Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Action Bronson - Dr. Lecter » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Action Bronson - Dr. Lecter
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.723
Guthaben: 54.835 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.454.534
Nächster Level: 30.430.899

976.365 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Action Bronson - Dr. Lecter


Release Date:
15. März 2011

Label:
Fine Fabric Delegates

Tracklist:
01. Moonstruck
02. Barry Horowitz
03. The Madness
04. Larry Csonka
05. Ronnie Coleman
06. Bag of Money (Feat. Meyhem Lauren)
07. Brunch
08. Shiraz
09. Buddy Guy
10. Jerk Chicken (Feat. Maffew Ragazino)
11. Chuck Person (Feat. Meyhem Lauren, Shaz Illyork & AG Da Coroner)
12. Forbidden Fruit
13. Suede (Feat. Meyhem Lauren, Shaz Illyork, Fonda & Machine)
14. Get Off My P.P.
15. Beautiful Music

Review:
Laut eigener Aussage fing Action Bronson nur mit dem Rappen an, weil es sein komplettes Umfeld ebenfalls tat. Wer nun denkt, das sei als Grund nicht gut genug, der kennt den rothaarigen, vollbärtigen Pfundskerl aus Flushing, Queens nicht. Noch dazu rappt er noch nicht lange und stieg über Kumpel J-Love und dessen Outdoorsmen-Projekt ins Rap-Game ein. Seitdem erhält er Zuspruch von so ziemlich jedem Head, der sich mit ihm auseinandersetzt, weswegen er binnen der letzten zwei Jahre einen ernstzunehmenden Hype aufbauen konnte. Anfang 2011 veröffentlicht er das Mixtape "Bon Appetit... Bitch" und kurze Zeit später sein Debütalbum, "Dr. Lecter".

Damit ist allerdings weniger als die Hälfte über Bronsolini erzählt, denn seine erste und eigentliche Leidenschaft liegt in kulinarischen Gefilden, weswegen es nicht verwundert, dass er als Koch im Restaurant seiner Familie arbeitet. Es kann gar nicht überschätzt werden, wie sehr ihn die Kunst des Kochens beschäftigt, denn es ist schwer, in einem seiner Songs keinen Querverweis in die Welt der Nahrungsmittel zu finden. Unter den bisherigen Fans findet man nicht wenige, die ihn als Hauch frischer Luft und zugleich als Bewahrer des originalen New Yorker Sounds ansehen. Ein Heiland ist Action deshalb keineswegs, ihm selbst sind solche Titel herzlich egal, der Spaß am Rappen steht im Vordergrund und als jemand, der mit dem New Yorker HipHop der Neunziger aufgewachsen ist, importiert er nur seine Einflüsse ins 21. Jahrhundert. Als Produzenten engagiert er dafür übrigens den Manhattaner Tommy Mas, der bisher gänzlich unbekannt war, als Teil von Team Facelift zur Zeit allerdings bei Duck Down unter Vertrag steht und seinen Bekanntheitsgrad vielleicht in absehbarer Zeit etwas steigern wird. "Dr. Lecter" ist jedenfalls schon ein bärenstarkes Aushängeschild, denn was Tommy Mas auf 15 Tracks aus den Apparaturen zaubert, atmet den Geist des Big Apple, erinnert an die rohe Unbefangenheit vergangener Tage und klingt trotzdem frischer als fast jedes andere Release dieses Jahr. Der perfekte Untersatz für Bronsoliño, der mit diesem Album die halbe Szene vorführt: Dass er überall mit Ghostface verglichen wird, kommt nicht von ungefähr, stimmlich schippert er in verwandten Gewässern, sein Flow rast (streckenweise an Big Pun erinnernd) mit seiner unbeschwerten Leichtigkeit auf der Überholspur Richtung erste Liga. Doch die maßgebliche Ingredienz ist das, was das Wort Swagger vor seiner Pervertierung meinte: Man kann diesem Mann kaum zuhören, ohne bei den spielerischen Zeilen zu lächeln, seine Art der Wortwahl beweist jene Art Einzigartigkeit, die kaum mehr zu finden ist. Es ist ein Mix aus Essen, teils vergessenen Charaktern (v.a. aus der Sportwelt, wie einige Songtitel verraten) und übermütigem NY-Slang, zementiert in das Reppen der eigenen Hood. "Shiraz" fasst das in wenigen Zeilen zusammen:

"We've been the best since I stepped in
Bring a hooker to the muthafuckin' Jets Inn
In the sack, break her back like a Redskin
Need the dough like I'm trying to get the bread thin
Tree to make the head spin
Every season play the corner like I'm Revis
Light Ceaser, heavy bearded like I'm Jesus
[...]
In my lungs go the drugs like the red chief
Red leaf lettuce, blood money on the bench seat
12 courses laid up on the long table
Aged wine got me spinning like a dreidel
For fly women use a condom cause it's fatal
Hazel eyed bitches always blazing up the basil
"

Vom Basilikum zum Extra Virgin Oil ist der Lebensstil klar definiert: Es wird gekocht, gerappt, geraucht und die Gesellschaft schöner Damen genossen. "Fuck that sittin' down rap type shit. I stand up cause I'm a motherfuckin' man, and I'm motherfuckin' hot" - besser hätte man es kaum formulieren können, denn Tracks wie "The Madness", in dem der Rotschopf mit dem Ceaser-Schnitt und dem Jesus-Bart dreieinhalb Minuten am Stück dem Hörer die Ohren befeuert, sind der Grown Man Rap, der an so vielen Stellen vermisst wird: "This shit is wronger than a tuna on a plate for 80 dollars / Or the sex that I be havin' though I hate my baby momma". Diese Lines könnte man nun seitenlang zitieren, das Verwunderliche ist dabei jedoch, dass man Bronsoneli's Raps nie müde wird. Gäste werden nur aus dem eigenen Camp geladen, das Wasser reichen kann dem Gastgeber aber niemand, auch wenn die tieferen Stimmen bei NBA-Star "Chuck Person" eine schöne Abwechslung bilden. Für "Jerk Chicken" taucht Tommy Mas mit Horace Andy in Reggae-Gefilde (und flippt das Sample in ebenso ansprechender Weise wie einst Omega One), "Ronnie Coleman" gibt instrumental weniger her, wird von Bronsoliño als urkomischer Abspeck-Trip jedoch trotzdem unterhaltsam gestaltet. "Forbidden Fruit" passt als romantische, Sax-begleitete Romanze (auch qualitativ) nicht ganz ins Bild und die "Verarbeitung" einer schiefgegangenen Beziehung in "Brunch" reißt ebenfalls aus der Grundstimmung aus. In "Buddy Guy" und dem kinnladensenkenden "Barry Horrowitz" ist Bronsoneli dagegen voll in seinem Element, das er auch gegen Ende der LP (einem großartigen Ende, das Tommy Mas mit einem wunderschönen Jon-Lucien-Sample feiert) nicht mehr verlässt.

Ganz nebenbei und vollkommen ohne Absicht führt Action Bronson vor, was mit der Szene nicht stimmt: Jeder will etwas Besonderes sein, zu viele Rapper rennen verkrampft irgendwelchen Verträgen oder Zielsetzungen hinterher. Nicht so Bronsonova, der einfach rappt, weil es ihm Spaß macht, und das mit einer Originalität, die zwar zu Teilen von seinem Dasein als Koch herrührt, aber durch die Sorgenlosigkeit, mit der er durch sein Album marscheirt, unterfüttert wird. Es bleibt abzuwarten, wie Bronson sicht entwickelt, ob das nächste Projekt mit Statik Selektah beattechnisch mit dem überraschenden Nobody Tommy Mas (an dieser Stelle gebührt auch ihm Respekt für einen nicht perfekten, aber doch erfrischend guten Instrumentalteppich, der ganz klassisch im Soul und in Retro-Drumpatterns verankert, aber trotzdem jung und funkig ist) mithalten kann. Doch solange Action nur aus Spaß an der Sache und mit dem Ziel, irgendwann in der Toskana kulinarische Lehrstunden nehmen zu können, rappt, sieht seine Zukunft rosig aus.

Wertung: (4 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (2 Bewertungen / 4.5 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2407.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.587
Guthaben: 12.780 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Groß-Zimmern
Fav. Artist: Guilty Simpson, Kool G Rap,Nas,Masta Ace...
Fav. Crew: The Roots, Wu Tang,CunninLyinguist s,Atmosphere
Fav. Producer: J Dilla, Dj Premier, Pete Rock, Madlib,Kno,Exile
Fav. CD: Theory Hazit- Extra Credit
Lieblingsfilm: Kill Bill Vol. 1

- +
Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.323.926
Nächster Level: 7.172.237

848.311 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Kann ich nur zustimmen, ist für mich eine der Überraschungen überhaupt der letzten Zeit. Ein sehr stimmiges Album, das eigentlich keine Fehler macht.

User Information:
images/avatars/avatar-2019.png
Rang: Rechte Hand
Wertung:
Beiträge: 1.155
Guthaben: 4.077 Bucks
Stimmung: 0
Fav. Artist: Method Man, Freddie Foxxx, Nas, Rza, Sean Price...
Fav. Crew: Wu-Tang. BCC, Gangstarr, La Coka Nostra...
Fav. Producer: Premo, 9th Wonder, Pete Rock, RZA, Dr.Dre...

- +
Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.664.520
Nächster Level: 4.297.834

633.314 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von Oldman
Kann ich nur zustimmen, ist für mich eine der Überraschung überhaupt der letzten Zeit. Ein sehr stimmiges Album, das eigentlich keine Fehler macht.


word.
User Signatur:


I'm ready to blackout, crippler crossface tap-out /
Comin' through the fuckin' door with the gats out /
Let the blood rain down and drippin' ya skin /
Let the slug hit ya crown and rip up ya limbs


Momentaner Lieblingssong: Jedi Mind Tricks ft GZA - On The Eve Of War

User Information:
images/avatars/avatar-2338.jpg
Rang: Hartgekochtes Ei
Wertung:
Beiträge: 10
Guthaben: 1.052 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Herford

- +
Level: 20 [?]
Erfahrungspunkte: 26.208
Nächster Level: 29.658

3.450 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ist echt nicht schlecht aber irgendwie kann ich mich nicht an diese Stimme gewöhnen die einen die ganze Zeit anschreit laugh , erinnert micht an Necro bei dem ich auch einige Sachen gut finde aber von der Stimme her das einfach überhaupt nicht mein Fall ist smile .

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Action Bronson Ben East Coast 0 02.01.2011 09:50 Uhr
2. Action Bronson DirtyGerman East Coast 9 20.03.2012 21:45 Uhr
3. Action Bronson - On The Real Ben Media 1 05.01.2011 11:10 Uhr
4. Action Bronson - Mr. Wonderful SnoopFrog Upcoming Releases 0 13.02.2015 21:09 Uhr
5. Action Bronson & Statik Selektah - We... SnoopFrog Upcoming Releases 8 24.12.2011 15:31 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Action Bronson - Dr. Lecter


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv