Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » DJ High Time & Little Maze - Generation Collaboration » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen DJ High Time & Little Maze - Generation Collaboration
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-1740.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 6.458
Guthaben: 4.322 Bucks
Stimmung: 0
Herkunft: Quadratstadt
Fav. Artist: HipHop-Artists
Fav. Crew: HipHop-Crews
Fav. Producer: HipHop-Producer
Fav. CD: HipHop-CDs
Lieblingsfilm: HipHop-Filme

- +
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 27.474.295
Nächster Level: 30.430.899

2.956.604 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
DJ High Time & Little Maze - Generation Collaboration


Release Date:
Oktober 2005

Label:
Vinylcutterz

Tracklist:
01. High Time Intro
02. Kanye West & Jay-Z - Diamonds From Sierra Leone
03. 50 Cent - Just A Lil Bit
04. Missy Eliot - Meltdown
05. Fat Joe - So Much More
06. 2Pac - Po Niggas Blues
07. T.I. & Lil KIm - Get Yo Shit Together
08. Ying Yang Twins & Busta Rhymes - Whisper Song (Remix)
09. Snoop Dogg & Jermaine Dupri - Get Down On It
10. The Game & Mary J. Blige - Hate It Or Love It (Remix)
11. Amerie - 1 Thing
12. Pras - Avenues
13. Nas & Akon - Belly Dancers (Remix)
14. K-OS - Man I Used To Be
15. Juelz Santana - Good Evening
16. Tony Touch, B-Real & Nina Sky - Hey DJ
17. DJ Little Maze Intro
18. RM, Amerie & Fat Joe - I Dont Care
19. R.Kelly feat. The Game - Playas Only (Maze Mix)
20. Syleena feat. Common - Hypnotic Go (Hypo Maze Mix)
21. Fat Joe - Get It Fofo
22. Snoop, Teairra & Mario Daddy Let Me Love U (Maze Mix)
23. Leela James - Good Times (Lil Maze Old School Mix)
24. Faith Evans - Mesmerized
25. MH feat. Ludacris - Potion (Remix)
26. Methodman, LL Cool J, Redman & DMX 1,2,3,4 (The Own Beatz Mix)
27. Audio Two - Top Billin (Mazebuckit Mix)

Review:
Der äußerst umtriebige DJ High Time von den Vinylcutterz hat sich für "Generation Collaboration" den erfahrenen DJ Little Maze an seine Seite geholt. Somit gibt es auf der Mix-CD gleichzeitig den momentan wohl am angesagtesten Schweizer DJ (Track 01-16) zusammen mit einem Urgestein der schweizer DJ-Szene (Track 17-27) zu hören, zweifelsohne eine vielversprechende Kombination. Nun gilt es zu klären ob die Namen halten was sie versprechen und ob sich "Generation Collaboration" in die erste Liga der Mixtapes einreiht.

Zu Beginn wird in dem "High Time - Intro" mit diversen Songs und Cuts von MC Lyte, J.Lo, NaS, Method Man und vielen weiteren ordentlich Stimmung gemacht und dem Hörer die im Überfluß vorhanden Skills von High Time präsentiert. Leider folgen darauf erst mal weniger überraschende Tracks wie zum Beispiel "Kanye West & Jay-Z - Diamonds From Sierra Leone" oder "50 Cent - Just A Little Bit". Den chart-affinen Hörer wird dies natürlich freuen und dabei handelt es sich auch um hervorragende Tracks, dennoch gibt es von meiner Seite aus Abzüge in der B-Note, sprich in Sachen Innovation und Variation. Auch langsamere Töne werden von High Time angeschlagen und so finden Tracks wie "Missy Elliot - Meltdown" oder "2Pac - Po Nigga Blues" auch den Weg zu der weiblichen Zuhörerschaft. Nach einem etwas dahinplätschernden "T.I. & Lil Kim - Get Yo Shit Together" folgen die nächsten "Sure Shots" in Form von den "Ying Yang Twins - Whisper Song", die in der Remixversion Busta Rhymes featuren, "The Game & Mary J. Blige - Hate It Or Love It (Remix)" oder "Amerie - 1 Thing". Genauso clubbig respektive tanzbar geht es mit "Pras - Avenues" und "Nas & Akon - Belly Dancer (Remix)" weiter. Einen Banger der Extraklasse bekommt man erst gegen Ende des High Time Parts mit "Juelz Santana - Good Evening" zu hören, feinste Dipset-Styles über ein Brett von einem Beat. Den obligatorischen Reggaeton Track "Tony Touch, B-Real & Nina Sky - Hey DJ" hätte man sich eigentlich sparen können, somit sind aber zumindest alle clubtauglichen Styles abgedeckt.
Dass Little Maze von der alten Schule ist hört man sofort an seinem "DJ Little Maze - Intro". Doch zunächst fährt er ebenfallst die Clubschiene mit Tracks wie "RM, Amerie & Fat Joe - I Don't Care" oder "R. Kelly feat. The Game - Playa's Only", letzteren jedoch erfreulicherweise im 'Like That Maze Remix'. Auch "Syleena feat. Common - Hypnotic Go (Hypo Maze Mix)" bekommt die eigene Note aufgedrückt und erscheint so in einem neuen, frischen Soundgewand. Zwischen den eigentlichen Tracks präsentiert Little Maze immer wieder kleine Intermezzi von anderen Tracks und hält so die ganze Sache interessant und abwechslungsreich. Auf "Fat Joe - Get It Fofo" wird erwartungsgemäß kräftig gegen Herrn Curtis Jackson geschossen und kommt im Original daher. Überbrückt von den Gitarren-Riffs, die schon Ashantis 'Only U' begleiteten, folgt "Snoop Dogg, Teairra & Mario - Daddy Let Me Love You" im Maze Mix, der jedoch etwas anstrengend klingt und dem irgendwie der treibende Groove fehlt. Dafür präsentiert sich "Leela James - Good Times (Lil' Maze Old School Mix)" zunächst mit funkigen Drums um anschließend in den Biz Markie Beat umzuschlagen, der den meisten Leuten von dem 5 Sterne Deluxe Track 'Willst Du mit mir gehen?' bekannt sein dürfte. Diese zwei Beats werden während des Song immer hin und her geswitcht. Soulig geht es mit der herausragenden "Faith Evans - Mesmerized" weiter. Nach "MH feat. Ludacris - Potion (Remix)" in bester Colli Parker Marnier folgt mit "Method Man, LL Cool J, Redman & DMX - 1,2,3,4 (The Own Beatz Remix)" der Höhepunkt des Little Maze Parts. Jeder einzelne MC bekommt einen eigenen Beat unter seinen Part gelegt. So hört man zum Beispiel Method Man über seinen kollosalen 'Release Yo' Delf' Beat spitten. Zum Abschluß werden nochmal groovige Old-School-Styles in Form von "Audio Two - Top Billin' (Mazebuckit Mix)" geliefert, deren Hook jedem 'Black Music-Club' Besucher irgendwie bekannt vorkommen sollte.

DJ High Time präsentiert sich bei seinem Part auf höchstem technischen Niveau, die Cuts und Scratches sind perfekt platziert und immer on point, die Übergänge butterweich und stimmig. Die Trackauswahl fällt jedoch etwas negativ in's Gewicht. Man merkt, dass "Generation Collaboration" als clubbiges Mixtapes konzeptioniert wurde, was auch durchaus gelungen ist, jedoch mit Sicherheit nicht jeden Hörer direkt anspricht. Wenn man auf dem Weg zu einer Party oder einem Club ist, dann ist das Mixtape perfekt um es bei der Autofahrt dorthin einzulegen, für zuhause ist es meiner Meinung nach weniger geeignet, da einige Tracks wirklich schon totgehört sind. Der Part von Little Maze bietet da schon mehr Abwechslung, vorallem aufgrund der Tatsache, dass hier die meisten Acapellas mit neuen Beats unterlegt wurden und weniger auf charts-gängige Tracks gesetzt wurde. Insgesamt lässt sich sagen, dass alle mal in "Generation Collaboration" reinhören sollten, da es sich um einen technisch hervorragenden Mix handelt, jedoch eher die Clubber ansprechen dürfte.

Wertung: (3,5 von 5 Kronen)


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
Square
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: HipHop-Songs

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. DJ High Time - Kopfnicker? Vol. 2 Square Reviews 3 27.05.2006 09:27 Uhr
2. DJ High Time - Kuranchu's Mix MrFlow Reviews 2 18.11.2005 19:08 Uhr
3. DJ High Time - Kopfnicker? 2 Ben Upcoming Releases 2 14.04.2006 13:16 Uhr
4. DJ High Time - Let's Take A Look Back MrFlow Reviews 0 01.07.2005 10:54 Uhr
5. DJ High Time: "Kopfnicker? 2" Ben Deutschrap 8 14.04.2006 01:08 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » DJ High Time & Little Maze - Generation Collaboration


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv