Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Tech N9ne - All 6's And 7's » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Tech N9ne - All 6's And 7's
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2448.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.048
Guthaben: 11.312 Bucks
Herkunft: Bermuda Dreieck
Lieblingsfilm: Sopranos Staffel 1-6

- +
Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.980.193
Nächster Level: 5.107.448

127.255 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Tech N9ne - All 6's And 7's


Release Date:
01. Juli 2011

Label:
Strange Music

Tracklist:
01. The Pledge
02. Technicians
03. Military (Skit)
04. Am I A Psycho? (Feat. B.o.B & Hopsin)
05. He's A Mental Giant
06. Worldwide Choppers (Feat. Ceza, JL B.Hood, Uso, Yelawolf, Twista, Busta Rhymes, D-Loc & Twisted Insane)
07. We Miss You Man (Skit)
08. I Love Music (Feat. Kendrick Lamar & Oobergeek)
09. Strangeland
10. Call From Richie (Skit)
11. The Boogieman (Feat. Stokley of Mint Condition & First Degree The D.E.)
12. Cult Leader (Feat. Liz Suwandi)
13. Call From KC Poet Camile (Skit)
14. Fuck Food (Feat. Lil Wayne, T-Pain & Krizz Kaliko)
15. Overtime (Feat. Stevie Stone)
16. Pornographic (Feat. Snoop Dogg, E-40 & Krizz Kaliko)
17. You Owe Like Pookie (Feat. Jay Rock & Kutt Calhoun)
18. Delusional (Feat. Nikkiya)
19. So Lonely (Feat. Blind Fury & Mackenzie O'Guin)
20. If I Could (Feat. Stephen Carpenter & Chino Moreno)
21. Angry Caller (Skit)
22. Love Me Tomorrow (Feat. Big Scoob)
23. Mama Nem
24. Promiseland (Feat. Nikkiya)

Review:
Zwar ist Aaron Dontes Yates, so Tech N9ne's bürgerlicher Name, schon seit 1988 im Rap-Spiel aktiv, arbeitete mit Westcoast-Legenden wie Tupac und Spice 1 zusammen und veröffentlichte schon 1999 sein Debüt-Album "Anghellic", doch mit der öffentlichen Wahrnehmung einer breiteren Masse dauerte es etwas länger, als es sich der Herr aus Kansas City vielleicht gewünscht hätte. Denn erst im Jahre 2008 gelang dem Rapper mit seinem zum damaligen Zeitpunkt fünften offiziellen Solo-Album "Killer" der endgültige Durchbruch, sodass er daraufhin auch gleich sein eigenes Label "Strange Music" aus dem Boden stampfte und seitdem aus der ersten Bundesliga der Nordamerikanischen HipHop-Szene nicht mehr wegzudenken ist. Das zeigen auch die hochkarätigen Feature-Gäste auf seinem aktuellen, siebten Langspieler. Namen wie Lil' Wayne, Busta Rhymes, Snoop Dogg, E-40 und B.o.B stehen eben für sich selbst. Doch fehlen auch bereits erwähnte Weggefährten wie Brotha Lynch Hung und vermeintliche Newcomer wie Hopsin, der bereits auf einen Deal mit Eazy-E zurückblicken kann, auf der Gästeliste nicht.

Vorliegender Langspieler ist, wie man jetzt schon einmal verraten darf, eine Berg- und Talfahrt. Wie der eine oder andere eingefleischte Fan vermutlich schon der Tracklist entnehmen konnte, scheint sich nun auch Tech N9ne aktuellen Trends anbiedern zu wollen und sich zwischen den Reichen (und Schönen) der hiesigen Rap-Szene relativ wohlzufühlen. Lil' Wayne, Snoop Dogg, B.o.B., feste Größen der momentanen Popkultur. Diesen Umstand hört man der Platte auch deutlich an, denn Tech N9ne scheint seinen Soundteppich den vertretenen Gästen teilweise angepasst zu haben, da der Beat zu "Technicians" eher an feuchtfröhlichen Rave mit jeder Menge Dubstep im Vereinigten Königreich als an rezessive, depressive Episoden erinnert. Zwar hat Tech N9ne das Mikrofon nach wie vor fest im Griff und glänzt an diesem wie sonst auch, doch muss man ihm hier ohne Frage eine Geschmacksverirrung hinsichtlich der musikalischen Verzierung seiner Flows vorwerfen. Natürlich hatte N9ne auch schon auf seinen ersten Scheiben immer der Popkultur Tribut zollende, aufdrehende Tracks unter die Tiefen seines Inneren gemischt, doch auf seine ganz eigene Art und vor allem besser umgesetzt. Hat man sich allerdings von diesem schrecklichen Irrtum nicht aufhalten lassen und ihn weitesgehend verdrängt, erwarten den Hörer bereits in den darauffolgenden Minuten mehrere Wiedergutmachungen, bevor der Rollercoaster sich wieder im freien Fall befindet. So wäre da beispielsweise "I'm A Psycho", das gleich nach dem auf "Technicians" folgenden Skit durch die Boxen dröhnt. Eine schwerfällige Kick, dicke Claps mit leichter Reverb-Glasur, ein Dr.-Dre-Gedächtnis-Piano-Sound und drei überaus talentierte Emcees (neben Tech N9ne, B.o.B. und Hopsin') die sich fragen, ob sie wirklich so psycho sind, wie es den Anschein macht; mehr braucht es nicht, um den Karren für kurze Zeit aus dem Dreck zu ziehen. Und ja, die drei sind scheinbar wirklich so Psycho psycho, wie man von ihnen denkt. Denn anders lassen sich die verrückten Glanztaten auf diesem Stück nicht erklären, vor allem Hopsin weiß seine zwei Kollegen mit Hilfe seines enormen Talentes gekonnt in den Schatten zu stellen. Wenn man sich dann endlich aus der Repeat-Schleife lösen konnte, wird man auch gleich von der nächsten Großtat erwartet, die nach der nicht mehr als okayen, weil für Tech-N9ne-Verhältnisse eher durchschnittlichen wie typischen Singleauskopplung "He's A Mental Giant" folgt. "Worldwide Choppers" heißt das gute Stück, auf dem Tech N9ne neben sich selbst die gestandensten Doppelzeitler der Vereinigten Staaten vereint hat, darunter allerdings auch den aus der Türkei stammenden Emcee Ceza, der das Feuerwerk mit einem kurzen, dafür jedoch knackigen Part eröffnet. Mit "Strangeland folgt dann ein weiterer Höhepunkt, bevor man sich mit "The Boogieman", "Cultleader", "Fuck Food", "Pornographic" und "You Owe Like Pookie" wieder in tiefere Täler begibt. Entweder man trifft auf sich den momentanen Ich-brauche-unbedingt-ein-weißes-Chick-Trend mitnehmende, Enya offensichtlich ungekonnt Tribut zollende Hooks, einen T-Pain, der sich scheinbar verirrt hat, oder auf ein nicht im Geringsten nachvollziehbares Beatpicking, das sich in bereits bekannten Drumpattern und für Strange Music typische Synthesizer-"Abfahrten" verliert und aufgrund der weniger gelungenen Umsetzung langweilt; auch Lil' Wayne ist ausnahmsweise mal nicht erwähnenswert, sei es nun im positiven oder auch negativen Sinne. Den Produzenten von "You Owe Like Pookie" sollte man, auch wenn der Beat sich im Laufe des Songs erholt, wegen des gescheiterten Synthesizer-Gewitters am Anfang übrigens auf Schmerzensgeld verklagen, allerdings ohne Gewähr auf Erfolg. Und wo wir schon einmal so ehrlich bei der Sache sind: Tech N9ne könnte so langsam auch mal aufhören, sich im Kreis zu drehen (gilt sowohl für Thematik als auch Soundbild) und anfangen, sich (erfolgreich) weiterzuentwickeln. Natürlich könnte man dem Rezensenten (also mir), jetzt vorwerfen, sich zu widersprechen, doch scheint man dann den Anhaltspunkt seiner Aussage nicht zu verstehen: Denn Weiterentwicklung heißt in diesem Kontext nicht, sich den Vorschlägen irrgeleiteter Produzenten und Marketing-Strategen hinzugeben, sondern denbislang erfolgreichen Sound in andere Sphären zu heben, sich treu zu bleiben und trotzdem mal wieder zu überraschen, auch wenn das bisherige Erfolgsrezept mit bereits erwähntem "I'm A Psycho" wieder einmal hervorragend aufgegangen ist. Auf den aus dem Langspieler hinausführenden Tracks geht es dann langsam wieder Richtung Horizont mit dem Rollercoaster, bis man mit der Deftones-Kollaboration "If I Could", "Love Me Tomorrow" und "Mama Nem" endlich wieder an der Spitze dessen an dessen Spitze angelangt ist. Auf Beats, die depressive Grundstimmung vermitteln, gibt sich Tech N9ne gedankenverloren, mal an der Seite von Big Scoob, während die beiden Herren eine wahnsinnig gefühlvolle Gitarre durch das psychische Tief begleitet und er seine gewohnten Stärken konstant in das Ohr des Hörers zu überliefern weiß.

Inhaltlich und raptechnisch gewohnt Stark, soundtechnisch teils todkrank. Nach Hören der Platte steht der Konsument vor einem extrem durchwachsenen Langspieler, der auf einige Tracks hätte verzichten können und den Eindruck hinterlässt, als wolle Tech N9ne eher seinen Status in der Welt der Stars und Sternchen als den im relevanten Teil der Rap-Szene festigen. Geht dem Hörer bei dem einen Track das Herz auf, wird ihm dieses mit dem anderen schamlos aus der Brust gerissen. Sollte dies das Resultat von Alterserscheinungen hinsichtlich seiner Zeit im Spiel sein, möchte man dem Herrn Yates glatt den Aufenthalt in einer Rehabilitationsklinik ans Herz legen. Konnte dieser in der Vergangenheit nämlich mit der einen oder anderen Überraschung und konstanter Leistung überzeugen, sollte er nun dafür beten, dass vorliegender Langspieler in seiner Gesamtheit schnell ins riesige Nirvana der Musik-Industrie dahinscheidet.

Wertung: (2.5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (1 Bewertung / 4 Ø)


Redakteur:
DirtyGerman
User Signatur:

User Information:
images/avatars/avatar-2483.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 8.530
Guthaben: 27.634 Bucks
Herkunft: Mannheim / Belgrad
Fav. Artist: Freddie Gibbs,Jay Rock,Big KRIT,Curren$y,K-Rino
Fav. Crew: Wu-Tang,BCC,BDP,La Coka Nostra, NYGz, Odd Future
Fav. Producer: DJ Premier,Alchemist,Bi g K.R.I.T.,DJ Muggs,DJ Quik
Fav. CD: Freddie Gibbs-Str8 Killa/Muggs & PA-Pain Language
Lieblingsfilm: Fear & Loathing in Las Vegas

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 33.770.783
Nächster Level: 35.467.816

1.697.033 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ich gebe wohl 3, es gibt sogar eine leichter Tendenz zu 3,5, auf jeden Fall ist das Album definitiv besser als Durchschnitt!

Klar Tech N9ne hat sich verändert usw. usf., trotzdem bewegt er sich immer noch auf einem sehr hohem Niveau. Die Beats sind zwar "mainstreamiger", aber das macht sie ja nicht schlecht und wenn sie so gut berappt werden passt das ja.

Meine Favoriten sind "Am I A Psycho", "He's A Mental Giant", "Worldwide Choppers", "Fuck Food" (trotz der satanischen Featurepartner^^), "Love Me Tomorrow", "Mama Nem" und "Strangeland".

Im allgemeinen ist das Album halt ziemlich überladen, so dass recht viel Durchschnitt dabei ist, wobei "If I Could" der einzige Track ist den ich als völlig inakzeptabel bezeichnen würde.
User Signatur:
"Wir waren besonders motiviert. Dieser Trainer Camacho, Caramba oder wie der heißt, hat vor dem Spiel im spanischen Fernsehen gesagt, Fußball in Deutschland ist nur bumm, bumm, bumm. Nächstes Mal soll er die Fresse halten".
Giovane Elber laugh
Momentaner Lieblingssong: Joker Feat. Jessie Ware & Freddie Gibbs-The Vision

User Information:
images/avatars/avatar-2514.jpg
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 419
Guthaben: 2.525 Bucks
Herkunft: Regensburg
Fav. Artist: Drake | Olson | kaynbock
Fav. Crew: CunninLynguists | G-Side
Fav. Producer: Tone Mason | Kno

- +
Level: 38 [?]
Erfahrungspunkte: 1.356.330
Nächster Level: 1.460.206

103.876 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

"If I Could" gefällt mir mitunter am besten.

User Information:
Rang: Hartgekochtes Ei
Wertung:
Beiträge: 20
Guthaben: 1.102 Bucks
Stimmung: 0
Fav. Artist: Big K.R.I.T., Kendrick Lamar, Freddie Gibbs
Fav. Crew: The Roots, Slaughterhouse, Cunninlynguists
Fav. Producer: Kno, Rob the Viking, The Alchemist, Clams Casino

- +
Level: 22 [?]
Erfahrungspunkte: 40.504
Nächster Level: 49.025

8.521 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ich muss sagen, dass ich 2.5 Kronen extrem unterbewertet finde. Wenn man von 2,3 Tracks zuviel und 2,3 Gästen zuviel absieht, bleiben da viele sehr gut produzierte Songs und ein einzigartiger Flow. Daher würde ich 4-4.5/5 geben.

User Information:
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 455
Guthaben: 2.650 Bucks
Stimmung: im Renovierungsstress...
Herkunft: Saarbrooklyn
Fav. Artist: Tech N9ne,M.I.A.,Motion Man,Madlib,DOOM,Absz trakkt
Fav. Crew: Wu-Tang,MIC,LCOB,IAM ,Mayday!,Psycho Realm,36 Mafia
Fav. Producer: RZA,Madlib,Bronze Naz.,DJ Premier,X-Ray, Seven
Fav. CD: 36 Chambers - Enter The Wu-Tang
Lieblingsfilm: Ong Bak 1-3,Jet Li´s Fearless,The Expendables,RED

- +
Level: 37 [?]
Erfahrungspunkte: 1.023.806
Nächster Level: 1.209.937

186.131 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von Xenophon
Ich muss sagen, dass ich 2.5 Kronen extrem unterbewertet finde. Wenn man von 2,3 Tracks zuviel und 2,3 Gästen zuviel absieht, bleiben da viele sehr gut produzierte Songs und ein einzigartiger Flow. Daher würde ich 4-4.5/5 geben.


Sehe ich ähnlich. Da hat vielleicht eine falsche Erwartungshaltung zu ner schlechten Bewertung geführt, was hier auf der Seite ja sonst selten vorkommt.

80-90 % der Beats = Bombe
Tech rappt zu 100 % Bombe
Gastrapper rappen schon immerhin zwischen 70 - 80 % Bombe
Bei den Themen hätte ich mir mehr Düsterheit gewünscht, was allerdings absolute Geschmacksache ist, wovon abgesehen auch die Party-Tracks von Strange Music schon immer durch besondere Qualität geglänzt haben, vorallem verglichen mit all dem anderen Club-Müll der sonst noch so veröffentlicht wird heutzutage.
Davon abgesehen könnte er von mir aus auch über Pippi Langstrumpf und ihr bescheuertes Pferd rappen, wenn er es technisch so einzigartig, ich wiederhole mich ABSOLUT EINZIGARTIG gut vortragen würde.

Bei all den ständigen Lobhudeleien gegenüber allen möglichen Rappern, die es auf 15 Tracks gerade mal schaffen 2 Flowvariationen zu verarbeiten, sollte man sich verdammt noch mal überlegen, wer beim heutzutage vorherrschenden Niveau eigentlich zu den 10 besten Rappern alive zu zählen ist. Ich sehe Tech in den Top 5!

Soll nur meine Meinung darstellen, keinesfalls eine Kritik an der Rezension und erst recht nicht am Rezensenten wink
User Signatur:
"Well I'm a sire, I set the microphone on fire
Rap styles vary, and carry like Mariah"
Momentaner Lieblingssong: Absztrakkt - Übertragungslinie

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Tech N9ne - K.O.D. jaytodadee Upcoming Releases 9 01.04.2010 18:54 Uhr
2. Tech N9ne - K.O.D. leprechaun Reviews 12 21.06.2011 18:46 Uhr
3. Tech N9ne - F.U.N. Sp!T Media 1 04.09.2009 09:06 Uhr
4. Tech N9ne - All 6's And 7's Trae Upcoming Releases 19 16.06.2011 13:32 Uhr
5. Tech N9ne - Something Else SnoopFrog Upcoming Releases 3 28.06.2013 13:59 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Tech N9ne - All 6's And 7's


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv