Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Roc Marciano & Gangrene - Greneberg » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Roc Marciano & Gangrene - Greneberg
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.761
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 30.928.521
Nächster Level: 35.467.816

4.539.295 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Roc Marciano & Gangrene - Greneberg


Release Date:
19. Juli 2011

Label:
Decon Records

Tracklist:
01. Roc Marciano - Momma Told Me
02. Roc Marciano - Hoard 90
03. Roc Maricano - Jet Luggage (Feat. Gangrene)
04. Gangrene - Papercuts
05. Gangrene - New Shit
06. Gangrene - Sewer Gravy (Feat. Roc Marciano)
07. Roc Marciano - Jaws (Digital Bonus)

Review:
Da ist sie auch schon, die erste Folge von Decon's heiß begehrtem Neu-Signing - eine Kollabo-EP mit einem der bisherigen Aushängeschilder des Labels, nämlich Gangrene, dem Zusammenschluss von The Alchemist und Oh No, der 2010 sein überwiegend positiv aufgenommenes Debüt präsentierte. Auch für Roc Marciano war 2010 ein bedeutsames Jahr, schließlich erfolgte der Schritt vom Veteranenschattendasein in den Zirkel der angesagten Szenenlieblinge. Um letzterem Image auch weiterhin dienen zu können, soll noch dieses Jahr das Decon-Debüt "Reloaded" kommen, ebenso wollen Gangrene noch im Herbst mit "Vodka & Ayahuasca" nachlegen, als Vorgeschmack entschied Decon sich, die drei auf eine digitale EP zusammenzupacken, die nun sogar noch ein Vinyl-Release erhalten soll.

Was der Sinn dahinter sein bzw. wo der Vinyl-Kaufanreiz liegen soll, wenn der digitalen iTunes-Version ein Bonus-Track beigefügt wird, entzieht sich bei einem Kundenkreis, in dem es eher umgekehrt hätte sein sollen, zwar meiner Kenntnis, doch sei's drum, viel gespannter darf man natürlich ob der gebotenen Musik sein, die durchaus ein Vorgeschmack dessen sein dürfte, was es auf den beiden Longplayern dann zu hören gibt. Außerdem sind alle drei Beteiligten sowohl Produzenten als auch Rapper, eine nicht alltägliche Begebenheit, die darin resultiert, dass jeder der Emcees mindestens einen Beat beisteuert. Was aber nicht überhört werden kann, ist der Umstand, dass man sich weniger an "Gutter Water" als an "Marcberg" orientieren wollte - oder besser gesagt an dem minimalistischen, rohen Grown-Man-Sound, für den Marcy's 2010er Großtat stand. Dabei gibt es jedoch einige Faktoren, die einem ähnlichen Erfolg im Weg stehen. Mit ihren 22 Minuten (inkl. Bonus-Track) verabschiedet sich die EP dafür viel zu früh, außerdem ergibt die Fusion der verschiedenen Produktionsstile ein eigenwilliges Ergebnis, das beileibe nicht immer ins Schwarze trifft. Schon der einzige von Marc produzierte Track "Momma Told Me" lässt ein wenig den Antrieb vermissen (hätte übrigens nie und nimmer auf "Marcberg" gepasst), ist gegen das vorab ausgekoppelte "Jet Luggage" aber noch harmlos. Hier versucht man mit bassigem Wummern und Bläsereinsatz nämlich auf Teufel komm raus, hart und böse zu klingen - und scheitert in anstrengender Art und Weise. Hinzu kommt, dass Alchemist immer noch kein weltbewegender MC ist, darüber hinaus ist die Kombo aus Gangrene und Roc nett, aber keinesfalls eine, auf die die Welt gewartet hat. Was soll dann also "Sewer Gravy", das den Beat vom Gutter Water"-Titeltrack wiederverwertet? Dass über alles und nicht viel geredet wird, hilft da auch nicht weiter. Wesentlich ansehnlicher sind die "Solo"-Cuts von Gangrene, "Papercuts" beispielsweise ist ein smoothes und arschcooles Stück, von dessen Schlag man auf "Vodka & Ayahuasca" gerne mehr hören würde, und auch "New Shit" zaubert den lässigen, aber doch kantigen Sound aus dem Hut, der ALC und Oh No am besten zu Gesicht steht. Zweiterer sollte lieber die Finger von einem Track wie "Jaws" lassen, welcher verzweifelt versucht, so blutig-roh als nur irgend möglich dem eiskalten Flow des Manns aus Hempstead gerecht zu werden. Wesentlich weniger aufgesetzt klingt da schon "Hoard 90", bei dem Alchemist solche Späßchen unterlässt und Marcy einen soliden Kopfnicker unterschiebt.

Fazit: Immer dann, wenn Gangrene versuchen, ihrem Kollabo-Partner etwas Hartes zu schneidern, geht das Projekt nach hinten los. Auf der anderen Seite lässt Marciano selbst bei seinem einzigen komplett selbst arrangierten Beitrag den Antrieb vermissen. Man kann also nur hoffen, dass er der Versuchung widersteht, "Reloaded" mit Gastproduzenten vollzupflastern und stattdessen seine eigenen Juwelen dafür aufhebt. Gangrene dagegen mach auf ihren beiden eigenen Tracks eine hervorragende Figur und geben damit hoffentlich einen Ausblick auf ihr Album, das dann "Gutter Watter" in der Gosse stehen lassen könnte. "Greneberg" hingegen, der Zusammenschluss dieser drei Personen zur phantomähnlichen Mafia-Gestalt des Covers, der mehr wie eine Doppel-Single anmutet, erweist sich in keinster Weise als notwendig und wird hoffentlich als die Zweckgemeinschaft, die er ist, begraben.

Wertung: (3 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2604.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.832
Guthaben: 12.166 Bucks
User des Jahres 2008


- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 26.137.158
Nächster Level: 30.430.899

4.293.741 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Wenn bei dir alles ins Mittelmaß abdriftet google und studier mehr 90er Schitt - da gibts fast unendlich 3+ schitt. ;D

Wenn soetwas 3 bekommt dann sollten chambermusik release z.B. automatisch 0 haben, da die es nichtmal hinbekommen ein stimmiges mastering zu erzeugen.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von stiefel: 07.10.2011 01:23.


User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.761
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 30.928.521
Nächster Level: 35.467.816

4.539.295 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

wenn Gangrene ein Album mit Songs vom Schlag "Papercuts" und "New Shit" machen wird das eine kleine Offenbarung für mich

und in Roc setz ich weiterhin Hoffnungen, auch wenn mir das was er hier abliefert halt nicht so gefällt... wo bleibt eigentlich das Album mit Ka??
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Roc Marciano & Gangrene - Greneberg Trae Upcoming Releases 13 06.08.2011 21:39 Uhr
2. Gangrene feat. Roc Marciano – Drink U... Sonny Media 1 21.01.2012 12:16 Uhr
3. Gangrene - You Disgust Me SnoopFrog Upcoming Releases 1 13.07.2015 22:54 Uhr
4. Gangrene (The Alchemist & Oh No) - Sa... Ben Upcoming Releases 5 17.12.2010 14:42 Uhr
5. Gangrene - Gutter Water SnoopFrog Reviews 10 08.02.2011 15:43 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Roc Marciano & Gangrene - Greneberg


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv