Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Kanye West - My Beautiful Dark Twisted Fantasy » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kanye West - My Beautiful Dark Twisted Fantasy
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-1984.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 33.283
Guthaben: 83.122 Bucks
Stimmung: nachdenklich
Herkunft: Hauenstein (Pfalz)
Fav. Artist: Ras Kass, Redman, IDE, Mach, Skiba, Vast Aire
Fav. Crew: AOTP, Wu-Tang, Killarmy, JMT, C&J, Liks
Fav. Producer: Shuko, Dilla, Kanye, Connect, MF, Snowgoons, El-P
Fav. CD: Enter The Wu-Tang (36 Chambers)
Lieblingsfilm: Pulp Fiction, HdR, Kill Bill, Fight Club, Beach

- +
Level: 67 [?]
Erfahrungspunkte: 152.464.475
Nächster Level: 153.233.165

768.690 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Kanye West - My Beautiful Dark Twisted Fantasy


Release Date:
22. November 2010

Label:
G.O.O.D. Music / Roc-A-Fella Records / Def Jam (Universal Music)

Tracklist:
01. Dark Fantasy
02. Gorgeous (Feat. Kid Cudi & Raekwon)
03. Power
04. All Of The Lights (Interlude)
05. All Of The Lights
06. Monster (Feat. Jay-Z, Rick Ross, Nicki Minaj & Bon Iver)
07. So Appalled (Feat. Jay-Z, Pusha T, CyHi the Prynce, Swizz Beatz & RZA)
08. Devil In A New Dress (Feat. Rick Ross)
09. Runaway (Feat. Pusha T)
10. Hell Of A Life
11. Blame Game (Feat. John Legend) (The Best Birthday)
12. Lost In The World (Feat. Bon Iver)
13. Who Will Survive In America

Review:
Bei näherer Betrachtung von Kanye West's Diskografie und seiner Historie gibt es allerhand Ereignisse die für Gesprächsstoff sorgen. Und während manche seiner Alben als zeitlose Klassiker gefeiert werden, wurde vor allem sein letztes Werk "808s & Heartbreak" (2008) heiß diskutiert und selbst Fans warfen ihrem Idol vor, einen falschen Weg beschritten zu haben. Aber Ye zeigte sich seit jeher gegen Kritik und Vorwürfe immun, weshalb ihm, in Bezug auf seine eigenen Kritiken, manchmal sogar eine Art Freifahrtschein unterstellt wurde. Nach seinen Ausflügen in die Gefilde der 808, präsentiert uns Kanye nun sein neuestes Masterpiece mit dem aussagekräftigen Titel "My Beautiful Dark Twisted Fantasy".
Wie nicht anders zu erwarten gab es allerdings auch hier schon im Vorfeld der Veröffentlichung Anlass zur Diskussion. Diesmal ausgelöst durch eines der sechs von Canvas-Künstler George Condo designten Coverartworks, das für Kanye's Labelheimat Def Jam zu schlüpfrig war und direkt untersagt wurde. Für den europäischen Markt jedoch kein Grund zur Sorge, enthält unsere Deluxe Edition nun dennoch alle sechs Artworks in einem praktischen Wechselschieber. Zusätzlich zu der eigentlichen CD gibt es noch den in Prag gedrehten Kurzfilm "Runaway" als Gratis-Beilage.

Für die Aufnahmesessions zum Album hat sich Ye mit seinen Featuregästen, seiner Entourage und dem Produktionsteam in einem Studio in Hawai einquartiert. Während dieser Zeit wurde der komplette Tagesablauf zugunsten der Aufnahmen gestaltet und Kanye verlies das Studio lediglich nach dem Frühstück um mit seinen Featuregästen einige Runden Basketball zu spielen. Geschlafen wurde jeweils nur in 90-Minuten-Rythmen und die Production-Boards waren 24/7 besetzt um jederzeit Ideen umsetzen zu können. Besonderen Wert wurde dabei auf die Abstinenz von Social Networks gelegt und den am Entstehungsprozess beteiligten Künstlern war es verboten negative Kritiken und Bedenken aus dem Internet innerhalb des Studios zur Sprache zu bringen.
Was die Produktionen selbst angeht, hat Kanye tief in die Trickkiste gegriffen und einen nahezu unfassbar ausgefeilten Klangteppich auf die Beine gestellt. Um dies zu bewerkstelligen griff Ye unter anderem auch auf die Fähigkeiten diverser Kollegen wie Antonio "LA" Reid, Jay-Z, RZA, No I.D. oder Jeff Bhasker zurück. Aber auch beim Arrangement der Samples lies unser Protagonist seiner Kreativität freien Lauf und bediente sich an Stücken von legendären Künstlern wie z.B. Mike Oldfield, Manfred Mann's Earth Band, Smokey Robinson und Black Sabbath, oder Genre-Kollegen wie Pete Rock und CL Smooth, aber auch von Elektro-Ikonen wie z.B. Aphex Twin.

Diese Vielfalt macht sich natürlich auch auf dem Album bemerkbar. Und so wird bereits mit dem Opener "Dark Fantasy" und einem grandiosen Spoken Word-Intro in britischem Akzent von Nicki Minaj das Album entsprechend imposant eingeleitet. Während Kanye über seinen Lebensstil philosphiert und erste Einblicke in seine schönen aber auch dunklen und verdrehten Fantasien gewährt. Das folgende "Georgeous" steht dem in nichts nach und besticht in erster Linie durch das großartig eingearbeitete Sample aus The Turtles "You Showed Me". Aber auch die Vocoder-gestützten Parts von Kanye und Raekwon unterstützt durch Hook und Outro von KiD CuDi sind umwerfend weitreichend und lassen selbst nach mehrmaligen Durchläufen stehts neue Zusammenhänge und Anspielungen erkennen. In "Power" gipfelt letztlich Kanye's Größenwahnsinn, was bereits in den ersten Verses deutlich wird:

"I'm living in that 21st century, doing something mean to it
Do it better than anybody you ever seen do it
Screams from the haters, got a nice ring to it
I guess every superhero need his theme music
No one man should have all that power
The clock's ticking, I just count the hours
Stop tripping, I'm tripping off the power
"

Und auch hier kann man nur die großartige Arbeit loben, die Kanye beim choppen der Samples geleistet hat - Für diesen Song wurde übrigens Afromerica's "Continent Number 6" und King Crimson's "21st Century Schzioid Man" verarbeitet. Wobei vor allem letzteres Kanye's "Trip Off" sehr gut unterstreicht. Mit "All Of The Lights" erreicht uns die wohl poppigste Nummer der LP, die sich komplett den Umständen und Problemen eines Lebens im Rampenlicht widmet. Dabei hält der Song eine nahezu endlose Liste beteiligter Künstler bereit. Darunter nicht nur ein fast komplettes Orchester (u.a. Elton John am Piano), sondern auch etliche Add-Vocals von Rihanna, KiD CuDi, Tony Williams, The-Dream, Charlie Wilson, John Legend, Elly Jackson (La Roux), Alicia Keys, Elton John, Fergie, Ryan Leslie, Drake, Alvin Fields und Ken Lewis. Ins Gewicht fallen dabei allerdings nur die Hook von Rihanna und die Bridge von KiD CuDi. Die Gesamtkomposition ist jedoch schlichtweg beeindruckend. "Monster" bildet eine der Großen Ausnahmen von "MBDTF", denn für den Allstar-Track wurde gänzlich auf Samples verzichtet. Stattdessen setzte Ye auf trockene Drums und knallharte Verses die Gegner schnell das fürchten lehren. Auffällig hierbei ist vor allem, dass sich die Protagonisten West, Jay-Z, Ross und Minaj scheinbar immer wieder den Ängsten ihrer eigenen Vergangenheit stellen müssen. Allstar-Track Nummer 2 nennt sich "So Appalled" und featured Jay-Z, Prynce Cy Hi, Pusha T und The RZA. Swizz Beatz zeigt sich außerdem für Intro, Interlude und Outro verantwortlich, während die restlichen Gäste neben ihren eigentlichen Parts, jeweils eigene Versionen des Refrains zum besten geben und dabei ihrem eigenen Status in einer Art huldigen, wie er wohl in erster Linie ihre Fans "erschüttern" dürfte. Ein Weiteres Glanzstück aus Kanyes verdrehten Hirnwindungen ist "Devil In A New Dress", dessen Titel an den Song "Devil With A Blue Dress" von Mitch Ryder und The Detroit Wheels angelehnt ist. Thematisch bedient sich Kanye dabei religiöser Sinnbilder um seine schmutzigen und wilden Gedanken bezgl. Frauen im Allgemeinen bzw. seiner eigenen Muse (Amber Rose?) auszudrücken. "Runaway" ist zum größten Teil eine sarkastische Selbstdarstellung, aber auch eine Warnung an die Frauenwelt, in der sich Kanye unter anderem auch über seinen Auftritt bei den VMA's lustig macht. Mit rund neun Minuten Spielzeit und einem instrumentalen Outro in Überlänge, ein weiterer beeindruckender Anspielpunkt der Scheibe. Nicht zuletzt wird das Ganze durch ein großartiges Video gekrönt. "Hell Of A Life" ist dagegen nicht sonderlich eng gestrickt und wird schon durch die Hook ausreichend erklärt:

"Have you lost your mind?
Tell me when you think we crossed the line
No more drugs for me, pussy and religion is all I need
Grab my hand and baby we'll live a hell of a life
"

"Blame Game" mit John Legend lässt sich dagegen in zweierlei Richtung deuten. Zum einen spricht Kanye über die Beziehung zu seinem Ruhm, zum anderen könnte man die Beziehung zu einer speziellen Frau interpretieren. Abgeschlossen wird der Song von Comedian Chris Rock. Den Abschluss des vorliegenden Albums bilden "Lost In The World" und "Who Will Survive In America", die sich auf sozialkritische Weise mit der heutigen Gesellschaft beschäftigen. Vor allem aber das Sample aus Gil-Scott Heron's "Comment #1" bleibt hier in Erinnerung.

Kanye gewährt uns mit "My Beautiful Dark Twisted Fantasy" einen weiteren und tiefen Einblick in sein kreatives und kognitives Bewusstsein. Letztlich kann man dem Album auch keine Vorwürfe machen. Das Konzept der Platte geht vollends auf und der rote Faden scheint so fest geknüpft, dass man nicht auf die Idee kommen würde einen Track zu skippen. Selbst die überlangen Tracks oder die teils extravagant langen Outros scheinen ihren Zweck zu erfüllen und man hat in jeder Sekunde das Gefühl einer Entwicklung zu folgen. Letztlich kann man auch nur noch mal die verantwortlichen Produzenten loben, die hier großartige Arbeit geleistet und das Album zu dem gemacht haben, was es ist - Eine durchweg beeindruckende Gesamtkomposition.

Wertung: (5 von 5 Kronen)



[Geschrieben von Oldman]

Review:
Zwei Jahre ist es mittlerweile her, seitdem uns Kanye mit einem Album seinerseits beehrt hat. Während dieser Zeit gab es nicht wenige Fans, die nahe dran waren, Herrn West komplett abzuschreiben und ihn vor allem wegen seiner extravaganten Auftritte im Rampenlicht endgültig als einen weiteren größenwahnsinnigen Superstar abzustempeln. Zumindest die Qualität seiner Musik schien von gewissen Eskapaden unbetroffen zu bleiben und so konnte Kanye mit seinem Label GOOD Music vor allem in lezter Zeit wieder volle Fahrt aufnehmen. Ob es auch genug Fahrt ist, um mit seinem neusten Album "My Beautiful Dark Twisted Fantasy" einen weiteren Klassiker, wie zum Beispiel "College Dropout" oder "Graduation", auf die Beine zu stellen wollen wir an dieser Stelle klären.

Rund sechs Jahre ist es wiederum her, dass ein gewisser Herr West das College hinschmiss um mal eben so die gesamte HipHop-Landschaft auf den Kopf zu stellen. Egal was man von Kanye als Person halten mag, er gehört definitiv zu den einflussreichsten Persönlichkeiten im heutigen HipHop-Geschäft. Seine Veröffentlichungen sind daher auch immer mit einem gewissen Hype verbunden, zumal er die Messlatte zumindest bis "808 & Heartbreaks" sehr hoch halten konnte. Sein letztes Album, das zu Recht umstrittenste Werk des Künstlers, wollte allerding so garnicht zum Bild eines Kanye-West-Sounds passen. Befürchtungen, dass Kanye sich in Zukunft völlig diesem präsentierten Soundkonzept verschreiben würde, waren vielleicht angebracht, aber spätestens nach den ersten Leaks von einigen Songs seines aktuellen Albums auch hinfällig. Die Produktionen auf seinem neuen Album sind auf jeden Fall wieder Musik, wie man sie von Kanye erwartet, allerdings mit ganz klaren Abzügen in der B-Note. Die Produktionen erfüllen auf jeden Fall allesamt einen gewissen Standard, aber nur wenige können wirklich so begeistern, wie man es von Kanye-Produktionen gewohnt ist. Der Anfang gelingt mit dem gesungenen Refrain zu "Dark Fantasy" zwar perfekt, enttäuscht dann aber auch wieder genauso schnell, wenn der unspektakuläre Mix aus Streichern und Kicks einsetzt. Vor allem durch die Co-Produktion von RZA wird man das Gefühl nicht los, dass hier wesentlich mehr möglich gewesen wäre. Am Mic kann Kanye, auch wenn er behauptet, er hätte einen Nas-Flow, noch nicht wirklich überzeugen, klingt sein Rap mitunter doch ein wenig unmotiviert und kraftlos. Wesentlich besser geht es dann mit "Gorgeous" weiter, was vor allem Kid Cudi mit seiner eingesungen Hook zu verdanken ist. Kanye und Raekwon spitten beide routiniert mit 88 Keys Effekt aus "Death of Adam". Textlich verlässt sich Herr West wie fast auf dem gesamten Album auf Erzählungen aus seinem glamourösen Leben; nicht sonderlich interessant, geht aber mehr oder weniger in Ordnung. Was ein gut aufgelegter Herr West aber wirklich auf Vinyl bzw. CD oder meinetwegen auch MP3 brennen kann, wenn er sein Potential ausschöpft, zeigt der erste Kracher "Power". Hier ist durch die afrikanischen Chor-Gesänge und das kraftvolle King-Crimson-Sample auf jeden Fall eine gewisse Energie zu verspüren, die auch Kanye am Mic endlich versprühen kann. Energiegeladen geht es auch direkt mit "All Of The Lights" weiter, das sich mit dem Fanfaren-getragenen Beat und der hilfreichen Perfomance von Rihanna zu einer potentiellen Club-Nummer hochschaukelt. Das kurze Feature von Nicki Minaj hingegen ist alles andere als hilfreich und lässt den Track kurzzeitig ins Bodenlose fallen, wird aber spätestens durch CuDi's Bridge wieder gerettet. Zudem hat man es hier mit einem dieser typischen Kanye-Beats zu tun, die relativ gekonnt die Gratwanderung zwischen Mainstream-Pop und HipHop meistern. Eine Gratwanderung geht Kanye auch mit der Länge seiner Tracks,da sehr oft die Vier-Minuten-Marke und mehr überschritten wird. So schafft es Kanye mit dem absoluten Standout des Albums, "Runaway", gar auf epische neun Minuten. Nicht nur durch die krasse Überlänge des Tracks ist der Titel der außergewöhnlichste Song des Albums geworden. Egal ob Piano-Instrumental oder die sehr gelungene Hook, alles scheint hier zu passen und die neun Minuten vergehen somit fast wie im Schlaf. Generell hat man eigentlich nie das Gefühl, gerade einen überlangen Track hinter sich gelassen zu haben. Leider gibt es aber auch, die Tracks, die man ziemlich schnell skippen wird, da sie nur so nach unterem Durchschnitt riechen. Allen voran ist hier das miserable "Hell Of A Life" zu erwähnen. Nicht nur dass Kanye hier in der Hook kurzzeitig wieder in vergangene Auto-Tune-Zeiten zurückfällt, auch das eher uninspirierte E-Gitarren-Sample, gekoppelt mit Kanye's belanglosen Glamour-Life-Lyrics, sorgen nicht gerade für Begeisterung. Eher mittelmäßig ist auch der Track "Monster". Lediglich Jay-Z kann hier beweisen, was für ein Monster er am Mic sein kann und überraschenderweise mit Abstrichen auch Nicki Minaj. Ähnlich unspektakulär, wenn auch nicht ganz so misslungen ist der düstere Track "So Apalled". Zum Glück kann Kanye dann mit "Devil In A New Dress" und vor allem "Blame Game" wieder hellauf begeistern. Während Rick Ross als Feature auf "Devil In A New Dress" jedoch ziemlich überflüssig erscheint, kann John Legend auf "Blame Game" mit seinem Gesang dem Song den letzten Schliff zum Musik-Diamanten geben. Beide Tracks beschäftigen sich übrigens mit dem Thema bzw. Problem Frauen, was bei letzterem Track in eine relativ amüsante Geschichte über einen Seitensprung und den besten Sex des Lebens mündet. Ein wenig politische Consciousness, die sonst größtenteils vermisst wird, kommt dann am Ende nochmal mit dem Titel "Who Will Survive in America" auf. Der Track ist allerdings nur aufgrund einiger interessanter Statements von Gil-Scott Heron wirklich interessant, musikalisch ist er ziemlich belanglos.

Kanye's neustes Werk schafft es leider nicht ganz an seine Glanzzeiten anzuknüpfen. Zwischen den auftretenden Hits mogeln sich, für eine Albumlänge von 13 Tracks, einfach zu viele Durchschnittswerke darunter. Am Ende hat man es sicherlich mit einem guten Album zu tun, was aber hauptsächlich an einigen Standouts und nicht am Gesamtwerk an sich liegt. Zu oft beschleicht einen das Gefühl, das hier mehr drin gewesen wäre, sowohl textlich als auch produktionstechnisch. Zumindest von der bescheidenen, bzw. streitbaren Qualität seines letzten Albums ist Kanye hiermit aber weit entfernt, allerdings genauso weit von einem weiteren Klassiker.

Wertung: (3,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (11 Bewertungen / 3.77 Ø)


Redakteur:
Ben
User Signatur:
Finde uns bei:

Ihr wollt uns helfen oder supporten? Wir sind für jeden Klick auf meine Signatur dankbar! bestätigen


Momentaner Lieblingssong: IDE feat. Alucard - Never (Prod. by DJ Connect)

User Information:
images/avatars/avatar-2604.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.846
Guthaben: 12.171 Bucks
User des Jahres 2008


- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 26.734.639
Nächster Level: 30.430.899

3.696.260 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

4 - so und jetzt bitte so ein Reviewmuster bei Buck und Celph wo noch eine 6er kommt. laugh

User Information:
images/avatars/avatar-4.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.455
Guthaben: 28.647 Bucks
User des Jahres 2009

Herkunft: Heidelberg

- +
Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 50.292.545
Nächster Level: 55.714.302

5.421.757 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
RE: Kanye West - My Beautiful Dark Twisted Fantasy
mhm... ich tendiere zu den 3,5 von oldman aber kann mich der review nicht so ganz anschließen. 'hell of a life' find ich z.b. sehr gelungen, 'devil in a new dress' dagegen eher mäßig.
User Signatur:


Momentaner Lieblingssong: Pur - Lena

User Information:
images/avatars/avatar-2548.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 9.653
Guthaben: 45.862 Bucks
Stimmung: Auf dem Weg zur Sonne
Herkunft: Bonn
Fav. Artist: Nas,AZ,Jay-Z,Common, Talib Kweli, Masta Ace uvm.
Fav. Crew: Blackstars, The Firm,Dilated Peoples,Jedi Mind uvm
Fav. Producer: Premo, 9th Wonder, Hi-Tek, Dilla, No I.D.
Fav. CD: zZ. The Streets - Computer And Blues

- +
Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 40.444.237
Nächster Level: 41.283.177

838.940 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Würde auch 4 geben, weil es als Gesamtwerk schon ein Meisterstück ist, aber mich nicht jeder einzelne Track überzeugt. "Hell Of A Life" geht mMn auch gar nicht gut klar, aber dafür ist "All Of The Lights" die krasseste Produktion die das Genre je gesehen hat, alleine das Interlude killt so manches Album. Das hat echt mehr mit Mozart oder Beethoven zu tun als mit Premo oder Dilla.
User Signatur:


CnS-Crew - Terms and Conditions 2 EP feat. Masta Ace
Momentaner Lieblingssong: The Streets - Lock The Locks

User Information:
images/avatars/avatar-2407.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.587
Guthaben: 12.780 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Groß-Zimmern
Fav. Artist: Guilty Simpson, Kool G Rap,Nas,Masta Ace...
Fav. Crew: The Roots, Wu Tang,CunninLyinguist s,Atmosphere
Fav. Producer: J Dilla, Dj Premier, Pete Rock, Madlib,Kno,Exile
Fav. CD: Theory Hazit- Extra Credit
Lieblingsfilm: Kill Bill Vol. 1

- +
Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.957.919
Nächster Level: 7.172.237

214.318 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Interlude von "All Of The Lights" ist echt böse. Der Track an sich ist mir aber schon wieder zu überladen und zu poppig, ist ganz cool aber aus meiner Sicht bestimmt kein Meisterwerk. Allein der Teil von Nicki macht alles kapputt.

User Information:
images/avatars/avatar-844.jpg
Rang: Rechte Hand
Wertung:
Beiträge: 1.188
Guthaben: 2.021 Bucks
Herkunft: Oberbayern
Fav. Artist: Jay-Z, Kanye West, Youssoupha
Lieblingsfilm: Dark Knight, Bad Boys 2, Soldat James Ryan, MIIS

- +
Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 5.087.672
Nächster Level: 5.107.448

19.776 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Das Album gefällt mir wirklich gut. Runaway, All Of The Lights und Blame The Game sind einfach nur Bombe. Die zwei Feature-Tracks find ich nicht so passend, aber wie die übrigen Tracks auch überdurschnittlich gut.
Weil ich dann noch die Deluxe Edition für 7,99€ abstauben konnte (das sind CD-Preise), geb ich 4,5.

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.780
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 31.798.708
Nächster Level: 35.467.816

3.669.108 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

2,5... spricht mich nur teilweise an, einige tracks sind wirklich miserabel aufgezogen
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2502.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.356
Guthaben: 6.840 Bucks
Stimmung: RUFF, RUGGED & RAW
Fav. Artist: Tufu/Absz/Dilemma/Hi ob/Tak/Curse
Fav. Crew: WTC/WBM/Stiebers/Hus s & Hodn/Doppelgangaz
Fav. Producer: Madlib/Premo/Doom/RZ A/Hieronymuz/Dilemma
Fav. CD: Wu - Enter the Wu-Tang (36 Chambers)

- +
Level: 50 [?]
Erfahrungspunkte: 10.768.526
Nächster Level: 11.777.899

1.009.373 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von SnoopFrog
2,5... spricht mich nur teilweise an, einige tracks sind wirklich miserabel aufgezogen

Ein Album das die Masse spalten wird. Das was ich gehört habe spricht mich auch nicht wirklich an.
User Signatur:
HipHop in Deutschland repräsentiert Unvernunft, deshalb scheiss ich auf HipHop und represäntier Untergrund.
Absztrakkt


Momentaner Lieblingssong: Hiob - 99 Karrees

User Information:
images/avatars/avatar-629.gif
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 351
Guthaben: 644 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Russia
Fav. Artist: JR, Savas, Kollegah, Talib, Lil Brother...........
Fav. CD: Talib Kweli - Ear Drum
Lieblingsfilm: Scarface, City of God...etc

- +
Level: 39 [?]
Erfahrungspunkte: 1.577.334
Nächster Level: 1.757.916

180.582 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Definitiv ein Meisterstück. Von mir 5!

User Information:
images/avatars/avatar-1493.jpg
Rang: R4F | Technik
Wertung:
Beiträge: 16.307
Guthaben: 57.755 Bucks
Stimmung: Busy
Herkunft: NRW
Fav. Artist: Nas, Tragedy, Big l, Clipse, Curtis Mayfield
Fav. Crew: Mobb Deep
Fav. Producer: Havoc, Alchemist, K. West, Dr. Dre, Premo
Fav. CD: Nas "Illmatic"
Lieblingsfilm: Pulp Fiction

- +
Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 65.710.755
Nächster Level: 74.818.307

9.107.552 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ich schwanke immernoch zwischen 4 und 4,5.

User Information:
images/avatars/avatar-4.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.455
Guthaben: 28.647 Bucks
User des Jahres 2009

Herkunft: Heidelberg

- +
Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 50.292.545
Nächster Level: 55.714.302

5.421.757 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

jetzt raff ich den erst...

to many urcles in your team thats why your wins low grins

User Information:
images/avatars/avatar-2604.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.846
Guthaben: 12.171 Bucks
User des Jahres 2008


- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 26.734.639
Nächster Level: 30.430.899

3.696.260 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

^OIDA - hab ich beim ersten Mal hören gerafft. Das ist Kindergartenlevel...

User Information:
images/avatars/avatar-1984.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 33.283
Guthaben: 83.122 Bucks
Stimmung: nachdenklich
Herkunft: Hauenstein (Pfalz)
Fav. Artist: Ras Kass, Redman, IDE, Mach, Skiba, Vast Aire
Fav. Crew: AOTP, Wu-Tang, Killarmy, JMT, C&J, Liks
Fav. Producer: Shuko, Dilla, Kanye, Connect, MF, Snowgoons, El-P
Fav. CD: Enter The Wu-Tang (36 Chambers)
Lieblingsfilm: Pulp Fiction, HdR, Kill Bill, Fight Club, Beach

- +
Level: 67 [?]
Erfahrungspunkte: 152.464.475
Nächster Level: 153.233.165

768.690 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von recognize
to many urcles in your team thats why your wins low grins

That's why you are Winslow grins Cooles Wortspiel egtl.
User Signatur:
Finde uns bei:

Ihr wollt uns helfen oder supporten? Wir sind für jeden Klick auf meine Signatur dankbar! bestätigen


Momentaner Lieblingssong: IDE feat. Alucard - Never (Prod. by DJ Connect)

User Information:
images/avatars/avatar-4.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.455
Guthaben: 28.647 Bucks
User des Jahres 2009

Herkunft: Heidelberg

- +
Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 50.292.545
Nächster Level: 55.714.302

5.421.757 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

ich dachte wins low, wins low... irgendwas war da doch mit urcle und den winslows!
User Signatur:


Momentaner Lieblingssong: Pur - Lena

User Information:
images/avatars/avatar-1984.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 33.283
Guthaben: 83.122 Bucks
Stimmung: nachdenklich
Herkunft: Hauenstein (Pfalz)
Fav. Artist: Ras Kass, Redman, IDE, Mach, Skiba, Vast Aire
Fav. Crew: AOTP, Wu-Tang, Killarmy, JMT, C&J, Liks
Fav. Producer: Shuko, Dilla, Kanye, Connect, MF, Snowgoons, El-P
Fav. CD: Enter The Wu-Tang (36 Chambers)
Lieblingsfilm: Pulp Fiction, HdR, Kill Bill, Fight Club, Beach

- +
Level: 67 [?]
Erfahrungspunkte: 152.464.475
Nächster Level: 153.233.165

768.690 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von recognize
ich dachte wins low, wins low... irgendwas war da doch mit urcle und den winslows!

Ja, so hab ich das auch aufgefasst.

Btw Ich bin so hart auf dem Video zu "Runaway" kleben geblieben. Diese Ballettänzerinnen auf dem urbanen Hintergrund sind einfach zu geil. Klasse finde ich auch, dass man bei der Audio-Version am Schluss denkt es wäre Applaus, dabei sind es eigentlich nur die Tänzerinnen die den Saal verlassen. Bestes Video seit langem. Eleganz und Stil pur.
User Signatur:
Finde uns bei:

Ihr wollt uns helfen oder supporten? Wir sind für jeden Klick auf meine Signatur dankbar! bestätigen


Momentaner Lieblingssong: IDE feat. Alucard - Never (Prod. by DJ Connect)

User Information:
images/avatars/avatar-4.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 13.455
Guthaben: 28.647 Bucks
User des Jahres 2009

Herkunft: Heidelberg

- +
Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 50.292.545
Nächster Level: 55.714.302

5.421.757 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

das sind keine tänzerinnen das sind versteinerte phoenixe denen man die flügel ahgeschnitten hat ^^

User Information:
images/avatars/avatar-2580.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 4.453
Guthaben: 23.985 Bucks
Herkunft: Deutschland
Fav. Artist: Pi, Papoose, Youssoupha, Senti,Tunisiano, Jah Cure
Fav. Crew: Saïan Supa Crew, Sniper, D-Block, S.A.S
Fav. Producer: Heatmakerz,Whizz Vienna,Monroe,Skalp, J.Blaze
Fav. CD: Sentino - IBDHH / Pi - Donnerwetter

- +
Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 19.542.254
Nächster Level: 22.308.442

2.766.188 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von Chriz
Das was ich gehört habe spricht mich auch nicht wirklich an.

User Information:
Rang: Hartgekochtes Ei
Wertung:
Beiträge: 13
Guthaben: 1.025 Bucks
Stimmung: 0
Fav. Artist: Celph Titled,Tech N9ne,Chino XL,Kanye West,RZA
Fav. Crew: Hilltop Hoods,Dilated Peoples
Fav. Producer: RZA,Kanye West,Ill Bill
Fav. CD: AotP - Torture Papers,Tech N9ne - Killer

- +
Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 32.507
Nächster Level: 38.246

5.739 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Kann mich leider auch nicht komplett überzeugen. Würde 3,5 Mics geben. Bin auch überrascht von den guten Jay-Z Parts auf dem Album. Von den Beats her ist es echt genial nur Raptechnisch überzeugt es mich nicht ganz. Find auch Schade, dass RZA nur einen kurzen Part auf "So Appalled hat", was für mich das Highlight des ALbums ist.

User Information:
images/avatars/avatar-1984.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 33.283
Guthaben: 83.122 Bucks
Stimmung: nachdenklich
Herkunft: Hauenstein (Pfalz)
Fav. Artist: Ras Kass, Redman, IDE, Mach, Skiba, Vast Aire
Fav. Crew: AOTP, Wu-Tang, Killarmy, JMT, C&J, Liks
Fav. Producer: Shuko, Dilla, Kanye, Connect, MF, Snowgoons, El-P
Fav. CD: Enter The Wu-Tang (36 Chambers)
Lieblingsfilm: Pulp Fiction, HdR, Kill Bill, Fight Club, Beach

- +
Level: 67 [?]
Erfahrungspunkte: 152.464.475
Nächster Level: 153.233.165

768.690 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Kanye West "All Of The Lights" (Behind The Scenes)
User Signatur:
Finde uns bei:

Ihr wollt uns helfen oder supporten? Wir sind für jeden Klick auf meine Signatur dankbar! bestätigen


Momentaner Lieblingssong: IDE feat. Alucard - Never (Prod. by DJ Connect)

User Information:
images/avatars/avatar-2604.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.846
Guthaben: 12.171 Bucks
User des Jahres 2008


- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 26.734.639
Nächster Level: 30.430.899

3.696.260 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

haha RZA rappt 2 Bars würd ich nicht Part nennen

Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Kanye West - My Beautiful Dark Twiste... jaytodadee Upcoming Releases 108 05.06.2011 10:10 Uhr
2. Kanye West - My Beautiful Dark Twiste... Ben Media 8 25.11.2010 21:48 Uhr
3. Kanye West: Alle Infos zu "My Beautif... Ben Midwest 36 03.12.2010 11:50 Uhr
4. 2010: "My Beautiful Dark Twisted Fant... DaKey General Rap 1 18.12.2010 19:34 Uhr
5. Fashawn - Dark Fantasy Freestyle Sonny Media 1 22.11.2010 15:53 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Kanye West - My Beautiful Dark Twisted Fantasy


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv