Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Bakar - Rose Du Béton » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Bakar - Rose Du Béton
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2580.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 4.453
Guthaben: 23.985 Bucks
Herkunft: Deutschland
Fav. Artist: Pi, Papoose, Youssoupha, Senti,Tunisiano, Jah Cure
Fav. Crew: Saïan Supa Crew, Sniper, D-Block, S.A.S
Fav. Producer: Heatmakerz,Whizz Vienna,Monroe,Skalp, J.Blaze
Fav. CD: Sentino - IBDHH / Pi - Donnerwetter

- +
Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 19.424.252
Nächster Level: 22.308.442

2.884.190 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Bakar - Rose Du Béton


Release Date:
01. Oktober 2007

Label:
Kilomaitre

Tracklist:
01. Il Aurait Fallu Ça
02. Rose Du Béton (Feat. Melissa)
03. Les Gens Comme Eux (Remix) (Feat. Medine & Sinik)
04. Pour Les Quartiers (Feat. J-Mi Sissoko)
05. Conscience D'arabe (Feat. Taïro)
06. N'incite Pas (Feat. Kery James)
07. Devant Ma Fenêtre (Feat. Diam's)
08. L'œil De Verre
09. Djezerai
10. Mémoires D'immigrés
11. Mal Etre
12. Le Bloc
13. L'envolée
14. Les Gens Comme Eux
15. Amitié Brisée (Feat. China)

Review:
Auch wenn Bakar in keiner von Frankreichs großen Rap-Metropolen aufgewachsen ist, in denen das Leben der Banlieues pulsiert und ständig neue Geschichten und Probleme als Material für Frankreichs Emcees geliefert werden, wurde auch das Leben des in dem Städtchen Chatres aufgewachsenen, algerischstämmigen Emcees schon früh von Schicksalsschlägen beeinflusst. Fünf Jahre nachdem der junge Rapper im Alter von 14 Jahren seine ersten Rapversuche unter dem Pseudonym "Dely" aufgenommen hatte, starb sein Jugendfreund Aboubakar, dessen Name ab diesem Zeitpunkt, als eine Art Hommage, den neuen Künstlernamen von Bakar darstellt. Auch seine Musik ist geprägt von Geschichten und Erfahrungen, die der geborene Algerier erlebt hat, die er raptechnisch poetisch mit vielen Metaphern und Vergleichen zu vermitteln versucht. Nachdem im Herbst 2005 das erste Streetalbum mit dem Titel "Pour Les Quartiers" über das Label Kilomaitre veröffentlicht wird, auf dem sich bereits Genre-Größen wie Tandem, Sniper oder Médine ein Stelldichein geben, folgt im Jahr 2007, ebenfalls im Herbst, sein Solodebüt "Rose Du Béton", auf dem Bakar erneut von hochkarätigen Gästen wie Sinik, Kery James oder den Reggae-Künstlern Taïro, sowie J-Mi Sissoko tatkräftig unterstützt wird. Für die soundtechnische Untermalung von Bakars Erzählungen waren hauptsächlich die hauseigenen Kilomaitre-Beatbastler verantwortlich, aber auch Frankreichs Dr. Dre, Wealstarr, ist auf dem Album vertreten.

Ein melancholisches Intro in Form von "Il Aurait Fallu Ça" leitet das Album ein und lässt bereits ahnen, dass der Herbst als Veröffentlichungszeitraum auch eine Rolle für die musikalische und inhaltliche Grundstimmung des Debütalbums spielt. Begleitet von Glockenklängen und einem recht düsteren Beat stellt sich Bakar dem Hörer vor und berichtet von seiner persönlichen und raptechnischen Entwicklung, wobei er hervorhebt, dass jede einzelne Zeile seiner Songs sein Leben und seine Gefühle widerspiegelt: "Chacun d'mes titres est a la couleur de ma vie". Recht düster und begleitet von einem Piano geht es mit dem starken Titeltrack "Rose du béton" weiter, in dem Bakar ein tristes Bild von dem Leben in den Betonblöcken Frankreichs Vorstädten zeichnet, wobei er sich wünscht, eine der wenigen blühenden Blumen in der Landschaft aus kaltem Beton und Asphalt zu sein, wie zum Beispiel seine Vorbilder, das Fußball-Genie Zinedine Zidane und der Schauspieler Jamal Debbouze, welche ebenfalls nordafrikanische Wurzeln haben und in schwierigen Vierteln von Marseille und Paris aufgewachsen sind. Nach der folgenden, von Wealstarr produzierten und diesmal härteren Nummer, auf der Bakar zusammen mit Sinik und Medine mit großen Teilen der Gesellschaft abrechnet, wobei vor allem Sinik mit aggressivem Flow und eindringlichen Ansagen an seine Feinde herausragt, wartet mit "Pour les quartiers" eines der größten Highlights der Platte auf den Hörer. An der Seite des Pariser Allround-Talents J-Mi Sissoko, der wie so oft mit seiner einzigartigen Stimme überzeugen kann, widmet sich Bakar erneut den Vorstädten und den dort lebenden Menschen, denen er eine inhaltlich starke und diesmal auch weniger düstere Hymne widmet, die dazu soundtechnisch mit passenden Samples und einigen Scratches an die Wurzeln des HipHops erinnert. Dieser bestimmt immer noch das Leben vieler Jugendlicher in den französischen Vorstädten, für die die Liebe zum Rap meist die einzige Chance darstellt, den Problemen und den Konflikten des Alltags zu entfliehen:

"Te v'là d'dans, t'as peur, tu sues,
T'oses pas r'garder les gens,
T'as voulu voir c'qu'était l'quartier en dehors du bluff télévisé,
Afin d'comprendre, t'écoutes du rap français,
Tu mattes les clips cains-ri, et comprends d'où vient la tendance,
Y'a deux styles vestimentaires : baggy, gros blouson,
Y'a ceux qui sont plus classiques en cuir, Levi's et Nike Air,
On a vu qu't'es pas du coin, ta dégaine et ta démarche coinçées,
Les flics passent devant toi, stoppent leur caisse devant un bronzé,
Pépère, ils t'les brisent alors qu't'es cool
"

Nachdem sich der algerischstämmige Bakar und sein Feature-Gast, der Pariser Reggae-Sänger Taïro, welcher ebenfalls nordafrikanische Wurzeln besitzt, auf der folgenden, sehr melodiösen und nachdenklichen Nummer Gedanken über ihre Herkunft und das Zusammenleben der Kulturen machen, kündigen ein pumpender und melodischer Beat inklusive schönem Sample das nächste Highlight des Albums an: "N'incite pas". Bakar und sein Gast, der französische Rapstar Kery James, zeigen sich diesmal äußerst ernst und sind sich ihrer Vorbildfunktion als Künstler bewusst. So fordern sie alle Erwachsene auf, den Kindern ein gutes Vorbild zu sein und sie von Dummheiten abzuhalten und auf den richtigen Weg zu bringen:

"Montré l'exemple n'est pas les incité a la bêtise,
Et j'ai appris qu'agir devant leur yeux c'est leur donner du vice,
Laisse moi dire qu'ils en ont plus que nous à leur age,
Encourage les, incite les a garder l'cartable,
Ne les incite pas a tituber certain n'ont pas de grand frère,
Dit leur que tu sera la pour dialoguer,
Incite les a garder l'sac sur l'dos,
D’esquiver les hall et qu'il ce battent afin d'arracher un diplôme,
Ne les incitent pas a bicrave ta beu,
Hé les inciter c'est de rouler un join devant leurs yeux
"

Unterstützt werden die beiden Rapper dazu im Refrain von einer Sängerin, die den Song mit riesigem Ohrwurm-Potential vollends abrundet. Eine melancholische Piano-Melodie und Feature-Gast Diam's, die im starken Refrain zu hören ist, leiten den folgenden Song ein, in dem beide sehr nachdenkliche Töne anstimmen und das Leben um sie herum durch ein Fenster beobachten und sich davon inspirieren lassen. Dabei versuchen beide, dem Hörer Hoffnung zu schenken und ihn aufzumuntern, was vor allem Bakar sehr überzeugend gelingt:

"Devant ma fenêtre ma France ensoleille son avenir,
Elle se débrouille afin d'en tirer le meilleur du pire,
Devnat ma fenêtre poussent et éclorent les roses du béton,
Je rappes leurs peines et la grave sur sillon,
J'en ai vu tenir le mur au pieds de leur tour,
J'ai vu des filles tenter de se suicider à cause de l'amour,
J'ai vu l'espoir marcher, se faire écraser,
Seul à ma fenêtre je rêve de croiser amour et paix
"

Definitiv eine Nummer, die man vor allem an regnerischen und kalten Herbsttagen anhören sollte. Nach zwei durchschnittlichen Tracks folgt das erneut sehr nachdenkliche und melancholische "Mémoires d'immigrés", das durch ruhige Harmonika-Klänge und die eingespielte Zeugenaussage eines Immigranten, der mit seiner Familie per Boot nach Frankreich gekommen ist, eingeleitet wird. Auf einem ruhigen Beat erzählt der geborene Algerier Bakar von den Hoffnungen, Sorgen und Motiven der Menschen, die oft unter Lebensgefahr versuchen, nach Frankreich zu kommen, um dort ein besseres Leben führen zu können: "Voila que leurs bateaux amarent au port de Marseille, les voila en France la liberté est un nouvel eden". Zeile für Zeile gehen dem Hörer Bakars Erzählungen unter die Haut, was durch die traurigen, eingespielten Äußerungen eines Immigranten und die soundtechnisch sehr melancholische Stimmung noch mehr verstärkt wird. Auch wenn Bakar vielleicht nicht einer der technisch versiertesten Rapper seines Landes ist, so gehört er dennoch zu den besten und überzeugensten Geschichtenerzählern des Genres, wobei viele seiner Texte wirklich persönliche Erfahrungen widerzuspiegeln scheinen. Nachdem man zwei weitere, diesmal härtere Streetrap-Nummern übersprungen hat, gelangt man zu dem pianobegleiteten und sehr persönlichen "L'envolée", auf dem sich der Rapper recht emotional an seine Eltern wendet und ihnen seine Liebe und seinen Dank ausspricht: "Comme cette mélodie est triste l'amour est là, c'est l'envolée papa maman que Dieu vous garde." Auch wenn die Hommage an seine Eltern soundtechnisch erneut sehr melancholisch daherkommt und nichts für sonnige Sommertage ist, so ist sie trotzdem ein weiteres Highlight des Albums, welches auch nach mehrmaligem Hören einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Auf dem von einer Gitarre begleiteten Akustik-Song "Amitié brisé" erzählen Bakar und die überzeugende Sängerin China von einer gebrochenen Freundschaft und wünschen sich, ein Leben ohne Tränen und Enttäuschungen leben zu können: "Je rêve d'une vie sans pleure, sans peine, sans heurt, pour demain, Je rêve d'une vie sans pleure, de joie, d'amour, pour les miens". Ein weiteres absolutes Highlight des Albums, das vor allem wegen der melodiösen Gitarren-Begleitung und dem lyrischen Geschick des Rappers zu überzeugen weiß.

Bakars Debütalbum ist geprägt von einer musikalisch und inhaltlich melancholischen Grundstimmung, die allerdings aufgrund seiner ehrlichen und eindringlichen Erzählungen über die Schattenseiten des Lebens und den größtenteils gelungenen und passenden Instrumentals keineswegs den Hörgenuss stört, sondern das Album vielmehr zu einem sehr persönlichen Soundtrack des Lebens des Emcees aus Chatres macht, welches man sich am besten an dunklen Herbst-und Wintertagen anhören sollte. Auch wenn Bakar vielleicht nicht der technisch versierteste Rapper des Genres ist, so ist man doch positiv überrascht, wie ehrlich und überzeugend Bakar alle möglichen Themen in seiner Musik verarbeitet, und man wundert sich, wieso der Emcee nach seinem überzeugenden Debüt mittlerweile so von der Bildfläche des Raps verschwunden ist. Mit "Rose du béton" hält man ein Album in den Händen, was viel mehr als die typischen Erzählungen über das harte Leben in den Straßen Frankreichs bietet, was wohl auch an der persönlichen Vergangenheit des Rappers liegt, der nicht wie viele andere französische Emcees in einer großstädtischen Banlieue aufgewachsen ist. Für sein Solodebüt, das trotz des melancholischen Sounds auch eine instrumentale Vielfalt bietet, hat sich der Rapper aus Chatres 3,5 Kronen verdient.

Wertung: (3,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
Sonny

User Information:
images/avatars/avatar-2580.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 4.453
Guthaben: 23.985 Bucks
Herkunft: Deutschland
Fav. Artist: Pi, Papoose, Youssoupha, Senti,Tunisiano, Jah Cure
Fav. Crew: Saïan Supa Crew, Sniper, D-Block, S.A.S
Fav. Producer: Heatmakerz,Whizz Vienna,Monroe,Skalp, J.Blaze
Fav. CD: Sentino - IBDHH / Pi - Donnerwetter

- +
Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 19.424.252
Nächster Level: 22.308.442

2.884.190 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Bakar "Mémoires D'immigrés" (Video)


Bakar feat. Kery James "N'incite Pas" (Video)


Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Ray Cash – Rose' Ray jaytodadee Media 1 28.10.2009 17:33 Uhr
2. D. Rose - Problems sMoKe Media 1 22.02.2008 12:31 Uhr
3. Sean Rose – Close Your Eyes Ben Media 1 15.01.2011 17:33 Uhr
4. David Dallas - The Rose Tint Trae Upcoming Releases 3 18.11.2011 23:05 Uhr
5. Sean Rose – Winter Belongs To Me Ben Media 2 28.12.2010 22:07 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Bakar - Rose Du Béton


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv