Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Joe Rilla - Gunz nach oben » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Joe Rilla - Gunz nach oben
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-376.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.362
Guthaben: 6.277 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Landau
Fav. Artist: Olli Banjo, Curse, Savas ...
Fav. Crew: Wu-Tang, Atmosphere, JMT, T&J

- +
Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 23.879.961
Nächster Level: 26.073.450

2.193.489 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Joe Rilla - Gunz nach oben


Release Date:
8. August 2005

Label:
Ostblokk Plattenbau

Tracklist:
01. Einleitung
02. Rap Gehört Uns
03. Dry Your Eyes
04. Lieb o. Hass Es
05. Aha OkOk
06. Ghettojunge
07. Ständig Bock
08. Mach Dich Frisch
09. Auf Dem Ding
10. Wie Wirs Tun
11. Meine Girlz
12. Wo Willst Du Hin
13. Alphabeatz
14. Die Strasse Ruft An
15. Bist Nicht Hier
16. Die Rettung
17. Abschied Nehmen
18. „Aus Der Platte Auf Die Platte“ Album Snipett

Review:
Schon in der Einleitung stellt Joe Rilla klar, dass die „Gunz nach oben“ Platte weder LP, EP, Compilation oder sonst was denkbares ist. Auf der CD sind lediglich alle Tracks die der Dikke von Ostblokk zwischen dem 1. Januar 2005 und dem 1. März 2005 aufgenommen hat. Hiermit erzählt er ein Teil seines Lebens. Über größtenteils bekannte Beats werden Themen der Vergangenheit, Gegenwart und auch Zukunft behandelt. Nicht fehlen dürfen Partytracks und Representer.
Bei Rap gehört uns flowt Joe Rilla perfekt über den Beat von OSO und packt sein Leben mit Rap in Verse. Auch der nächste Track geht definitiv ins Ohr. In Dry Your Eyes berichtet Joe Rilla sehr ehrlich über seine Vergangenheit auf die er trotz allem stolz ist.
Lieb o. Hass es, ein Feature mit Sera Finale, besticht mit Zeilen wie. „Ce la vie, ich bin auf MTV / aber ich weiss wo ich herkomm und das ändert sich nie!“ oder „Früher stand ich zwischen Bau und ob ich der Boss war / heute steh ich zwischen meiner Frau und meiner Tochter!“. In Ghettojunge erzählt Joe Rilla davon was er seinen Kindern später ermöglichen möchte. Der Track kann als eine Art Traum in die Zukunft verstanden werden. Da die Hook fast komplett im Hintergrund läuft, könnte sie den Hörer bereits nach kurzer Zeit nerven. Auf 50’s Candy Shop rappt Joe Rilla Ständig Bock. Der Track kommt witzig rüber und ist eine spassige Alternative zum Original, allerdings verliert er mit der Zeit an Reiz. Weil’s so schön war kommt Mach dich frisch gleich über den nächsten 50 Cent Beat. Mit Wo willst du hin kehrt Joe zurück zu inhaltsreicheren Themen. Wie der Titel schon sagt, erzählt Joe was er sich für die Zukunft vorgenommen hat. Die Verse fließen schön über den Beat und runden das Ding zu einem gelungenen Track ab. Ein Anspieltipp. Alphabeatz handelt erwartungsgemäß von den Beats von Mesa und Joe. Das Alphabeatz tighte Beats basteln wissen die meisten Rapheads bereits, dieser Tracks macht es noch einmal unmissverständlich klar. Ein weiterer deeper Track folgt mit Bist nicht hier. Erzählt wird hier von Problemen zwischen Joe und seiner Freundin. Die gesungene Hook gefällt mir nicht, ansonsten hat der Track aber ein paar schöne Zeilen zu bieten die der ein oder andere vielleicht nachvollziehen kann. Die Rettung ist eine weitere Liebeserklärung an seine Frau. Auch hier gehen einzelne Textpassagen gut unter die Haut. Dieses Gefühl wird mit Abschied nehmen weiter ausgereizt. In dem letzten Track wird noch einmal das Thema Strasse aufgegriffen und der Dikke rechnet hier mit allen Möchtegern-G’s ab. Er packt seine Erfahrungen in Bildern die bewegen. Ein gelungener Track um die Platte abzuschließen. Auch ein Anspieltipp. Als Special folgt noch ein Album-Snippet von „Aus der Platte auf die Platte“.

Zu Beginn und Ende bringt Joe Rilla einige sehr tighte Tracks, lediglich in der Mitte der CD wird man dazu verleitet weiter zu skippen. Flowtechnisch beweist er Talent, lediglich die Hooks wirken zwischen den Bars etwas verloren und verfehlen ihre Wirkung. Durch eine bildliche Schilderung bestimmter Ereignisse wird es dem Hörer erleichtert mitzufühlen.
Ich denke Joe Rilla hat mit "Gunz nach oben" einen guten Vorboten für sein Album „Aus der Platte auf die Platte“ geliefert. Beim Reinhören wird man einige Tracks entdecken die man noch das ein oder andere Mal auflegen wird.


Wertung: (2,5 von 5 Kronen)



Redakteur:
Anika


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
reimxzess

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Peter Gunz & Cory Gunz - Shade45 Free... Ben Media 1 06.01.2011 11:13 Uhr
2. Joe Rilla Ben Interviews 9 31.12.2007 13:43 Uhr
3. Joe Rilla chartet in die Top Ten DirtyGerman Deutschrap 5 13.06.2011 16:18 Uhr
4. Joe Rilla - 1:1000000 Marvlife Media 2 12.12.2007 03:17 Uhr
5. Joe Rilla - Der Osten rollt Square Media 4 22.01.2008 20:32 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Joe Rilla - Gunz nach oben


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv