Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » The Untouchables (DJ Wich & Rasco) – Al Capone's Vault » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen The Untouchables (DJ Wich & Rasco) – Al Capone's Vault
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2407.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.587
Guthaben: 12.780 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Groß-Zimmern
Fav. Artist: Guilty Simpson, Kool G Rap,Nas,Masta Ace...
Fav. Crew: The Roots, Wu Tang,CunninLyinguist s,Atmosphere
Fav. Producer: J Dilla, Dj Premier, Pete Rock, Madlib,Kno,Exile
Fav. CD: Theory Hazit- Extra Credit
Lieblingsfilm: Kill Bill Vol. 1

- +
Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.574.502
Nächster Level: 7.172.237

597.735 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
The Untouchables (DJ Wich & Rasco) – Al Capone's Vault


Release Date:
20. Oktober 2010

Label:
Pocketslinted Entertainment

Tracklist:
01. We Roll Hard
02. The Type (Feat. Nironic)
03. Now Who's Laughing
04. Trust
05. Superstar
06. Gold Chain Era (Feat. Planet Asia)
07. Listen up
08. Grizzly
09. Young Hoes
10. Hey Girl (Feat. Rytmus)
11. Angel
12. When I Get There (Feat. Hi-Def)
13. Backstabbers
14. Bloodhounds (Feat. Guilty Simpson)
15. What's Wrong
16. Back Where I Started

Review:
Globalisierung ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Sei es in der Schule, in unserem gewöhnlichen Alltag oder auch in der Musik, die vernetzte Welt ist überall zu spüren. Daher sind auch Projekte von Künstlern, die geografisch eigentlich meilenweit voneinander entfernt sind, keine große Überraschung mehr. Ein Beispiel hierfür sind The Untouchables mit ihrem Mixtape "Al Capone's Vault". Hierbei handelt es sich um den Zusammenschluss des San-Francisco-Veteranen Rasco und des tschechischen DJ Wich.

DJ Wich konnte bereits für sein Album "The Golden Touch" etliche US-Rapper für sich gewinnen, darunter eben auch Cali-Agents-Mitglied Rasco. Daher dürfte das gemeinsame Mixtape nicht allzu überraschend kommen. Wenig überraschend ist mitunter auch das beherrschende Thema des Mixtapes: das organisierte Verbrechen. Rasco war schon immer dafür bekannt, sich nicht gerade als "Conscious Rapper" einen Namen gemacht zu haben. Auch auf diesem Mixtape bleibt er seinem Style vollends treu und gibt uns überwiegend Battle-lastiges Material zum Besten. An sich ist dieser Umstand kein Problem, wäre da nicht Rasco's Unfähigkeit, seine "Storys" auch einigermaßen anspruchsvoll rüberzubringen. Man erwartet bei einem "Gangsta-Rap-Album" keine lyrischen Ergüsse höchster Güte, aber man möchte dennoch unterhalten werden. Dies kann unter anderem dadurch bewerkstelligt werden, indem einen der Rapper mit ein paar außerordentlichen Punchlines zum Lachen bringt oder einem zumindest ein paar interessante Gangster-Storys à la Raekwon präsentiert. Im Falle Rasco's herrscht aber in beiden Punkten Fehlanzeige und so bekommt man fast ausschließlich macholastige Texte vorgesetzt, in denen Rasco klarstellt, wie krass er doch sei und dass man sich am Besten nicht mit ihm anlegen solle, im Grunde also 08/15 Gangsta-Rap. Auch bezogen auf die Reimtechnik und den Flow scheint sich Rasco keinen Meter weiterentwickelt zu haben und rappt im stets gleichen Reimstil über dieselbe Thematik. Vor allem in den Hooks erreicht diese Eintönigkeit fatale Ausmaße, da diese ebenfalls fast alle von Rasco selbst vorgetragen werden. Am deutlichsten wird dieses Dilemma in "Listen Up", das man am liebsten nach den ersten fünf Sekunden, aufgrund der gestotterten, extrem nervigen Hook, direkt skippen möchte. Leider sind auch nicht genügend Feature-Gäste vertreten, um die dringend benötigte Abwechslung in diesen Einheitsbrei reinzubringen. Sind sie dann doch mal vertreten, fehlt es ihnen in der Regel jedoch ebenfalls an dem nötigen Auftreten, um sich wirklich abzuheben. Die beiden vertretenen Profis Planet Asia und Guilty Simpson bekleckern sich mit ihren Gastauftritten beispielsweise nicht gerade mit Ruhm, auch wenn sie routiniert wie immer rappen. Zumindest der Track "Bloodhounds" mit Guilty scheint sich ein wenig vom Rest abzuheben, was aber hauptsächlich auch am düsteren Streicher-Beat liegt. Allgemein sind es eigentlich auch die Produktionen, die dem Album noch einen gewissen Reiz verleihen. DJ Wich macht seine Sache im Prinzip durchgängig sehr ordentlich, wenn auch nicht gerade meisterhaft. Aber Bretter wie bei "Grizzly" oder "Back Where I Started" lassen doch schon fast vergessen, wie langweilig und eintönig das Endprodukt im Grunde geworden ist. Auch Rasco schafft es dann nochmal zumindest ansatzweise aus seiner lyrischen Monotonie herauszubrechen. Auf "Angel" gibt er eine recht rührende Liebesgeschichte zum Besten und auch "When I Get There" ist relativ soft ausgefallen, was aber durchaus positiv zu bewerten ist. Betrachtet man das Ganze nun aber einmal nüchtern, gibt es nur zwei Themen auf dem Album, Frauen und Gangster, wobei lediglich die Ladys mit ein wenig abwechslungsreicherem Inhalt gesegnet werden. Spricht Rasco auf Tracks wie "Superstar" von der edlen Lady, wird auf "Young Hoes" offensichtlicherweise nicht gerade von Mauerblümchen geredet. Letzen Endes haut einen aber vor allem lyrisch nichts von alldem wirklich vom Hocker und man fragt sich, ob Rasco jemals aus der besseren Mittelmäßigkeit entkommen wird.

Das größte Problem des Mixtapes ist sicherlich seine komplette Austauschbarkeit. Alben oder Mixtapes in dem präsentierten Stil gibt es wie Sand am Meer und es braucht schon etwas mehr als eine solide Reimtechnik und Produktion, um als metaphorisches Sandkorn auch ein wenig mehr Beachtung zu bekommen. Man kann weder Rasco noch DJ Wich Inkompetenz oder das Versäumnis, ein qualitativ minderwertiges Produkt abgeliefert zu haben, vorwerfen. Mit etwas Besonderem oder gar Einzigartigem hat man es mit "Al Capone's Vault" aber auf jeden Fall auch nicht zu tun. Wer also ein Mixtape ohne Überraschungen und besonderen Höhen oder Tiefen sein Eigen nennen möchte, darf hier gerne zugreifen. Wer allerdings das Gefühl hat, von durchschnittlichen 08/15-Releases erschlagen zu werden, sollte sich nicht unbedingt auch noch dieses Mixtape aufbürden.

Wertung: (2,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
Oldman
User Signatur:
30x28 singen
Momentaner Lieblingssong: Lana Del Rey - Born To Die (konplettes Album)

User Information:
images/avatars/avatar-1984.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 33.283
Guthaben: 83.122 Bucks
Stimmung: nachdenklich
Herkunft: Hauenstein (Pfalz)
Fav. Artist: Ras Kass, Redman, IDE, Mach, Skiba, Vast Aire
Fav. Crew: AOTP, Wu-Tang, Killarmy, JMT, C&J, Liks
Fav. Producer: Shuko, Dilla, Kanye, Connect, MF, Snowgoons, El-P
Fav. CD: Enter The Wu-Tang (36 Chambers)
Lieblingsfilm: Pulp Fiction, HdR, Kill Bill, Fight Club, Beach

- +
Level: 67 [?]
Erfahrungspunkte: 147.531.630
Nächster Level: 153.233.165

5.701.535 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
The Untouchables (DJ Wich & Rasco) "Now Who's Laughing" (Video)
User Signatur:
Finde uns bei:

Ihr wollt uns helfen oder supporten? Wir sind für jeden Klick auf meine Signatur dankbar! bestätigen


Momentaner Lieblingssong: IDE feat. Alucard - Never (Prod. by DJ Connect)

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.742
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 30.365.438
Nächster Level: 30.430.899

65.461 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

gäähn... wird sowas von nicht gehört das Ding
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2604.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.812
Guthaben: 12.166 Bucks
User des Jahres 2008


- +
Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 25.717.760
Nächster Level: 26.073.450

355.690 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

wort dleck

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Eminem - Straight From The Vault EP Oldman Media 9 18.05.2011 18:13 Uhr
2. 9th Wonder - Leaky Beat Vault Square Media 4 12.08.2007 14:33 Uhr
3. Rasco (Cali Agents) Square Events 0 16.11.2005 14:26 Uhr
4. Rasco - Next Stop: Seattle Ben Upcoming Releases 0 10.02.2011 11:17 Uhr
5. Rasco - Global Threat SnoopFrog Upcoming Releases 0 30.05.2008 12:44 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » The Untouchables (DJ Wich & Rasco) – Al Capone's Vault


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv