Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Aesop Rock - Music For Earthworms » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Aesop Rock - Music For Earthworms
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2061.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 8.734
Guthaben: 54.850 Bucks
Stimmung: chillin.... killin
Fav. Artist: einige...
Fav. Crew: Wu-Tang+Fam, Backwoodz, MI Czars, Creative Juices
Fav. Producer: Premo, 4th Disciple
Fav. CD: einige...

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 30.044.433
Nächster Level: 30.430.899

386.466 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Aesop Rock - Music For Earthworms


Release Date:
1997

Label:
Eigenvertrieb

Tracklist:
01. Abandon All Hope
02. Wake Up Call (Feat. Percee P)
03. The Substance
04. Merit
05. Night Train Promo
06. Live On 89.9 FM Night Train
07. Coward Of The Year (Remix) (Feat. The Controls & Percee P)
08. Shere Kahn (Feat. The Controls)
09. Antisocial
10. Coordinates
11. Plastic Soldiers
12. Troubled Waters

Review:
Einer der einzigartigsten Künstler unseres geliebten Genres hört auf den Namen Aesop Rock, den Ian Bavitz von einer Rolle in einem von Freunden gedrehten Film erhält. Musikalisch wird seine Jugend von seinem älteren Bruder und dessen Musik geprägt, was ihn mit Run-D.M.C. und den Beastie Boys vertraut macht. Da er auf der High School (wie alle anderen auch) intensiv mit HipHop in Berührung kommt, fängt er irgendwann für und im Kreise seiner Freunde selbst an zu rappen und verfolgt dieses Hobby nebenbei weiter. Denn primär versucht er sich in einem Studium in Boston (Angewandte Kunst), wird im New Yorker Underground aber immer populärer, was ihn (neben dem Drängen von seinem kompletten Umfeld) 1997 schließlich dazu veranlasst, das heute sehr begehrte "Music For Earthworms" zusammenzustellen, damit er auf Shows etwas zum Verkaufen hat.

Tatsächlich verkaufte Aes von diesem Sprungbrett in die Szene nur zwei- bis dreihundert Einheiten und das Cover sieht so stümperhaft aus, weil er die vorigen Versionen mehrmals verlegte und dann schnell provisorische neue zu basteln hatte. Man sollte "Music For Earthworms" in jedem Fall nicht als Debütalbum ansehen, es ist die oben beschriebene, sehr zweckgebundene Angelegenheit, die nichtsdestoweniger die ersten Schritte eines späteren Underground-Helden und dessen damals schon unleugbar vorhandenes Talent dokumentiert. Produziert hat er einen Track selbst, doch zur damaligen Zeit fing er gerade erst das Produzieren an, der schon etwas fortgeschrittenere Blockhead trägt ebenfalls einmal bei, doch der Hauptteil kommt von Dub-L, der im damaligen Freundeskreis (The Overground, zu dem auch Block und Aes zählten) ursprünglich für die Beats verantwortlich war. Man sollte in keinem Fall ein geschlossenes Album erwarten, "Music For Earthworms" ist Aesops Art des Braggings bzw. Shit-Talkings, stellt schon seinen ureigenen Flow und den markanten Stimmeinsatz zur Schau, lebt aber noch auf teils unausgereiften Beats, wie schon im Falle des Openers "Abandon All Hope" ("I live for the moment of truth when Big Willy rapper acknowledges failure and states 'Goddamn my shit is trash'"), der sich simpel und mit starkem Lo-Fi-Flair vorstellt. Der nimmt im selbstproduzierten "Antisocial" mal schaurig-düstere Züge an (hier rappt Aesop erstmals "Must not sleep, must warn others") und reicht bis zum heiteren Schlagabtausch mit Percee P im Kopfnicker "Wake Up Call". Das Problem dabei ist, dass es sich beizeiten anhört, als seien die Beats nur notwendiges Beiwerk, um Aesop zu begleiten. Der ergeht sich in seinen komplexen Raps, die er teils nur im ihrer schillernden Komplexität wegen zusammenstöpselt. Ganz deutlich wird das auf "Live From 89.9 FM Night Train", das einen Freestyle auf WKCR 89.9 in grenzwertiger Sound-Qualität bietet und natürlich nur die lyrischen Skills betonen will. Insgesamt wesentlich besser ist da schon die "Night Train Promo", für die Dub-L ganze Arbeit leistet und ein trüb vor sich hinwaberndes Instrumental aus seinen Apparaturen zaubert, das sich bestens mit Aesop verträgt. An anderen Stellen gilt das allerdings nicht: "Coordinates" klingt ebenso wie "Merit" etwas unbeholfen und ist in jedem Fall anstrengend, womit es auch keinen Spaß mehr macht, Aesop zu lauschen. Dann wären da noch die zwei Tracks mit den Controls, die als für den HipHop-Fan mäßig berauschender TripHop ins Programm platzen und wohl als weitere Referenz Aesops Vielseitigkeit zeigen sollen. Im kriechend langsamen "The Substance" spielt ein einsamer Bass vor sich hin, was selbst Aesop streckenweise zu einer eher müden Vorstellung verleitet und auch durch eine Double-Time-Einlage nicht gerettet wird. Abgeschlossen wird die Regenwurmmusik zuerst durch Blockheads Viola in "Plastic Soldiers" sowie mit dem Highlight der Platte, "Troubled Waters", für das Dub-L ein großartig schwermütiges Edelstück aus der Lo-Fi-Kiste zieht und Aesop in abstrakte Welten aufbricht:

"You replicas overlooking the guidelines of acoustics
Miserable attempts result in miserable conclusions
Paragon pen dragon tactician on freeform
Then a comfortable silence try to combat cliques
[...]
I've seen misery, I've seen disgust, dust ridden ruins
Iron clad oracle test three COM unit disperse silently
Over-confidence leads to irony
Plot twist full hardy Icarus shifted in facets of my form
"

"Music For Earthworms" schafft in erster Linie das, wofür es gedacht war: Es stellt Aesop Rock vor. Schon in seinen jungen Jahren pflegt er seinen auch spätere Alben veredelnden Stil, die Betonung bei seinen Raps hat sich seither kaum geändert. Darüber hinaus wird auch schon die musikalische Blickrichtung, die die folgenden Releases auszeichnen wird, ersichtlich und führt zu einigen überragenden Momenten. Genauso gibt es allerdings weniger glorreiche Minuten, in denen die Umsetzung misslingt. Auch die Inklusion der beiden TripHop-Songs ist nur bedingt sinnvoll, sorgt auf jeden Fall dafür, dass man nicht das Gefühl bekommt, hier auf einem Album zu gastieren. Deshalb ist "Music For Earthworms" zwar eine überwiegend gute, aber etwas durchwachsene Angelegenheit, die in jedem Fall schon oft die Klasse von Aesop zeigt, weswegen ein Anhören allemal lohnt.

Wertung: (3 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (1 Bewertung / 3.5 Ø)


Redakteur:
SnoopFrog
User Signatur:
Commercial HipHop is like dermatology, they only study the surface of the common shell

Myspace

Momentaner Lieblingssong: Vast Aire - Cholesterol

User Information:
images/avatars/avatar-2625.jpg
Rang: Stellvertreter
Wertung:
Beiträge: 1.502
Guthaben: 4.389 Bucks
Stimmung: 0
Fav. Artist: MCs: Aesop Rock & Billy Woods
Fav. Crew: Def Jux & Project Blowed
Fav. Producer: El-P
Fav. CD: Labor Days
Lieblingsfilm: Stalker, Pulp Fiction & Barton Fink

- +
Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.207.734
Nächster Level: 3.609.430

401.696 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Ja. Unterschreib ich so.

User Information:
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 372
Guthaben: 1.825 Bucks
Stimmung: 0
Fav. Artist: Slug,ZevLoveX, Aesop Rock,DoseOne,OneBeLo
Fav. Crew: Cannibal Ox,MHZ,Themselves,Lo otpack,Why?,Cyne,Fog
Fav. Producer: JagaJazzist,Jaylib,R JD2,Dosh,FlyLo,Jel,O ddNosdam

- +
Level: 38 [?]
Erfahrungspunkte: 1.227.038
Nächster Level: 1.460.206

233.168 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

neeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee

User Information:
images/avatars/avatar-2630.jpg
Rang: Rechte Hand
Wertung:
Beiträge: 1.455
Guthaben: 4.472 Bucks
Stimmung: 125%
Herkunft: von unten durch
Fav. Artist: Infinity Gauntlet, Tenshun, 3:33, Spectre
Fav. Crew: Kilowattz, WordSound,
Fav. Producer: Spectre,
Fav. CD: Mr. Dibbs- Turntable Scientifics
Lieblingsfilm: Dark City, Bad Lieutenant, Taxi Driver

- +
Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.031.831
Nächster Level: 3.609.430

577.599 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von Indie-vidual
neeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee


laugh
wieso? ich kenns leider nicht, review hört sich aber sehr interessant an! werd mich mal danach umschauen!

User Information:
images/avatars/avatar-2625.jpg
Rang: Stellvertreter
Wertung:
Beiträge: 1.502
Guthaben: 4.389 Bucks
Stimmung: 0
Fav. Artist: MCs: Aesop Rock & Billy Woods
Fav. Crew: Def Jux & Project Blowed
Fav. Producer: El-P
Fav. CD: Labor Days
Lieblingsfilm: Stalker, Pulp Fiction & Barton Fink

- +
Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.207.734
Nächster Level: 3.609.430

401.696 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Weils für Indie wahrscheinlich der heilige Gral ist laugh

User Information:
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 372
Guthaben: 1.825 Bucks
Stimmung: 0
Fav. Artist: Slug,ZevLoveX, Aesop Rock,DoseOne,OneBeLo
Fav. Crew: Cannibal Ox,MHZ,Themselves,Lo otpack,Why?,Cyne,Fog
Fav. Producer: JagaJazzist,Jaylib,R JD2,Dosh,FlyLo,Jel,O ddNosdam

- +
Level: 38 [?]
Erfahrungspunkte: 1.227.038
Nächster Level: 1.460.206

233.168 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

nein das nicht. hat absolut seine schwächen das stimmt schon. aber ganz objektiv kann ich das teil sicherlich nicht bewerten. ich würd vielleicht ne 3,5 geben (was für mich schon ein große sprung ist). und ich stimme einfach nicht so mit snoops review überein. er betont zwar das man es nicht als album bewerten darf aber genau das macht er. es ist eben einfach wie eine dokumentation des aufstreben eines mcees mit potential. und das erzeugt eine so arschperverse rawness, da könnt ich weinen. zum beispiel "coordinates" und "merit" die hier so frech als"unbeholfen" betitelt werden, finde ich großartig. das klingt wie den bordstein mit der zunge säubern und das mein ich mit aller positivität die einem solchen vergleich zu entnehmen ist. und klar sind die beats absolute gerippe, aber gerade dieses skelett bietet aesop größtmöglichen platz sich zu entfalten. zusätzlich entsteht so eine derbe dynamik wie ich finde, da alles sehr ungezwungen ist. da will einer gar nicht großartig ein gesamtwerk schaffen sondern zeigt einfach nur seinen hunger und was er dem rapgame in zukunft antun wird. die feature tracks gefallen mir aber auch nicht großartig, weder mit percee noch mit den controls. wobei man die kombo controls und aesop nicht verschmähen sollte, man höre sich "home again" an.Home Again

User Information:
images/avatars/avatar-2630.jpg
Rang: Rechte Hand
Wertung:
Beiträge: 1.455
Guthaben: 4.472 Bucks
Stimmung: 125%
Herkunft: von unten durch
Fav. Artist: Infinity Gauntlet, Tenshun, 3:33, Spectre
Fav. Crew: Kilowattz, WordSound,
Fav. Producer: Spectre,
Fav. CD: Mr. Dibbs- Turntable Scientifics
Lieblingsfilm: Dark City, Bad Lieutenant, Taxi Driver

- +
Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.031.831
Nächster Level: 3.609.430

577.599 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

smile der längste Text den ich von dir hier bisher gelesen hab...schreib bitte öfter was du denkst!

home again ist fett!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von derkalte: 25.05.2012 13:55.


User Information:
images/avatars/avatar-2407.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.587
Guthaben: 12.780 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Groß-Zimmern
Fav. Artist: Guilty Simpson, Kool G Rap,Nas,Masta Ace...
Fav. Crew: The Roots, Wu Tang,CunninLyinguist s,Atmosphere
Fav. Producer: J Dilla, Dj Premier, Pete Rock, Madlib,Kno,Exile
Fav. CD: Theory Hazit- Extra Credit
Lieblingsfilm: Kill Bill Vol. 1

- +
Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.487.651
Nächster Level: 7.172.237

684.586 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Album kenn ich nicht....Aesop ist bei mir auch ein zweischneidiges Schwert, da ich ehrlich gesagt nur ca. 40% seiner Textinhalte verstehe.

User Information:
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 372
Guthaben: 1.825 Bucks
Stimmung: 0
Fav. Artist: Slug,ZevLoveX, Aesop Rock,DoseOne,OneBeLo
Fav. Crew: Cannibal Ox,MHZ,Themselves,Lo otpack,Why?,Cyne,Fog
Fav. Producer: JagaJazzist,Jaylib,R JD2,Dosh,FlyLo,Jel,O ddNosdam

- +
Level: 38 [?]
Erfahrungspunkte: 1.227.038
Nächster Level: 1.460.206

233.168 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

was ich gerade so an aesop schätze ist das man ihn gar nicht verstehen kann/soll. kommunikationsprozess autorschaft-publikum. du hast einfach leerstellen und die kannst du füllen mit dem was du denkst.

User Information:
images/avatars/avatar-2630.jpg
Rang: Rechte Hand
Wertung:
Beiträge: 1.455
Guthaben: 4.472 Bucks
Stimmung: 125%
Herkunft: von unten durch
Fav. Artist: Infinity Gauntlet, Tenshun, 3:33, Spectre
Fav. Crew: Kilowattz, WordSound,
Fav. Producer: Spectre,
Fav. CD: Mr. Dibbs- Turntable Scientifics
Lieblingsfilm: Dark City, Bad Lieutenant, Taxi Driver

- +
Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.031.831
Nächster Level: 3.609.430

577.599 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

hab sie mir in Ruhe mal angehört und muss sagen das sie mir nicht so sehr zusagt..sie ist wirklich sehr textlastig...es ist irgendwie nur ein Teil von dem was ich so an "Float" und "Labor Days" schätze, die deepen, epischen Beats fehlen mir eben!

User Information:
images/avatars/avatar-2407.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 2.587
Guthaben: 12.780 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Groß-Zimmern
Fav. Artist: Guilty Simpson, Kool G Rap,Nas,Masta Ace...
Fav. Crew: The Roots, Wu Tang,CunninLyinguist s,Atmosphere
Fav. Producer: J Dilla, Dj Premier, Pete Rock, Madlib,Kno,Exile
Fav. CD: Theory Hazit- Extra Credit
Lieblingsfilm: Kill Bill Vol. 1

- +
Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.487.651
Nächster Level: 7.172.237

684.586 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Zitat:
Original von Indie-vidual
was ich gerade so an aesop schätze ist das man ihn gar nicht verstehen kann/soll. kommunikationsprozess autorschaft-publikum. du hast einfach leerstellen und die kannst du füllen mit dem was du denkst.

Hmm...bin mir nicht wirklich sicher, ob das der Sinn des Ganzen sein soll.
User Signatur:
30x28 singen
Momentaner Lieblingssong: Lana Del Rey - Born To Die (konplettes Album)

User Information:
images/avatars/avatar-2577.jpg
Rang: Homie
Wertung:
Beiträge: 177
Guthaben: 1.562 Bucks
Stimmung: gut
Herkunft: Berlin
Fav. Artist: Esham
Fav. Crew: Sole and the Skyrider Band
Fav. Producer: Zavala
Fav. CD: Pre-Meditated Gangstarism
Lieblingsfilm: Die Stunde des Wolfs

- +
Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 538.104
Nächster Level: 555.345

17.241 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Man besitzt als Hörer glücklicherweise die Freiheit, sich von der Intention einen Künstlers unabhängig machen zu können. smile

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Ninja Owl: 29.05.2012 13:49.

User Signatur:

Heimat ist hier

Momentaner Lieblingssong: Andre Nickatina - Last Breath Of An MC

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Aesop Rock - Appleseed SnoopFrog Reviews 1 18.12.2012 20:33 Uhr
2. Aesop Rock: "None Shall Pass" Ben East Coast 3 14.05.2007 18:32 Uhr
3. Aesop Rock - None Shall Pass reimxzess Upcoming Releases 11 15.11.2010 23:11 Uhr
4. Aesop Rock - Skelethon Bear Upcoming Releases 27 16.07.2012 23:19 Uhr
5. Aesop Rock - The Impossible Kid SnoopFrog Upcoming Releases 5 19.02.2016 21:52 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Aesop Rock - Music For Earthworms


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv