Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Joe Rilla - Aus der Platte auf die Platte » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Joe Rilla - Aus der Platte auf die Platte
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-376.gif
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.362
Guthaben: 6.277 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Landau
Fav. Artist: Olli Banjo, Curse, Savas ...
Fav. Crew: Wu-Tang, Atmosphere, JMT, T&J

- +
Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 23.913.384
Nächster Level: 26.073.450

2.160.066 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Joe Rilla - Aus der Platte auf die Platte


Release Date:
12.09.2005

Label:
Ostblokk Plattenbau

Tracklist:
01. Hier bin ich
02. Hart an der Grenze feat. Tony D. & B-Tight
03. Ich hab sie reden hören
04. Jetzt und hier
05. Ihr geht mir alle bis hier
06. Gewinn und verliern
07. Gunz nach oben feat. Pillath & Snaga
08. Marzahn
09. Alubasy feat. Fler
10. Joerilla
11. Deutschland wird brennen feat. DraQ
12. Ostwest feat. Sido
13. Taschengirlz
14. Flucht nach vorn
15. Fremde Federn
16. Sei wie du bist feat. Alpa
17. Was soll passiern
18. Kein Zurück feat. Elif
19. S iz ova feat. James der Hustler

Review:
Joe Rilla veröffentlichte 1998 sein Debut "Zeitgeist". Bis heute hat er an seiner Rap-Karriere gearbeitet. Einige werden bereits durch die Crew Analphabeten auf den Marzahner Gorilla gestoßen sein, andere kennen ihn vielleicht als einen der Produzenten der Alphabeatz. Der Dikke ist in der dunklen und dreckigen Ecke des Berliner Ostens aufgewachsen: Berlin Marzahn – Plattenbau, soziale Unterschicht, Hartz IV und Alkis am Imbiss, das ist seine Gegend, sein Alltag, sein Leben und das macht sich auch in seinem zweiten Solo-Album „Aus der Platte auf die Platte“ bemerkbar. In 19 Tracks erzählt das Schwergewicht des deutschen Raps aus seinem Leben und schlägt auch mal einen etwas härtern Ton an.

Mit „Hier bin ich“ leitet Joe Rilla sein Album direkt ohne Intro ein. Der selbsternannte Marzahn Gorilla geht in seinen Versen auf seine Vergangenheit sowie seine Zukunftswünsch ein. „Aus dem Schatten ans Licht“ beschreibt metaphorisch sehr schön, was Joe Rilla sich für sein weiteres Leben erhofft. Diese sehr ehrliche Vorstellung fließt über den ersten, der zwei Beathovenz Produktionen des Albums. “Hart an der Grenze“ sind Joe Rilla, B-Tight und Tony D im nächsten Track. Als „Rap-Auftragskiller“ sind sie unterwegs und geben sich textlich auch dementsprechend hart. Auch wenn diese lyrischen Ergüsse wohl nicht jedermanns Sache sein werden, geht der Track dank des AlphaBEATz ins Ohr. Einem vermissten Freund wurde der Track “Ich hab sie reden hörn“ gewidmet. Die Geschichte die Joe hier erzählt, kommt sehr authentisch und beschäftigt sich inhaltlich mit der Frage was aus dem Freund geworden ist. “Jetzt und hier“ kommt eher gemächlich rüber. Schöne Textpassagen, die teilweise wieder aus Joes Leben erzählen, wirken hier sehr nachdenklich und ernst. Man merkt, dieser Mann möchte aus seinem Leben ausbrechen. “Jetzt wird alles anders, denn die Raps von mir stellen alles in den Schatten“. „Ihr geht mir alle bis hier“ thematisiert Rap, den man laut Joe „nur auf der Straße lernen“ kann. Rap als „Soundtrack des Lebens“. Deshalb zeigt er sich angekotzt von Rappern aus dem Reihenhaus und erwähnt zu Anfang sogar Blumentopf. Im Leben geht es nur um „gewinn und verliern“. Für Joe Rilla steht fest, dass er nie wieder verlieren will, doch dafür hätte er sich, meiner Meinung nach, bei diesem Track etwas mehr ins Zeug legen sollen. Beim nächsten Track „Gunz nach oben“ stimmt hingegen wieder alles. Snaga und Pillath sorgen als Featuregäste für schöne Abwechslung auf einen erneuten Killer-Beat der Alphabeatz. Da skippt man doch gerne noch einmal zurück um die „drei neuen Lieblingsrapper Joe Rilla, big Pillath und pretty Snaga“ noch mal anhören zu können. „Marzahn“ erzählt, wie der Titel schon erahnen lässt, über die Heimat von Joe Rilla. OSO steuert hierfür einen ruhigen, ausgeglichenen Beat bei, der die „dreckige“ Wahrheit der Verse nicht aufwiegen kann. Fler wird auf "Alubasy" gefeatured. Glänzen kann dieser hier nicht. Allgemein ist der Track enttäuschend. Textlich wird hier nichts besonderes geboten, der Flow hinkt stellenweise und sogar der Beat nervt nach einer Zeit. Diesen Track kann man also getrost wegdrücken. Auch mit den nächsten zwei Tracks will bei mir nicht wirklich Stimmung aufkommen. Doch mit „OstWest“ändert sich das. Joe Rilla und Sido beschäftigen sich mit dem immer noch bestehenden Ost-West-Denken der Bundesbürger. Gute Intention die mit Humor umgesetzt wurde. Auch das Thema„Taschengirlz“wurde witzig in Reimen verpackt. Auf die Schippe genommen werden hier Tussies die mit ihren manikürten Fingernägeln ständig in der Tasche kramen. „mies ist ein Taschengirl auch incognito, ist krass, sie gibt ihre Tasche an der Garderobe ab“. Ein ernster und schöner Track folgt mit „Flucht nach vorn“. Der Marzahner Gorilla setzt sich hier ehrlich mit seinem Leben auseinander uns stellt fest „Es zählt nicht wie viel du hast oder solltest / komm her tanz aus der Reihe gegen jede Norm / uns bleibt nur die Flucht nach vorn“. Nicht nur schöne Flows, sondern auch einen schönen Text bekommen die Hörer mit „Fremde Federn“ ins Ohr. Joe Rilla zeigt sich wieder ernst, was meiner Meinung nach auch seine stärkere Seite ist. Beathovenz bringt für „Sei wie du bist“ erneut ein Meisterbeat. Alpa kommt zur Unterstützung für Joe mit einem schnellen Flow. Dieser Track wird viele zum Mitgröhlen animieren. Auch Alphabeatz steueren für “Was soll passieren“ wieder mal einen guten Beat bei. Der Track schlägt wieder die aggressivere Schiene ein, welche durch „Kein zurück“ sofort wieder unterbrochen wird. Der Beat von OSO und der ehrliche Text ergänzen sich zu einem schönen Track. Auschecken wird sich lohnen, denn wie Joe Rilla selbst sagt „Diese Zeilen sind für jeden, sie sind mein Leben“ und das merkt man. Als letztes folgt mit „S iz ova“ ein Feature mit James der Hustler. Ein genialer Beat auf den die Parts der beiden Rapper gut kommen.

Das Album hat mit ehrlichen und nachdenklichen Tracks, aggressivem Stuff und humorvollen Parts viel Abwechslung zu bieten. Sicher wird den Hörern nicht jeder Track ins Ohr gehen und so mancher Track wird wohl dem Skippen zum Opfer fallen. Joe Rilla hat aber auf jeden Fall einige Tracks auf sein Album gepackt, die unbedingt ausgecheckt werden sollten. Vor allem die, in denen er sehr ehrlich und direkt über sein Leben erzählt.

Wertung: (3 von 5 Kronen)



Redakteur:
Anika


Bewertung der Hörer: (1 Bewertung / 2.5 Ø)


Redakteur:
reimxzess

User Information:
images/avatars/avatar-1740.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 6.458
Guthaben: 4.322 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Quadratstadt
Fav. Artist: HipHop-Artists
Fav. Crew: HipHop-Crews
Fav. Producer: HipHop-Producer
Fav. CD: HipHop-CDs
Lieblingsfilm: HipHop-Filme

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 28.285.983
Nächster Level: 30.430.899

2.144.916 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Schönes Ding, jetzt muss ich wohl doch mal reinhören.
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: HipHop-Songs

User Information:
images/avatars/avatar-1984.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 33.283
Guthaben: 83.122 Bucks
Stimmung: nachdenklich
Herkunft: Hauenstein (Pfalz)
Fav. Artist: Ras Kass, Redman, IDE, Mach, Skiba, Vast Aire
Fav. Crew: AOTP, Wu-Tang, Killarmy, JMT, C&J, Liks
Fav. Producer: Shuko, Dilla, Kanye, Connect, MF, Snowgoons, El-P
Fav. CD: Enter The Wu-Tang (36 Chambers)
Lieblingsfilm: Pulp Fiction, HdR, Kill Bill, Fight Club, Beach

- +
Level: 67 [?]
Erfahrungspunkte: 148.607.882
Nächster Level: 153.233.165

4.625.283 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Find ich auch. Sehr gute Review. Die Länge ist auch Perfekt.

Bei der Bewertung hätte ich ihm fast 3,5 gegeben.
User Signatur:
Finde uns bei:

Ihr wollt uns helfen oder supporten? Wir sind für jeden Klick auf meine Signatur dankbar! bestätigen


Momentaner Lieblingssong: IDE feat. Alucard - Never (Prod. by DJ Connect)

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Joe Rilla - Aus der Platte auf die Pl... Ben Upcoming Releases 0 08.09.2005 11:40 Uhr
2. Tua mit Elektroalbum & Platte mit Vas... Fabian Deutschrap 25 14.07.2011 19:59 Uhr
3. Joe Rilla Ben Interviews 9 31.12.2007 13:43 Uhr
4. Joe Rilla chartet in die Top Ten DirtyGerman Deutschrap 5 13.06.2011 16:18 Uhr
5. Joe Rilla - 1:1000000 Marvlife Media 2 12.12.2007 03:17 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Joe Rilla - Aus der Platte auf die Platte


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv