wordsmith)
07. Turmoil (Feat. Torae & Supreme)
08. 24 Karate Flow (Feat. 34 Click)
09. U A Bitch (Feat. Skanks & Reek)
10. Skit
11. Mastered The Art (Feat. Reek)
12. Rap Assassins (Feat. Ill Bill, Sav Kills & Cyrus Malachi)
13. BCC Official (Feat. General Steele)
14. Killa Crown Heights (Feat. Skanks, Shatike, Sledge & One Click Bang)

Review:
Wer hätte vor einigen Jahren gedacht, dass Ruste Juxx, der Handlanger von Sean Price aus dem Boot-Camp-Umfeld, in einem Jahr einmal zwei Alben veröffentlichen würde. 2010 ist das der Fall. Hiesiger Output wurde zwar in die Kategorie "Mixalbum" gesteckt, doch der folgende Urteilsspruch darf ob rein eklusiven Materials in normaler Schärfe ausfallen. Nachdem um das ein halbes Jahr früher erschienene "The eXXecution" mit Marco Polo wesentlich mehr Wirbel gemacht wurde, hat "Adamantine" mit Endemic ebenfalls einen einzigen Producer im Rücken und ist eigentlich das (ursprünglich als EP geplante) Projekt, das schon wesentlich länger angekündigt ist, nämlich seit den Aufnahmen zu "Terminal Illness".

Bei jenen Aufnahmen nämlich stellte man fest, dass die asphaltierten Beats des Briten Endemic hervorragend mit den eindimensionalen Ergüssen des hageren Sprücheklopfers aus Crown Heights harmonieren. Als Metapher für die Schlagkraft von Ruste's Zeilen wählt man die mythische Legierung Adamantium und hat ohne große Mühen wieder ein Albumkonzept geschaffen, das es - wie schon "The eXXecution" - Ruste erlaubt, ohne großen lyrischen Tiefgang und ohne nennenswerte Themenvielfalt genau das zu praktizieren, was er kann und was der Albumtitel verspricht. In gewisser Weise erinnert das Konzept schwer an den Titel des ersten Albums, "Indestructible", ganz abgesehen davon ist jedoch klar, dass Ruste ebenso wie auf den beiden bisherigen Alben mit seiner Masche nicht in der Lage sein wird, Bäume auszureißen. Dafür fehlte dem als Feature-Gast geborenen Infanteristen bisher das gewisse Etwas, was entsprechend aller Erwartungen auch hier wieder durchgreift. Hinzu kommt, dass Endemic trotz seiner für ihn sprechenden bisherigen Arbeit (neben seinem 2009er Album darf an dieser Stelle auch die "Needle Drop"-EP genannt werden) kein Ausnahmetalent ist, dass sich seine so stark auf Streicher gestützten Beats hin und wieder etwas einfallslos anhören. Mit einer erneuten Armada an Streicher-Samples, einigen eingestreuten Voice-Samples und den saftigen Drumlines, die man an ihm schätzt, bringt er auf "Adamantine" die meisten seiner Schäfchen ins Trockene. Mäßige Minuten wie "How U Selling That" finden sich trotzdem und zeigen, dass etwas Abwechslung bei der Sample-Wahl nicht hätte schaden können - denn wenn alle Samples ähnlich klingen, bedarf es schon einer meisterhaften Auswahl. Fast noch weniger als zu Endemic gibt es zu Ruste zu sagen, der wieder einmal den Mund gehörig voll nimmt, sich zum Kreuzzug gegen Heerscharen aus Fakes aufmacht und selbigen Nachhilfe in Sachen Street-101 erteilt. Das mag alles äußerst langweilig klingen, hat aber im richtigen Moment durchaus seinen Reiz, zumal die Kompatibilität zwischen den beiden Protagonisten in jedem Fall besteht. Im Opener "Adamantine" rumpeln die Drums und unterstreichen die Representer-Lines, derer Ruste nie müde zu werden scheint. Da er jedoch selbst erkannt zu haben scheint, dass ein wenig Hilfe am Mic nicht verkehrt für ihn ist, sind die Tracks, auf denen Ruste etwa neben Ill Bill und Sav Killz spittet, etwas besser. Diese Aussage trifft allerdings nur bei Betrachtung der einzelnen Tracks zu; hört man das Album am Stück, läuft die Begeisterungsfähigkeit indirekt proportional zu den fortschreitenden Ermüdungserscheinungen. Eine interessante Abwechslung gibt die 34 Click, die mit ihren französsichen Raps für "24 Karate Flow" aufkreuzt. Der große Rest nimmt sich nicht viel, hervorzuheben ist eventuell noch "BCC Official" als einer der besten Songs der LP, der mit Steele außerdem einen sehr willkommenen Gast im Gepäck hat.

Als Gefühlsregung bleibt bei diesem Album lediglich die Überwältigung ob des unspektakulären Mittelmaßes, in welches das Duo Ruste-Endemic zielsicher manövriert. Das hätte nicht unbedingt so sein müssen, doch da Ruste sich einmal mehr mit lyrischem Steineklopfen begnügt und Endemic nicht unbedingt seine besten Tage für hier zu hörenden Beats erwischt hat, bleibt "Adamantine" hinter seinen Möglichkeiten und außerdem hinter "The eXXecution" zurück. Anhören kann man sich das Album durchaus, doch bei einer recht neutralen Endwertung, die es versäumt, aus dem Mittelfeld auszubrechen, ist glasklar, dass dieses Release zu Recht an den meisten vorbeiziehen wird.

Wertung: (2,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2604.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.849
Guthaben: 12.171 Bucks
User des Jahres 2008


- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 26.915.405
Nächster Level: 30.430.899

3.515.494 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Halbe weniger als Black Milk - Album ist Dreck - Ruste Juxx eine hagere N*ggaschwuchtel die vom Morden schreit und unbedingt ins Gesicht geschossen werden muss.

User Information:
images/avatars/avatar-2019.png
Rang: Rechte Hand
Wertung:
Beiträge: 1.155
Guthaben: 4.077 Bucks
Stimmung: 0
Fav. Artist: Method Man, Freddie Foxxx, Nas, Rza, Sean Price...
Fav. Crew: Wu-Tang. BCC, Gangstarr, La Coka Nostra...
Fav. Producer: Premo, 9th Wonder, Pete Rock, RZA, Dr.Dre...

- +
Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.980.561
Nächster Level: 4.297.834

317.273 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von stiefel
Halbe weniger als Black Milk - Album ist Dreck - Ruste Juxx eine hagere N*ggaschwuchtel die vom Morden schreit und unbedingt ins Gesicht geschossen werden muss.



nö ruste is cool, album wird noch gecheckt.
User Signatur:


I'm ready to blackout, crippler crossface tap-out /
Comin' through the fuckin' door with the gats out /
Let the blood rain down and drippin' ya skin /
Let the slug hit ya crown and rip up ya limbs


Momentaner Lieblingssong: Jedi Mind Tricks ft GZA - On The Eve Of War

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Ruste Juxx - Ready To Juxx SnoopFrog Upcoming Releases 0 23.07.2013 10:27 Uhr
2. Ruste Juxx ft. Lil Vic - Get Up sMoKe Media 1 08.10.2008 23:20 Uhr
3. Ruste Juxx - Adamantine SnoopFrog Upcoming Releases 6 08.11.2011 16:00 Uhr
4. Ruste Juxx – My Block jaytodadee Media 1 24.11.2009 18:55 Uhr
5. Marco Polo & Ruste Juxx - Nobody DaKey Media 1 05.03.2010 13:32 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Ruste Juxx - Adamantine


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv