Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Ms. Dynamite - A Little Deeper » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Ms. Dynamite - A Little Deeper
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-1984.jpg
Rang: R4F | Admin
Wertung:
Beiträge: 33.283
Guthaben: 83.122 Bucks
Stimmung: nachdenklich
Herkunft: Hauenstein (Pfalz)
Fav. Artist: Ras Kass, Redman, IDE, Mach, Skiba, Vast Aire
Fav. Crew: AOTP, Wu-Tang, Killarmy, JMT, C&J, Liks
Fav. Producer: Shuko, Dilla, Kanye, Connect, MF, Snowgoons, El-P
Fav. CD: Enter The Wu-Tang (36 Chambers)
Lieblingsfilm: Pulp Fiction, HdR, Kill Bill, Fight Club, Beach

- +
Level: 67 [?]
Erfahrungspunkte: 148.402.449
Nächster Level: 153.233.165

4.830.716 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Ms. Dynamite - A Little Deeper


Release Date:
02.12.2002

Label:
Polydor (Universal)

Tracklist:
1.Natural High (Interlude)
2.Dy-Na-Mi-Tee
3.Anyway U Want It
4.Put Him Out
5.Brother
6.It Takes More
7.Sick 'N' Tired
8.Afraid 2 Fly
9.Watch Over Them
10.Seed Will Grow
11.Krazy Krush
12.Now U Want My Love
13.Gotta Let You Know
14.All I Ever
15.A Little Deeper

Review:
Es gingen Jahre ins Land und Ms. Dynamite hat immer noch keinen Nachfolger zu ihrem Erstlingswerk A Little Deeper erscheinen lassen. Fraglich bleibt jedoch warum und aus diesem Grund, sollte man das erste Album der Engländerin noch einmal Revue passieren lassen.
Eingeleitet wird durch den Track Natural High, wo die junge Dame ihre Sicht in Bezug auf Drogen erläutert und klarstellt, dass sie nur ihre Musik braucht um high zu werden. Der erste Burner ebnet sich mit dem Namen Dy-na-mi-tee seine Weg. Der harte, aber gleichzeitig auch sehr melodiöse Beat verleitet einen zum mitnicken und die Lyrics geben dem Track die persönliche Note. Man merkt sofort das Talent welches hier am Werk ist, nicht nur das Rappen steht ihr gut, auch die Gesangsparts sitzen. Wer vielleicht das Videospiel FIFA 2004 gespielt hat, könnte den Track wiedererkennen, da er damals zur Playlist gehört hat und so viele neue Fans für Ms. Dynamite gewinnen konnte. Während dieser Track mehr auf representen aus war, kommt Anyway U Want It in einem, beattechnisch zwar nicht sonderlich weichem, aber textlich sehr gefühlsbetontem Gewand. Keon Bryce übernimmt in diesem Track den männlichen Part und man könnte fast glauben das die Beiden wirklich verliebt sein könnten. Im Gegenzug zu den gerade genannten Titeln, die sehr Hip Hop lastig waren, teilweise sogar Beatboxparts beinhalteten, ertönt mir Put Him Out ein, zwar immer noch rapbarer Beat, der aber mit rockigen Gitarrenriffs schon in andere Richtungen geht. Textlich bezieht sich Ms. Dynamite auf den Zustand, dass viele Frauen immer wieder zu ihrem Mann zurücklaufen, egal was er ihnen angetan hat. Sie verpackt die Thematik in eine gute Story und nimmt Stellung dazu. In Brother werden wieder sanftere Töne angeschlagen. Dieser Track ist an den Bruder der Sängerin gerichtet und ist sehr gefühlsbetont, wobei vor allem auch der schöne Beat viel zur Atmosphäre beiträgt. Die erste Single die damals ausgekoppelt wurde nannte sich It Takes More und war vor allem auch in England ein voller Erfolg. Der Beat ist wieder super produziert, harte Bassdrum und Snare, während im Hintergrund eine schöne Melodie spielt. Auch hier wird einem textlich wieder viel geboten, denn nicht zuletzt wegen ihrer textlichen Qualitäten gehört Ms. Dynamite zu denen, die englischen Rap vorantreiben. Sick 'N' Tired ist ein regelrechter Ohrwurm, der eingängige Beat und der Text, dem es jedoch nicht an Inhalt mangelt, setzen sich sofort im Ohr fest, wie es auch beim ein oder anderen weiteren Lied auf diesem Album der Fall ist. Dramatisch gibt sich hingegen Afraid 2 Fly welches die Selbstzweifel und Ängste der Rapperin aufzeigt. Watch Over Them ist ein reiner Acapellatrack in dem in bester Ragga Manier gesungen wird. Hier wendet sich Ms. Dynamite an Gott der ihre Nächsetn beschützen und vor Gefahren fernhalten soll. Der Weg der hier angeschlagen wurde, wird in Seed Will Grow fortgesetzt. Kymani Marley gibt hier Unterstützung womit der Track sehr Reaggea-lastig wirkt. Auch der Beat ist langsamer und an den Fluss der Worte angepasst. Ein etwas anderer Liebestrack ist Krazy Krush, welcher mit Synthiesounds und einem straighten Rapbeat untermalt ist. Now You Want My Love zeigt sich wieder von der verletzlichen Seite. Eine gescheiterte Beziehung, der Trennungsschmerz und der Mann der zu seiner Frau zurück will, weil sie jetzt bekannt ist. Im Prinzip ist dieser Track ein Liebeslied, jedoch geschickt verpackt, sodass es nicht konventionell rüberkommt. Auch ist es nicht mit dem Standart Schnulzenbeat untermalt sondern setzt auf schnelle HiHats und eine dezente Klaviermelodie. Gotta Let U Know führt das gemächliche, dass im letzten Track angedeutet wurde konsequent weiter. Das Selbstbewusstsein von Ms. Dynamite spiegelt sich in diesem Track besonders wider. Auch wenn er sich sehr angeschlagen anhört, strotzt er nur so vor Energie, denn jedes Ende bedeutet den Anfang für etwas neues.
Überhaupt wirkt die zweiet Hälfte des Albums sehr gemütlich. Es lassen sich mehr langsame und vor allem gefühlsbetontere Lieder festmachen. Auch All I Ever schildert eine Liebesbeziehung, es wird aber nur in der Hook gesungen und nicht, wie es bei "R'n'B" oft üblich ist, die ganze Länge durch. Die Parts sind gemächlich eingerappt und vervollständigen den Track. Der Beat wird von einer schönen Melodie begleitet, blos das zeitweise "blinken" der Snare kann auf Dauer etwas nerven. Als letzten hören wir den Titeltrack A Little Deeper, welcher am Anfang nur von einer Gitarre begleitet wird, um später von einem Schnippen, welches sich zu einer Clap entwickelt, unterstützt zu werden. Hier fordert Ms. Dynamite den Hörer auf zu Denken: "Get A Little Deeper!" und beendet den Long Player mit einem Bonustrack, der einige Zeit nach zuletzt genanntem Lied ansetzt.

Ein Album das seinesgleichen sucht, nicht nur im englischen Raum, denn diese Frau kann mit jeder Us-Rapperin mithalten und stellt so manche sogar in den Schatten. A Little Deeper ist sehr abwechslungsreich und auch musikalisch gelungen, denn sowohl der Gesang, als auch der Rap stehen immer im Einklang mit den Beats.

Wertung: (4 von 5 Kronen)



Redakteur:
Matus


Bewertung der Hörer: (1 Bewertung / 4.5 Ø)


Redakteur:
Ben
User Signatur:
Finde uns bei:

Ihr wollt uns helfen oder supporten? Wir sind für jeden Klick auf meine Signatur dankbar! bestätigen


Momentaner Lieblingssong: IDE feat. Alucard - Never (Prod. by DJ Connect)

User Information:
images/avatars/avatar-1493.jpg
Rang: R4F | Technik
Wertung:
Beiträge: 16.298
Guthaben: 57.755 Bucks
Stimmung: Busy
Herkunft: NRW
Fav. Artist: Nas, Tragedy, Big l, Clipse, Curtis Mayfield
Fav. Crew: Mobb Deep
Fav. Producer: Havoc, Alchemist, K. West, Dr. Dre, Premo
Fav. CD: Nas "Illmatic"
Lieblingsfilm: Pulp Fiction

- +
Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 63.685.398
Nächster Level: 64.602.553

917.155 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

meiner meinung hätte es 5 kronrn verdient. das album ist inhaltlich und musikalisch nahezu perfekt. bei "seed will grow" krieg ich immer noch gänsehaut, obwohl ich den track mindestens 50 mal gehört habe.
User Signatur:
Sampler Vol. 2 - Premium Skills<br><a <a href="http://www.rap4fame.de/thread35940.html"><img src="http://www.rap4fame.de/img/r4fsampler/cover/180.jpg" border="0" title="Sampler Vol. 2 - Premium Skills"></a>

Momentaner Lieblingssong: Fashawn - When She Calls

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Ms. Dynamite - A Little Deeper


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv