Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » P.A. Sports - Streben nach Glück » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen P.A. Sports - Streben nach Glück
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2448.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.048
Guthaben: 11.312 Bucks
Herkunft: Bermuda Dreieck
Lieblingsfilm: Sopranos Staffel 1-6

- +
Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.910.762
Nächster Level: 5.107.448

196.686 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
P.A. Sports - Streben nach Glück



Release Date:
11. März 2011

Label:
Life Is Pain Entertainment / Groove Attack

Tracklist:
01. Intro (Feat. Moe Phoenix)
02. Alleingang
03. Rap-Ghetto-Hierarchie (Feat. Kianush)
04. Mein Bilderbuch
05. Falken (Feat. KC Rebell & Moe Phoenix)
06. PAsozial
07. Dank dir
08. Ich hasse dich (Feat. Tua)
09. Schocktherapie
10. Marcelina (Dank dir Finale) (Feat. Moe Phoenix)
11. Gute Frauen lieben schlechte Männer (Feat. Carlota Emilia)
12. Popshop
13. Musik (Feat. Kianush)
14. Zeitmaschine (Feat. Silla)
15. Azizam
16. Egal wann, egal wo
17. Konsequent
18. Streben nach Glück (Outro)

Review:
P.A. Sports hat mit seinen gerade mal 20 Jahren bereits einiges vorzuweisen: Mit 14 Jahren machte der Deutsch-Perser bereits Ruhrpott-Jams an der Seite von Pillath und Fard unsicher, kurz darauf gründete er zusammen mit dem ebenfalls aus Essen stammenden Emcee KC Rebell das Duo SAW, das heute bereits einen Longplayer auf dem Buckel hat, steuerte einen Gastbeitrag zum "Fick deine Story"-Tape von Eko Fresh bei und lieferte sich einen Schlagabtausch mit dem Borbecker Anarcho Favorite. Nun also der erste Solo-Joint. Auf 18 Tracks wird der Essener Emcee von bereits erwähntem Crewmitglied KC Rebell, Moe Phoenix, dem aus Reutlingen stammenden Tausendsassa Tua und einem noch relativ unbekannten Rapper namens Kianush unterstützt.

Schon gleich zu Anfang dieser Review bleibt es P.A. leider nicht erspart, negative Kritik einzufahren, denn mit einer ganz bestimmten und angesichts des Klangbildes, mit dem er aufwartet, relativ gefährlichen Aussage bewegt sich der junge Essener auf sehr dünnem Eis. So heißt es im Part zu "Rap-Ghetto-Hierarchie" (ja, auch bei mir löst der Titel durchaus Fremdscham aus): "Ich ficke eure Styles aus Paris". Würde bedeuten, dass auch die Konkurrenz einen Freifick bei ihm gut hätte, Einflüsse aus französischem Lande sind nämlich nicht von der Hand zu weisen. Fangen wir aber noch einmal bei Null, beziehungsweise Eins an: Im Intro zu "Streben nach Glück" wird Parham Vakili von Moe Phoenix mitzwar nicht mehr als okayen Gesangsparts unterstützt, doch muss man trotz der vielleicht anfänglichen Zweifel, die man an die Veröffentlichung von "Streben nach Glück" hatte, zu dem Entschluss kommen, dass die CD doch eigentlich äußerst vielversprechend beginnt. Scheppernde Drums, begleitet von sanften Piano-Sounds und einem an sich, dich und dem Rest der Welt zweifelnden P.A. bestätigen zudem die Richtigkeit des Albumtitels, die er mit dem darauffolgenden Track "Alleingang" noch einmal unterstreicht. Der Track ist zwar durchaus gelungen, doch gleicht irgendwie auch einem Deja Vu, weil man das komische Gefühl einfach nicht los wird, immernoch im Intro des Albums festzustecken. Wirklich negativ ins Gewicht fallen dagegen Stücke, in denen P.A. über die Beziehung zu "seinem Mädchen" (wie er selbst sagt) und Frauen im Allgemeinen redet, anfangs bereits erwähnte Fremdscham bleibt auch hier leider nicht aus und ein Klick auf die Skiptaste scheint äußerst verführerisch. Zu kitschig und vor allem altklug tritt der Rapper mit Songs wie "Gute Frauen lieben schlechte Männer", "Dank Dir" und "Marcelina (Dank Dir Finale)" in Erscheinung, auf Letzterem muss, die Vortragsweise betreffend, leider auch ein Vergleich mit dem Bushido der letzten Jahre herhalten; weniger schmeichelhaft. Ganz im Gegensatz zu "Azizam", in dem es zwar auch um einen Vertreter des weiblichen Geschlechtes geht, das jedoch mit spürbarer Ehrlichkeit und keinerlei Überzogenheit zu punkten weiß. Highlights dieser Veröffentlichung ließen sich zudem schon anhand der Tracklist vermuten, bevor sie im CD-Spieler dann bestätigt werden: So wäre da beispielsweise der Song "Ich hasse dich" mit Unterstützung des Reutlinger Beat- und Doubletime-Genies Tua, der, ebenso wie P.A. Sports, einen exzellenten Part auf einem noch exzellenteren Instrumental abliefert. Auch "Zeitmaschiene" featuring Silla (ehemals Godsilla) und "Mein Bilderbuch" stellen Highlights vorliegender Platte dar. Authentisch schildert der Protagonist eine Fahrt durch den Großstadtmolloch Essen, wie ich sie selber tagtäglich, zwar nicht mit dem dicken BMW, dafür aber mit der Tram, erleben darf. Dass P.A. durchaus auch in der Lage ist, härtere Töne anzuschlagen und diese gut in das Gesamtbild einzufügen, welches geprägt ist von düsteren Hochglanz-Beats und einer zu diesen, mit wenigen Ausnahmen wie die bekannte Faust aufs Auge passenden, hochwertigen Vortragsweise des Emcees, beweist im Eingang bereits erwähnter Track "Rap-Ghetto-Hierarchie" mit Unterstützung von Kianush, dessen Part zwar aufgrund des Stimmeneinsatzes leicht mit dem eines KC Rebells zu verwechseln, jedoch sehr stark ist. Zudem "Popshop" und "PAsozial", welche den Höhepunkt der Tracks härterer Gangart darstellen. Auf einem Beat, der stark an den Boss der Bosse Kollegah erinnert, macht P.A. ohne sich scheinbar groß anstrengen zu müssen klar, wer in Essen-City der Chef am Mikrofon ist, wenn es um Rap des Genres Straße geht, da steht er den Kollegen anderer Städte definitiv in nichts nach.

Summa summarum erwartet Interessenten ein konstantes Solodebüt, das zwar durchaus seine Schwächen, aber ohne Frage und unbedingt auch seine Stärken vorzuweisen hat. Das Charisma eines Farid Bang und die technische Veranlagung eines Kollegahs bringt P.A. Sports zwar nicht in diesem Maße mit sich, Fans des deutschen Straßenrap-Genres und solchen, die Ehrlichkeit schätzen, kann vorliegender Langspieler jedoch ohne Bedenken ans Herz gelegt werden. Denn handwerklich gut gemachte Musik, fast durchgehend gut vorgetragener Rap und eine in sich geschlossene Atmosphäre sind dem Hörer in jedem Fall versprochen.

Wertung: (3 von 5 Kronen)



Bewertung der Hörer: (3 Bewertungen / 3 Ø)


Redakteur:
DirtyGerman
User Signatur:

User Information:
images/avatars/avatar-2579.gif
Rang: Stellvertreter
Wertung:
Beiträge: 1.820
Guthaben: 6.327 Bucks
Herkunft: Bayern
Fav. Artist: Raf, Animus, Casper, Sefyu, Eko, Nas, Nate57
Fav. Crew: Bone Thugs 'N' Harmony
Fav. Producer: Kingsize, STI, Sagopa Kajmer, M3
Fav. CD: Eko Fresh - Jetzt kommen wir auf die Sachen
Lieblingsfilm: La Haine, Goodfellas, Beyaz Melek

- +
Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.712.065
Nächster Level: 7.172.237

460.172 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

von mir gibt es 3,5 Kronen. Ich finde die Platte recht gut, am besten gefällt mir "Falken", "Musik", "Mein Bilderbuch" und "PAsozial".

User Information:
images/avatars/avatar-2574.jpg
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 174
Guthaben: 2.023 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Berlin
Fav. Artist: Bizzy Montana, Vega, Bosca
Fav. Crew: Brandhärd
Fav. Producer: Alper, Beatlefield, Fierce, Krijo Stalka.
Fav. CD: VBBZS, Madu 2, Grau, ZHT 3
Lieblingsfilm: Inception, Gran Torino, Memento, La Haine

- +
Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 407.323
Nächster Level: 453.790

46.467 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Bin mir grad unschlüssig, ob 2.5 oder 3 Kronen.
Ich kann nur einzelne Songs vom Album wirklich feiern, z.B. "Ich hasse dich", das Outro oder "Zeitmaschine". Auch "Alleingang" find ich gut. Der Rest dagegen fällt stark ab, weil halt auf der Hälfte der Tracks das ähnliche Thema behandelt wird, auch wenn dabei reflektierte Aussagen zu Stande kommen.

Aber bspw. "Bilderbuch" find ich sehr langweilig, weil es einfach langweilig ist, hört man ein Mal und nächster Track, obwohl das Songkonzept ganz gut ist. Und die Battletracks sind fast schon peinlich (vor allem dieser HDF-Track), genauso wie die gefühlten 100 Tracks für die Ex.

Das Album mag zwar sehr ehrlich sein, aber besteht eben auch größtenteils aus mässig umgesetzten Wiederkäuern.. Standard, hat man halt alles schon gehört.
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Geeno - Ein Stück

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.723
Guthaben: 54.835 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.466.390
Nächster Level: 30.430.899

964.509 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

laut.de ist da etwas konsequenter ^^ :

Review
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2448.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.048
Guthaben: 11.312 Bucks
Herkunft: Bermuda Dreieck
Lieblingsfilm: Sopranos Staffel 1-6

- +
Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.910.762
Nächster Level: 5.107.448

196.686 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Dann vertraue ich doch lieber auf die Meinung der HipHop Bravo.

User Information:
images/avatars/avatar-2580.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 4.453
Guthaben: 23.985 Bucks
Herkunft: Deutschland
Fav. Artist: Pi, Papoose, Youssoupha, Senti,Tunisiano, Jah Cure
Fav. Crew: Saïan Supa Crew, Sniper, D-Block, S.A.S
Fav. Producer: Heatmakerz,Whizz Vienna,Monroe,Skalp, J.Blaze
Fav. CD: Sentino - IBDHH / Pi - Donnerwetter

- +
Level: 53 [?]
Erfahrungspunkte: 18.457.015
Nächster Level: 19.059.430

602.415 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Find die laut.de-Review gar nicht mal so übel, alleine der Titel trifft es schon ganz gut laugh Wie gesagt, ich bin da kein Experte oder hör mir besonders viel aus dem Genre noch an, aber für mich sind das eben auch mittelmäßige Sachen mit schon hundertmal dagewesenen und nichtssagenden Ansagen, die teilweise noch schlecht vorgetragen werden. Aber ist ja nicht so als wäre die Review hier nicht kritisch, kann ich mich auch teilweise mit anfreunden.

User Information:
images/avatars/avatar-2609.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 6.075
Guthaben: 28.142 Bucks
Herkunft: Nähe Stuttgart
Fav. Artist: Freddie Gibbs, J. Cole, Curren$y, MF Doom
Fav. Crew: Black Hippy, Wu-Tang Clan, CunninLynguists
Fav. Producer: J Dilla,Kanye West,Madlib,DJ Premier, 9th Wonder,.
Fav. CD: Wu-Tang Clan - Enter The Wu-Tang
Lieblingsfilm: The Green Mile, Dark Night,....

- +
Level: 51 [?]
Erfahrungspunkte: 13.703.734
Nächster Level: 13.849.320

145.586 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von Tiraj
Bin mir grad unschlüssig, ob 2.5 oder 3 Kronen.
Ich kann nur einzelne Songs vom Album wirklich feiern, z.B. "Ich hasse dich", das Outro oder "Zeitmaschine". Auch "Alleingang" find ich gut. Der Rest dagegen fällt stark ab, weil halt auf der Hälfte der Tracks das ähnliche Thema behandelt wird, auch wenn dabei reflektierte Aussagen zu Stande kommen.

Aber bspw. "Bilderbuch" find ich sehr langweilig, weil es einfach langweilig ist, hört man ein Mal und nächster Track, obwohl das Songkonzept ganz gut ist. Und die Battletracks sind fast schon peinlich (vor allem dieser HDF-Track), genauso wie die gefühlten 100 Tracks für die Ex.

Das Album mag zwar sehr ehrlich sein, aber besteht eben auch größtenteils aus mässig umgesetzten Wiederkäuern.. Standard, hat man halt alles schon gehört.


Lässt sich von meiner Seite aus zu 100% unterschreiben, bin insgesamt auch etwas enttäuscht.
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Common - Blue Sky

User Information:
images/avatars/avatar-2448.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.048
Guthaben: 11.312 Bucks
Herkunft: Bermuda Dreieck
Lieblingsfilm: Sopranos Staffel 1-6

- +
Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.910.762
Nächster Level: 5.107.448

196.686 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von Sonny Black
die teilweise noch schlecht vorgetragen werden.


Ein Hoch auf den persönlichen Geschmack, doch eine "schlechte Vortragsweise" kann man dem Herren auf keinen Fall vorwerfen.
User Signatur:

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. B.A. - Sports Prophet Upcoming Releases 2 18.07.2005 01:55 Uhr
2. PA Sports - 64 Bars Nr. 1 Marvlife Media 3 28.03.2009 13:16 Uhr
3. KC Rebell & PA Sports mit Soloalben DirtyGerman Deutschrap 17 19.06.2012 20:41 Uhr
4. PA Sports - Ruhrpotts Soldier Ben Media 1 19.04.2006 02:51 Uhr
5. PA Sports mit Lungenriss im Krankenha... Ben Deutschrap 8 12.03.2008 14:38 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » P.A. Sports - Streben nach Glück


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv