Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » 9th Wonder - The Wonder Years » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen 9th Wonder - The Wonder Years
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.734
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 30.038.126
Nächster Level: 30.430.899

392.773 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
9th Wonder - The Wonder Years


Release Date:
27. September 2011

Label:
It's A Wonderful World Music Group

Tracklist:
01. Make It Big (Feat. Khrysis)
02. Band Practice Pt. 2 (Feat. Phonte & Median)
03. Enjoy (Feat. Warren G, Murs & Kendrick Lamar)
04. Streets of Music (Feat. Tanya Morgan & Enigma of Actual Proof)
05. Hearing The Melody (Feat. Skyzoo, Fashawn & King Mez)
06. Loyalty (Feat. Masta Killa & Halo)
07. Now I’m Being Cool (Feat. Mela Machinko & Mez)
08. Never Stop Loving You (Feat. Terrace Martin & Talib Kweli)
09. Piranhas (Feat. Blu & Sundown of Actual Proof)
10. Peanut Butter & Jelly (Feat. Marsha Ambrosius)
11. One Night (Feat. Terrace Martin, Phonte, & Bird and The Midnight Falcons)
12. Your Smile (Feat. Holly Weerd & Thee Tom Hardy)
13. No Pretending (Feat. Raekwon & Big Remo)
14. 20 Feet Tall (Feat. Erykah Badu & Rapsody)
15. That’s Love (Feat. Mac Miller & Heather Victoria)
16. A Star U R (Feat. Terrace Martin, Problem & GQ)

Review:
Nach der Trennung von Little Brother hat 9th Wonder es inzwischen geschafft, seinen eigenen Namen ebenfalls als feste Institution im HipHop-Genre zu etablieren - und das bisher ohne offizielles Albumdebüt (wenngleich der zweite Teil von "Dream Merchant" diesen Titel praktisch verdient). Stattdessen hat er daran gearbeitet, ein neues Label inklusive Roster aufzubauen: Jamla und The Academy, zusammen IWWMG. Außerdem unterrichtet er als HipHop-Professor an der Duke University und zählt zu den respektiertesten Produzenten der jüngeren Generation. Wieso also nicht endlich auch mal das ursprünglich für Ende 2008 angedachte "The Wonder Years" veröffentlichen, mit dem man komplett ohne auswärtige Label-Unterstützung ins Rennen gehen kann?

Einem Producer wie Havoc würde man wünschen, dass er zu seiner besten Zeit musikalisch stehengeblieben wäre, im Fall 9th Wonder ist dem so und trotzdem ist genau diese Begebenheit der größte Kritikpunkt, der dazu geführt hat, dass sein nach "The Listening" und "The Minstrel Show" so gefeierter Sound regelmäßig ins Kreuzfeuer genommen wird - der Nachteil eines Trademark-Sounds, wovon z.B. auch ein DJ Premier ein Liedchen (allerdings kein so lautes wie 9th) singen kann. Beschreitet 9th für sein Album nun also neue Wege? Das lässt sich nur vehement verneinen, seine typischen Drumlines regieren dieses Release sehr absolutistisch. Viel mehr ist die Platte dann auch nicht - ein Haufen Rapper, der sich über typische 9th-Wonder-Beats die Ehre gibt. Ein Konzept gibt es nicht, die einzige Bestrebung ist die Vorstellung der diversen Künstler auf IWWMG, was erklärt, wieso viele Tracks einen etablierten Künstler mit einem unbekannten 9th-Schützling kombinieren. Das alles ist an sich noch kein Verbrechen, denn egal, wie sehr man mit dem gebotenen Sound inzwischen vertraut ist, mit den richtigen Samples kann 9th Wonder schnell wieder an seine Glanzzeiten erinnern. Leider passiert das auf "The Wonder Years" selten bis gar nicht, stattdessen herrscht solides Mittelmaß vor. Da ist es dann schon fast egal, ob gestandene Größen oder unscheinbare Jamla-Newcomer ihr Glück versuchen, das Gesamtbild verschmilzt zu einer Einheit, in der nur wenige Einzelheiten hängenbleiben. Eine davon ist "No Pretending", für das Rae einen mehrere Jahre alten Beat auswählt und keine Müdigkeit ob des Feature-Marathons, den er gerade läuft, zeigt. Sehr verwandt ist das ebenfalls gut hörbare "Loyalty", in dem Masta Killa sich mit seinem ruhigen Auftreten an den Tisch des Hörers setzt. Dass mit HaLo noch ein zweiter Emcee des Academy-Zweigs mit auf dem Track ist, fällt noch weniger auf als Remo, der auf Raekwon folgt - die unterschwelligen Vorstellungen funktionieren also nicht wirklich. Eine andere Idee verfolgt "Enjoy", welches das Gestern, Heute und Morgen der Westküste aufreihen soll und mit gleichwertiger Besetzung sogar recht gut funktioniert und etwas anders als der Rest ist. Der größte Feind der Platte ist nämlich Austauschbarkeit: "Hear The Melody" hat damit zu kämpfen, "One Night" verliert diesen Kampf schon in seinen ersten Sekunden, um dann sang- und klanglos unterzugehen, bei "A Star U R" hört (völlig zu Recht) schon niemand mehr hin. 9th lädt auch einige Damen auf sein Album: "20 Feet Tall" ist allerdings etwas zu langweilig produziert, "Peanut Butter & Jelly" wird von der kräftig säuselnden Marsha überflügelt und hätte eine ausgleichende Rap-Komponente gut vertragen, "Now I'm Being Cool" geht mit Median genau diesen Schritt; wer nicht auf ausladende Gesangseskapaden steht, der dürfte allerdings auch hiermit seine Probleme bekommen. In einem vergessenswerten "Make It Big" greift 9th (das einzige Mal) selbst zum Mic, "Never Stop Loving You" dagegen holt sich Saxophonist Terrace Martin ins Boot, wird deswegen allerdings auch nicht markanter. Den besten Moment greift sich da noch "Band Practice Pt. 2", in dem die Talente von 'Te und Median treffend

Selten zuvor hatte 9th Wonder derartige Probleme damit, dass sein Sound so eintönig klingt. Man erinnere sich an "Dream Merchant Vol. 2", das eine Crooklyn-Dodgers-Hymne ebenso wie das andächtige "Reminisce" aufzuweisen hatte. Zugegebenermaßen wäre "The Wonder Years" auch mit solchen Zusätzen kein durchschlagender Erfolg geworden, doch 9th war eigentlich immer für eine Handvoll satter Highlights zu haben, die nun fehlen - dieses Album ist meistens ganz nett, hin und wieder besser, aber nicht selten eben auch schlechter. Ob der Plan, das doch recht große Roster von IWWMG zu etablieren, funktionieren wird, bleibt stark anzuzweifeln, profilieren kann sich nämlich niemand in nennenswerter Weise. So ist "The Wonder Years" in erster Linie ein Hinweis darauf, dass 9th Wonder sich in Zukunft etwas einfallen lassen sollte, denn die Klasse früherer Tage scheint praktisch nicht mehr durch.

Wertung: (2,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2451.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 14.118
Guthaben: 24.069 Bucks
Stimmung: ...
Herkunft: Remscheid
Fav. Artist: N.Seagal, Christuz1, Sniper, Saschbob, Pavel, Koch
Fav. Crew: Higher Airlines
Fav. Producer: JazzPotato, Untergrundlappen

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 56.856.044
Nächster Level: 64.602.553

7.746.509 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Seh ich leider auch so. Nach seinen letzten Produktionen, die ich auf diversen Alben gehört habe, war meine Erwartungshaltung relativ hoch angesiedelt, aber ich wurde enttäuscht.
Bester Track ist mit Raekwon
User Signatur:
Hip Hop
Momentaner Lieblingssong: Sniper - Guru-Tribute

User Information:
images/avatars/avatar-2483.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 8.530
Guthaben: 27.634 Bucks
Herkunft: Mannheim / Belgrad
Fav. Artist: Freddie Gibbs,Jay Rock,Big KRIT,Curren$y,K-Rino
Fav. Crew: Wu-Tang,BCC,BDP,La Coka Nostra, NYGz, Odd Future
Fav. Producer: DJ Premier,Alchemist,Bi g K.R.I.T.,DJ Muggs,DJ Quik
Fav. CD: Freddie Gibbs-Str8 Killa/Muggs & PA-Pain Language
Lieblingsfilm: Fear & Loathing in Las Vegas

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 34.003.691
Nächster Level: 35.467.816

1.464.125 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
RE: 9th Wonder - The Wonder Years
Ich würde eventuell sogar auf 2 runtergehen, leider ist ausgerechnet "Enjoy" quasi unhörbar.
User Signatur:
"Wir waren besonders motiviert. Dieser Trainer Camacho, Caramba oder wie der heißt, hat vor dem Spiel im spanischen Fernsehen gesagt, Fußball in Deutschland ist nur bumm, bumm, bumm. Nächstes Mal soll er die Fresse halten".
Giovane Elber laugh
Momentaner Lieblingssong: Joker Feat. Jessie Ware & Freddie Gibbs-The Vision

User Information:
images/avatars/avatar-2609.jpg
Rang: R4F | Redakteur
Wertung:
Beiträge: 6.075
Guthaben: 28.142 Bucks
Herkunft: Nähe Stuttgart
Fav. Artist: Freddie Gibbs, J. Cole, Curren$y, MF Doom
Fav. Crew: Black Hippy, Wu-Tang Clan, CunninLynguists
Fav. Producer: J Dilla,Kanye West,Madlib,DJ Premier, 9th Wonder,.
Fav. CD: Wu-Tang Clan - Enter The Wu-Tang
Lieblingsfilm: The Green Mile, Dark Night,....

- +
Level: 52 [?]
Erfahrungspunkte: 14.075.564
Nächster Level: 16.259.327

2.183.763 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Hier verhält es sich leider ähnlich wie bei Cole, nur in noch größerem Ausmaß. Die anfängliche Begeisterung ist mittlerweile eigentlich so gut wie komplett verschwunden. Das Album find ich zwar immer noch recht ordentlich, es ist aber nun insgesamt schon extrem langweilig und es gibt auch leider nur noch ganz wenige Tracks, die ich wirklich als Highlights abstempeln würde. Darunter wären "Band Practice Pt. 2", "Hearing The Melody", "Now I'm Beeing Cool" oder "No Pretending". Rest bewegt sich eigentlich durchweg im guten Mittelfeld und ein paar Songs driften sogar in die Wackness-Regionen ab wie beispielsweise "That's Love" oder "Your Smile". Als absoluter 9th Wonder Fan ist das dann leider doch recht bitter.

3 Kronen.
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Common - Blue Sky

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Edo. G - After All These Years SnoopFrog Upcoming Releases 0 29.08.2014 14:20 Uhr
2. 9th Wonder mit "The Wonder Years" Ben East Coast 7 02.12.2007 17:01 Uhr
3. 9th Wonder - The Wonder Years Trae Upcoming Releases 16 06.10.2011 14:49 Uhr
4. 9th Wonder: "Wonder Years" am 27. Sep... Sonny Dirty South 6 05.07.2011 21:21 Uhr
5. 2 Pac: "The Early Years" flavourrrman. West Coast 16 22.12.2007 17:05 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » 9th Wonder - The Wonder Years


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv